Süßes

No Bake Mango Cake

No Bake Mango Cake

Wir haben Som­mer und bei Tem­pe­ra­tu­ren jen­seits von fünf­und­zwan­zig Grad bleibt bei uns der Ofen aus. Aber so ein Stück­chen Kuchen darf’s zwi­schen­durch ja trotz­dem mal sein, oder? Wie gut, dass es No Bake-Kuchen, also Kühl­schrank­ku­chen gibt, für die man den Herd gar nicht erst anwer­fen muss!

Gera­de jetzt, wo doch so viel Obst­sor­ten Sai­son haben und qua­si nur dar­auf war­ten, zu lecke­ren Som­mer­ku­chen, Eis oder zu Nach­tisch ver­ar­bei­tet zu wer­den. Auch Man­gos, wie zum Bei­spiel unse­re schö­nen Exem­pla­re von Ede­ka, schme­cken zur­zeit zum Nie­der­knien gut und ich muss­te mich beim Vor­be­rei­ten schon sehr zusam­men­rei­ßen, das leuch­tend gel­be, saf­ti­ge und unglaub­lich lecker duf­ten­de Frucht­fleisch nicht ein­fach pur zu ver­spach­teln! Zum Glück darf man nach dem Schä­len und Schnip­peln wenigs­tens noch den Kern abna­gen. Sieht zwar nicht unbe­dingt ele­gant aus – tat­säch­lich eher nach Gol­lum, du kennst die Sze­ne, die ich mei­ne – aber was soll’s.

Den rich­ti­gen Rei­fe­grad von Man­gos erkennst du übri­gens dar­an, dass sie ange­nehm duf­ten und auf Druck leicht nach­ge­ben. Wenn sie „voll­reif“ sind, bil­den sie ein bis vier Mil­li­me­ter gro­ße schwar­ze Punk­te auf der Scha­le. Län­ger soll­test du sie mit ihren Som­mer­spros­sen dann auch nicht lie­gen las­sen, da sie nun ziem­lich druck­emp­find­lich sind und genau jetzt am bes­ten und aro­ma­tischs­ten schme­cken. Hast du aber aus­ge­rech­net dann kei­ne Zeit zur Ver­ar­bei­tung (wie das immer so ist), kannst du die rei­fe Man­go aber auch, genau wie Bana­nen, gut in Stü­cken ein­frie­ren und bei Bedarf ganz wun­der­ba­re, schnel­le Eis­creme dar­aus mixen.

Aber jetzt zurück zu unse­rem Kuchen, der so easy­peasy und schnell gemacht ist – wenn denn von der fei­nen Man­go beim Vor­be­rei­ten noch etwas über­lebt – und wirk­lich bei allen gut ankommt! Ich sage allen, weil auch Jörg – der sonst jeg­li­chen Süß­kram abso­lut ver­wei­gert, wie du ja viel­leicht weißt – auf die­sen Kuchen ziem­lich abfährt.

Für den fixen und ober­le­cke­ren Keks­bo­den gibt’s zum Glück eben­falls in dei­nem gut sor­tier­ten Ede­ka eine tol­le Packung vega­ner But­ter­kek­se, sogar ganz ohne Palm­öl! Zusam­men mit Bio-Kokos­öl kurz gemixt und in eine Tor­ten- oder Spring­form geschich­tet und fer­tig ist der crun­chy Kuchen­bo­den ohne Auf­wand. Und nein, für die­sen Short­cut schä­men wir uns ganz und gar nicht, denn der Boden schmeckt gran­di­os und die gespar­te Zeit ver­brin­gen wir mit Lesen in der Hän­ge­mat­te oder ein­fach mal mit Nichtstun.

Für unse­re mitt­le­re Kuchen­schicht kochen wir fix Bio-Kokos­milch und Agar-Agar auf und rüh­ren Soja­quark und einen Teil unse­rer fei­nen, süßen Man­go unter. Fer­tig ist die Schicht Num­mer zwei.

Apro­pos süß. Die Frucht- und Keks-Süße reicht für unse­ren No Bake Man­go Cake völ­lig aus. Auf Zucker für die Fül­lung darf getrost ver­zich­tet wer­den. Für die letz­te, leuch­ten­de Man­go­schicht mischen wir noch mal ruck­zuck ein biss­chen Agar-Agar und unse­re frisch pürier­te Man­go und strei­chen es auf der Kokos-Quark-Fül­lung glatt.

