#

Pulled Jackfruit Sandwich mit selbstgemachter Barbecue-Sauce

Vegan Pulled Pork Sandwiches

„Food Cra­zes“ sind ja irgend­wie schon genau unser Ding. Sel­ten machen wir sie nach (wie den Ramen-Bur­ger. Traum­haft, aber ein­fach viel zu auf­wän­dig), immer sind wir mild bis wahn­sin­nig dar­an (Cro­nuts. Auch bekloppt arbeits­in­ten­siv.) und man­che Hypes sind ein­fach viel zu gut, um sie nicht für sich selbst zu entdecken.

Das bes­te Bei­spiel: Die vega­ne Alter­na­ti­ve zum Klas­si­ker auf allen Street Food-Märk­ten, unser Pul­led Jack­f­ruit Sand­wich mit selbst­ge­mach­ter Barbecue-Sauce.

Wir wis­sen lei­der nicht, wel­cher ver­dammt genia­le Kopf als ers­tes auf die Idee gekom­men ist, jun­ge Jack­f­ruit-Stü­cke in herz­haf­ter Bar­be­cue-Sau­ce zu kochen und damit wirk­lich täu­schend echt die „ori­gi­na­len“ Pul­led Pork-Sand­wi­ches zu imi­tie­ren, aber wir wür­den ihm sehr ger­ne das ein oder ande­re Bier aus­ge­ben. Denn Bier passt ein­fach per­fekt zum Pul­led Jack­f­ruit Sandwich.

Aller­dings müs­sen wir dir etwas sagen. Bei die­sem Rezept muss man als Vega­ner ver­zich­ten. Ziem­lich sogar. Und zwar auf die schie­re Arbeit, denn das Ori­gi­nal wird ewig mari­niert und kommt dann so unge­fähr 48 Stun­den auf den Grill und auf die­sen soll­te ja auch jemand auf­pas­sen. Also, im Ide­al­fall zumindest.

Unse­re Alter­na­ti­ve? Steht in einer hal­ben Stun­de auf dem Tisch und schmeckt fan­tas­tisch. Da ver­zich­tet man doch gern, oder?

Without fur­ther ado also: Hier kommt also unse­re Ver­si­on vom vega­nen Pul­led Pork-Sand­wich mit Jack­f­ruit und selbst gemach­ter Barbecue-Sauce.

Zutaten für 2 Sandwiches

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 20 Minu­ten
Gesamt 30 Minu­ten
  1. Jack­f­ruit-Stü­cke unter flie­ßen­dem Was­ser abspü­len und gut abtrop­fen las­sen. Zwie­bel in fei­ne Strei­fen schneiden.

  2. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Zwie­bel bei mitt­le­rer Hit­ze 4 Minu­ten kara­mel­li­sie­ren las­sen. Ab und zu umrüh­ren. Knob­lauch  fein hacken und  zusam­men mit den Jack­f­ruit-Stü­cken in die Pfan­ne geben. 5 Minu­ten bei hoher Hit­ze scharf anbraten.

  3. Zuta­ten für die Bar­be­cue-Sau­ce ver­men­gen und anschlie­ßend die Jack­f­ruit damit ablö­schen. Bei nied­ri­ger Hit­ze 20 Minu­ten einköcheln.

  4. Jack­f­ruit aus der Pfan­ne neh­men und mit Hil­fe zwei­er Gabeln fein zupfen.

  5. Auf Bur­ger­bröt­chen mit viel fri­schem Salat servieren.

Tipps

Der Whis­key gibt der Soße einen beson­de­ren, rau­chig-süßen Kick. Er ist aber natür­lich optio­nal und kann weg­ge­las­sen werden.

Nach­dem du die geschmor­te Jack­f­ruit gezupft hast, kannst du sie bei 180 °C Umluft wei­te­re 10 Minu­ten im Ofen rös­ten. So bekommst du ein schö­nes Röst­aro­ma und das ein oder ande­re knusp­ri­ge Stück.

