#

One-Pot-Kürbis-Pasta mit veganer Chorizo

One-Pot-Kürbis-Pasta mit veganer Chorizo

Fus­il­li in einer cre­mi­gen Sau­ce aus Kür­bis mit einem Hauch Rauch? Vega­ne Würst­chen on top und noch dazu kommt alles aus einem Topf? Unse­re One-Pot-Kür­bis-Pas­ta mit vega­ner Cho­ri­zo macht’s möglich.

Nudeln mit Würst­chen. Klingt nach einem Kin­der­traum. Pas­ta mit einer cre­mi­gen, wür­zi­gen Kür­bissauce und scharf ange­bra­te­nen, rau­chi­gen vega­nen Cho­ri­zo-Schei­ben von Whea­ty klingt aber auch nach einem Traum für den Aus­klang stres­si­ger Arbeits­ta­ge. Qua­si nach einer lecke­ren Wie­der­gut­ma­chung dafür, dass mal wie­der auf wun­der­sa­me Wei­se dei­ne Lieb­lings-Kaf­fee­tas­se im Büro ver­schwun­den ist.

Mit dem Zusatz „One Pot“ klingt es auch nach „geht schnell“. Danach, dass nach dem ent­spann­ten Tel­ler Pas­ta nur wenig Geschirr dre­ckig in der Spü­le lie­gen­bleibt. Zwar, genau­so, wie es sich gehört, bis zum nächs­ten Mor­gen, aber mit woh­lig-warm gefüll­tem Nudel­bauch spült es sich ein­fach so noto­risch schlecht.

Ich sage dir was, die Annah­men stim­men auch. Alle! Unse­re One-Pot-Kür­bis-Pas­ta mit vega­ner Cho­ri­zo ist herbst­li­cher Satt­ma­cher, macht dabei nur über­schau­ba­re Arbeit und steht in etwas über einer hal­ben Stun­de auf dem Tisch. Im Ide­al­fall auf dem vor der Couch, die­ses Rezept wei­tet das The­ma Com­fort Food defi­ni­tiv auch auf die Lage aus, in der du isst. Füße hoch und so.

Los geht’s mit dei­nem schärfs­ten Koch­mes­ser und dei­ner schnells­ten Koch-Play­list, mit ordent­lich BPM im Hin­ter­grund schnei­det es sich ein­fach besser.

One-Pot-Kürbis-Pasta mit veganer Chorizo

So wird unsere One-Pot-Kürbis-Pasta zubereitet

Whea­ty-Pro­duk­te lie­ben wir ja ohne­hin, wie du auch in den Rezep­ten zu unse­ren vega­nen Würst­chen im Schlaf­rock und dem Spar­gel-Toma­ten-Seit­an-Blech sehen kannst. Die vega­ne Cho­ri­zo-Brat­wurst ist aber wohl unser nicht-mal-so-gehei­mer Lieb­ling im Sortiment.

Die def­ti­gen Würs­te mit ihrem gro­ben Biss schnei­dest du in nicht zu dicke Schei­ben und brätst sie in etwas Oli­ven­öl rund­her­um gold­braun an, wäh­rend Zwie­bel und Knob­lauch fein gehackt und der Kür­bis gewür­felt wird. Ach­te beim Kür­bis dar­auf, ihn in rela­tiv klei­ne Stü­cke zu schnei­den, um die Gar­zeit zu ver­kür­zen. Falls du hast, kram’ die Man­do­li­ne oder eine schar­fe Ras­pel her­aus, dann geht’s noch schneller.

Die gebra­te­ne Cho­ri­zo wird aus dem Topf genom­men, dafür kommt das Gemü­se hin­ein und wird zusam­men mit Salz, gemör­ser­ten Fen­chel­sa­men und gere­bel­tem Ore­ga­no kurz ange­schwitzt. Not­falls gibst du einen wei­te­ren Schluck Öl mit dazu. Gerös­te­te, ein­ge­leg­te Papri­ka wer­den klein geschnit­ten und kom­men eben­falls mit in den Topf. Das rau­chi­ge, leicht süß-säu­er­li­che Aro­ma greift die Wür­ze der Cho­ri­zo auf und gibt unse­rer Sau­ce eine inten­si­ve Farbe.

