#

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse

Okay, bevor es ans Kochen geht, lass mich bit­te kurz klug­schei­ßen, denn mein neu­es Wis­sen muss ein­fach raus.

Wuss­test du, dass Schwarz­wur­zel auch Win­ter­spar­gel genannt wird? Nein? Ich bis­her auch nicht.

Und ja, ich gebe es zu – ich habe die „schmudd­li­gen“ Wur­zeln bis­her immer ein biss­chen ver­schmäht und nur ab und an auf die ein­ge­leg­te Vari­an­te zurückgegriffen.

Als ich aber im Sai­son­ka­len­der auf der Suche nach Inspi­ra­ti­on für’s Weih­nachts­me­nü nach sai­so­na­lem Gemü­se geguckt habe, bin ich wie­der über die Schwarz­wur­zel gestolpert.

War­um sie denn dann nicht end­lich mal frisch zube­rei­ten? Na, aber hallo!

Außer­dem hat die Wur­zel ein­fach per­fekt alle Kri­te­ri­en erfüllt, die wir an die Zuta­ten für unse­re dies­jäh­ri­ge weih­nacht­li­che Vor­spei­se gestellt hatten.

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse • Weihnachtsmenü 2016

Regio­nal, sai­so­nal, leicht, außer­ge­wöhn­lich, lecker und schnie­ke stan­den da auf der Wunsch­lis­te. Hört, hört!

Gar nicht mal so ein­fach, aber das „häss­li­che Ent­lein“ unter den Wur­zel­ge­mü­sen hat uns rest­los über­zeugt und sich in Form unse­rer sah­nig-cre­mi­gen Sup­pe doch noch zum schö­nen Schwan ver­wan­delt. Ja, ich hör ja schon auf, haha.

Apro­pos sah­nig-cre­mig. Wie du sicher­lich schon weißt, sind wir größ­te Vit­amix-Fans und haben, sozu­sa­gen recht­zei­tig zum Weih­nachts­me­nü auf den Vit­amix Pro­fes­sio­nal Seri­es 750 upge­gra­det. Smoot­her und cre­mi­ger wird’s ein­fach nicht. Abso­lut genial!

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse • Weihnachtsmenü 2016

Selbst­ver­ständ­lich kannst du die Sup­pe aber auch in ande­ren High-Speed-Mixern oder not­falls auch mit einem guten Pürier­stab zubereiten.

Aber im Ernst: „Schul­det“ dir nicht viel­leicht jemand ein gran­dio­ses Weih­nachts­ge­schenk? Der „Viti“ wäre doch die Idee, oder?

Also, her mit der Schwarz­wur­zel und los geht’s mit der Vor­spei­se zu unse­rem dies­jäh­ri­gen Weihnachtsmenü.

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse • Weihnachtsmenü 2016Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse • Weihnachtsmenü 2016

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 25 Minu­ten
Gesamt 35 Minu­ten
  1. Scha­lot­ten hal­bie­ren und in fei­ne Strei­fen schnei­den. 2 EL Öl in einen hei­ßen Topf geben, Scha­lot­ten bei mitt­le­rer Hit­ze 4 Minu­ten unter häu­fi­gem Rüh­ren anschwitzen.
  2. Schwarz­wur­zeln und Kar­tof­feln put­zen, schä­len und in gro­be Stü­cke schnei­den. Zu den Scha­lot­ten geben und wei­te­re 4 Minu­ten braten.
  3. Mit Weiß­wein ablö­schen, Gemü­se­brü­he auf­gie­ßen, bei hoher Hit­ze auf­ko­chen und anschlie­ßend bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze mit geschlos­se­nem Deckel 15 Minu­ten garen.
  4. Aus­tern­pil­ze in dün­ne Strei­fen zup­fen. Übri­ges Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Pil­ze 10 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze rös­ten, ab und zu wenden.
  5. Sup­pe in den Vit­amix geben und im „Sup­pen­pro­gramm“ fein pürie­ren. Alter­na­tiv im Mixer auf höchs­ter Stu­fe etwa 60 Sekun­den fein pürie­ren. Anschlie­ßend die Kokos­milch hin­zu­fü­gen und noch­mal kurz aufkochen.
  6. Mit gerös­te­ten Aus­tern­pil­zen und Kres­se gar­nie­ren und sofort servieren.