Ach ja und übri­gens: Das Gan­ze funk­tio­niert natür­lich auch super auf dem Grill. Nimm dazu ein­fach eine guss­ei­ser­ne Pfan­ne zur Hil­fe. Tipps zum Umgang damit fin­dest du in unse­rem Buch Vegan gril­len kann jeder.

Vegan Pulled Pork Sandwiches

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

51 Kommentare

  1. Vie­len herz­li­chen Dank für das tol­le Rezept.
    Habe es heu­te nach­ge­kocht und schon vie­len Freun­den emp­foh­len. Schmeckt großartig!
    Gruß aus Wien!

    Antworten
  2. Wie kann es sein, dass man auf eurem Blog für abso­lut jede Lebens­la­ge ein Rezept fin­det? Ihr seid abso­lu­te Genies! Es soll­te Piz­za geben, plötz­lich hat­te ich Lust auf BBQ-Piz­za, dann ist mir ein­ge­fal­len, dass wir noch Jack­frucht im Kühl­schrank ste­hen haben. So kam eins zum ande­ren und jetzt haben wir eine abso­lut genia­le Piz­za vor mir. Vie­len Dank!

    Antworten
    1. Ooooh, das klingt geni­al. Lan­det direkt auf der nächs­ten Pizza-Night-Liste. 👌

      Lie­ben Dank
      Jörg

      Antworten
  3. Vegan und dann Worces­ter­shire Sau­ce drin.…hahaha… wuss­te gar nicht, dass Sar­del­len vegan sind.

    Antworten
    1. Lie­be Amy, 

      es gibt vega­ne Worces­ter­shire-Sau­cen. Gar nicht weni­ge. Die, die wir ver­linkt haben ist bei­spiels­wei­se eine davon.

      Tja, was soll ich sagen: Joke’s on you, was?! 🤷‍♂️

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Ser­vus miteinander.
    Ich muss schon sagen, ihr haut Rezep­te raus, das ist Wahnsinn.
    Echt schon vie­les pro­biert aber eure Sachen sind schon sehr spe­zi­ell und wahn­sin­nig fein.
    Hab schon eini­ge ein­ge­fleisch­te damit an der Nase her­um­füh­ren können. 🙂
    Ich hät­te eine Fra­ge zu eurer Men­gen­an­ga­be. Was ver­steht ihr z.B. unter einem El an Bei­spiel von Gewürzen.
    Der kann ja gestri­chen, leicht gehäuft oder gehäuft sein. Was dann natür­lich das Gesamt­ergeb­nis um eini­ges auf oder abwer­ten kann. Wie hand­habt ihr das? Da ich meis­tens groß­men­gen mach und vie­le ver­schie­de­ne Sachen pro­bier, soll­te das ca. +- auf Anhieb passen. 

    Besch­te gri­as ausm All­gäu und bleibts wei­ter so geni­al, wie ihr seit.
    Cheers Tom

    Antworten
    1. Hi Tom!

      Erst­mal vie­len lie­ben Dank für das Lob. Freut uns wirk­lich rie­sig 🙇‍♂️

      Wir neh­men das mit den Men­gen­an­ga­ben nicht auf das Gramm genau, denn dann läsen sich Rezep­te doch eher nach Labor­ar­beit, als nach Spaß 😉. Wir hal­ten uns aber an die Stan­dar­d­an­ga­ben bzw. die Durch­schnit­te. Ein EL ent­spricht in etwa 10 ml, bei Anga­ben von Gewür­zen spre­chen wir von leicht gehäuf­ten Löf­feln. Also weder das Extrem „per Line­al gestri­chen“, noch abstru­se Häu­fen auf dem Löffel. 

