#

Pasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto und getrockneten Tomaten

Pasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto

Wow, war die letz­te Woche aufregend! ?

Zwei Tage lang durf­ten wir den Kit­chen Sto­ries vor der Kame­ra bewei­sen, dass sich unse­re Gerich­te auch tat­säch­lich easy nach­ko­chen las­sen und das bedeu­te­te natür­lich, dass ein paar Tage vor­her der Full­time-Job dar­an bestand, alles vor­zu­be­rei­ten und die Bude auf Vor­der­mann zu brin­gen – die Tage danach muss­ten wir uns von der Auf­re­gung erst mal wie­der erholen ?

Nein, ich über­trei­be natür­lich. Und doch spürt man schon noch­mal eine beson­de­re Art von „Briz­zeln“, wenn man vor lau­fen­der Kame­ra kocht und im Inter­view Rede und Ant­wort ste­hen darf.

Auf jeden Fall war uns Abends echt nicht mehr danach, lan­ge in der Küche zu ste­hen, um etwas Lecke­res und Gesun­des zu kochen.

Pasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto und getrockneten Tomaten

Ist ja auch ver­ständ­lich, oder?

Hek­tik den gan­zen Tag über und dann noch lan­ge am Herd stehen?

„Ain’t nobo­dy got time for that!“

Und dabei kann Kochen doch sooo ent­span­nend sein. Aber trotz­dem lockt da der Gedan­ke dar­an, ein­fach den säu­seln­den Ver­spre­chun­gen eines Fer­tigs­nacks zu glauben.

„Komm schon. Reis mei­ne Packung auf und lege mich in die woh­li­ge Wär­me der Mikro­wel­le (die wir ohne­hin nicht besit­zen). Nach nur 2 Minu­ten ist alles vor­bei und du kannst dich gemüt­lich auf die Couch packen und netflixen.“

Aber halt! Stop! Genau die­sen lee­ren Ver­spre­chun­gen der Con­ve­ni­en­ce-Sire­nen wol­len wir hier auf dem Blog ja ent­ge­gen­wir­ken. Schnell geht auch in gesund. Oder gesund in schnell. Was eben bes­ser für dich klingt.

Pasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto und getrockneten TomatenPasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto und getrockneten Tomaten

Und des­halb gibt es heu­te auch ohne wei­te­res Pala­ver den Healt­hy-Soul­food-Rezep­te-Qui­ckie schlecht­hin. 15 Minu­ten, nur weni­ge Hand­grif­fe und – Bäm! – steht das Essen auf dem Tisch.

Unse­re Pas­ta mit fri­schem Avo­ca­do-Pes­to und getrock­ne­ten Toma­ten lan­det mit echt gaa­anz gro­ßer Sicher­heit auf dei­ner Lieblings-Gerichte-Liste.

Und ach ja … sei gespannt auf unse­re Kit­chen Sto­ries! Wir freu­en uns schon so wahn­sin­nig dar­auf, dir die Vide­os zei­gen zu dürfen.

Pasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto und getrockneten Tomaten

Avocado is the new Black?

Auch wenn wir Avo­ca­dos wirk­lich lie­ben, lan­den sie bei uns trotz­dem nicht so häu­fig auf dem Tel­ler wie du viel­leicht glaubst.

Der momen­ta­ne Hype um das „Super­food“ hin­ter­lässt lei­der bereits sei­ne öko­lo­gi­schen und auch öko­no­mi­schen Spu­ren und dar­über soll­te man ein­fach Bescheid wissen.

Für uns ist und bleibt die Avo­ca­do des­halb ein beson­de­res Genuss­mit­tel, das wir uns ab und zu sehr ger­ne ein­mal gön­nen, aber auf kei­nen Fall täg­lich auf dem Spei­se­plan ste­hen soll­te – was für uns auch bei vie­len ande­ren Süd­früch­ten und Exo­ten selbst­ver­ständ­lich ist.

Das heißt nicht, dass man jetzt gar kei­ne Avo­ca­do mehr essen darf, aber ein­fach bewuss­ter und seltener.

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 10 Minu­ten
Gesamt 15 Minu­ten
  1. Getrock­ne­te Toma­ten mit kochen­dem Was­ser über­gie­ßen, bei­sei­te stellen.
  2. Pas­ta nach Packungs­an­wei­sung in reich­lich Salz­was­ser kochen. Wir kochen Spa­ghet­ti und gehen von 8 Minu­ten Koch­zeit aus, bis die Pas­ta al den­te ist.
  3. Zwie­bel und Knob­lauch fein wür­feln. Oli­ven­öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Zwie­bel und Knob­lauch zusam­men mit dem Salz unter häu­fi­gem Rüh­ren bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 3 Minu­ten anschwitzen.
  4. Grün­kohl­blät­ter von den Stie­len zup­fen, grob hacken und mit in die Pfan­ne geben. Wei­te­re 3 Minu­ten braten.
  5. Avo­ca­do schä­len, ent­ker­nen und zusam­men mit dem Inhalt der Pfan­ne, dem Zitro­nen­saft, 200 ml Pasta­was­ser und dem Pfef­fer im Food Pro­ces­sor oder mit dem Pürier­stab fein pürieren.
  6. Getrock­ne­te Toma­ten abgie­ßen, wür­feln und unter die Sau­ce heben.
  7. Pas­ta abgie­ßen, mit der Sau­ce ver­men­gen und servieren.