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse • Weihnachtsmenü 2016

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen & Kresse • Weihnachtsmenü 2016


Rekla­me! Die­ser Bei­trag ist in Zusam­men­ar­beit mit der Vita-Mix Cor­po­ra­ti­on entstanden.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

19 Kommentare

  1. Herbst­zeit – Sup­pen­zeit .… Schwarz­wur­zeln … mir aus mei­ner Kind­heit bekannt und geliebt … den­noch das Put­zen sehr unbe­liebt bei mir .
    Und sie­he … da gibt es doch die ein­ge­fro­re­nen, wun­der­bar geputz­ten Schwarz­wur­zeln zu kaufen.
    Die­se Sup­pe ist mit weni­gen Zuta­ten (ich dach­te immer, das kann doch geschmack­lich nicht rei­chen – nur indi­vi­du­ell nach­sal­zen und pfef­fern) wirk­lich der Ham­mer … die Kokos­milch har­mo­niert so gut, dass man sie fast nicht raus­schme­cken kann … und mit dem Top­ping aus kross gebra­te­nen Aus­tern­pil­zen und Kres­se ein­fach super … Vie­len Dank an Euch!

    Antworten
    1. Dan­ke­schön lie­be Iris! Jap, das ist natür­lich auch eine pri­ma Alter­na­ti­ve 🤗 Freut uns, dass sie dir auch so gut schmeckt!

      LG,
      Nadine

      Antworten
  2. Hal­lo ihr Bei­den … ich war auf der Suche nach ner Vorp­s­ei­se für ein Fami­li­en­es­sen. Es soll­te etwas nicht ganz so all­täg­li­ches sein und da bin ich auf eure Sup­pe gestos­sen (wobei ich die Sei­te schon recht lan­ge ken­ne und eure Koch­bü­cher natür­lich mei­ne klei­ne Samm­lung kom­ple­tie­ren ;)) Selbst hat­te ich bis dahin noch kei­ne Schwarz­wur­zel­sup­pe geges­sen und auch noch kei­ne Schwarz­wur­zel ver­ar­bei­tet. Das put­zen ist etwas „Arbeit“ und die Wur­zel muss ja auch recht schnell ver­ar­bei­tet wer­den, aber das Resul­tat ist den Auf­wand auf jeden Fall wert! Die Sup­pe hat uns schon beim Test­essen sehr gut geschmeckt und bei unse­ren Gäs­ten kam sie auch super an … ins­be­son­de­re die kross gebra­te­nen Pil­ze geben der Sup­pe noch den letz­ten Kick. Vie­len Dank für die­ses inter­es­san­te und sehr lecke­re Rezept! 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Cindy,

      vie­len lie­ben Dank! Schön, dass euch allen die Sup­pe so gut geschmeckt hat ❤️🙌🏻

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  3. Pingback: Weihnachtliche Serviettenknödel mit Rote-Bete-Zimt-Füllung | Filizity.com

  4. Pingback: Unser Winter-Gewinnspiel 2016 | WÜSTHOF Blog

  5. Eine gan­ze Wei­le ging ich mit die­sem Rezept gedan­ken­schwan­ger. Nun habe ich es zube­rei­tet und auf mei­nem Blog als „Win­ter­spar­gel Tro­pi­ca­na“ in leich­ter Abwand­lung hin­sicht­lich Zuta­ten­men­gen ver­öf­fent­licht. Mee­ga lecker!!
    Dan­ke für die­se wun­der­ba­re Inspiration!

    kuli­na­ri­sche Grü­ße aus Konstanz
    Stephan

    Antworten
  6. das kommt auf mei­ne „zwi­schen den Jah­ren“ Nach­koch­lis­te 🙂 Habt Ihr die Sup­pe schon­mal mit Schwarz­wur­zeln aus dem Glas gemacht oder bis­her nur mit frischen?

