Drinks & Smoothies

Rote Bete Saft mit Apfel & Ingwer {Beet the cold}

Die gro­ße Hat­schi-Sai­son lau­ert mal wie­der in den Start­lö­chern und wir ver­su­chen natür­lich, uns mit allen gän­gi­gen Metho­den die ver­schie­dens­ten fie­sen Seu­chen vom Leib zu halten.

Also ab unter die kal­te Dusche! Das stärkt die Abwehr­kräf­te und här­tet dich ab wie einen Wikin­ger. Mein Uropa hat, wenn man ihn nach sei­nem Geheim­nis gefragt hat, auf’s „kalt o’wa­schen“ geschwo­ren und ist immer­hin über 100 Jah­re alt gewor­den. Irgend­wie kommt die­se Bra­chi­al­me­tho­de aber außer­halb von hei­ßen Som­mer­ta­gen bei mir (noch) nicht so rich­tig in Fra­ge. Uaaah. Sor­ry, Urgroßpapa!

Regel­mä­ßi­ger Sport, fri­sche Luft und genug Schlaf ste­hen zwar auch immer groß auf der „Ich-tu-mir-jetzt-was-Gutes“-Liste, aber auch das läuft im hek­ti­schen All­tag, wie du sicher weißt, nicht immer nach Plan. Sagen wir es so: Man ist stets bemüht ?

Seit ein paar Wochen haben wir jetzt dafür einen neu­en Mit­be­woh­ner, den Ent­saf­ter MJ-L500 von unse­ren Freun­den von Pana­so­nic, der uns jeden Tag mit fri­schen, lecke­ren und vor Vit­ami­nen nur so strot­zen­den Säf­ten ver­sor­gen soll. Das Teil ist nun von uns auch offi­zi­ell zum „Anti­seu­chen­schutz­be­auf­trag­ten“ ernannt worden.

Der Ent­saf­ter ist nicht zu groß, stört in unse­rer klei­nen Küche kaum und ist auch rela­tiv lei­se. Für mich ist das ein gro­ßer Plus­punkt, denn wer bei mir mor­gens schon ordent­lich Krach macht, fliegt raus. Zackdiflack.

Der ers­te klei­ne Schritt zu einer ech­ten Freund­schaft war also getan. Unser Saft­but­ler hat sich bis­her auch wirk­lich vor­bild­lich ver­hal­ten. Mit gleich­blei­ben­dem Enthu­si­as­mus und Genau­ig­keit presst er uns jeden Mor­gen gesun­de, aber auch ober­le­cker schme­cken­de, fri­sche Säfte.

Sau­ber machen kann er sich lei­der jedoch nicht allei­ne. Und wie alle ande­ren mir bekann­ten Ent­saf­ter ist er lei­der auch, no sur­pri­se, ein klei­ner Schmutz­fink. Fasern klam­mern sich hart­nä­ckig in jede Rit­ze der vie­len aus­ein­an­der­zu­neh­men­den Ein­zel­tei­le. Eine gründ­li­che Rei­ni­gung dau­ert des­halb ein­fach ihre Zeit und ja, den Saft hat man in einem Bruch­teil davon weggeschlürft.

Zur Ver­tei­di­gung des Slow Jui­cers muss ich aber sagen, dass die Rei­ni­gung der ein­zel­nen Tei­le mit der dazu­ge­hö­ri­gen klei­nen Spül­bürs­te gut funk­tio­niert und man auch schnell und ein­fach in alle zu rei­ni­gen­den Ecken kommt.

Auch über die Saft­aus­beu­te kön­nen wir uns nicht bekla­gen. Zur Kon­trol­le braucht man sich auch immer nur die Tres­ter anse­hen und die haben beim Ent­saf­ter MJ-L500 wirk­lich nur noch eine mini­ma­le Rest­feuch­te – mehr Flüs­sig­keit geht also wirk­lich nicht.

Das Ent­saf­ten an sich ist wirk­lich kein Hexen­werk. Obst und Gemü­se in den Ent­saf­ter ste­cken, Knopf an und los geht’s. Alles rund um das Ent­saf­ten und ein paar Tipps und Tricks fin­dest du auch in unse­rem Bei­trag Rich­tig Ent­saf­ten – die Juice Bar für Zuhau­se.

