Süßes

Polentakuchen mit Blutorangen & Chai Mokka von Hari Tea

Polentakuchen mit Blutorangen & Chai Mokka von Hari Tea

Du kennst doch sicherlich das Buch „Das Parfum“? Mit dem mörderischen sowie genialen Parfumeur Jean-Baptiste Grenouille?

Bei der Zubereitung des Kuchens musste ich sofort an das Buch und Grenouille denken! Man taucht mit dem zitrus-fruchtigen Duft der ganzen Blutorangen und dem leckeren Teeduft in eine sehr angenehme Duftwelt ein, die einen schon ein bisschen betört.

Zum Mörder wird man natürlich nicht gleich, obwohl ich für ein richtig gutes Stückchen Kuchen meine Hand nicht gerade ins Feuer legen würde, haha.

Eine richtige Teetante bin ich ja sowieso und habe auch gleich ja gesagt, als uns Hari Tea gefragt haben, ob wir nicht ihre neuen, feinen „Peace on Earth“-Tees mal probieren möchten.

Zugegeben, die friedlichen „Peace-on-Earth“-Tees passen erstmal nicht ganz zur Mördergeschichte, aber hey, „Das Parfum“ ist ein Roman und Lesen an sich ist ja eigentlich immer was friedliches. Quasi auch eine Art der Meditation, oder? ?

Die Peace on Earth-Tees gibt es in drei feinen Geschmacksrichtungen. Ich habe mich zum Backen für den leckeren „Chai Mokka“ mit gerösteter Zichorienwurzel, Kakaoschale, Süßholzwurzel, Zimt, Pfeffer, Ingwer, Kardamom, Gelbwurz und Nelke entschieden. Anschließend passt der Chai Mokka auch perfekt zum Stückchen Kuchen und schmeckt mir am besten mit einem Schuss Soja- oder Hafermilch ??

Die Zitrus- und Teedüfte wirken für mich übrigens so tiefenentspannend wie eine Aromatherapie und das kann man ja beim launigen, stürmischen und regnerischen Februarwetter gerade nur zu gut gebrauchen!

Beim Backen selbst konnte ich übrigens auch einen „Parfumeur-Trick“ anwenden, mit dem sicherlich auch Grenouille zufrieden gewesen wäre. Um den leckeren Geschmack in den Kuchen zu bekommen, wird der Inhalt der Teebeutel einige Zeit in warmes Öl gegeben, so dass dieser den Geschmack und Duft aufnehmen kann. Generell gilt natürlich je kräftiger die Teenote sein soll, desto stärker darf die Teesorte sein.

Ich habe mir zum Kuchen schlemmen und Tee trinken jedenfalls gleich mal wieder „Das Parfum“ hervorgekramt und ganz friedlich eine Runde darin geschmökert ?

Die feinen Tees von Hari sind natürlich alle bio und was Gutes – außer für sich selber – tut man mit dem Kauf der Gewürztees auch noch. Bei jedem Kauf einer Packung Tee spendet Hari Tea einen Teil des Erlöses an die Friedensinitiative Cordaid. Finden wir ??

Polentakuchen mit Blutorangen & Chai Mokka von Hari Tea

Zutaten für 1 Springform Ø 26 cm

Drucken
Vorbereitung 25 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Gesamt 1 Stunde 15 Minuten

Für den Teig

Für das Orangentopping

  • 4 Blutorangen Bio
  • 1 EL Ahornsirup
  • Saft 1/2 Orange
  1. Mandeln in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten und in einer Küchenmaschine fein mahlen. Mit Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Polenta vermengen.
  2. 80 ml Kokosöl bei niedriger Temperatur schmelzen. Teebeutel aufschneiden und den losen Tee in das warme Kokosöl geben. 15 Minuten bei niedriger Temperatur ziehen lassen. Anschließend das aromatisierte Öl durch ein Sieb abgießen.

  3. Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  4. Orangensaft, Joghurt, das aromatisierte Öl und Mineralwasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Springform mit dem restlichen Öl einfetten und den Boden zusätzlich mit Backpapier auslegen. Blutorangen in dünne Scheiben schneiden und den Boden der Springform mit den Orangenscheiben auslegen. Orangensaft und Ahornsirup vermischen und über die Orangenscheiben geben. Anschließend vorsichtig mit dem Kuchenteig toppen.

  6. Auf mittlerer Schiene 45-50 Minuten backen.
  7. Nach dem Backen abkühlen lassen und anschließend vorsichtig auf einen Teller stürzen.

Hast du Lust bekommen die Tees von Hari selber zu testen? Dann mach schnell mit und gewinne eine von drei Teeboxen!