Die schnie­ke Som­mer­tor­te darf jetzt nur noch eine Run­de im Kühl­schrank abhän­gen und fest wer­den. Ach ja, bei rich­tig hohen Tem­pe­ra­tu­ren eig­net sich die Kom­bi natür­lich auch bes­tens für einen Fro­zen Cake. Also statt Kühl­schrank ein­fach mal eine Run­de ab ins Eisfach!

Na, wer traut sich ein Kuchen­stück­chen auf einen Holz­spieß zu ste­cken und zu behaup­ten, das wäre nur Eis am Stiel? Pics or it didn’t happen!

Der fan­cy No Bake Man­go Cake wie vom Kon­di­tor ist jetzt schon ganz offi­zi­ell unser Lieb­lings­som­mer­ku­chen 2019. Viel­leicht wird er ja auch dei­ner? Wir freu­en uns auf dein Feedback.

Zutaten für 1 Kuchen (Ø 22 cm)

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten

+ Kühl­zeit 3 Stun­den

Für den Boden

Für die Kokos-Quark-Schicht

Für die Mango-Schicht

Für das Topping

Für den Boden

  1. Kokos­öl in einem klei­nen Topf über nied­ri­ger Hit­ze schmelzen.

  2. Kek­se und flüs­si­ges Kokos­öl in einen Mixer geben und zu Krü­meln mixen. Anschlie­ßend mit einem Löf­fel in einem 22 cm-Durch­mes­ser-Tor­ten­ring (oder Spring­form) glatt­strei­chen und bis zur Wei­ter­ver­ar­bei­tung in den Kühl­schrank stellen.

Für die Kokos-Quark-Schicht

  1. Man­go schä­len und glatt pürie­ren. Agar-Agar mit 100 ml Kokos­milch unter Rüh­ren 2 Minu­ten auf­ko­chen, anschlie­ßend vom Herd neh­men. Die rest­li­che Kokos­milch, Salz, 150 g Mangopü­ree und Soja­quark unter­rüh­ren. Mas­se auf dem Keks­bo­den ver­tei­len, glatt­strei­chen und wie­der kaltstellen.

Für die Mango-Schicht

  1. Agar-Agar mit 50 ml Was­ser unter Rüh­ren 2 Minu­ten auf­ko­chen und vom Herd neh­men. Anschlie­ßend mit 300 g Mangopü­ree glatt rüh­ren. Sofort auf die Kokos-Quark-Schicht strei­chen und min­des­tens 3 Stun­den kaltstellen.

Für das Topping

  1. Mit Man­go­wür­feln, Kokos­ras­pel und Pis­ta­zi­en top­pen und gut gekühlt servieren.

Tipps

Am bes­ten lässt sich ein No Bake Cake in einem Tor­ten­ring ohne Boden zube­rei­ten. So lässt sich der Kuchen direkt auf einen Tel­ler schich­ten und du kannst spä­ter den Ring ein­fach abneh­men ohne das du den Kuchen umständ­lich vom Spring­form­bo­den lösen musst.

Und der Clou: Der Tor­ten­ring lässt sich belie­big von 16 cm bis 30 cm je nach gewünsch­ter Kuchen­grö­ße einstellen.

Ach­tung! Die ver­schie­de­nen Agar-Agar-Pro­duk­te schei­nen unter­schied­lich dosiert zu sein. Des­halb bit­te auch die Men­gen­an­ga­ben auf der Packung prüfen.

Unse­re Lese­rin caro hat uns außer­dem einen genia­len Tipp gege­ben. Leg‘ ein klei­nes Gefäß ins Eis­fach und mache damit eine Gelier­pro­be. So kannst du dich an die rich­ti­ge Agar-Agar-Dosie­rung herantasten.


Werbung! Dieser Beitrag wurde von EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, EDEKA und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

75 Kommentare

  1. Hal­lo, da ich schon mal einen Kuchen mit Agar Agar ver­haut habe, mal eine blö­de Fra­ge. Laut Packung soll das Agar Agar mit 500ml Was­ser gekocht wer­den. Macht ihr das auch oder nur, wie in der Anlei­tung beschrie­ben, mit Kokosmilch..
    LG Maria

    Antworten
    1. Hi Maria,

      nein, wie im Rezept ange­ge­ben (beach­te aber auch den Tipp im Rezept). 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hi Jörg,
        Ok dan­ke, dann also ohne Wasser…?
        Und noch eine wei­te­re Fra­ge. Habt ihr einen Tipp wie ich eure Rezep­te dru­cken kann. Immer wenn ich es ver­su­che, geht im obe­ren und unte­ren Rand auf der Sei­te ein Teil verloren.
        LG
        P.S. Heu­te habe ich den Zuc­chi­ni Kuchen pro­biert. Der ist echt super😄

      2. Hey Maria,

        wie gesagt, genau nach Rezept. 🙂

        Und dan­ke für den Druck-Hin­weis, schaue ich mir an!

