Schnell & einfach

Pak Choi & Austernpilz-Wok

Ist dir auch schon aufgefallen, dass der Pak Choi seit einiger Zeit auch in vielen Supermärkten angeboten wird? Früher hat man ihn, aber auch nicht immer, nur im Asialaden ergattern können. Das freut uns als Pak-Choi-Fans natürlich besonders! Yaaaaaay, mal wieder ein grünes Blattgemüse mehr zur Auswahl in der Gemüseabteilung!

Laut Wikipedia wird der Pak Choi wohl schon seit 2004 in Europa angebaut, aber war ja klar, dass sowas exotisches wie „Senfkohl“ in Deutschland wieder etwas länger braucht, um sich zu etablieren. Was der Bauer nicht kennt … 😉 Wir hoffen, du bist oder wirst auch ein Pak Choi-Liebhaber, denn bei uns wird es ihn bestimmt in nächster Zeit noch öfter geben!

Zutaten für 2 Portionen

  • 250g Pak Choi
  • 250g frische Austernpilze
  • 100g Seitan oder Tofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL gerösteter Sesam
  • 1 EL geröstete Cashewkerne
  • 6 EL Sojasauce
  • 1/2 frische rote Chili
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 1/2 EL Tapiokastärke
  • 2 TL geröstetes Sesamöl

In einer Pfanne ohne Öl Sesam und Cashewkerne rösten – aufpassen, damit sie nicht verbrennen.

Seitan oder Tofu würfeln und in einer heißen Pfanne mit etwas neutralem Öl leicht kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen.

Zwiebel in Ringe, Knoblauch und Chili in feine Scheiben schneiden, Austernpilze in grobe Stücke zupfen . Alle vier Zutaten in der heißen Pfanne unter Rühren 3-4 Minuten anschwitzen.

Pak Choi vierteln und mit in die Pfanne geben. Weitere  4-5 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten.

Tapiokamehl mit 2-3 EL kalten Wasser vermengen und mit Sojasauce und Agavendicksaft und Sesamöl das Gemüse „ablöschen“. Herd ausstellen und 1-2 Minuten „ziehen lassen“.

Mit geröstetem Sesam und Cashewkernen garnieren. Als Beilage eignen sich Basmati-, Jasminreis oder Reisnudeln.

Pak Choi mit Austernpilzen-1

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

5 Kommentare

  1. Gerade getestest und sowas von begeistert! Danke für das tolle Rezept! Ich habe noch Chinkohl und Champignons mit reingetan, weil die übrig waren. Gibt es ab jetzt definitiv öfter, mein Freund findets auch richtig, richtig lecker!

    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      super, das freut uns riesig, vielen lieben Dank!

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Vielen Dank für dieses super leckere, und v.a. schnelle, Gericht! Der Tag ist gerettet!

    Antworten
  3. Das war ja mal ein super Rezept um unseren neuen (ersten) Wok einzuweihen. War soooo lecker! Pak Choi hatte ich schon öfter im Augen, leider noch nie gekocht, aber das wird sich jetzt ganz sicher ändern. Als Tofu hatten wir den luftig/frittierten aus dem Asiashop, der hat sich so wunderbar vollgesogen mit der Soße. Dazu gab’s dann noch die leckeren chinesischen Auberginen und natürlich Reis. Beide Rezepte wirklich super! 🙂

    Vielen Dank für diese vielen tollen Rezepte und euer super Buch, auch daraus haben wir schon einiges nachgekocht (Tray-Bake, Jambalaya, Thai-Burger .. den haben wir mit gerösteten Zwiebeln ergänzt mhh 😉 …) und hat alles sehr sehr gut geschmeckt.

    Mit lieben Grüßen,
    Cindy

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Cindy! Wir kriegen ja schon ganz rote Ohren bei so viel Lob 🙂 Schön, dass es euch schmeckt!!

      Liebste Grüße
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.