      Ganz ein­fach wird es mit Mess­löf­feln, die auch wir in der Küche häu­fi­ger ver­wen­den sollten 🙈

      Lie­be Grü­ße ins Allgäu
      Jörg

      Antworten
  5. Das war das ers­te Rezept, was ich von euch gefun­den habe und seit­dem bin ich ein stän­di­ger Gast eurer Sei­te 🙂 Der Bur­ger wird regel­mä­ßig bei uns gemacht und ist immer der Knal­ler bei Gäs­ten. Sogar der Ver­käu­fer im asia­ti­schen Lebens­mit­tel­la­dens mei­nes Ver­trau­ens hat mich schon gefragt, was ich immer mit den gan­zen Dosen Jack­f­ruit mache 😀 Habe ihm von die­sem Bur­ger erzählt und er war ganz beein­druckt. Vie­len Dank für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Hi Domi­ni­ca,

      oh, das freut uns wirk­lich rie­sig. Vie­len lie­ben Dank! Und top Sto­ry, bring ihm mal ein Sand­wich vorbei 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Das klingt echt super lecker 🙂 

    Macht ihr die Bröt­chen sel­ber und habt ihr auf eurer Web­site ein Rezept dafür? Oder eine Emp­feh­lung für gute gekauf­te Buns?

    Lie­be Grüße

    Mar­co

    Antworten
    1. Hi Mar­co,

      dan­ke dir! Es gibt bereits Rezep­te für lecke­re vega­ne Bur­ger­bröt­chen in unse­ren Büchern „Vegan Street Food“ und „Vegan gril­len kann jeder“, aber es wird nächs­tes Jahr bestimmt auch mal ein Rezept für Bur­ger­bröt­chen auf dem Blog kom­men 😉 Von allen gekauf­ten Bröt­chen waren wir bis­her lei­der nicht hun­dert­pro­zen­tig über­zeugt 🤷🏻‍♀️

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Hi ihr Lieben.

    Wir hat­ten letz­te Woche ein ähn­li­ches Rezept gemacht – nur ne fer­ti­ge vega­ne BBQ Sau­ce genom­men. War echt der Knal­ler, sehr lecker und deftig 🙂

    Grü­ne Jack­f­ruit könn­te auch gut als ‚Hüh­ner’­fri­ka­see genom­men werden^^

    Antworten
  8. Lie­ber Jörg, lie­be Nadine, 

    erst mal woll­te ich mich für einen tol­len Blog bedan­ken alles was ich bis jetzt nach gekocht habe (und ich habe schon wirk­lich viel nach­ge­kocht) war so so lecker. Selbst mein Freund ist total begeistert 🙂
    Nun hät­te ich aber eine Fra­ge an euch könn­te ich anstatt des Zucker­rü­ben­si­rup auch Zucker­rohr Melas­se neh­men das hät­te ich näm­lich Zuhause

    Lie­be Grüße
    Sophie

    Antworten
    1. Hi Sophie!

      Kannst du auf jeden Fall. Melas­se schmeckt (je nach Her­stel­ler) etwas inten­si­ver, des­halb wür­de ich emp­feh­len, etwas weni­ger zu verwenden 🙂

      Antworten
  9. Ich habe Pul­led Jack­f­ruit als köst­li­che Fül­lung für Tacos in Phnom Penh ken­nen gelernt und als ich zufäl­lig über euer Rezept gestol­pert bin, muss­te ich es wirk­lich drin­gend nach­ko­chen. Wirk­lich groß­ar­tig, ich bin begeistert.

    Ich habe die Jack­f­ruit mit Salat und gebra­te­nem schar­fen Papri­ka-Boh­nen-Mais-Gemü­se im Fla­den­brot geges­sen, passt auch mega gut 🙂

    Antworten
    1. Yay! Das freut uns Agnes ? Oh ja, in Tacos oder Fla­den­brot schmeckts bestimmt auch ganz köst­lich! Leckaaa!