 

Pasta mit Avocado-Grünkohl-Pesto und getrockneten Tomaten

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

40 Kommentare

  1. Huhu!
    Wir hat­ten heu­te, wie so oft bei Avo­ca­do, das Pro­blem, dass bei­de Avo­ca­dos schon schlecht waren. Das Pro­blem haben wir ziem­lich häu­fig, wenn wir dann mal wel­che kaufen.
    Haben dies ver­sucht mit Toma­ten­mark und Oli­ven­öl zu kom­pen­sie­ren. Schmeck­te super, aber wur­de dadurch natür­lich auch ein kom­plett ande­res Gericht.
    Habt ihr Tipps für uns, wor­an man im Super­markt eine rei­fe, nicht bereits schim­me­li­ge Avo­ca­do erkennt? Das hat uns heu­te so frus­triert, dass wir eigent­lich beschlos­sen hat­ten, Avo­ca­do end­gül­tig aus unse­ren Ein­kaufs­lis­ten zu ent­fer­nen. Außer ihr habt noch hilf­rei­che Ideen?
    Wir haben mal gele­sen, dass man rei­fe, gute Avo­ca­dos dar­an erkennt, wenn sie am Kopf leicht ein­zu­drü­cken sind. Dar­auf haben wir geach­tet. Aber tadaa, bei­de von innen schinmelig :/
    Lie­be Grüße
    Ulf

    Antworten
    1. Hey Ulf,

      ich ver­mu­te, du meinst, dass die Avo­ca­do innen schon dun­kel ver­färbt, also über­reif war, schimm­li­ge Früch­te kom­men ja doch eher sel­te­ner vor.

      Häu­fig kann man dann noch zumin­dest einen Groß­teil essen, wenn sie aber schon anfan­gen, ein wenig nach Schin­ken zu schme­cken … ne, das muss echt nicht sein.

      Bei dunk­len Hass-Avo­ca­dos soll­te die Scha­le noch nicht ganz schwarz sein, ein­drü­cken las­sen soll­te sie sich eigent­lich nicht, dann ist sie näm­lich ent­we­der genau per­fekt reif (und soll­te dann schleu­nigst geges­sen wer­den) oder schon etwas drü­ber. Stein­har­te Avo­ca­dos bekommt man zwar auch nur noch schlecht reif, aber rela­tiv fest soll­te sie schon noch sein. Ein guter Trick ist, unter den Stiel­an­satz zu schau­en, der sich leicht lösen lässt. Ist’s dar­un­ter noch grün, ist die Frucht im Regel­fall gut, eine brau­ne Far­be deu­tet auch eher auf über­reif hin (danach den Stiel­rest aber wie­der in die Öff­nung ste­cken, sonst oxi­diert die Avo­ca­do direkt weiter).

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hal­lo lie­be Nadi­ne und lie­ber Jörg,

    ich bin erst am Anfang mei­nes vega­nen Daseins und beim Rezep­te stö­bern auf eure Sei­te gesto­ßen. Erst­mals muss ich sagen, dass ich mich ursprüng­lich nicht ent­schei­den konn­te, was ich zuerst nach­ko­che, da alles so mega­l­e­cker klingt. 😀
    Ent­schie­den hab ich mich dann schließ­lich für die Pas­ta mit Avo­ca­do-Grün­kohl-Pes­to und ich muss sagen, es schmeckt top!
    Ich kann jetzt schon vol­ler Über­zeu­gung sagen, dass mich eure Ideen in mei­ner neu­en Lebens­wei­se inten­siv beglei­ten wer­den – DANKE! 😀

    Antworten
  3. Ich habe es heu­te auch gekocht und fand es super lecker. Aller­dings war es irgend­wie dun­kel­grün bei mir, aber das liegt viel­leicht auch an euren Fotos😬 und so rich­tig fein püriert habe ich es auch nicht, aber geschmack­lich top!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Fenja,

      hmm, kann natür­lich auch immer am Grün­kohl lie­gen. Wenn der schon von Grund auf etwas mehr Far­be hat, wird natür­lich auch das Pes­to etwas dunk­ler. Aber der Geschmack ist ja immer noch die Hauptsache. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Mei­ne Fami­lie fand’s auch super lecker. Kann mir jemand sagen wie­so es denn nir­gends mehr Grün­kohl gibt?

