Schnell & einfachVegane Basics

Schnelle pinke Zwiebel-Pickles

Schnelle pinke Zwiebel-Pickles

Was in unse­rem Küh­li nie­mals feh­len darf? Unse­re ein­fa­chen, schnel­len und leuch­tend pin­ken Zwie­bel-Pick­les! Die kna­cki­gen, sau­ren Zwieblhälf­ten brin­gen Kon­trast auf den Tel­ler und sind bei vie­len unse­rer Lieb­lings­ge­rich­te ech­te Game Changer.

Sau­er, ein biss­chen süß und ein ganz klei­nes biss­chen scharf. So müs­sen die schnell ein­ge­leg­ten Pick­les sein, die einem das Was­ser qua­si im Mun­de zusam­men­lau­fen las­sen. Ob auf Cur­rys, der liebs­ten Lin­sen­sup­pe, Sand­wi­ches oder einer schnel­len Pilz­stul­le – unse­re Zwie­bel-Pick­les run­den alles geschmack­lich immer per­fekt ab, brin­gen auf­re­gen­den Kon­trast ins Spiel und gib’s zu, sie sind aber auch ein­fach ein Hin­gu­cker, oder?

Allein der Anblick des far­ben­fro­hen Gla­ses macht mich immer hap­py. Dort hal­ten sich die Quick Pick­led Oni­ons in einem sau­be­ren, luft­dicht ver­schlos­se­nen Behäl­ter min­des­tens zwei Wochen – aber tat­säch­lich viel, viel länger.

Süßkartoffel-Toasts mit Bimi®-Brokkoli und weißen Bohnen

Schnelle Pinke Zwiebel-pickles – so geht’s!

Die Zwie­beln hal­bie­ren wir und schnei­den sie quer zur Faser in fei­ne Strei­fen, dann geht’s ab ins sau­be­re Glas!

Zwiebelpickles

Für die süß­saure Balan­ce mischen wir jetzt Essig, Was­ser, Salz und eine Pri­se Zucker und kochen alles zusam­men kurz auf, sodass sich Salz und Zucker auf­lö­sen kön­nen. Beim Essig kannst du ver­wen­den, wel­che Sor­te du am liebs­ten hast. Wir mögen ger­ne Weiß­wein- oder Apfel­es­sig. Jetzt müs­sen die schi­cken Zwie­bel­hälf­ten nur noch etwa eine Stun­de, aber bes­ser über Nacht im Kühl­schrank zie­hen und fer­tig ist die Topping-Bombe!

Das ist die ein­fachs­te, aber unschlag­bar lecke­re Basis-Vari­an­te. Wir expe­ri­men­tie­ren immer ger­ne ein biss­chen her­um, geben ger­ne noch Pfef­fer­kör­ner oder ein Lor­beer­blatt mit in die Essig­mi­schung oder schnip­peln eine Chi­li­scho­te mit hin­ein. Sei krea­tiv, es lohnt sich!

Schnelle pinke Zwiebelpickles

Das glei­che Prin­zip kannst du natür­lich auch für ande­re Lieb­lings­top­pings anwen­den. Schnell gepi­ckel­te Gur­ken, dün­ne Karot­ten­strei­fen und Ret­tich (wie zum Bei­spiel bei unse­ren Bánh mì), Fen­chel oder Sel­le­rie? Schnapp’ dir, was dir gefällt oder was du da hast und go for it. Die säu­er­li­chen Quick Pick­les sind zu vie­len Gerich­ten ech­te Game Chan­ger. Ich wür­de sogar behaup­ten, dass man­che Gerich­te erst durch die sau­ren und kna­cki­gen Top­pings so rich­tig zur Gel­tung kom­men, wie zum Bei­spiel unser Mung Dal mit den Zwie­bel-Pick­les oder unse­re liebs­te Lin­sen­sup­pe mit den schnell ein­ge­leg­ten Gur­ken. Der Kon­trast ist hier alles!

