Sandwiches, Snacks & Burger

Protein-Stullen mit Pilz-Bacon und Grünkohl

Protein-Sandwich mit Pilz-Bacon und Grünkohl

Stul­len! Machen wir garan­tiert min­des­tens zwei­mal die Woche als Abend­essen. Wir ste­hen ja wirk­lich ger­ne am Herd, aber nach einem busy Mon­tag darf es trotz­dem etwas schnel­ler gehen in der Küche. Das Wochen­en­de ist schon sooo lan­ge her und die Couch ruft!

Und ich rede nicht von lang­wei­lig beleg­ten, lab­be­ri­gen Bro­ten, die eher ans ganz unten im Schul­ran­zen ver­ges­se­ne Pau­sen­brot aus viel ein­fa­che­ren Zei­ten erin­nern. Auch so ein dick beleg­tes Brot kann viel her­ma­chen. Vor allem, wenn es mit unglaub­lich herz­haf­tem, rau­chi­gem Pilz-Bacon und kurz in der Pfan­ne sau­tier­tem, noch leicht kna­cki­gem Grün­kohl gefüllt ist und ein biss­chen was zur Eiweiß­ver­sor­gung bei­trägt. Haben wir Vega­ner ja noto­risch zu wenig davon, rich­tig? Rich­tig … nicht! Aber trotz­dem: So ein Pro­te­in-Sand­wich scha­det auch nicht, also gönn’ dir!

Viel­leicht auch direkt jetzt eines, denn ich neh­me dich kurz auf eine lang­wei­li­ge Zah­len­ex­kur­si­on mit. Und die lässt sich mit Stul­le zwi­schen den Zäh­nen bes­ser ertra­gen. Ich ent­schul­di­ge mich im Voraus.

Fri­sche Cham­pi­gnons ent­hal­ten 3 g Eiweiß auf 100 g. Wir rös­ten die Pil­ze mit Gewür­zen und etwas Oli­ven­öl im Ofen und trock­nen sie so für unse­ren fan­tas­ti­schen Pilz-Bacon aus. Dabei ver­lie­ren sie natür­lich eini­ges an Mas­se und Gewicht, was das Hoch­sta­peln auf dem Brot ein­fach macht. Auf einem lan­den also schon­mal 4,5 g Pro­te­in aus den Pil­zen alleine.

Und auch Grün­kohl ist – gera­de für grü­nes Gemü­se – ein ziem­li­ches Eiweiß­wun­der und schlägt sogar noch die Cham­pi­gnons mit 4,3 g Eiweiß auf 100 g im fri­schen Zustand. Rech­ne also noch­mal 2,7 g pro Stul­le drauf.

Und jetzt packen wir das alles noch zwi­schen zwei Schei­ben Eiweiß­brot und sagen den Vor­ur­tei­len gegen­über Vega­nern, sie hät­ten Pro­ble­me mit der Pro­tein­auf­nah­me end­gül­tig adieu. Wir neh­men dazu heu­te das Fit & Vital Eiweiß­brot von unse­ren Freun­den von Lie­ken Urkorn, das ein­fach lecker wür­zig schmeckt. So rich­tig nach Brot eben, wäh­rend Eiweiß­bro­te ja häu­fig ein wenig lang­wei­lig im Geschmack daherkommen.

Und weil wir es ja immer noch von Zah­len haben: 23 g kannst du mit zwei Brot­schei­ben für dei­ne Stul­le auf die Pro­te­in­sum­me auf­schla­gen. Wären wir also bei – Ach­tung, Taschen­rech­ner, ich war noch nie gut im Kopf­rech­nen – knap­pen 30 g Eiweiß, wel­ches du dir bis­her mit dei­nem Abend­essen zuführst. Plus so ein knap­pes Gramm aus unse­rem schnel­len Aio­li-Frisch­kä­se, der noch für die gewis­se Por­ti­on Cre­mig­keit sorgt. Geschenkt, wir rei­ten hier auf dem Blog ja nicht auf Nähr­wert­la­bels herum.

Aber min­des­tens genau­so wich­tig wie die­ses ist doch der Geschmack, oder? Und wenn du nicht gera­de star­ke Abnei­gun­gen gegen­über Pil­zen und/oder Grün­kohl hegst (wir beäu­gen sol­che Men­schen ja ein wenig skep­tisch), wird dich unser Sand­wich mit Pilz-Bacon sicher nicht ent­täu­schen. Oh, hell no!

Für unse­ren „Speck aus Cham­pi­gnons“ (wie ich schon im Rezept zu unse­rem Reis­pa­pier-Bacon geschrie­ben habe: Mit der Bezeich­nung gewinnst du bei dei­nen kar­ni­vo­ren Freun­den kei­nen Blu­men­topf, aber lass sie mal pro­bie­ren und das süf­fi­san­te Grin­sen wird sicher­lich ver­schwin­den!) schnei­den wir mög­lichst gro­ße Pil­ze in dün­ne Strei­fen, las­sen die­se in einer kräf­ti­gen Mari­na­de aus Soja­sauce, Liquid Smo­ke und Gewür­zen zie­hen und rös­ten sie dann für etwa 30 Minu­ten, bis sie gold­braun sind und einen leich­ten Crunch haben. So kannst du sie auch 1–2 Tage im Kühl­schrank lagern. Oder ein­frie­ren. Falls dich mal die Lust auf Bacon über­kommt, sind die „Speck­strei­fen“ im Nu auf­ge­wärmt und machen die Stul­len-Zube­rei­tung lächer­lich einfach.