    Antworten
    1. Das freut uns rie­sig. Die Grün­kohl­sai­son ist bei uns lei­der recht knapp auf die Win­ter­mo­na­te beschränkt. Aber du kannst auch Palm­kohl­sor­ten ver­wen­den, die es auch in den Som­mer­mo­na­ten gibt und die auch ganz gut im Topf gedeien 👍

      Antworten
  5. Bei mir gabs auch kei­nen Grün­kohl, ich habe statt­des­sen Ruco­la ver­wen­det, war sehr lecker!

    Antworten
  6. Dan­ke.
    Durch das Rezept habt wür­de mir gera­de mein Sonn­tag­abend geret­tet ❤️
    Schmeckt sen­sa­tio­nell- auch mit fri­schen Tomaten.

    Antworten
    1. Das freut uns lie­be Li! Vie­len Dank ❤️🙌🏻

      Antworten
  7. Hi, woll­te mir schon län­ger einen Mixer kaufen.
    Des­we­gen wür­de mich es mal inter­es­sie­ren was ihr für einen habt.

    Antworten
    1. Hi Lean­der,

      wir schwö­ren auf unse­ren Vit­amix und sind super zufrie­den damit ?? Es gibt aber sicher­lich auch tol­le Alternativen ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  8. Ich habe ges­tern die­ses super Rezept aus­pro­biert. Es ist wirk­lich sehr schnell und ein­fach gemacht. Der fri­sche, zitro­ni­ge Geschmack war für mich ange­nehm über­ra­schend. Grün­kohl habe ich nicht bekom­men, habe des­halb Spi­nat genom­men. Die Men­ge der getrock­ne­ten Toma­ten habe ich ver­dop­pelt. Ich habe vor dem Essen noch fri­sche, klein­ge­schnit­te­ne Cock­tail­to­ma­ten und Ruco­la drü­ber­ge­ge­ben. Der Ruco­la hat ein biss­chen Schär­fe rein­ge­bracht, hat sich ide­al ergänzt.

    Antworten
    1. Ja, das kön­nen wir uns auch super vor­stel­len. Die Grün­kohl­sai­son fängt bei uns ja gera­de erst wie­der an, also hast du auf jeden Fall noch Gele­gen­heit, die Vari­an­te auch zu testen 🙂

      Antworten
  9. Das klingt wirk­lich sehr lecker und man­gels Grün­kohl kann man ja evtl. auch Wir­sing­blät­ter neh­men. Den gibt es hier noch. Ich mag die­se ratz-fatz-Gerich­te, wenn ich nach der Arbeit Hun­ger aber kei­ne Koch-Aus­dau­er mehr habe. 😉

    Antworten
    1. Hej!

      Na klar, Wir­sing oder Spi­nat funk­tio­nie­ren natür­lich auch super ? Jap, abends darf es unter der Woche auch bei uns schnel­le gehen!

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  10. Hi Jörg,
    dan­ke für das Rezept! Nach­dem auch ich letz­te Woche kei­nen fri­schen Grün­kohl gefun­den habe, war es dann heu­te soweit! Was für eine genia­le Geschmacks­ex­plo­si­on! Ich lie­be Aco­ca­do und mit dem Grün­kohl ein­fach per­fekt! Sogar mein Freund als beken­nen­der Fle­xi­ta­ri­er ist begeistert!

    Antworten
    1. Vie­len Dank, das freut uns rie­sig ☺️

      Antworten
  11. Was macht man, wenn die Steu­er­erklä­rung drin­gend über­fäl­lig ist? Rich­tig, neben allen Auf­räum- und Putz­ak­tio­nen unbe­dingt täg­lich (!) alle mög­li­chen eat-this-Rezep­te nachkochen.
    Soooo wichtig ?
    Die­ses wur­de, eben­falls man­gels Grün­kohl, mit Spi­nat (unbe­dingt frisch!) gekocht, natür­lich wie­der 2 Kno­bi­ze­hen extra dazu und schön pfeffrig.
    Sehr sehr lecker!!
    Denkt euch schnell noch mehr aus, bevor mir hier die Aus­re­den ausgehen… ?
    Dan­ke ihr Lie­ben & Grü­ße from the North

    Antworten
    1. Hi Stef­fi,

      hihi, das kenn ich irgend­wie – Pro­cras­ti­na­ti­on rules! ? Schön, dass es dir geschmeckt hat!

      Lie­be Grü­ße from the South
      Nadine

      Antworten
    1. Unbe­dingt! Viel Spaß ?

