Schnelle cremige Tofu-Nudeln

Schnelle cremige Tofu-Nudeln
Direkt zum Rezept →

Schnall’ dich an, heute köcheln wir in Rekordgeschwindigkeit! Es gibt cremige Tofu-Nudeln, für die du die Sauce nicht mal kochen, sondern nur flott mixen musst.

Cremig, üppig, luxuriös. Das sind jetzt nicht unbedingt Adjektive, die zu einem leichten Gericht passen, welches genauso schnell auf dem Tisch steht wie die guilty pleasure Instant Ramen, die viele von uns im Vorratsschrank stehen haben, oder?

Aber unsere Tofu-Nudeln sind genau das. Und noch viel mehr. Denn hier zeigt sich mal wieder die geniale Vielseitigkeit von Tofu. Er muss nicht immer nur gewürfelt oder in Scheiben angebraten werden. Da wäre er zu Recht beleidigt.

Aus Tofu lassen sich in Windeseile wahnsinnig leckere, cremige und ja, man kann es so sagen, sahnige Saucen herstellen. Nur praktischerweise etwas leichter, dafür aber richtig viel Protein. Und diese Tatsache hören wir doch nicht nur gerne kurz vor Beginn der Foodkoma-Adventszeit.

Schnelle cremige Tofu-Nudeln

Die schnell im Mixer oder mit dem Pürierstab pürierte Sauce umhüllt die Nudeln leicht wie eine Feder und umschmeichelt die Geschmacksknospen mit einer Mischung aus cremiger Five-Spice-Tofu-Sauce und einer ordentlichen Ladung chinesischem Chiliöl. Unser liebstes Hot Oil, ist das perfekte Gegengewicht zur Sauce und katapultiert diese schnellen Nudeln damit definitiv aufs next level! Cremig, würzig, kühlend, scharf und wärmend zugleich. Was will man mehr?

Nudel-Cravings mit „üppigen“ Saucen habe ich übrigens das ganze Jahr über. Ob unsere liebsten Spaghetti Alfredo, vegane Mac & Cheese oder cremige Rahmchampignons mit Tagliatelle – damit kriegst du mich einfach immer.

So bereitest du die schnellen cremigen Tofu-Nudeln zu

Bei der Wahl der Nudeln bist du ganz frei. Wir verwenden hier am liebsten chinesische Weizennudeln. Du kannst aber auch ganz simpel Spaghetti, Linguine oder Tagliatelle verwenden.

Die Nudeln kochen wir laut Packungsanweisung, gießen sie aber etwa zwei Minuten vor Ende der Garzeit ab und fangen dabei noch ordentlich heißes Nudelwasser auf, welches unsere Sauce später zur richtigen Konsistenz verhilft. Für unser Würztopping verrühren wir Chiliöl mit Sojasauce, chinesischem schwarzem Essig und geriebenem Ingwer.

Während die Nudeln köcheln, mixen wir in Rekordgeschwindigkeit unsere Sauce. Dafür wandern Tofu, Knoblauch, Frühlingszwiebel, Five-Spice-Pulver, Salz und Wasser in einen Mixer und werden glatt püriert.

Schnelle cremige Tofu-Nudeln

Fast fertig! Die Nudeln gießen wir ab und vermengen jetzt – zurück im heißen Nudeltopf – die Tofusauce mit den Nudeln und nach Bedarf mit dem aufgefangenen Nudelwasser, bis die Nudeln schön cremig, aber nicht zu flüssig sind.

Zum Schluss teilen wir die Nudeln auf Schüsseln auf, toppen sie großzügig mit der Chili-Essig-Mischung und garnieren mit Frühlingszwiebelgrün und Sesam. Meine Stoppuhr sagt 12 Minuten. Instant-Nudel-Challenge bestanden!

Eat this! Chinesisches Chiliöl
Zutaten für 2 Portionen

Schnelle cremige Tofu-Nudeln

Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 7 Minuten

Für das Chili-Topping

Für die Tofu-Sauce

Außerdem

  1. Nudeln nach Packungsanweisung in leicht gesalzenem Wasser kochen, etwa 4 Minuten. (Bei Spaghettini etc. die Kochzeit anpassen, ca. 2 Minuten kürzer, als auf der Packung angegeben).