Wie du am Gewinnspiel teilnehmen kannst, erfährst du in der Gewinnspielbox. Viel Glück! ☘

a Rafflecopter giveaway


Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Hari Tea entstanden, er spiegelt jedoch ausschließlich unsere eigene Meinung wieder. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

62 Kommentare

  1. Ich lese gerade mit großer Begeisterung „Ein plötzlicher Todesfall“ von J.K. Rowling und kann es für gemütliche Sessions im Winter nur empfehlen!

    Antworten
  2. Klingt mega lecker! Würde das auch mit Dinkelgries statt Polenta klappen? LG Susi

    Antworten
    • Vielen lieben Dank Susi! Das kann ich dir leider nicht genau sagen. Das müsste man im Vergleich wohl mal ausprobieren und schauen, ob man dann evtl. was abändern müsste. Flüssigkeit etc. ?

      LG, Nadine

  3. Ich als Teejunkie würde mich ganz besonders darüber freuen 😀

    Antworten
  4. Klingt super lecker! D.h. also das man die Orangenscheiben komplett mitessen kann? LG

    Antworten
    • Vielen Dank Lea! Genau, die Scheiben werden extra dünn geschnitten und kann man dann mitessen ?

      LG, Nadine

  5. Mhh der Kuchen sieht köstlich aus! Zur Teestunde würde ich mal wieder ganz passend „Das Buch vom Tee“ von Okakura lesen.

    Antworten
  6. ohhhh ja,will ich testen.gegen den sturm.

    Antworten
  7. Ich liiiiebe Tee auch so sehr!
    Am liebsten stöbere ich dabei in Koch- und Backbüchern… 😀
    Ich frage mich beim Kuchen, ob die Blutorangen nicht zu bitter sind mit der Schale dran und ist die nicht hart nach dem Backen?

    Antworten
    • Hi Anni,

      die Blutorangen haben schon eine Bitternote, aber zusammen mit dem Kuchen finden wir’s perfekt! Der Kuchen ist ja ein „Upside-down“-Kuchen, d.h. die Orangen werden ja am Boden mitgebacken und bleiben deshalb schön saftig ?

      LG, Nadine

    • P.S.: Wenn du’s ein bisschen milder magst, kannst du die Orangen natürlich auch schälen ?

  8. Wir haben einen 11 Wochen alten Welpen, der gerade alles auf den Kopf stellt, da habe ich nicht viel Zeit zum Lesen…aber der Tee wäre ideal zum entspannen, wenn der kleine mal schläft ?

    Antworten
  9. A Torch against the Night

    Boah, und der Kuchen sieht aus wie gemalt! Genial!

    Antworten
  10. Das „The readers of broken wheel recommend“ ist ein super gemütliches Gute-Laune-Buch und absolut perfekt für regnerische Tage wie heute…?
    Dr Kuchen sieht bombastisch aus und ich liiiiebe Tee?

    Antworten
  11. Ich liebe euren Blog & Newsletter…jede Woche freue ich mich darüber…einer der wenigen Newsletter denn ich mit Freude und Aufmerksamkeit lese…nur weiter so!

    Antworten
  12. Wow, das sieht einfach richtig lecker aus. Ich würde „Die Knochenuhren“ von David Mitchell lesen.

    Antworten
  13. Bei einer gemütliche Tasse Tee… da stöbere ich liebend gern im eat-this blog. Dank euch hierfür, für all die tollen Inspirationen!

    Antworten
  14. Hi ihr zwei!
    Das sieht unglaublich toll aus eure Köstlichkeit! Ich lese gerne mal ein Krimi dann auch mal wieder ein Buch von janet evanovich aus der stephanie plum Reihe. Danke für das tolle gewinnspiel ??❤??schönes Wochenende ?vlg tine

    Antworten
  15. Ich würde das Buch „Vegan frühstücken kann jeder“ lesen! Hab dieses Buch daheim und finde sowohl die Rezepte als auch die Fotos grandios!!!

    Antworten
  16. Ich würde auch gerne mal wieder „Das Parfüm“ lesen. Habe es im Bücherregal stehen … Euer Blog ist einfach super … macht weiter so !

    Antworten
  17. Ich liebe euch!!!
    Das musste ich einfach mal sagen. Ihr macht eine tolle Arbeit und ich krieg einfach nicht genug; ich bin immer wieder froh und gespannt auf eure neuen Rezepte, die tollen Fotos und einfach darüber, daß wir unseren Körpern den nötigen Respekt durch die vollwertige Nahrung geben, den er verdient.

    Antworten
    • Deine Nachricht wird auf jeden Fall als Lieblingsnachricht des Tages eingerahmt liebe Edem! Deine Worte gehen uns runter wie (vegane) Butter ☺️ Tausend Dank! ?

