##

Panzanella

Panzanella

Als wir am Wochen­en­de über den Markt geschlen­dert sind, gab es über­all die schöns­ten Tomaten!

In den leuch­tends­ten Far­ben gab es da Strauch­to­ma­ten,  Eier­to­ma­ten, Cock­tail- und Kirsch­to­ma­ten, bun­te Toma­ten und die tol­len Och­sen­herz­to­ma­ten – alles was das Toma­ten­lieb­ha­ber-Herz höher schla­gen lässt.

Angeb­lich gibt’s ja über 2.500 ver­schie­de­ne Sor­ten – und das sind nur die, die offi­zi­ell gemel­det sind! Wer weiß, was es da in man­chen Schre­ber­gär­ten und Gewächs­häu­sern noch so alles zu ent­de­cken gibt.

Da man Toma­ten das gan­ze Jahr über ein­kau­fen kann, sind sie für die meis­ten nichts Beson­de­res. Wir ver­mei­den es aller­dings inzwi­schen so weit wie mög­lich, Toma­ten und auch ande­re Gemü­se außer­halb der Sai­son einzukaufen.

Mal ehr­lich, es schmeckt doch auch ein­fach nicht, oder? Wer mal bewusst fri­sche, aro­ma­ti­sche Som­mer­to­ma­ten, Gur­ken & Co. geges­sen hat, weiß, wovon ich rede.

Denn genau die­se, und NUR die­se eig­nen sich für einen rich­tig guten Panz­anel­la. Im Win­ter also bit­te nicht ausprobieren.

Frü­her war Panz­anel­la in Ita­li­en ein „Arme-Leu­te-Essen“, genau­so wie Piz­za, um Res­te zu ver­wer­ten. Aber bekannt­lich sind die ein­fachs­ten Sachen ja oft die bes­ten! Dabei muss nur die Qua­li­tät der ein­zel­nen Zuta­ten stim­men – das ist das gan­ze Geheimnis!

Aro­ma­tisch, saf­tig und süße Toma­ten, gold­gel­bes, kalt­ge­press­tes Oli­ven­öl und knusp­rig gegrill­tes Cia­bat­ta, das alle lecke­ren Säf­te auf­saugt – du wirst zur Toma­ten­zeit nichts ande­res mehr Essen wollen.

Das Rezept für den Brot­sa­lat stammt übri­gens aus unse­rem neu­en Koch­buch „Vegan gril­len kann jeder“.

Zuta­ten für 1 Schüssel

Für den Salat

  • 150 g Cia­bat­ta vom Vortag
  • 1 EL gutes, kalt­ge­press­tes Olivenöl
  • 500 g gemisch­te Toma­ten (z. B. Ochsenherz,
    bun­te Toma­ten, Kirschtomaten)
  • 50 g Kala­ma­ta Oliven
  • 1 TL Kapern
  • ½ rote Zwiebel

Für das Dressing

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Wei­ßer Balsamico
  • 1 TL Kapern
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • ½ TL Salz

Außer­dem

  • ½ Bund Basilikum

Brot in 2 ½ cm dicke Schei­ben schnei­den, beid­sei­tig mit Oli­ven­öl ein­rei­ben und auf dem Grill über direk­ter Hit­ze 2–3 Minu­ten pro Sei­te rösten.

Toma­ten in gro­be Wür­fel schnei­den. Oli­ven ent­ker­nen und zusam­men mit den Kapern grob hacken.

Rote Zwie­bel in fei­ne Strei­fen schnei­den. Brot­schei­ben in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den oder rei­ßen, unter den Salat heben.

Alle Zuta­ten für das Dres­sing in einem Mixer oder High-Speed-Blen­der pürieren.

Dres­sing zum Salat geben und gut ver­men­gen. Mit Basi­likum­blät­tern toppen.

Panzanella

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

10 Kommentare

  1. Wir haben den Salat heu­te als Haupt­spei­se zube­rei­tet und direkt bereut, dass wir nicht die dop­pel­te Men­ge gemacht haben 😀
    Einen sooo unfass­bar lecke­rer Salat habe ich bis­her noch nicht genie­ßen dürfen.
    Sim­pel, aber unglaub­lich lecker. Dan­ke dafür 🙂

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Ulf, freu­en wir uns wirk­lich riesig! 😊🙏

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  2. Ges­tern der Kohl­ra­bi Salat und heu­te das. Ich war wie­der seeeehr posi­tiv über­rascht, was man aus so ein­fa­chen Zuta­ten alles machen kann. Ich hab aller­dings die Oli­ven weg gelas­sen, weil ich kei­ne mehr da hab die mir schmecken. 

    Was könn­tet ihr sonst noch für den Som­mer an leich­ten, schnel­len und lecke­ren Sala­ten emp­feh­len? Es muss auch kein Salat sein. Ein­fach ein Gericht, wofür man den Herd nicht unbe­dingt an schal­ten muss. 

    <3 Julia

    Antworten
    1. Hej! Das freut uns, lie­ben Dank! Klick dich doch ein­fach mal durch’s Blog, da fin­den sich auf jeden Fall noch ein paar „coo­le“ Som­mer­ge­rich­te, wie z. B. unse­re lecke­re Gazpa­cho ☺️

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  3. Hal­lo 🙂

    Da ist Euch mal wie­der ein super lecke­res Gericht gelungen!

    Ich hab die Panz­anel­la mei­nen Kol­le­gIn­nen bei der letz­ten Grill­fei­er ser­viert und die waren alle hin und weg!

    Mir hat er auch total lecker geschmeckt. Das Dres­sing ist ein­fach umwer­fend und die Kapern und guten Oli­ven geben dem gan­zen den per­fek­ten Kick!

    Vie­len Dank :))

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Jasmin,

      das freut uns natür­lich sehr! Vie­len lie­ben Dank ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  4. Bei die­sem vega­nen Rezept bekom­me ich schon rich­tig Appe­tit es aus­zu­pro­bie­ren. Die Zuta­ten sind bereits alle notiert.

    Die vegane/vegetarische Küche zeigt immer wie­der, wie lecker man sich auf die­se Art und Wei­se ernäh­ren kann und vor allem wie gesund es tat­säch­lich ist.

    Bes­ten Dank für die­ses gute Rezept!

    Antworten
    1. Lie­ben Dank Rebecca ?

      Antworten
      1. Do you have GRILLEN BOOK
        in Eng­lish at Ama­zon or any­place else

      2. Hi Ran­dy,

        check out our book VBQ 🙂

        Best
        Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.