      Antworten
  10. Lie­ber Jörg, lie­be Nadine,

    zuerst ein gro­ßes Lob an euch für die­se wun­der­schö­ne Sei­te… Dau­men hoch und Hut ab! Eure Fotos sind der Knal­ler und set­zen das Essen sehr appe­tit­an­re­gend in Sze­ne. Echt toll- macht so weiter.
    So jetzt zum Rezept:
    Es hat mich sehr neu­gie­rig gemacht und heu­te gab es end­lich den Pul­led Pork Bur­ger zum Mit­tag­essen. Yum­mi! <3 Leckers wars und wird es defi­ni­tiv wie­der geben ;D. Die BBQ- Sau­ce war mir per­sön­lich etwas zu scharf… Aber die Kon­sis­tenz von der pul­led Jack­f­ruit ist ja geni­al und steht dem Orgi­nal sicher­lich in Nichts nach. Hät­te ich nicht für mög­lich gehal­tet! Abso­lut geilo…

    Es war sicher­lich das letz­te Rezept, wel­ches ist von euch aus­pro­bie­ren wer­de- die To- cook- Lis­te exis­tiert schon 😉

    Ich wün­sche euch ein schö­nes, lan­ges Wochenende,
    lie­be Grü­ße von Mirja

    Antworten
    1. Lie­be Mirja,

      tau­send Dank für dein Lob! Wir sind schon ganz rot ☺️
      Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat! Ja, mit der Schär­fe muss jeder immer ein biss­chen expe­ri­men­tie­ren – da sind die Geschmä­cker ein­fach total unter­schied­lich ? Aber lässt sich ja super anpassen!

      Liebs­te Grü­ße & noch einen schö­nen Feiertag
      Nadine

      Antworten
  11. habe heu­te Betricht im TV gese­hen und will es unbe­dingt probieren.

    Antworten
  12. Geni­al! Muss also nicht fri­sche Jack­f­ruit sein?! Habe jetzt die Dose mit grü­nen genom­men und bin begeis­tert! Schmeckt natür­lich vor­nehm­lich nach Bar­be­cue Sau­ce aber das ist ja beim „ech­ten“ Gericht auch so :-)! Ihr seid toll!!!!

    Antworten
    1. Hej Clau­dia,

      nein, wir haben bis­her auch immer die aus der Dose genom­men, bzw. bin mir gar nicht sicher, ob man bei uns fri­sche Jack­f­ruit irgend­wo bekommt? Habe ich glaub ich noch nir­gends gese­hen 😉 Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat und vie­len Dank für dein Feedback!

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  13. Das ist wirk­lich ein ganz wun­der­ba­res Rezept – ich fin­de es toll, wie ihr Neu­es Vega­nes macht, aber kin­der­leicht! Wei­ter so 🙂

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Daisy 🙂

      Antworten
  14. An sich eine sehr gute Idee, inter­es­san­te Frucht, lei­der ist die Soße sehr sau­er und essiglastig.
    Ich wer­de es auf jeden Fall noch mal aus­pro­bie­ren dann aber mit einer ande­ren Soße.
    Trotz­dem vie­len Dank für die gute Idee 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo Anne, 

      viel­leicht hast du einen recht schar­fen Essig erwischt. In dem Fall ein­fach 1÷2−1 EL weni­ger ver­wen­den bzw. erst nach dem ein­ko­chen mit Essig abschmecken 🙂

      Antworten
  15. Ist in der Worces­ter­shire Sau­ce nicht Sar­del­len­pas­te drin? Oder gibt’s die auch vegan?

    LG Anja

    Antworten
    1. Worces­ter­shire Sau­ce gibt es auch in vega­ner Aus­füh­rung, auch wenn in vie­len Sor­ten Sar­del­len­pas­te ver­wen­det wird 🙂

      Antworten
  16. Es war so unfass­bar guuuuuut 😀 😀 😀 

    habs grad aus­pro­biert auch wenn ich eini­ge zuta­ten für die bbq-sau­ce nicht hatte.
    MEGA!!!! 