  18. Der Kuchen schaut einfach toll aus und ich werde ihn auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich finde euren Blog genial, wunderschön aufgemacht und sehr inspirierend! Zu Tee und Kuchen würde gut das Buch passen, das ich gerade lese „Die Spionin“ von Paolo Coelho über Mata Hari. Macht weiter so, ich freue mich auf jeden Newsletter von euch! Über das Teepaket zum Testen würde ich mich natürlich auch freuen ??

    Antworten
  19. Der Kuchen sieht aber lecker aus. Habe heute beim einkaufen zufällig Blutorangen gefunden. Den Tee hätte ich sehr gerne da ich eine Teetante bin . LG Jutta

    Antworten
  20. Ich würde dazu „Meine geniale Freundin“ von Elena Ferrante lesen, vielleicht sogar im Original auf Italienisch. Um die Autorin gibt es ja gerade sehr viel Aufsehen, sodass ich neugierig geworden bin, ob das berechtigt ist. 😉

    Antworten
    • Ich lese es gerade. Bin noch am Anfang, ist aber ganz gut bisher 🙂 #positivitea

  21. Der Kuchen sieht gigantisch aus *.* und weil im Moment neben mir ein großer Pott dampfender Tee steht und ich gerade einen wunderbaren Krimi lese würde ich die letzten 100 Seiten von „Niemand hört dich schreien“ auch noch verschlingen

    Antworten
  22. Wow, sieht das lecker aus! Wie eine Tarte Tatin, nur mit Orangen. 🙂

    Antworten
  23. Ich genieße momentan den tollen „Talk To Me“ Hari Tee – und dazu lese ich gerade den Alchemisten von Paulo Coelho!

    Antworten
  24. Wow, das sieht super lecker aus <3
    Zu einem leckeren Tee würde ich als nächstes "Taste of Love" von Poppy J. Anderson lesen 🙂
    Liebe Grüße
    Bianca

    Antworten
  25. Der Kuchen schaut großartig aus!
    Ich würde das Buch „Hygge – ein Lebensgefühl, das glücklich macht“ dazu lesen 🙂

    Antworten
  26. 😉 Wiedermal ein großartiger Beitrag! <3

    Ich bin Teeliebhaberin und würde sehr gerne zu einer Tasse Tee das Buch "Betrunkene Bäume" lesen.

    Liebe Grüße

    Antworten
  27. Ein tolles Rezept und sehr interessante Teesorten!! Meine Bauchwahl fiele auf „Das geheime Leben der Bäume“ 🙂

    Antworten
  28. Der Kuchen klingt und sieht köstlich aus! Kombiniert mit Hesses ‚Siddhartha‘ kann es nur ein schön gemütliches Wochenende werden.

    Antworten
  29. Ich bin sowohl Leseratte als auch Teetante und würde mich über diese schönen Teesorten sehr freuen! Der Kuchen sieht hammermäßig gut aus, fast zu schade zum Vernaschen… ?✌

    Antworten
  30. Es sind mal wieder neue Interessante Sorten von Tee, die ich gerne mal probieren würde!! 🙂

    Antworten
  31. Zu dem Tee würde „Eat, Pray, Love“ sicher gut passen, das wollte ich schon längst mal lesen.
    Cheerio und hoch die Teetassen!

    Antworten
  32. Die Tees klingen von den Geschmacksrichtungen her lecker, besonders Chai Mokka 🙂

    Antworten
  33. Ein wunderschöner Polentakuchen und wunderschöne Fotos! Grenouille hätte das auf jeden Fall gefallen 😉 und der Trick mit dem Öl ist genial! Muss ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Anastasia

    Antworten
    • Und zum Buch würde ich es mir mit „Ein ganzes halbes Jahr“ gemütlich machen. Das habe ich erst vor kurzem von meiner Schwester zum lesen bekommen.

  34. Wie lecker sieht das aus?!?! :)) Ich würde mir dazu wohl Harry Potter genehmigen…

    Antworten
  35. Der Kuchen sieht wahnsinnig lecker und sommerlich aus! Ich krieg schon vom bloßen Anschauen gute Laune 🙂
    Im Moment versinke ich gerne immer wieder mal in der Unendlichen Geschichte. Die würde sicher auch gut zum Kuchen passen.

    Antworten
  36. Polentakuchen, sowas gibt’s? Klingt außergewöhnlich! Aber probierenswert. Dazu eine Tasse Tee und das Buch über Permakultur von Markus Bogner, das eine liebe Bekannte mir demnächst per Post schickt. Lässig! 🙂

    Antworten
    • Der Kuchen war extrem lecker und sah super toll aus! Das Buch Yoga Glück würde ich dazu lesen.

    • Vielen Dank liebe Margit, das freut uns sehr! ❤️

  37. Ich liebe Tee! Vor ein paar Monaten habe ich aufgehört, Kaffee zu trinken. Seitdem genieße ich Tee viel bewusster.
    Ich lese gerade „Der Weihnachtsbesuch“ von Anne Perry. Ein guter Krimi.