    Antworten
    1. Hi Sarah,

      wir haben sie bis­her nur mit fri­schen Schwarz­wur­zeln zube­rei­tet – zur Not gin­ge es wahr­schein­lich auch mit den Wur­zeln aus dem Glas, aber ich den­ke damit wird’s ein biss­chen weni­ger geschmacks­in­ten­siv. Alter­na­tiv haben wir sie letz­tens auch tief­ge­fro­ren bei Ede­ka entdeckt ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  7. Hal­lo Nadine,

    Die Sup­pe ist wirk­lich köst­lich! Sie kam bei allen sehr gut an und ich war total stolz, hat­te ich doch beim Durch­le­sen leich­te Beden­ken, da so wenig Gewür­ze ange­ge­ben waren. Doch schon beim Zube­rei­ten und dem Duft der sich beim Köcheln aus­brei­te­te, wur­de mir klar, das wird ein Gedicht…und so war es auch, ich habe abge­schmeckt und war total posi­tiv erstaunt dass ich kein salz, nichts wei­te­res bei­fü­gen wollte… 

    Der Eigen­ge­schmack der Wur­zeln u Knol­len rei­chen hier voll­ends aus – die kokos­milch lie­fert die Sämig­keit, die Aus­tern­pil­ze geben den letz­ten Schliff die­ses tol­len Gerichts!

    Ich bin echt hin und weg…

    Vie­len Dank für s Tei­len und Euch noch eine schö­ne Weihnachtszeit!

    Herz­li­che Grüße,

    Jas­min

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Jas­min! Schön, dass du jetzt auch Schwarz­wur­zel-Fan bist, yay! ☺️

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  8. Schwarz­wur­zeln habe ich zuvor noch nie gekauft. Das Aus­zu­pro­bie­ren hat sich gelohnt! Die Sup­pe ist super lecker gewor­den, auch wenn ich sie leicht abge­wan­delt habe. So habe ich den Wein weg­ge­las­sen und noch etwas Sup­pen­grün in die Sup­pe getan (so wird sie leicht gelb­lich durch die Möh­ren). Die Sup­pe ist trotz­dem der Knal­ler. Zum Glück ist mei­ne Freund gera­de ver­reist, da hab ich sie ganz für mich allein 🙂

    Vie­len Dank für das tol­le Rezept. 

    Ganz lie­be Grüße

    Julia

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Julia,

      vie­len Dank, das freut uns sehr ? Hehe, ja manch­mal ist es auch mal ganz schön was Lecke­res für sich allei­ne zu haben und nicht tei­len zu müssen ?

      Liebs­ter Gruß
      Nadine

      Antworten
  9. Ihr Lie­ben,

    Mein Kind­heit- Gemü­se. Ich lie­be Schwarz­wur­zeln. Die Zube­rei­tung war nicht immer ganz ein­fach, aber ein Hoch­ge­nuss. Ich mag sie am liebs­ten gedüns­tet und in etwas Panier­mehl gewälzt. Biss müs­sen sie aller­dings noch haben;)

    Eure Fotos sehen ein­fach nur ein­la­dend und köst­lich aus,

    ganz lie­be Grü­ße aus dem Norden,

    Karin

    Antworten
    1. Uuuuuhh … so „anpa­niert“ klin­gen die Din­ger aber auch sehr lecker. Wird notiert – wir berich­ten dann. Vie­len lie­ben Dank für den Tipp und Grü­ße zurück ?

      Antworten
  10. Ich habe noch nie Schwarz­wur­zel benutzt, aber die Sup­pe hört sich gut an und schaut vor allem auch gut aus! Fin­de Sup­pe im Win­ter eh super, weil das so schön wärmt.

    Antworten
    1. Probier’s unbe­dingt mal aus! Ist wirk­lich super lecker ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  11. Lie­be Nadi­ne, super Rezept- dan­ke! Wann kommt denn die Kokos­milch zum Ein­satz. die bei den Zuta­ten auf­ge­führt ist? 😉
    Dan­ke u. VG, Isabel

    Antworten
    1. Hi Isa­bel,

      vie­len Dank! Sie kommt im vor­letz­ten Schritt zum Einsatz ?

      Lie­ber Gruß,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.