        Lie­be Grüße
        Jörg

  2. Ich bin beim Erd­bee­ren­pflü­cken etwas eska­liert… über­le­ge, aus dem Rezept ein­fach einen Erd­beer­ku­chen zu machen. Das soll­te geschmack­lich hinhauen.

    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Wir haben ihn auch schon mit Hei­del­bee­ren und Him­bee­ren gemacht – so gut! ☺️

      Antworten
      1. Es hat wirk­lich super funk­tio­niert und geschmeckt! Aller­dings hat­te ich wohl zu lan­ge gewar­tet, bis ich die Frucht­schicht auf­ge­bracht habe (kam etwas dazwi­schen) und dann lag das so als rote Schei­be oben­auf und rut­sche etwas hin und her. Nächs­tes Mal lass ich mich nicht mehr ablen­ken, dann soll­te das auch noch klap­pen 🙂 Lie­ben Dank für alle die tol­len Rezepte!

  3. Hal­lo Nadine,ich habe auch eine fra­ge zum Agar Agar😊Ich habe absicht­lich die glei­che Mar­ke gekauft ‚was Du auch ver­wen­det hast /Ruf Agar Agar./die von Dir Ange­ge­be­ne Men­ge in der Rezept ein­mal 4 g.bei Quark-Schicht und ein­mal 3 g.beim Gla­sur ist das die tat­säch­li­che Men­ge was Du ver­wen­det hast ‚oder bei­de male mal 3 also 4<12 g.&3<9 g.Sorry aber bin total verwirrt🤔😳kann mir bit­te jemand hel­fen? Dan­ke schön

    Antworten
    1. Hi lie­be Anita,

      hal­te dich bei den Anga­ben unbe­dingt an die höhe­re Dosie­rung von RUF auf der Packung. Wir haben die Anga­ben im Rezept auf rei­nes Agar Agar geän­dert, da es hier einen rie­si­gen Unter­schied in der Dosie­rung gibt und die meis­ten von euch eher pures Agar Agar bekom­men. Ver­wir­rend, aber ich hof­fe, jetzt ist alles klar. Viel Spaß! 😉

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  4. Hal­lo, habe den Kuchen gera­de fer­tig, ich habe kei­nen Soja­quark bekom­men und dafür Soja­jo­ghurt genom­men. Es hat auch sehr schnell ange­zo­gen, aller­dings sieht die Man­go­schicht nicht so glatt wie auf eurem Foto aus.
    Dies war ein Pro­be­ku­chen, für die Hoch­zeit im Juli von mei­nem Sohn.
    Lie­be Grüs­se Annette

    Antworten
    1. Hi Annet­te,

      die Man­go-Mas­se soll­te sich eigent­lich mit jedem Gerät per­fekt glatt­mi­xen las­sen. Wel­ches hast du denn ver­wen­det? Soja­jo­ghurt ist deut­lich flüs­si­ger als Soja­quark und lie­fert nicht ganz das gewünsch­te Ergeb­nis. Zur Not den Joghurt vor­her abtrop­fen lassen. 

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  5. Ich habe gera­de Agar Agar von RUF gekauft und es sind jetzt nur noch 25%. Der Her­stel­ler macht mich fertig.😑

    Antworten
    1. Oh nooo! Damit macht er auch uns fer­tig. Neue „Hat nicht geklappt“-Kommentare inco­m­ing in 3, 2, 1 … 😅

      Lie­ben Dank für den Hin­weis, wer­den wir irgend­wie in die anste­hen­de FAQ aufnehmen.

      Antworten
  6. Hal­lo:) habt ihr für den Kuchen gesüß­ten Quark ver­wen­det? Denn ansons­ten ist ja gar nichts zum süßen drin oder? Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Das ist tat­säch­lich gewollt so. Uns reicht die Süße der Man­go aus. Wenn du es ger­ne etwas süßer hast, dann nimm ger­ne gesüß­ten Quark. 🙂

      Antworten
  7. Super cake. Alles toll geklappt. War schnell auf­ge­ges­sen… Zu wenig süß für mei­ne Mädels, aber ich habe es getoppt mit ‚an Mango-Honig-Mus‘.