Ich ver­spre­che dir, wenn du dich erst mal an dei­ne ein­ge­leg­ten, neu­en kna­cki­gen, süß-sau­ren Freun­de gewöhnt hast, wirst du sie nicht mehr mis­sen wol­len. Lass‘ doch mal in den Kom­men­ta­ren hören, ob du auch schon zum far­ben­fro­hen Zwie­bel-Pick­le-Fan gewor­den bist?

Rote Zwiebeln

Zutaten für 1 kg

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 10 Minu­ten

+ Zieh­zeit 8 Stun­den
  1. Zwie­beln schä­len, hal­bie­ren und quer zur Faser in etwa 3 mm dicke Strei­fen schnei­den. In ein dicht ver­schließ­ba­res Glas schichten.
  2. Essig, Was­ser, Salz und Zucker auf­ko­chen, heiß über die Zwie­beln gie­ßen und dabei dar­auf ach­ten, dass die Zwie­beln kom­plett mit Flüs­sig­keit bedeckt sind. Abküh­len las­sen und über Nacht im Kühl­schrank zie­hen lassen.

Tipps

Die Zwie­beln sind mona­te­lang halt­bar, schme­cken in den ers­ten zwei Wochen jedoch am besten.

Beim Auf­ko­chen kann der Sud auch um Gewür­ze wie bei­spiels­wei­se Lor­beer, Pfef­fer, Thy­mi­an oder Ore­ga­no ergänzt wer­den. In Strei­fen geschnit­te­ne Chi­lis pas­sen eben­falls super dazu und auch mit dem Essig kann expe­ri­men­tiert wer­den – Rot- und Weiß­wein­essig oder auch Reis­essig pas­sen bei­spiels­wei­se perfekt.

Schnelle pinke Zwiebelpickles

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

18 Kommentare

  1. Super lecker, ich habe heu­te mor­gen direkt das hal­be Glas aufgegessen ^^
    Vie­len Dank!

    Antworten
    1. Zwie­beln am Mor­gen ver­trei­ben Kum­mer und Sor­gen … und ner­vi­ge Nach­barn, Kol­le­gen, Mitbewohner! 😅

      Dan­ke dir für das tol­le Feedback!

      Antworten
  2. Hej, ich bin ein abso­lu­ter Fan von Pickels aller Art und beson­ders von die­sem Rezept! Jetzt hät­te ich eine Fra­ge: kann man, wenn man das Glas leer geges­sen hat, den Sud für das nächs­te Glas noch­mal ver­wen­den? Also viel­leicht noch­mal aufkochen?

    Antworten
    1. Wenn du nicht unbe­dingt mit dem Ess­be­steck im Glas her­um­ge­löf­felt hast, geht das. Du könn­test den Sud dabei auch stre­cken und kurz erneut aufkochen.

      Antworten
  3. Ihr Lie­ben, wie toll ist die­ses Rezept :).
    Ich ste­he hier (mal wie­der) um 23.23 Uhr in der Küche, da ich nur noch die­se roten Zwie­beln früh­stü­cken kann und das letz­te Glas alle war.…also ich esse das auf Brot, nicht pur.…obwohl, könn­te ich.….
    Beim ers­ten Mal habe ich 500g Essig genom­men (ich hat­te mich ver­le­sen und kein Was­ser dazu getan, war gut :)) und jetzt bin ich bei 350g Essig plus Wasser…vielleicht schaf­fe ich irgend­wann 50:50. Vie­len Dank jeden­falls für die­se Offen­ba­rung und eure gan­zen Ideen. Ganz lie­be Grüße!