  2. Währenddessen Essig, Sojasauce, Chiliöl und fein geriebenen Ingwer verrühren, mit Salz abschmecken und beiseitestellen.

  3. Das Grün der Frühlingszwiebel diagonal in feine Ringe schneiden, in kaltes Wasser legen und ebenfalls beiseitestellen.
  4. Den weißen Teil der Frühlingszwiebel, Tofu, Knoblauch, Five Spice, Rohrohrzucker und 100 ml heißes Wasser fein pürieren, bei Bedarf esslöffelweise Wasser hinzufügen.

  5. Nudeln abgießen, etwa 100 ml Nudelwasser auffangen und beiseitestellen. Nudeln zurück in den heißen Topf geben und mit der Tofusauce vermengen, bei Bedarf nach und nach Nudelwasser dazugeben, die Sauce sollte cremig, aber nicht zu flüssig sein.

  6. Auf Teller verteilen und mit der Essigsauce, dem gut abgetropften Frühlingszwiebelgrün und geröstetem Sesam toppen.

Schnelle cremige Tofu-Nudeln

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Wir haben das vor zwei Wochen endlich auch mal gemacht und es war sehr einfach gemacht und sooo lecker. Ein perfektes comfort food unter der Woche, das einen aber trotzdem nicht umhaut. Wir haben Rayu als Öl-Topping genutzt, also japanisches Chili-Knoblauch-Öl, das gibt noch mal einen richtig coolen Crunch durch den crispy frittierten Knoblauch darin. Liebe Grüße!!

  2. Oh mein Gott, was für wunderbares Comfort-Food!! Habe Reisnudeln verwendet und das Chili-Öl leider erst zeitgleich hergestellt, aber das ließ sich kurzfristig ersetzen.
    Einfach himmlisch- wird es regelmäßig geben! Danke für das wunderbare schnelle Rezept!!

  3. Habe das Rezept diese Woche ausprobiert.
    War leckerere als vermutet. Hab keine Sahne oder Käse vermisst.
    Hallo Jörg
    Da ich Weizenprodukte meide, hab ich grüne Edamame Spagetti verwendet.
    Mit Seidentofu ist die Sause etwas flüssiger geworden, deswegen habe ich noch etwas Mandelmus und Hefeflocken zugefügt, da war die Konsistenz wieder okay.
    Bitte die Art des Tofus angeben, da gibt’s so große Unterschiede in Geschmack und Konsistenz.
    Die Essigsauce hat noch 1/2 kleingehackt frische rote Chili mitbekommen.
    Ein schnelles und leckeres Abendbrot!
    Danke für die Idee.
    Muta

    1. Hi Muta,

      freut mich, dass es geschmeckt hat. Wenn nichts anderes angegeben ist (also Seidentofu, Räuchertofu) meinen wir mit der reinen Angabe „Tofu“ hier herkömmlich festen Tofu. Das macht es für die meisten Leser*innen einfacher. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

  4. Mmmmh. Danke für die Mittagessens-Inspiration! Die Gewürze sind zusammen ultra-lecker. Ich hab die Soße mit Reisnudeln gegessen, gute Alternative zu den Weizennudeln, finde ich. LG und keep up the great work!

  5. Liebe Nadine, lieber Jörg,

    ich les euren Blog schon seit Ewigkeiten mit Begeisterung. Und ich muss echt sagen, dass ich es mega angenehm finde, dass ihr euch mit guten Erklärungen schon seit Langem gegen diese ganzen Mythen stellt, was „gesunde“ Ernährung ausmacht. Gerade momentan find ich das einfach auch wichtig. Also die 3G quasi: geimpft, glutamat und gluten 😉
    Bleibt gesund!

    1. Die Tofubasis ist auf jeden Fall super wandlungsfähig gerade für Nudelsaucen. Lass uns wissen, falls du die Räuchertofu-Carbonara ausprobierst. Und natürlich auch, wie dir das Originalrezept schmeckt. 🙂