    Antworten
  8. So ein tol­les Rezept, werd ich am Wochen­en­de gleich pro­bie­ren <3

    Antworten
  9. Hal­lo ihr Lieben,
    ich habe die­ses Rezept für den Mut­ter­tag direkt mal aus­pro­biert und es hat auch alles super geklappt 🙂
    Als ich aber die Man­go-Schicht auf die Quark Schicht gege­ben habe, sind die­se mit­ein­an­der „zerlau­fen“ und es gab lei­der kei­ne schö­ne Tren­nung zwi­schen den Schich­ten wie es bei euch auf dem Bild ist. Liegt wsl. dar­an, dass die Quark Schicht noch nicht fest war aber im Rezept schreibt ihr ja auch man soll die Man­go Schicht direkt auf die Quark­schicht strei­chen. Gibt es einen Tipp, wie es das nächs­te mal getrenn­te Schich­ten werden?
    Dan­ke für eure tol­len Rezepte!

    Antworten
    1. Hey Han­nah,

      ohne dabei gewe­sen zu sein: Wie du selbst ver­mu­tet hast, war die Quark­schicht nicht kühl genug. Da gibt es aber auch kei­nen spe­zi­el­len Tipp. Beim nächs­ten Mal ein­fach, wie beschrie­ben, kühlstellen. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Ein wei­te­rer Trick ist, die Man­go-Agar Agar Mischung über den Rücken eines Ess­löf­fels zu gie­ßen. Dadurch wird die Mischung scho­nend auf die Quark-Schicht gege­ben und es ist weni­ger wahr­schein­lich, dass letz­te­re beschä­digt wird.

      Lie­be Grüße,
      Jule

      Antworten
  10. oh, woll­te noch nen tip dalas­sen für die aga­ra­gar-pro­ble­ma­tik. wenn man unsi­cher ist, soll­te man ein­fach irgend­was aus dem gefrier­schrank neh­men (und sei es ne tüte brok­ko­li…) und ein paar trop­fen der mas­se auf die eis­kal­te Ober­flä­che trop­fen, dann kann man direkt fest­stel­len, wel­che Kon­sis­tenz es nach dem abküh­len anneh­men wird 😉
    liebgrüßt
    caro

    Antworten
  11. Huh­uh­uhu ihr Lieben,
    wir lie­ben Euren Blog – vie­len, vie­len Dank für die tol­len Rezep­te, sie sind aus­nahms­los der Hammer 🥰

    Die­sem Kuchen wür­de ich ger­ne für Mut­ter­tag „backen“, mei­ne Mama liebt Man­go, hasst jedoch Kokos… kann man die Kokos­milch irgend­wie ersetzten?
    Vie­len herz­li­chen Dank und bleibt wie ihr seid 🐯

    Julia

    Antworten
    1. Hi Julia,

      tau­send Dank für dein lie­bes Feed­back, freu­en wir uns sehr! 🥰
      Du könn­test es mit einer Mischung aus mehr Soja­quark und vega­nem Man­del­frisch­kä­se pro­bie­ren. Oder mit Soja­quark und Hafer­sah­ne. Haben es aber noch nicht getestet. 😉

      Liebs­ten Gruß
      Nadine

      Antworten
    2. is zwar nicht mein blog, aber mir fällt auch noch was ein 🙂 wenn du eine Flüs­sig­keit mit aga­ra­gar bin­dest, ist es ja eigent­lich egal, was es ist (außer Ana­nas­saft, glaub ich?!).. viel­leicht mal wei­ße scha­ka­lo­de oder die­se vanil­la vegan scho­ki (von dm) in Man­del­milch auf­lö­sen und so ne art Pan­na­cot­ta machen – ist sicher ziem­lich reich­hal­tig, aber stell ich mir lecker vor 🙂

      lieb­grüßt
      caro

      Antworten
  12. Wow der Kuchen sieht toll aus!
    Wür­de Ihnen ger­ne sel­ber die Tage nach „backen“ aller­dings woh­ne ich in Bel­gi­en und kann ein­fach nir­gend­wo vega­nen Quark fin­den. Kann ich das gan­ze auch mit vega­nem Joghurt machen? Und wenn ja wäre dann der nor­ma­le Vega­ne Joghurt oder eher der „grie­chi­sche“ mit mehr Fett zu bevorzugen?
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hi Leo­nie,