Der Grün­kohl wird kurz bei hoher Hit­ze in der Pfan­ne ange­schwitzt und mit etwas Salz gewürzt. Also eigent­lich kaum der Rede wert, dafür ein Rezept aufzuschreiben.

Für die Stul­len rüh­ren wir dann noch eine leich­te Aio­li aus vega­nem Frisch­kä­se, Zitro­nen­saft und Knob­lauch an und dann geht’s ans Bele­gen. Fit & Vital Eiweiß­brot, Frisch­kä­se-Aio­li, saf­ti­ger Grün­kohl, vor Geschmack nur so strot­zen­der Pilz-Bacon und ein paar Radies­chen oben drauf? Ich sag’ mal guten Hunger!

Hast du auch ein Stul­len-Ritu­al? Was muss bei dir unbe­dingt zwi­schen die Brot­schei­ben? Lass’ uns einen Kom­men­tar da, wir sind supergespannt.

Zutaten für 2 Sandwiches

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 40 Minu­ten
Gesamt 50 Minu­ten

Für den Pilz-Bacon

Für den Grünkohl

Für den Aioli-Frischkäse

Außerdem

Für den Pilz-Bacon

  1. Alle Zuta­ten, bis auf die Cham­pi­gnons zu einer Mari­na­de ver­rüh­ren. Pil­ze in etwa 4 mm dicke Schei­be schnei­den und für min­des­tens 15 Minu­ten mari­nie­ren lassen.
  2. Wäh­rend­des­sen Back­ofen auf 180 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  3. Pil­ze auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen, die übri­ge Mari­na­de dar­über ver­tei­len und 40 Minu­ten backen, nach der Hälf­te der Zeit wenden.

Für den Grünkohl

  1. Grün­kohl von den Stie­len schnei­den und grob zup­fen. Oli­ven­öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Grün­kohl 8 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze rös­ten, ab und zu umrüh­ren. Mit Salz wür­zen und bei­sei­te stellen.

Für den Aioli-Frischkäse

  1. Knob­lauch fein rei­ben und zusam­men mit den rest­li­chen Zuta­ten mit­ein­an­der verrühren.

Anrichten

  1. Radies­chen in dün­ne Schei­ben schnei­den, Brot optio­nal antoas­ten. Fit & Vital Eiweiß­brot-Schei­ben mit Aio­li-Frisch­kä­se bestrei­chen, je zwei davon mit Grün­kohl, Pilz-Bacon und Radies­chen bele­gen, mit Pfef­fer wür­zen und mit der zwei­ten Brot­schei­be abschließen.

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Lieken Brot- und Backwaren GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Lieken Urkorn und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

7 Kommentare

  1. Ach, da steht’s ja auch mit dem einfrieren..war wohl abge­lenkt von den schö­nen Fotos 😉 na dann pro­bier ich das doch mal!
    LG Maria

    Antworten
  2. Hal­lo!
    Ich hab der/die/das Pilz­ba­con grad gemacht und möch­te bit­te nie wie­der etwas ande­res essen. Kann man das irgend­wie halt­bar machen? Ein­frie­ren oder so, also ohne, dass es mat­schig wird? Aber viel­leicht bleibt ja auch gar nichts übrig, mal schauen..
    Whoooaaaaa..
    Lie­be Grüße,
    Maria

    Antworten
  3. Eiweiss­brot ist vegan?

    Antworten
    1. Naja, wir reden hier ja vom Makro­nähr­stoff Eiweiß, also von Pro­te­in – nicht vom Hühner-Eiweiß 😉

      Antworten
  4. Die Pil­ze muss ich mal zum „full Eng­lish“ ausprobieren.

    Antworten
  5. Hui, PILZBACON!!! 🤤 Spä­tes­tens ab die­sem Wort hat­tet ihr mich.
    Der wan­dert direkt ganz oben auf mein Unbe­dingt-bald-aus­pro­bie­ren-To-Do-Lis­te. Dort war­ten übri­gens auch noch sei­ne Freun­de Reis­pa­pier-Bacon und Auberginenbacon. 😅
    Aber spä­tes­tens im Som­mer, wenn bei mir die Bur­ger­sai­son wie­der star­tet, wer­den sie alle ausprobiert.
    Dan­ke für die tol­le Inspi­ra­ti­on und fröh­li­ches Sand­wich mamp­fen euch Zweien!
    Liebs­te Grüße,
    Romy

    In Love with Bliss – plan­ti­ful reci­pes nou­ris­hing body & soul

    Antworten
    1. Hey Romy!

      Das freut uns, vie­len lie­ben Dank! Und hey, Bur­ger-Sea­son ist doch das gan­ze Jahr über 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.