    Unse­re Bur­ger waren zwar nicht vegan, da ich aber euer Rezept ganz toll fand pos­te ich den­noch ein Bild (ich hof­fe das ist okay 🙂 )
    Wir sind gera­de in der Pha­se wo wir mehr und mehr auf Fleisch und Milch ver­zich­ten, bei Käse wirds aber noch tri­cky. Sol­che Blogs wie die­ser hier hel­fen unge­mein und geben uns so vie­le Tipps und Inspi­ra­tio­nen, vie­len Dank dafür 🙂

    LG

    Dani

    http://​i68​.tinypic​.com/​2​c​p​r​e​4​w​.​jpg

    Antworten
    1. Freut uns sehr, Danie­la! Lie­ben Dank für’s Feed­back und das Foto!! Sieht sehr lecker aus 😉

      Lie­ber Gruß!

      Antworten
  17. Dan­ke für das tol­le Rezept, wird heu­te direkt getes­tet. Bei den Worces­ter­shire Sau­cen soll­te man aber auf jeden Fall auf­pas­sen, dass man kei­ne mit Sar­del­len erwischt. Also unbe­dingt hin­ten drauf schauen.

    Antworten
    1. Da hast du abso­lut recht! Der Ein­fach­heit hal­ber gehen wir jedoch bei unse­ren Rezep­ten davon aus, dass vega­ne Pro­duk­te ver­wen­det wer­den, andern­falls sähen die Zuta­ten­lis­ten mit den „Gefahr“-Angaben recht chao­tisch aus 😀

      Wir geben uns jedoch Mühe und ver­lin­ken seit eini­ger Zeit dem­entspre­chen­de vega­ne Pro­duk­te als Anhaltspunkt 🙂

      Antworten
  18. Hi,
    sieht super lecker aus! Stand im Asia Laden vor 2 ver­schie­de­nen Jack­f­ruits. Eine in Salz­la­ke und eine süße. Hab mich für die sal­zi­ge ent­schie­den, aber ich glau­be die im Link ist die süße, oder? Es waren bei­des „jun­ge Grüne“ 🙂
    LG

    Antworten
    1. Hej Sven­ja,

      hmmm, unse­re war eigent­lich ganz neu­tral. Also weder beson­ders sal­zig oder süß ein­ge­legt. Ich wür­de aber für die­ses Rezept auch zur sal­zi­gen Vari­an­te grei­fen. Hast du es schon ausprobiert? 🙂 

      Lie­be Grüße

      Antworten
    2. Ja, hab‚s aus­pro­biert und es war super 🙂 Aller­dings für mei­nen Vater und mei­ne Toch­ter etwas zu scharf. Heu­te wird‚s wie­der gemacht, dann mit etwas weni­ger Cey­enne­pfef­fer, Whis­key hat­te ich auch nicht, aber Liquid Smo­ke. Mir hat es auf jeden Fall super geschmeckt. Habe die Res­te am nächs­ten Tag als Wrap mit zur arbeit genom­men, sehr zu empfehlen 🙂

      Antworten
      1. Vie­len Dank, Sven­ja! Ja, wir lie­ben es etwas feu­ri­ger, aber das lässt sich ja nach Wunsch anpas­sen 😉 Als Wrap natür­lich auch super!

  19. Wir sind begeis­tert! Total ein­fach und selbst mei­ne nicht-vege­ta­ri­schen Eltern waren über­zeugt und meinten,das Ori­gi­nal schmeckt auch nicht besser.
    Vie­len Dank für die tol­le Idee und das Rezept! 🙂

    Antworten
  20. Dan­ke dir 🙂 Eure Sei­te ist echt super !!!!!