      du kannst ver­su­chen, den Joghurt durch einen Kaf­fee­fil­ter über Nacht abtrop­fen zu las­sen. So haben wir das immer gemacht, als es noch kei­ne vega­nen Quarkal­ter­na­ti­ven gab. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  13. Mein ers­ter No Bake Kuchen und das ers­te mal Agar-Agar und ich muss sagen, war gar nicht so schwer 😃 Aber ich muss­te lei­der fest­stel­len, dass mei­ne Spring­form zu groß war und somit alle Schich­ten etwas dünn wur­den 😅 aber super lecker war er!!! Jedoch mein­ten eini­ge mei­ner Mit­es­ser, dass der Kuchen etwas süßer sein könn­te. Beim nächs­ten mal, werd ich wohl etwas Sirup oder Ähn­li­ches hin­zu­fü­gen. Vie­len Dank für eure tol­len Rezep­te, selbst ich der Koch­muf­fel, steh dann ger­ne mal in der Küche! Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Je nach süßem Zahn musst du sämt­li­che unse­rer Back­re­zep­te nach­sü­ßen, da wir sehr wenig Zucker verwenden.

      Freut uns aber natür­lich den­noch, dass er trotz­dem so gut ankam. 🙂

      Antworten
  14. Mhhh das sieht ganz köst­lich aus und soll mor­gen mal pro­biert werden!
    Ist ja anschei­nend echt ein The­ma mit dem Agar-Agar. Bin im Rezept auch etwas stut­zig gewor­den, daher in den Kom­men­ta­ren geschaut.
    Also in der Zuta­ten­lis­te steht unter dem Punkt Man­go-Schicht 3g Agar-Agar und im Text ist dann von 8g die Rede…
    Durch die gan­zen Kom­men­ta­re bin ich nun sehr verwirrt 😀
    Was ist denn jetzt die opti­ma­le Men­ge, hab auch das von RUF.
    Vie­len Dank schon mal und vor allem für die­ses schö­ne Rezept!

    Antworten
    1. Hi!

      Ver­giss die 8g, das ist ein Relikt aus den Zei­ten der „RUF“-Angaben. 🙈

      Das Pro­dukt wie­der­um besteht nur zu etwa 1/3 aus Agar-Agar, du musst die Men­gen­an­ga­ben also etwa ver­drei­fa­chen. Ver­glei­che des­halb am bes­ten immer auch die Anga­ben auf den Packungen. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo,

        Wenn ich das rich­tig ver­ste­he habt ihr zwar das Agar-Agar von RUF ver­linkt, die Men­gen­an­ga­ben bezie­hen sich aber expli­zit auf Agar-Agar nicht von RUF. Kor­rekt? Das wären dann also ein­mal 9 und ein­mal 12g?

        Dan­ke

      2. Dan­ke für den Hin­weis. Ich habe den Link gera­de auf ein rei­nes Agar Agar geändert.

  15. Hal­lo!

    Ich bin total begeis­tert von die­sem Kuchen! Habe ihn bereits meh­re­re Male mit Man­go und seit neus­tem mal mit Blau­bee­ren aus­pro­biert! Schmeckt super gut und jetzt im Herbst kann man gut die TK Blau­bee­ren dazu nehmen 🙂
    Beim ers­ten Mal zube­rei­ten habe ich aus Ver­se­hen die dop­pel­te Men­ge Soja­quark genom­men und der Kuchen wur­de trotz­dem opti­mal fest (und man hat mehr davon 🤤) 

    Ges­tern habe ich das gan­ze als Des­sert zube­rei­tet, also in einer Auf­lauf­form – hat auch sehr gut geklappt und kam super an 🥰

    Vie­len herz­li­chen Dank für das tol­le Rezept! 

    Lie­be Grüße,
    Kristina

    Antworten
  16. Hal­lo, eine Fra­ge: kann man den Kuchen ein­frie­ren? Er sieht sehr lecker aus, für einen Geburts­tag müss­te ich ihn aber vor­be­rei­ten. Ansons­ten müss­te er 3–4 Tage hal­ten bevor man ihn anschnei­det. Wäre sehr dank­bar über eine schnel­le Antwort!
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hi Pau­la,

      das haben wir noch nicht aus­pro­biert, aber das Ein­frie­ren soll­te theo­re­tisch gut klap­pen. 😉 Auch wenn er sich wahr­schein­lich auch 3 Tage im Kühl­schrank hält, wür­de ich es wahr­schein­lich lie­ber mit dem Ein­frie­ren probieren. 👍

