##

Pastasalat mit Conchiglioni und gedünstetem Gemüse

Conchiglioni-Salat

Kürz­lich haben wir die vega­ne Gour­met-Box von Foo­dist zuge­schickt bekom­men – klas­se Geschenk­idee übri­gens und das vega­ne Sor­ti­ment bei Foo­dist wächst stän­dig – und neben lecke­ren vega­nen Gum­mi­bär­chen, sagen­haf­ten Ros­ma­rin-Man­deln und einem lecke­ren, natur­trü­ben Apfel­saft aus Pri­vat­gär­ten fan­den wir auch rie­si­ge Con­chiglio­ni Tri­co­lo­re im Paket.

Zunächst woll­ten wir die­se natür­lich fül­len, dann kam jedoch ein Grill­ge­la­ge dazwi­schen und wir haben uns zu einem etwas aus­ge­fal­le­ne­ren Pasta­sa­lat für die BBQ-Par­ty entschieden 😉

Und ganz im Ernst: Con­chiglio­ni sind per­fekt geeig­net dafür! Das merkt man spä­tes­tens bei der ers­ten Gabel. Das lecker ange­düns­te­te Gemü­se und das Dres­sing sam­melt sich in den gro­ßen Muschel­nu­deln und ver­bin­det sich so zu klei­nen Geschmacks-Bom­ben. Wun­der­bar! Beson­ders gut passt zu unse­rem Con­chiglio­ni-Salat der Black Bean-Bur­ger aus „Vegan kann jeder!“ – natür­lich vom Holzkohlegrill!

Zuta­ten für 6 gro­ße Portionen

  • 500 g Conchiglioni
  • 1 Karot­te
  • 1/2 Brok­ko­li
  • 100 g brau­ne Champignons
  • 1 rote Papri­ka (La Chinata)
  • 1 mit­tel­gro­ße Zwiebel
  • 1 Früh­lings­zwie­bel
  • 100 g getrock­ne­te Toma­ten in Öl
  • 4 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 TL Ros­ma­rin (getrock­net)
  • 1/2 TL geräu­cher­tes Papri­ka­pul­ver (z. B. La Chi­na­ta sweet)
  • 1/2 TL Salz
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 6 grü­ne Oliven

Pas­ta in Salz­was­ser für etwa 8–10 Minu­ten garen.

Zwie­bel hal­bie­ren und in fei­ne Strei­fen schnei­den. Karot­ten längs hal­bie­ren, anschlie­ßend schräg in etwa 5mm dicke Stü­cke schnei­den. Brok­ko­li in Rös­chen tei­len, den Strunk in fei­ne Strei­fen schnei­den. Papri­ka ent­ker­nen und vier­teln, dann eben­falls in Strei­fen schnei­den. Cham­pi­gnons vierteln.

3 EL Oli­ven­öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Zwie­bel dar­in für 2 Minu­ten bei gro­ßer Hit­ze rös­ten, dann das rest­li­che geschnit­te­ne Gemü­se hin­ein geben und bei mitt­le­rer Hit­ze 5 Minu­ten düns­ten lassen.

Knob­lauch hacken, Oli­ven ent­ker­nen und Stü­cke schnei­den, getrock­ne­te Toma­ten gut abtrop­fen las­sen und in Strei­fen schneiden.

Ros­ma­rin, Salz, Knob­lauch, Oli­ven, smo­ked Papri­ka und getrock­ne­te Toma­ten unter das Gemü­se heben und bei gerin­ger Hit­ze 3 Minu­ten zie­hen lassen.

Pas­ta abgie­ßen, etwa 100 ml des Koch­was­sers auf­fan­gen – damit das Gemü­se ablö­schen und mit Bal­sa­mi­co-Essig abschmecken.

Gemü­se und Pas­ta ver­mi­schen, Früh­lings­zwie­bel hacken und ganz zum Schluss unterheben.

 

Wer­bung. Die­ser Bei­trag ist in Zusam­men­ar­beit mit Foo­dist entstanden.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

4 Kommentare

  1. Ich habe die­sen Pasta­sa­lat ges­tern für den Frau­en­abend mit mei­nen Cou­si­nen gemacht. Die ver­schie­de­nen Gemü­se­sor­ten haben toll mit­ein­an­der har­mo­niert! Da muss man gar kei­ne auf­wen­di­ge Soße zube­rei­ten. Auch die Nicht-Vega­ner unter uns haben das Gericht in höchs­ten Tönen gelobt!

    Antworten
    1. Freut uns sehr, das zu hören 😉

      Antworten
  2. Hal­loa,

    mein Freund und ich haben das lecke­re Rezept ges­tern nach­ge­kocht und Fleisch fehl­te uns über­haupt nicht. Ich woll­te ein Rezept, in denen ich die tol­len Con­chiglio­ni von Foo­dist nicht in einer Toma­ten- oder Sah­ne­sauce erträn­ke. Tada­aa, ein Gedicht. Auch warm und eben­so natür­lich kalt. Dan­ke schön 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.