#

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

Atten­zio­ne, atten­zio­ne! Hier kommt ein Blitz-Gourmetrezept!

Dazu haben wir uns ganz exklu­siv die Fein­kost­ex­per­ten von Deli­ne­ro mit ins Boot geholt, die uns net­ter­wei­se mit leckers­ten Zuta­ten für unse­re Pen­ne mit cre­mi­ger Kür­bis­ma­ri­na­ra ver­sorgt haben.

Momen­tan ste­hen wir total auf cre­mi­ge, herz­haf­te Nudel­saucen. Ob unse­re Taglia­tel­le mit Wir­sing & Hum­mus, die Spa­ghet­ti Alfre­do mit Blu­men­kohl­sauce oder unse­re heiß gelieb­te Kür­bis­la­sa­gne.

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

Die Sau­cen schme­cken zwar alle genau­so üppig und wahn­sin­nig lecker, wie ihre nicht vega­nen Kol­le­gen mit But­ter, Sah­ne, Ei & Co., sind dabei aber ech­te „Leicht­ge­wich­te“.  Du kannst dir also auch den Nach­schlag ohne schlech­tes Gewis­sen schme­cken lassen!

Und von Kür­bis krie­gen wir sowie­so nie genug. Du auch?

Des­halb haben wir uns gedacht, war­um nicht ein­fach mal Kür­bis mit einer schnel­len, aber sehr aro­ma­ti­schen, klas­si­schen Mari­na­ra kombinieren?

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

Dazu hackst du den Kür­bis ein­fach in klei­ne Stück­chen. So ist er, in der Mari­na­ra mit­ge­gart, in weni­gen Minu­ten weich und cre­mig. Und jetzt kommt der Clou: Unter die Sau­ce mischst du noch ein paar gehack­te fein säu­er­lich ein­ge­leg­te, gegrill­te Anti­pas­ti, die die Mari­na­ra geschmack­lich per­fekt abrunden.

Wenn du die Sau­ce jetzt noch schnell mit dem Pürier­stab ein wenig anpü­rierst, ent­steht in Win­des­ei­le ein herr­li­ches, wür­zi­ges Ragout, das sich wun­der­bar mit den Pen­ne ver­bin­det und alles ist „mol­to buono“.

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

So schnell du das Gericht gezau­bert hast, es muss sich ganz und gar nicht ver­ste­cken. Bei die­sem simp­len Gericht spielt die Qua­li­tät der Zuta­ten die ers­te Gei­ge. Tol­le ita­lie­ni­sche Pen­ne mit Wei­zen­keim, fei­nes Oli­ven­öl, mit Basi­li­kum ver­fei­ner­te Bio-Pas­sa­ta und das ein­ge­leg­te, gegrill­te Gemü­se ver­lei­hen der Pas­ta eine ganz beson­de­re Note.

Per­fekt für ein schnie­kes Weeknight-Abend­essen oder auch ein lau­schi­ges Cand­le­light Din­ner im Win­ter. Ser­vie­re dazu noch ein paar fei­ne Focac­ci­ne, zusam­men mit den rest­li­chen Anti­pas­ti und du fühlst dich wie in Bel­la Ita­lia. Pro­bie­re von den Anti­pas­ti unbe­dingt auch die gegrill­ten Boret­ta­ne-Zwie­beln. Ooober­le­cker!

Zu zweit, für die Fami­ly oder ganz für dich allei­ne. Hap­py Pas­ta Time! ♡

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 25 Minu­ten
  1. Kür­bis in 5 mm klei­ne Stü­cke hacken.

  2. Zwie­bel und Knob­lauch fein wür­feln. Oli­ven­öl in einen hei­ßen Topf geben, Zwie­bel- und Knob­lauch­wür­fel bei mitt­le­rer Hit­ze 3 Minu­ten andüns­ten. Ab und zu umrühren.

  3. Kür­bis mit in den Topf geben, mit Salz wür­zen und wei­te­re 5 Minu­ten schmo­ren lassen.
  4. Anti­pas­ti hacken und mit in den Topf geben. Mit Pas­sa­ta, Gemü­se­brü­he ablö­schen und 12 Minu­ten bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze köcheln las­sen. Ab und zu umrühren.

  5. Pen­ne nach Packungs­an­wei­sung kochen.

  6. 100 ml Pasta­was­ser zur Mari­na­ra geben, Sau­ce mit den Nudeln ver­men­gen und mit Basi­li­kum gar­niert heiß servieren.

Tipps

Dazu passt natür­lich wie­der sehr gut unser schnel­ler Cas­hew Par­me­san!

Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti Penne mit cremiger Kürbismarinara & Antipasti

Werbung! Dieser Beitrag wurde von DELINERO GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, DELINERO und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

3 Kommentare

  1. Sehr sehr LECKER… dan­ke für das tol­le Rezept. Vom Geschmack her leicht süss­lich, den­ke ein biss­chen Schär­fe mit z.B. Chi­li könn­te auch sehr gut pas­sen. Wir haben einen But­ter­nut­kür­bis ver­wen­det, weil gera­de vor­rä­tig… hat auch super gepasst. Ich schlies­se mich an das Rezept ist ein Traum…

    Antworten
    1. Hi Bar­ba­ra!

      Na logo, Chi­li geht immer 🙂
      Vie­len lie­ben Dank für dein Feed­back, freut uns wirk­lich riesig.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Oh mann war das gut. Sehr schnell, ein­fach und ich hat­te fast alles dafür schon daheim 🙂 Ein Traum <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.