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  17. Hal­lo 🙂

    ich habe den Kuchen vor Kur­zem für mei­ne Freun­de gemacht und alle waren begeis­tert 🙂 Der Kuchen ist abso­lut lecker und man braucht bei super­rei­fen Man­gos abso­lut kei­nen Zucker. Ich bin aller­dings der Typ Mensch, der immer sei­nen eige­nen Senf zu ver­schie­de­nen Rez­pe­ten hin­zu­ge­ben muss. Das war auch hier der Fall 🙂 So habe ich anstatt Kek­se für den Boden (die hat­te ich lei­der nicht parat) eine Nuss­mi­schung + 1 EL Erd­nuss­but­ter und Dat­teln ver­wen­det und um noch ein biss­chen mehr den Kokos­ge­schmack her­vor­zu­he­ben, habe ich Soja-Kokos-Joghurt ver­wen­det. Da muss­te dann auch ein biss­chen mehr Agar-Agar hin­zu­ge­tan wer­den. Der Kuchen war Bom­be 🙂 Ein ganz herz­li­ches Lob an euch, denn das was ich bis­her von euch nach­ge­kocht habe, war abso­lut lecker 🙂 Liebs­te Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Celina,

      super, das freut uns rie­sig. Und wir freu­en uns immer, wenn Leser unse­re Rezep­te zu ihren „eige­nen“ machen. Der Nuss­bo­den klingt auf jeden Fall lecker.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  18. hal­lo lieblingsblogger 🙂
    nun wollt ich auch mal mei­nen Senf dazu­ge­ben: ich habe schon gefühl­te 100mal eine lieb­lings-free­styletor­te gemacht, und zwar aus keks­bo­den (die­se kara­mell­kek­se von Rewe gemischt mit hafer­fleks von kölln+magarine oder Kokos­öl), dar­auf dann eine ganz dün­ne schicht leicht (!) mit Kokos­öl gestreck­te Kuver­tü­re, und dadrauf eine oder zwei schich­ten bio­zisch-rosen­blü­ten­li­mo-gelee und teil­pü­rier­te tk-him­bee­ren. eine schicht heißt, alles ein­fach mischen, zwei schich­ten: bio­zisch als dün­ne trans­pa­ren­te schicht und tk-him­beerpü­ree als rote schicht dadrauf (dau­ert halt län­ger). alles jeweils mit agar agar angedickt.
    mei­ne Erfah­rung dabei bzgl agar agar ist, dass man am bes­ten immer einen klei­nen Tel­ler (zb Unter­tas­se von espresso­tas­se oder so) im tk-fach lie­gen haben soll­te und ein­fach die gelier­pro­be macht. dann sieht man, wie sich das zeug ver­hält. mei­ne tor­te habe ich immer nach jeder schicht in den Gefrier­schrank gestellt, bis ich mit der nächs­ten schicht fer­tig war. hat jedes mal geklappt.

    scho­ko­kek­se eig­nen sich übri­gens auch für keks­bo­den 😉 ich zer­drück die immer im gefrier­beu­tel mit nem Nudel­holz, dann hab ich nicht mehl son­dern Stück­chen. das mag ich lieber…
    son­ni­ge grüße
    caro

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Caro,

      oh boy, das fängt ja schon mit Rot­wer­den an. Ganz lie­ben Dank! 🙈

      Das mit dem Limo-Gelee klingt halt auch mal mega inter­es­sant, das wer­den wir uns auf jeden Fall mer­ken. Sehr cool!

      Und tau­send Dank für den Gelier­tipp, den habe ich direkt oben mal ergänzt.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  19. Hey Nadi­ne, ist es Absicht, dass Ihr zwei ver­schie­de­ne Agar-Agar-Pro­duk­te ange­ge­ben habt? Braucht man unbe­dingt bei­de? 🙂 LG Kati

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Kati,

      nein, das zwei­te Pro­dukt ist ein Link­feh­ler. Wir ver­wen­den hier für den Kuchen das Bio-Agar-Agar von RUF mit dem es wun­der­bar funktioniert 😉

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  20. Uns ist der Kuchen super gelun­gen. Am Ende ist uns jedoch auf­ge­fal­len, dass das Rezept (abge­se­hen von den Kek­sen) kei­ner­lei Zucker oder ähn­li­ches ent­hält. Es ist zwar inter­es­sant mal einen weni­ger süßen Kuchen zu pro­bie­ren. Beim nächs­ten mal wer­den wir den­noch etwas Zucker, Vanil­lemark und Zitro­nen­ab­rieb in die Quark­mas­se geben, da wir den­ken, dass es den Kuchen geschmack­lich inter­es­san­ter macht. Ansons­ten ist er auf jeden Fall leicht zuzu­be­rei­ten und ide­al für hei­ße Tage 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sabrina,

      wir sind hier ja ziem­lich zucker­re­du­ziert unter­wegs. Aus kei­nen beson­de­ren Grün­den, abge­se­hen davon, dass es uns so bes­ser schmeckt und es halt zufäl­li­ger­wei­se auch gesün­der ist, wenn man auf zusätz­li­che Süßungs­mit­tel verzichtet. 