Natür­lich las­sen wir dich auch nicht ohne Anti-Seu­chen­re­zept im kal­ten, stür­mi­schen Herbst­re­gen ste­hen. Hier kommt unser aktu­el­les Lieb­lings­re­zept – eine wirk­lich har­mo­nisch-lecke­re Rote-Bete-Apfel-Ing­wer- und Oran­gen­mi­schung, die gera­de auch bei Home-Jui­ce­ry-Neu­lin­gen super ankommt.

Mit unse­rem „Beet the Cold“-Saft darf das tosen­de Herbst­wet­ter ruhig wei­ter Gas geben. Wir sind ja jetzt gewapp­net. Na gut, der kal­ten Dusche wer­de ich aber auch noch mal eine Chan­ce geben.

Falls du kei­nen Ent­saf­ter hast, musst du natür­lich nicht auf einen lecke­ren Drink mit Rote Bete ver­zich­ten. Einen tol­len Rote-Bete-Smoot­hie, den du ganz ein­fach im Blen­der zube­rei­ten kannst, fin­dest du hier.

Und weil Hal­lo­ween ja vor der Tür steht: Ser­vier dei­ner Fami­ly und Freun­den doch den „Beet­le­juice“ mit einem Schuss Gin und einem Litschiauge! ?

Wel­che sind dei­ne Geheim­tipps, um in Herbst und Win­ter mög­lichst fit zu blei­ben? Ich freue mich auf dei­ne Tipps!

Zutaten für 400 ml

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 5 Minu­ten
Gesamt 15 Minu­ten
  • 300 g Rote Bete
  • 1 Apfel
  • 1 Karot­te
  • 3 Oran­gen
  • 1 klei­nes Stück Ingwer
  1. Rote Bete und Oran­ge schälen.

    Alle Zuta­ten in den Ent­saf­ter geben und sofort genießen.

Tipps

Ent­saf­ter-Ein­stei­gern schme­cken die Säf­te meist mit ein paar Eis­wür­feln gekühlt besser.


Werbung! Dieser Beitrag wurde von Panasonic Marketing Europe GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Panasonic und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

15 Kommentare

  1. Hal­lo ihr Lie­ben, seit einem hal­ben Jahr bin ich auch flei­ßi­ge Slow-Jui­ce­rin und hap­py, dass so auch in der Fami­lie viel mehr Vit­ami­ne im Magen lan­den, als üblich. Eins berei­tet mir aber Kopf­zer­bre­chen: mit Möh­ren und roter Bee­te kommt er nicht klar. Der Plas­tik­man­tel vom Sieb ist mehr­fach gebro­chen, wo sich jetzt die Obstres­te sam­meln und kaum noch ent­fer­nen las­sen. Die Ein­zel­tei­le kann man zwar nach­kau­fen aber auf Dau­er sind die so teu­er, wie ein neu­er Ent­saf­ter. Habt ihr das bei euch auch? LG

    Antworten
    1. Das klingt danach, als wür­dest du den Jui­cer um eini­ges mehr bean­spru­chen, als wir das getan haben. Wir kön­nen jeden­falls nichts der­glei­chen berich­ten. Ich wür­de mich an dei­ner Stel­le mal an den Pana­so­nic Kun­den­ser­vice wenden.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hey .. möch­te mir auch gern die­sen Ent­saf­ter zule­gen und woll­te euch fra­gen ob ich mit den auch Gers­ten­gras ent­saf­ten kamn? :))

    Lg

    Antworten
    1. Aus­pro­biert haben wir es nicht, aber wenn du das Gers­ten­gras zusam­men mit ande­ren Früch­ten in den Ent­saf­ter gibst, soll­te es auf kei­nen Fall Pro­ble­me geben, nur Gers­ten­gras müss­test du ein­fach testen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Ja ‚die­sen Saft trin­ken wir schon vie­le vie­le Jah­re und geben noch eine Stan­ge Sel­le­rie dazu , Oran­gen ver­wen­den wir nicht . Top­ping ist ein Trop­fen Lein­öl . Hält uns fit und gesund !Aller­dings trin­ken wir den Saft nicht jeden Tag . Er bringt mei­ne Ver­dau­ung durcheinander 😉
    Dan­ke für die­sen wun­der­ba­ren blog..bin über Back­bu­be zu euch gewechselt .
    LG Barbara