Vegane Chorizo von Wheaty

Abge­löscht wird mit unge­süß­ter Soja­milch und reich­lich Was­ser. Das Gemü­se wird auf­ge­kocht und darf dann bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze mit auf­ge­leg­tem Deckel sie­ben bis zehn Minu­ten garen – je nach­dem, wie grob die Kür­bis­wür­fel geschnit­ten wur­den, ja, das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Nach­dem du die Sau­ce kurz mit dem Pürier­stab anpü­riert hast – etwas stü­ckig darf der Kür­bis ger­ne blei­ben –, kom­men die Nudeln dazu. Direkt mit in den Pott, ver­steht sich. Am bes­ten passt eine kur­ze Nudelsor­te, gedreh­te Fus­il­li Buca­ti Cor­ti sehen nicht nur edel aus, pas­sen also per­fekt zum Couch-Fut­ter, sie trans­por­tie­ren auch am bes­ten die Sau­ce vom Tel­ler in den Mund.

Bei One-Pot-Pas­ta-Gerich­ten ver­län­gert sich die auf der Packung ange­ge­be­ne Gar­zeit der Nudeln um etwa zwei bis drei Minu­ten. Da die aus der Pas­ta aus­tre­ten­de Stär­ke die Flüs­sig­keit wäh­rend der rest­li­chen Koch­zeit schnell andickt, muss auch hin und wie­der umge­rührt wer­den. Sei dabei nicht zu grob, damit die Nudeln nicht zer­bre­chen. Falls nötig, gibst du nach und nach schluck­wei­se hei­ßes Was­ser dazu.

One-Pot-Kürbis-Pasta mit veganer Chorizo

Sind die Fus­il­li kurz vor al den­te, kommt die Cho­ri­zo wie­der mit in die One-Pot-Kür­bis-Pas­ta, dann wird mit schwar­zem Pfef­fer, falls nötig Salz und etwas Apfel­es­sig abge­schmeckt und der Nudel­tel­ler mit vega­nem Par­me­san und fein gehack­ter Peter­si­lie getoppt. Und jetzt packst du dich mit bei­na­he kind­li­cher Nudeln-mit-Würst­chen-Freu­de aufs Sofa und star­test in die sicher­lich wohl­ver­dien­te Seri­en-Bin­ge-Ses­si­on. Und ja, hör’ auf mich, der Abwasch kann warten.

Kann ich das Rezept auch…

  • …mit einer ande­ren Kür­bis­sor­te zube­rei­ten? But­ter­nuss funk­tio­niert bei­spiels­wei­se auch. Es geht haupt­säch­lich dar­um, dass der Kür­bis beim Kochen eher zart zer­fällt und nicht zu wäss­rig ist.
  • …mit einer ande­ren Pflan­zen­milch zube­rei­ten? Grund­sätz­lich ja. Da bei­spiels­wei­se Hafer­milch jedoch häu­fig von Natur aus süß ist und Man­del­milch in der Regel einen star­ken Eigen­ge­schmack hat, ver­wen­den wir am liebs­ten die gute alte Sojamilch.
  • …vor­be­rei­ten? Die Sau­ce lässt sich super vor­be­rei­ten und hält sich im Kühl­schrank min­des­tens drei Tage. Dann ein­fach mit etwas Was­ser ver­dünnt auf­ko­chen, Pas­ta dazu­ge­ben und wei­ter nach Rezept vorgehen.
Vegane Chorizo von Wheaty

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Zube­rei­tung 35 Minu­ten
Gesamt 35 Minu­ten
  1. Vega­ne Cho­ri­zo in etwa 5 mm dicke Schei­ben schnei­den. 2 EL Oli­ven­öl in einen hei­ßen Topf geben, Würst­chen dar­in bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze 5 Minu­ten anbra­ten. Ab und zu umrühren.
  2. Wäh­rend­des­sen Zwie­bel wür­feln, Knob­lauch hacken. Kür­bis klein wür­feln oder ras­peln, ein­ge­leg­te Papri­ka in Stü­cke schneiden.
  3. Ange­bra­te­ne Cho­ri­zo aus dem Topf neh­men, Öl dabei gut abtrop­fen las­sen. Gemü­se zusam­men mit 1 1/2 TL Salz, gemör­ser­ten Fen­chel­sa­men und Ore­ga­no 1–2 Minu­ten unter Rüh­ren anschwit­zen, bei Bedarf das rest­li­che Oli­ven­öl dazugeben.
  4. Mit Soja­milch und Was­ser ablö­schen, bei hoher Hit­ze und mit auf­ge­leg­tem Deckel 7 Minu­ten kochen, anschlie­ßend grob pürieren.
  5. Pas­ta dazu­ge­ben und etwa 2–3 Minu­ten län­ger, als auf der Packung ange­ge­ben ist bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze ohne Deckel kochen. Hin und wie­der umrühren.
  6. Sind die Nudeln al den­te, vega­ne Cho­ri­zo unter­rüh­ren, mit Pfef­fer, Apfel­es­sig und dem rest­li­chen Salz abschme­cken und mit vega­nem Par­me­san und gehack­ter Peter­si­lie getoppt servieren.

