##

Sauerkraut-Pancakes mit Pilzrahmsauce

Sauerkraut-Pancakes mit Pilzrahmsauce

Ach, von Pfannkuchen kann ich eigentlich nie genug kriegen. Als Kind hab ich sie am liebsten mit Apfelmus- oder Spinatfüllung gegessen – am besten in Abwechslung direkt hintereinander 😀 So schmecken sie mir eigentlich auch immer noch am besten, auch wenn ich komischerweise bei Hauptgerichten nicht mehr so auf Süßes stehe wie früher …

Das tolle ist ja, das man in Pfannkuchen eigentlich fast alles einrollen kann und es schmeckt einfach super! Aber warum eigentlich immer alles einrollen? Diesmal haben wir uns gedacht, wir geben einfach gleich mal was mit in den Pfannkuchen-Teig. Man kann den Pfannkuchen dann bestimmt nicht mehr so toll einrollen, aber dafür haben wir eben kleine Sauerkraut-Pancakes draus gebastelt.

Damit’s nicht zu trocken wird, gibt’s dazu noch eine schöne Pilzrahmsauce – yummy! Geschmacklich hat es uns auch ein wenig an Schupfnudeln mit Sauerkraut erinnert und das ist nun eh eins meiner Lieblingsgerichte! Geht schnell, sieht gut aus & schmeckt lecker 🙂

Zutaten für 2 Portionen

Drucken

Für die Pancakes

Für die Rahmsauce

Für die Pancakes

  1. Leinsamenmehl mit 1 EL Wasser vermengen und beiseite stellen.

  2. Mehl, Sauerkraut, Sojamilch, Leinsamen, Salz und Peffer gut verrühren. Teig beiseite stellen.

  3. Öl in eine heiße Pfanne geben und mit einem Schöpfer Pancake-Portionen in die Pfanne geben. Von beiden Seiten goldbraun braten. Fertige Pancakes im Backofen warmhalten.

Für die Pilzrahmsauce

  1. Pilze grob hacken, Zwiebel fein würfeln.

  2. Vegane Butter in einen heißen Topf geben, Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Pilze hinzugeben und 2-3 Minuten braten. Mit Sojasahne und -milch ablöschen und 5 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze köcheln lassen.

  3. Weißwein, Muskat, Salz und Pfeffer unterrühren und auf kleinster Flamme weitere 5 Minuten köcheln lassen.

  4. Auf den Sauerkraut-Pancakes verteilen und heiß servieren.

Sauerkraut-Pancakes mit Pilzrahmsauce

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

38 Kommentare

  1. Hallo zusammen! Ich möchte dieses Rezept unbedingt probieren. Eine kurze Frage: Ihr schreibt Mehl, Sauerkraut, Sojamilch, Leinsamen, Salz und Peffer gut verrühren. Vieviel Leinsamen steht aber nicht, oder? Besten Dank und liebe Grüsse

    Antworten
    1. Hallo liebe Mirjam,

      doch. Erste Position in der Zutatenliste 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Das klingt mal wieder super-yummy! Hab jetzt schon mindestens 4 Rezepte von euch ausprobiert und wurde nie enttäuscht.
    Kann man hier das Leinsamenmehl mit Lupinenmehl ersetzen? Lupinenmehl hab ich da und bei Leinsamen bin ich extrem vorsichtig seit ich mal ein Leinsamenbrötchen hatte, das fischig geschmeckt hat *bäh*

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Eva, freut uns sehr! Das kannst du auf jeden Fall machen, wobei wir noch nie schlechte Erlebnisse mit Leinsamen gemacht haben 😜 Da muss doch was anderes faul gewesen sein?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  3. So, Sauerkraut war soweit das wir es testen konnten.
    Die Pancakes sind der Hammer! 🙂 Soooo lecker. Ich habe noch etwas Natron und Curry an den Teig getan. Sie sind schön fluffig geworden.
    Auf jeden Fall werde ich sie wieder machen.
    Lieben Gruß und weiter so
    Christine

    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Christine, das freut uns ☺️ Yay!??

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  4. Das Rezept kommt mir wie gerufen, ich habe hier einen dicken Weisßkohl liegen, daraus will ich selber Sauerkraut im Glas machen.
    Wenn das fertig ist, gibt es auf jeden Fall die Pancakes. 🙂
    Lieben Gruss
    Christine

    Antworten
    1. Hi Christine,

      oh, wie lecker! Selbst gemachtes Sauerkraut schmeckt einfach am besten ☺️ Und die Pancakes werden damit sicherlich noch leckerer! Viel Spaß beim Köcheln ?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  5. Mittlerweile eines meiner Lieblingsrezepte, was ich ständig (!) machen muss <3

    Antworten
    1. Hui, das freut uns Kati! Ich liebe es echt auch total ? Danke dir!

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  6. Hallo, eure Rezepte sind der Hammer.
    Mich würde interessieren mit was für einer „ungiftigen“ Pfanne man am besten Pfannkuchen hinbekommt? Vielleicht habt ihr einen Tipp, danke 🙂

    Antworten
    1. Hallo liebe Larissa,

      vielen lieben Dank! 🙂 Ganz toll klappt es z.B. in einer Pfanne aus Gusseisen. Das muss man zwar ein bisschen üben, da diese z.B. viel heißer wird als normale Pfannen. Aber es lohnt sich 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Wow ihr denkt euch echt ausgefallene Sachen aus, gefällt mir sehr gut.
    Sauerkraut liebe ich sowieso schon seid Kindheitstagen, also gibt’s keine Zweifel, dass mir die Pancakes nicht schmecken sollten. Wird bestimmt in Bälde ausgetestet.