    Antworten
  38. Wow – klingt total lecker und vor allem mal nach etwas anderem… lieben Dank für das Rezept. Ist gespeichert und wird blad ausprobiert! Ich lese derzeit lieber Zeitschriften als Bücher – Happy Way Gelassenheit ist mein aktueller Favorit (auf jeder Seite steht so viel Tolles und Wahres, wunderbar entspannend, aufbauend, motivierend…)

    Antworten
  39. Schmökern und Kuchen essen, was gibt es schöneres an einem grauen Tag?
    Liebe Grüße
    Wiebke

    Antworten
  40. Ui das sieht sehr lecker aus, ich bin gerade am Umziehen und würde Tagebuchschreiben mit einer Tasse Tee sehr gemütlich finden 🙂

    Antworten
  41. Die Tees hören sich ja super an! 🙂 Ich kann abends einfach nicht ohne eine Tasse leckeren Tee, der gehört für mich zum entspannen einfach dazu, erst recht mit einem guten Buch 🙂 derzeit lese ich Smallworld von Martin Suter, absolut tolles Buch!!

    Antworten
  42. Ich würde weiter in meinem wunderbaren Buch „der Weg zum Tierflüsterer“ von Beate Seebauer lesen. Danke für eueren „gluschtigen“ Blog !!!

    Antworten
  43. Definitiv „Girl on the train“ – superspannend, auch bei Kaffee und Kuchen könnte ich zur Zeit nicht aufhören, in diesem Buch zu lesen. Der Kuchen schaut fantastisch aus!!

    Antworten
  44. Vielen Dank für dieses großartige Rezept!!
    Ich würde bei einer entspannten Tee- und Kuchen-Session mein wiederentdecktes Lieblingsbuch „Unten am Fluss“ lesen 🙂

    Antworten
    • Uuuh… „Unten am Fluss“. Grandioses Buch und Albtraum-Erinnerungen an den Film ?

  45. Ich habe euren Blog erst gerade entdeckt und bin so begeistert! Vielen Dank dafür!

    Kurze Frage: Welche Arten von Tee könnte man sonst nehmen, wenn man den Hari Tea nicht hat?

    Antworten
    • Das freut uns liebe Meriem, vielen lieben Dank ?
      Perfekt eignen sich auf jeden Fall jegliche lose, geschmacksintensive Teesorte wie zum Beispiel Chai Tee oder Schwarztees ?

      Viel Spaß & liebe Grüße
      Nadine

  46. Megalecker, der Kuchen, und ein Augeschmaus, ein Kunstwerk!
    Und ‚eat pray love‘ ist auf jeden Fall ein tolles Buch dazu.
    Da es leider nicht das ganze Jahr über Blutorangen gibt, werde ich den Kuchen ganz schnell noch mal backen :o)!
    Eine Frage vorher noch: wie kann ich es vermeiden, dass sich beim Backen in der Mitte ein ‚Hügel‘ bildet? Nach dem Abkühlen und Wenden bricht der Kuchen darüber auseinander, es sei denn, man schneidet die Kuppe rechtzeitig ab (so hab ich mein ‚Gemälde‘ gerettet;o). Oder sollte der Kuchen vor dem Wenden vielleicht doch nicht abkühlen? Ich befürchte nur dann wird er aber zu fest…

    Antworten
    • Vielen Dank liebe Kiki! Ja, mit Blutorangen wird’s jetzt wahrscheinlich langsam knapp! Hmm, ein „Hügel“-Problem gab’s bei mir nicht, deswegen weiß ich gerade leider nicht, was da passiert sein könnte ? Hast du es inzwischen nochmal probiert? ?

      Lieber Gruß,
      Nadine

  47. Hallo, der Kuchen hört sich sehr lecker an, aber wo kann man denn den Tee kaufen? gibt es den im Bioladen?
    LG

    Antworten
    • Hallo Marie,

      lieben Dank! Genau, den Tee gibt’s im Bioladen oder Biosupermarkt – du kannst aber auch sehr gut losen Schwarztee oder Chai verwenden ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  48. Hallo Ihr Beiden,
    ich würde diesen tollen Kuchen gern backen, aber habt Ihr irgendeinen etwas günstigeren Alternativ-Vorschlag für den Tee ? Danke im voraus und weiter so.
    Liebe Grüße,
    Barbara

    Antworten
    • Hallo liebe Barbara,

      du kannst ganz einfach jeden Schwarztee (z. B. losen „Earl Grey) oder Chai-Tee dafür verwenden. Das klappt super, haben wir auch schon gemacht ?

      Liebe Grüße & viel Spaß beim Nachbacken
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.