Tipps

Wir ver­wen­den am liebs­ten Soja­milch, da sie beim Kochen meist am neu­trals­ten schmeckt. Du kannst sie aber auch gegen eine ande­re mög­lichst wenig süße Pflan­zen­milch ersetzen.

One-Pot-Kürbis-Pasta mit veganer Chorizo

Werbung! Dieser Beitrag wurde von TOPAS GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Wheaty und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

12 Kommentare

  1. Super­le­cker, auch mit Räu­cher­to­fu. Hat sogar den nicht-vega­nen Eltern geschmeckt 😋

    Antworten
    1. Super, das freut uns!

      Antworten
  2. Hal­lo ihr Zwei,

    das schaut ja wie­der zum »sofort-alles-lie­gen-las­sen-und-losko­chen« aus😍 ich hät­te tat­säch­lich auch alles bis auf die Cho­ri­zo zum nach­ma­chen da🎃🪴🍂 also ver­schie­be ich das auf die Abend­stun­den und kom­bi­nie­re das mit einem pikant mari­nier­tem Tofu à la Eat-this oder mal gucken was an Gewür­zen so da ist 🧡 und freue mich jetzt schon auf´s Abend­essen. Kür­bis und Sal­bei 🍃 ken­ne ich ja schon aber Kür­bis und Fen­chel in der Kom­bi­na­ti­on noch nicht – schmeckt aber bestimmt pri­ma denn kann ja auch gar nicht anders sein; außer­dem habe ich dann mal eine Ver­wen­dung für mei­ne Fen­chel­sa­men zum sel­ber mör­sern. In dem Sin­ne ihr Lie­ben vie­len Dank für das tol­le Rezept🍁

    Kuli­na­ri­sche Grü­ße und Guten Appe­tit in die Runde
    🥄
    Dunja

    Antworten
    1. Viel Spaß beim Nachkochen!

      Antworten
  3. Hab es ges­tern Abend gemacht. Dazu die selbst­ge­mach­te Cho­ri­zo nach Eurem Rezept. Rich­tig lecker! Der Fen­chel hat noch­mal was ganz beson­de­res aus die­sem Rezept gemacht.
    Ihr habt immer rich­tig genia­le Rezep­te, die auch immer zu 100% klappen.
    Danke

    Antworten
    1. Wow, sogar mit Fleißstern­chen für die DIY-Cho­ri­zo! Freut uns wirk­lich rie­sig, dan­ke dir.

      LG
      Jörg

      Antworten
  4. Das Rezept war super lecker. Mei­ner Toch­ter und mir hat es geschmeckt. Lei­der hat­ten wir kei­ne ein­ge­leg­te Papri­ka und haben des­halb etwas mehr Kür­bis benutzt und mit Papri­ka­pul­ver gewürzt. Das wer­den wir auf jeden Fall noch­mal kochen. Danke.

    Antworten
    1. Sehr cool, das freut uns. Die ein­ge­leg­te Papri­ka bringt noch einen Hauch Säu­re ans Rezept, pro­biert das auf jeden Fall auch noch!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Super lecker!!!

    Antworten
    1. Dan­ke dir!

      Antworten
  6. Sehr lecker und leicht gemacht. Auch wenn ich mit der hohen Tem­pe­ra­tur und dem offe­nen Deckel einen Kür­bis­vul­kan pro­du­ziert habe 🙄

    Antworten
    1. Das soll natür­lich nicht pas­sie­ren, da darfst du die Hit­ze natür­lich auch etwas herunterregeln. 😅

      Freut uns, dass es trotz­dem geschmeckt hat!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.