    Antworten
    1. Yay, da haben wir wohl einen offi­zi­el­len Super-Fan! Dan­ke dir für das lie­be Feed­back. Freut uns sehr. 🙂

      Antworten
  4. Die­ses tol­le Rezept habe ich zufäl­lig ent­deckt und spon­tan los­ge­legt. Was soll ich sagen: abso­lut phan­tas­tisch und ein Super-Top­ping für alles Mög­li­che (mein Favo­rit ist hier Hum­mus). Ich habe aller­dings über die Halt­bar­keit von 2 Wochen geschmun­zelt, so lan­ge leben die­se Zwie­beln in mei­nem Kühl­schrank garan­tiert nicht 😂

    Antworten
    1. Glaub uns, beim Schrei­ben haben wir uns auch gedacht: „Hält bei uns nie im Leben so lan­ge“, aber bevor Rück­fra­gen kom­men und so… 😅🤷‍♂️

      Tau­send Dank für das Feed­back. Freut uns mega!

      Antworten
  5. Mega gut ein­fach!!! Ich glau­be die gehö­ren abso­fort zum Stan­dart­re­per­toire in mei­nem Kühl­schrank. Ich habe Bal­sa­mi­co-Essig benutzt, weil ich kei­nen Apfel­es­sig mehr hat­te und noch etwas Thy­mi­an aus mei­nem Gar­ten hin­zu­ge­fügt – Super lecker! Ich wer­de mich auf jeden Fall auch noch mit ande­ren Kräu­ter und Essi­gen ausprobieren.

    Antworten
    1. Dan­ke­schön Mau­rice, freut uns rie­sig! Dei­ne „Zufalls“-Variante hört sich auch sehr fein an, so ent­ste­hen ja häu­fig eh die bes­ten Rezepte! 😀

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  6. Hal­lo Jörg, alles Gute zum Geburtstag.
    Vie­len Dank für eure lecke­ren Rezepte.
    Ich hab schon eini­ge aus­pro­biert und es hat uns immer sehr gut geschmeckt 👍🏻

    Antworten
    1. Tau­send Dank im Nach­hin­ein für die Glück­wün­sche und wir hof­fen, du pro­bierst die Zwie­bel-Pick­les auch noch aus. 🙂

      Antworten
  7. Hal­lo Nadi­ne und Jörg,
    dan­ke für die­ses super­schnel­le lecke­re Rezept. Ich bin ganz begeis­tert von euren Ideen und freue mich sehr über jeden neu­en News­let­ter-bis jetzt ist immer alles wirk­lich gut gelun­gen und hat eben­so geschmeckt…Danke und macht bit­te ruhig so weiter!
    Schö­nen Frei­tag und dir Jörg, alles Gute zum Geburtstag,
    lG, Eva

    Antworten
    1. Tau­send Dank noch für die Glück­wün­sche, das mega Feed­back und freut uns, dass die Pick­les so gut schme­cken. 🙇‍♂️

      Antworten
  8. Hal­lo Jörg. Funk­tio­niert das auch mit Erythrit?
    Lie­be Grü­ße Tamara

    Antworten
    1. Da der Zucker hier eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le bezüg­lich der Halt­bar­keit spielt, ja. 🙂

      Antworten
  9. Das klingt gut. Nur eine Fra­ge: Soll­te man das Glas sofort fest ver­schrau­ben, wenn man die Was­ser-Essig Mischung über die Zwie­beln gegos­sen hat? Habe mal gehört, dass man das beim Fer­men­tie­ren zB gera­de nciht machen soll; bei Mar­me­la­de-Kochen hin­ge­gen macht man es ja…

    Lie­be Grüße
    Carlotta

    Antworten
    1. Hey Car­lot­ta,

      das Glas kann direkt ver­schraubt wer­den, du kannst die Zwie­beln aber auch erst etwas abküh­len las­sen. Schluss­end­lich spielt das kei­ne Rol­le, da wir die Pick­les hier mit Salz und Essig halt­bar machen und auch gar nicht groß­ar­tig auf eine unge­kühl­te Halt­bar­keit aus sind (auch wenn es funk­tio­nie­ren wür­de). Fer­men­te in rei­ner Salz­la­ke ent­wi­ckeln Gase die Platz brau­chen und bei Mar­me­la­de ist das Ziel ja die erwähn­te unge­kühl­te Lage­rung – bei bei­den Anwen­dun­gen ist das The­ma Ver­schluss also etwas anderes. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.