      Inso­fern wirf ger­ne noch den ein oder ande­ren Ess­löf­fel Zucker mit rein, wir raten aller­dings auf jeden Fall eher dazu, wirk­lich süße, rei­fe Man­gos zu ver­wen­den, dann fehlt euch beim nächs­ten mal geschmack­lich sicher nichts. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  21. Geschmack­lich eine Wucht, nur lei­der ist die Creme nicht fest gewor­den. So ist der Kuchen beim Anschnei­den kom­plett zerlaufen.

    Antworten
    1. Hi Lena,

      oh scha­de, da ist wohl irgend­et­was schief­ge­lau­fen. Was hast du für ein Agar Agar hast du benutzt und wie lan­ge war dein Kuchen im Kühlschrank? 

      LG,
      Nadine

      Antworten
  22. Hal­lo Ihr Beiden
    Ges­tern habe ich 3❗Mangos gekauft. Damit soll­te ich auf der siche­ren Sei­te sein 😉.
    Die lecke­ren Kek­se von veganz habe ich ver­ges­sen, des­halb neh­me ich Hafer­kek­se. Bin gespannt .…..
    Zum „Problem„thema Aga­rA­gar: ich mei­ne, das ist ein ewi­ges Aus­pro­bie­ren. Nach mei­ner Erfah­rung muss man nicht nur die Packungs­an­wei­sung befol­gen son­dern auch ob es sich um Saft, Milch, Yoghurt, Quark, .…. (vegan, ver­steht sich 😊) han­delt. Aber irgend­wann hat man den Dreh raus 👍.
    Vie­len Dank für die­ses tol­le, hit­ze­freund­li­che Rezept.
    Wün­sche euch ein schö­nes Wochenende,
    Jutta 🌿

    Antworten
    1. Lie­be Jutta,

      das freut uns, dan­ke dir! Wir hof­fen es hat geklappt ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  23. Hal­lo ihr Beiden,
    ich habe euren tol­len Blog vor kur­zem ent­deckt und schon eini­ge Rezep­te nach­ge­kocht. Die Ergeb­nis­se haben mein Freund und ich jedes Mal begeis­tert in kür­zes­ter Zeit verschlungen.
    Bei die­ser schö­nen Tor­te bin ich natür­lich auch schwach gewor­den. Ich habe Erd­bee­ren statt Man­go ver­wen­det und mit eurer Beschrei­bung hat alles super geklappt. Die Tor­te hat gera­de mal 1 Stun­de über­lebt und kam bei den nicht­ve­ga­nen Gäs­ten her­vor­ra­gend an! Vie­len lie­ben Dank also für die­ses Rezept! Wird defi­ni­tiv auch mit Man­go probiert!
    Falls jemand, wie ich, Agar Agar von Natu­ra hat: ich habe, wie auf der Packung emp­foh­len, für die Quark-Schicht 5 g und für die Obst­schicht 3 g ver­wen­det. Damit ist sie per­fekt schnitt­fest geworden.
    Lie­be Grü­ße, Regina

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Regina,

      oh klas­se, das freut uns mega. Und dan­ke auch für dei­ne Agar-Agar-Mengenangaben! 😊 

      Lie­be Grü­ße, Jörg

      Antworten
  24. Der sieht so super lecker aus der Kuchen sodass ich ihn für kom­men­den Sams­tag ’nach­ba­cken‘ werden.
    Wie wäre es wenn ich den Kuchen mor­gen vor­be­rei­te und dann direkt ins Eis­fach lege um ihn frisch und kalt zuser­vie­ren am Samstag.
    Was muss ich dabei beach­ten? und lei­det die kon­sit­zens beim wie­der auftauen?
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Anna,

      super, freut uns riesig. 😊 

      Ich wür­de ihn in den Kühl­schrank packen und dann nur kurz vor dem Ser­vie­ren ins Eis­fach, dann hast du defi­ni­tiv kei­ne Pro­ble­me mit dem Auf­tau­en und der Konsistenz.

      Lie­be Grü­ße, Jörg

      Antworten
  25. ooooh will haben! Lei­der habe ich kei­ne Kek­se im Haus und bin durch Gips etwas ein­ge­schränkt – könn­te man den Boden auch mit Hafer­flo­cken machen?