      Antworten
  12. Ich hät­te jetzt gern genau so einen Tel­ler hier… schaut mega aus! Bin ein gro­ßer Fan von Avo­ca­do… und Nudeln. Also sind Nudeln mit Avo­ca­do qua­si der Himmel 😀

    Antworten
    1. Hihi ja, so geht’s uns auch! Avo­ca­do-Pas­ta-Hea­ven ?? ? Vie­len Dank!

      Antworten
  13. Das sieht ja sehr lecker aus ! Wel­chen Food­pro­ces­sor ver­wen­det Ihr denn ? Ich möch­te mir auch ger­ne so ein Teil zulegen.

    Antworten
  14. Hal­lo lie­ber Jörg!

    Mensch, das sind wie­der tol­le Fotos – die machen einen rich­tig Appetit!

    Vie­le lie­be Grüße,
    Jule

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Jule ☺️

      Antworten
  15. Hal­lo Jörg,
    kann mich da nur anschlie­ßen … Grün­kohl ist jetzt gar nicht mehr zu kriegen.
    Höchs­tens im Glas.
    Aber die­se klei­ne Men­ge gibt es eigent­lich nur auf dem Markt.
    Gruß -
    Birgit

    Antworten
    1. Hal­lo Birgit,

      bei uns gibt’s tat­säch­lich noch rela­tiv viel Grün­kohl auf dem Markt. Als Ersatz eig­net sich aber auch super Spinat ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  16. Ihr Lie­ben,
    in der Tat habe ich das Rezept gleich in mein per­sön­li­ches Koch­buch „Lieb­lings­re­zep­te“ auf­ge­nom­men. Manch­mal braucht es wirk­lich ein schnel­les Rezept. Da Grün­kohl nicht immer im Haus oder Gar­ten ist, noch habe wel­chen drau­ßen ste­hen, wer­de ich auf die ande­ren Tipps zurück­grei­fen müssen.
    Wie­der mal herz­li­chen Dank für eure tol­le Spra­che. Nicht nur Rezep­te eure Rezep­te sind inspi­rie­rend, ihr bringt mich immer zum lachen.
    Seid lieb gegrüßt <3

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Petra! Freu­en wir uns total ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  17. Kann man das Pes­to auch auf­he­ben? In Schraub­glä­sern? Also auf Vorat Machen?

    Antworten
    1. Hal­lo Anna Maria,

      ich wür­de das Pes­to maxi­mal ein paar Stun­den im Kühl­schrank auf­he­ben und viel­leicht noch etwas Zitro­nen­saft extra hin­zu­ge­ben. Avo­ca­do wird lei­der sehr schnell braun und unansehnlich ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  18. Hat­te heu­te noch nichts rich­ti­ges geges­sen, kei­ne Lust zum was machen – die Fotos inspi­rier­ten und des­halb gleich aus­pro­biert da alles in der Küche vor­han­den war. Lecker­fein.. und zuviel gegessen 🙂
    Ihr müsst nur eines ver­spre­chen, nach dem nach­ge­koch­ten 100ten Rezept bringt ihr dann Fasten-Rezepte.

    Antworten
    1. Das freut uns! ?
      Aber gefas­tet wird bei uns nicht – sor­ry, da musst du durch ?

      Antworten
  19. Hal­lo, ich bin schon lan­ge auf der Suche nach ein paar lecke­ren Avo­ka­do-Rezep­ten jen­seits der von uns über alles gelieb­ten Gua­ca­mo­le. Aber was ist mit dem Grün­kohl? Er ist ja lei­der immer nur kurz auf dem Markt. Ich hat­te eigent­lich gehofft, ihn wenigs­tens bis Ende Febru­ar zu bekom­men, weil ich ihn immer ger­ne in mei­ne Smoot­hies mache, aber schon im Janu­ar konn­te war er, zumin­dest bio, nir­gend­wo mehr zu ent­de­cken. Gibt es für die­ses sich sehr lecker anhö­ren­de Nudel-Rezept eine Grün­kohl-Alter­na­ti­ve? Brok­ko­li z.B.? Oder lie­ber einen ande­ren Kohl? Ich wäre sehr dank­bar für Ideen!

    Antworten
    1. Hi Bet­ty!

      Das ist das Dilem­ma mit dem Grün­kohl hier­zu­lan­de. Hier gibt es ihn aber noch in Hül­le und Fül­le. Kann sich aber lei­der schnell ändern. Dann wür­den wir Spi­nat emp­feh­len (schmeckt dann mil­der) oder tat­säch­lich Brokkoli.

      Lie­be Grüße

      Antworten
    2. Hal­lo lie­be Nadi­ne, lie­ber Jörg,
      wir spre­chen als Grün­kohl-Alter­na­ti­ve von rohem oder doch gekoch­ten Brokkoli? ?
      Ich freu mich auf Deine/Euere Antwort,
      Lie­be Grü­ße, Bir­git ☀️

      Antworten
      1. In dem Fall wür­den wir den Brok­ko­li vor­her dämpfen ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.