    Antworten
    1. Vie­len, vie­len Dank Tobia 🙂

      Antworten
  21. Das hört sich wirk­lich super lecker an wer­de ich aus­pro­bie­ren. Lei­der ken­ne ich bei uns kei­nen Asia Markt. Ich habe im Inter­net nach die­ser Jack­f­ruit geschaut. Muss das die grü­ne sein? lie­ber gruss

    Antworten
    1. Hej Tobia,

      genau, das soll­te die grü­ne sein – habe es noch als Link in der Zuta­ten­lis­te ergänzt 😉

      Lie­ber Gruß

      Antworten
  22. Super Blog. Ich wer­de sofort Jack­f­ruits suchen und dann das Rezept nach­ma­chen. Woher habt ihr die­se tol­len Bier­glä­ser, die wür­de ich ger­ne kaufen.

    LG bella1

    Antworten
  23. Hal­lö­chen,

    ihr habt hier einen klas­se Blog mit genia­len Rezep­ten die nicht nur super schme­cken, son­dern mich als Viel­fraß auch lan­ge satt machen. Bin ja eher zufäl­lig auf euch gesto­ßen, denn eigent­lich bin ich kein Vega­ner bzw. Vegetarier.
    Da ich mich aber ger­ne über­wie­gend so ernäh­re habe ich drin­gend gute Rezep­te benö­tigt. Im mei­nem Freun­des­kreis gibt’s zwar den einen oder ande­ren, aber die sind alle zu faul zum kochen und hat­ten kei­ne berau­schen­de Vor­schlä­ge. Von allen Rezep­ten die ich bis­her aus­pro­biert habe ist die­ses hier mein abso­lu­ter Favorit! 🙂

    Kann man die Jack­f­ruit auch irgend­wie erset­zen? Der nächs­te Asia-Laden ist bei mir näm­lich lei­der gut 40 km entfernt.

    gruß
    Tobias

    P.S. Eine per­sön­li­che Emp­feh­lung: Fri­sche selbst­ge­mach­te Brötchen! 😉

    Antworten
    1. Hal­lo Tobias,

      vie­len lie­ben Dank dafür, da freu­en wir uns! Wir haben die Jack­f­ruit auch schon mal mit Soja­ge­schnet­zel­tem und mal mit Seit­an ersetzt, hat bei­des auch sehr lecker geschmeckt – kommt aber an die Jack­f­ruit-Kon­sis­tenz nicht ganz ran 🙂 Klar, selbst­ge­mach­te Bröt­chen sind natür­lich der Hit dazu!

      Lie­be Grüße

      Antworten
    2. Vie­len Dank,

      wer­de ich mal ausprobieren.
      Bei nächs­ter Gele­gen­heit wer­de ich mir wohl aber einen reich­li­chen Vor­rat an Jack­f­ruit zulegen 😉

      gruß
      Tobias

      Antworten
      1. Ger­ne! Ja, schmeckt schon super die Jackfruit 😉

        Lie­ber Gruß

    3. Bestel­le auf Amazon 🙂

      Antworten
  24. Ach hört doch auf eh… Ich glaub’s nicht wie echt das aussieht!

    Als ich das Bild auf eurer Start­sei­te gese­hen habe, dach­te ich nur „Hä, ich bin doch jetzt auf nem vega­nen Blog, war­um gibts hier Fleisch?“

    Das muss ich unbe­dingt probieren!

    Dan­ke, danke!

    Eli­sa

    Antworten
    1. Hehe, ja wir sind auch recht begeis­tert davon! Schmeckt wirk­lich super lecker!

      Dan­ke dir & lie­ber Gruß 🙂

      Antworten
  25. Uh das klingt spannend.
    Habt ihr ein Pho­to von der Dose Jackfruit?

    Antworten
    1. Hal­lo Iris,

      nein, haben wir lei­der nicht gemacht, aber es gibt (zumin­dest in unse­rem Asi­a­laden) nicht so vie­le ver­schie­de­ne. Es ist nur wich­tig die jun­ge, grü­ne Jack­f­ruit, am bes­ten in Stü­cken, zu kaufen 🙂

      Lie­ber Gruß

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.