    Antworten
  4. Hal­lo!
    Tat­säch­lich habe ich mir auf Grund eures Bei­tra­ges auch den Pana­so­nic Ent­saf­ter zuge­legt und bin eigent­lich total begeis­tert! Ich kann­te bis­her nur zen­tri­fu­gal Ent­saf­ter und der war nicht nur lau­ter son­dern auch um eini­ges schwie­ri­ger zu reinigen. 

    Aller­dings far­ge ich mich, ob bei euch irgend­wann auch immer die Trest­eröff­nung ver­stopft?! Bei mir kommt das total häu­fig vor, sodass ich mit der Spühl­bürs­te immer den Tres­ter rau­spu­len muss. Es bleibt auch immer noch recht viel Gemü­se im Zer­klei­ne­rer zurück. Ich wür­de mich da über eure Erfah­run­gen freu­en! Rote Bee­te-Karot­te-Ing­wer ist auch mei­ne lieb­lings Kombi! 

    Lie­be Grüße
    Jana

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Jana,

      oh, das freut uns 🙂

      Aber nein, das Pro­blem hat­ten wir tat­säch­lich nicht. Der Tres­ter wird bei uns eigent­lich immer aus­ge­wor­fen. Klar, bei der Rei­ni­gung muss natür­lich die Bürs­te ran, aber das ist ja selbstverständlich. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Ja Du hast Recht, die habe ich aus mei­nem Gar­ten. Nach­dem es eine Brom­beer­schwem­me gab, habe ich die­se ein­ge­fro­ren und habe nun immer „tau­fri­sche“ Brombeeren.

    Antworten
    1. „Tau­fri­sche“ Bee­ren aus dem eige­nen Gar­ten – Na das ist natür­lich der Knal­ler! ?? ? So gut!

      Antworten
  6. Wow, du hast einen Ent­saf­ter! Das sieht sowas von toll aus, und rote Bee­te roh zu ver­zeh­ren ist natür­lich beson­ders gut, weil so die ent­hal­te­ne Fol­säu­re nicht kaputt geht. Du hast mich jetzt ermu­tigt, mir doch mal den lan­ge über­leg­ten Ent­saf­ter zu beson­gen, das ist schon was beson­ders gutes…

    Antworten
    1. Hi Andy,

      ja, die frisch gepress­ten Säf­te sind auf jeden Fall was Beson­de­res und schme­cken ein­fach geni­al ☺️

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Hal­lo 🙂

    Das sieht ja toll aus! Ich muss sagen, ich habe mich mit dem Ent­saf­ten noch nicht so ang­freun­det, Smoot­hies ja, aber bei Säf­ten fin­de ich es immer so scha­de, wie viel vom „Ein­satz­gut“ übrig bleibt…
    Meint ihr, man kann die Zuta­ten mit etwas mehr Flüs­sig­keit auch zu einem Smoot­hie verarbeiten?

    Und ganz ande­res The­ma: Darf ich fra­gen woher der schö­ne Ring auf dem letz­ten Foto ist? 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Isabelle,

      das stimmt, die Tres­ter sind nicht zu unter­schät­zen und kön­nen lei­der auch nicht immer wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den. Bei der Men­ge an fes­ten Bestand­tei­len von Apfel, rote Bete und Karot­te müss­test du aller­dings schon sehr viel Was­ser hin­zu­fü­gen, damit es kein Brei wird und dann schmeckt es ver­mut­lich ziem­lich fad. Pro­bier doch mal unse­ren Rote Bete Smoot­hie, den ich auch im Bei­trag ver­linkt habe. Der schmeckt auch super ?

      Ui, das freut mich, dan­ke! Den Ring habe ich vor eini­ger Zeit auf Etsy erstanden ? 

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    1. Mmmh, lecker! Lei­der ist die Brom­beer-Sai­son jetzt schon wie­der vorbei ?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.