    Vielen Dank für dem Beitrag 🙂

    Antworten
    1. Vielen Dank Christian! Ja, ist auch wirklich eins unserer absoluten Lieblings-Wintergerichte 🙂

      Viel Spaß beim Testen!

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  8. mhh die sind soo lecker 🙂
    hab sie vor längerem schonmal ausprobiert & gerade bei meiner essensplanung für den november dran gedacht & werd sie dann mal wieder machen.

    Antworten
    1. Ganz lieben Dank Kati! Die Pancakes gehören auch zu meinen absoluten Favoriten, denn ich liebe Sauerkraut 🙂 Ich muss sie unbedingt auch bald mal wieder machen, danke für’s erinnern 😉

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  9. Wir haben die Pancakes gestern in doppelter Menge mit unseren Nachbarn gemacht und waren alle total begeistert. 🙂
    Für die Sauce haben wir Austernpilze, Shitake und Kräuterseitlinge gemischt und die Sojamilch und -sahne durch Haferprodukte ersetzt – sehr lecker!
    Danke für das tolle Rezept! 🙂

    Antworten
    1. Freut uns sehr Mona! Lieben Dank für das Feedback 🙂

      Antworten
  10. Wird heute getestet! Kann es allerdings mal wieder nicht lassen so ungefähr jede einzelne Zutat zu ersetzen 😀
    Kamutmehl … Leinsamenschrot … Reismilch … Sauerkraut laut Packung 500g
    Habe das Sauerkraut etwas klein gehackt damit der Teig nicht so lange Stücke hat.
    Die Soße habe ich durch geraspelten Salat aus Roten Beeten, Möhren und Apfel ersetzt.
    Danke für die Inspiration 😉
    Werde nachher berichten!

    Antworten
    1. Mjam, sehr lecker! Schmeckt weniger nach Sauerkraut als ich es bei der Zutatenliste vermutet hatte. Schöne Möglichkeit die sündhaften Pfannkuchen etwas gesünder zu machen.

      Antworten
      1. Lieben Dank Juli! Schön, dass es dir schmeckt 😉

    2. Ui super! Habe gerade falsch herum beantwortet 😀 Aber ist ja super, dass die Pfannkuchen auch mit so vielen Änderungen funktioniert haben – hört sich sehr lecker an! Werd ich so denk ich auch mal ausprobieren, danke für die Anregung 🙂

      Antworten
  11. Riesen großes Lob für das Rezept. Mega! Wurde auch an Nichtveganern „getestet“ und ist, im positiven Sinne, eingeschlagen wie eine Bombe!

    Antworten
    1. Hej Conny,

      vielen, vielen Dank! Super, dass es allen geschmeckt hat 🙂

      Liebe Grüße

      Antworten
  12. Das klingt total gut! Hast du rohes oder vorgekochtes Sauerkraut benutzt?

    Antworten
    1. Hallo Leila,
      du kannst rohes Sauerkraut verwenden 😉

      Antworten
    2. Hi Jörg, schnall es irgendwie nicht. Meint ihr frisches Sauerkraut klein geraspelt oder Sauerkraut aus der Dose / Tüte…?
      LG Sonja.

      Antworten
      1. Hi Sonja,

        du meinst mit frischem Sauerkraut vermutlich Sauerkraut vom Faß (z. B. vom Wochenmarkt), richtig? Es ist ziemlich egal, ob du „frisches“ Sauerkraut oder Sauerkraut aus der Dose nimmst – beides muss einfach gut abgetropft sein 🙂

        LG

  13. Oh Gott, das klingt ja grooooßartig!!
    Wird auf jeden Fall nachgekocht.

    Kann ich das Ei auch mit Sojamehl ersetzen oder muss es für den Geschmack zwingend Leinsamenmehl sein?

    Liebste Grüße aus Berlin,
    Sina

    Antworten
    1. Lieben Dank Sina! 🙂 Nein, das sollte sich locker auch mit Sojamehl ersetzen lassen! Viel Spaß beim Nachkochen 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  14. Ich koche es gerade und kann nicht aufhoeren, nebenbei zu schneigen. Schmeckt echt super lecker !!
    Wird es diesen Winter oefters geben 🙂

    Vielen Dank fuer die tollen Rezepte, macht weiter so 🙂

    Liebe Gruesse,

    Simone

    Antworten
    1. Hallo Simone,

      vielen Dank, das freut uns sehr! Hahaha, ja wir haben auch schon vorher eifrig probiert 😀 Sie verleiten einen einfach dazu!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  15. Ich hatte schon die letzten Tage Heißhunger auf Sauerkraut – da kamen die Pancakes zur perfekten Zeit..

    So wurden sie so eben nach gekocht und die ganze WG war mal wieder begeistert..

    Antworten
    1. Das freut uns wahnsinnig! Ganz lieben Dank und Grüße an die WG 🙂

      Antworten
  16. Vielen Dank für das geniale Rezept! Ich habe es gestern nachgekocht und hatte keine Sojasahne im Haus, also hab ich mit Wasser und Mandelmuß improviert. Aber es war soooooo (!) lecker!!!! Auch mein Männe war begeistert!
    Das wird es wieder geben!
    Danke!

    Antworten
    1. Das Mandel-Aroma ist sicherlich auch lecker – müssen wir in der Variante auch mal ausprobieren! Vielen Dank für den Tipp! 🙂

      Antworten
  17. WOw, das klingt ja spannend. Ich liebe Sauerkraut, deswegen stelle ich es mir sehr lecker aus. Muss ich unbedingt bald probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    1. Hej Krisi,

      also wenn du Sauerkraut-Fan bist, dann ist’s genau das Richtige für dich! Ist wirklich schnell gemacht & super leckaaa 🙂

      Liebe Grüße & viel Spaß beim Nachkochen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.