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Julia,

      das könn­test du auf jeden Fall ausprobieren. 😊 

      Lie­be Grü­ße, Jörg

      Antworten
  26. Ich habe eure Tor­te mit Erd­bee­ren anstatt Man­go aus­pro­biert, schmeckt auch sehr lecker, dan­ke für euer Rezept.
    Gibt es denn eine Alter­na­ti­ve für Agar Agar? Ich mag die Kon­sis­tenz davon nicht so sehr.

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Marion,

      super, das freut uns. Wenn dir die Kon­sis­tenz nicht so behagt, kannst du beim nächs­ten mal ver­su­chen, etwas weni­ger Agar-Agar zu ver­wen­den, dann wird die Mas­se nicht so „fest“. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Hal­lo,
      ist es auch mög­lich TK Man­go zu ver­wen­den und die­se zuvor aufzutauen?
      VG

      Antworten
      1. Hal­lo lie­be Pauli,

        na klar, das funk­tio­niert auf jeden Fall.

        Lie­be Grü­ße, Jörg

  27. Hal­lo Ihr bei­den, lei­der funk­tio­niert das mit dem Agar-Agar über­haupt nicht. Auf der Packung steht 2 g für 500 ml und Ihr kocht 8 g mit 50 ml Was­ser auf. Ich habe den Kuchen jetzt zwar fer­tig, aber ich befürch­te, dass er unge­nieß­bar ist. Sehr scha­de. Ich wer­de ihn jetzt noch­mal mit der Anlei­tung auf der Packung machen und dann habe ich ja den direk­ten Ver­gleich. Wie sagt man? Aus Scha­den wird man klug und beim nächs­ten Mal weis ich, dass ich mich an die Packungs­an­wei­sung hal­te. Ich habe bis­her noch nicht groß­ar­tig mit Agar-Agar gear­bei­tet, des­halb war das eine neue Erfah­rung. LG Karin

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Karin,

      wir haben im Rezept ergänzt, dass es auch auf das Pro­dukt ankommt, denn schein­bar unter­schei­den sich hier die Dosie­run­gen doch ziem­lich stark. Aller­dings ver­wech­selst du da etwas. Wir kochen das Agar-Agar zwar in 50 ml Was­ser auf, geben dann ja aber das Mangopü­ree dazu, hier wird also mehr gefes­tigt, als nur die 50 ml. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  28. …1 Man­go reicht nicht, hät­te ich es nur heu­te Nach­mit­tag gewusst. Die ein­zi­gen vega­nen Bio Kek­se von Aldi Nord eige­nen sich nicht, da mit Scho­ko­la­de über­zo­gen. Wie hei­ßen genau die vega­nen Ede­ka-Kek­se? Vie­len Dank. VG, ID

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Irina,

      wir haben auch nicht behaup­tet, eine Man­go wür­de rei­chen. Des­halb haben wir ja die Gewichts­an­ga­ben aufgelistet. 🙂
      Die Kek­se, die wir ver­wen­det haben, sind in der Zuta­ten­lis­te ver­linkt. (Veganz)

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Oh je…zum ers­ten mal klapp­te es mit Agar-Agar nicht wirk­lich. Beim zwei­ten Mal habe ich nur 150 g Man­go ver­ges­sen. Apro­pos, Man­go: Die ers­te war reif, die zwei­te – nicht ganz. Die Optik ist des­we­gen nicht so per­fekt gewor­den aber geschmack­lich ist die Tor­te ganz gut. Mei­ne Ede­ka-Filia­le hat die Kek­se nicht. Habe die Veganz-Kek­se mit Zitro­ne (Ross­mann) genom­men. Die Tor­te ist aber sehr lecker – das zwei­te mal wird auf jeden Fall bes­ser. Bis dahin suche ich nach der 22-Spring­form und den „rich­ti­gen“ Kek­sen (nutz­te 26). VG, I

  29. Heyhey 🙂 ich bin gera­de dabei, den Kuchen zu machen. Aber was meint ihr denn mit „Agar Agar nach Packungs­an­wei­sung auf­ko­chen“? mit der Kokosmilch/Mangobrei als flüs­si­ge Basis? Oder Was­ser als Auf­koch­ba­sis? Das ist mein ers­tes Mal mit Agar-Agar, des­halb bräuch­te ich bit­te genaue­re Anga­ben 🙂 bei mei­ner Packung steht näm­lich, dass man pro 2g 100ml Flüs­sig­keit gebrau­chen soll.
    Lie­be Grü­ße, tini

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Tini,

      ich habe Agar Agar von Ruf ver­wen­det und mich dabei genau an die Packungs­an­wei­sung bzw. ange­ge­be­nen Men­gen­an­ga­ben gehal­ten. Das kann lei­der bei ver­schie­de­nen Pro­duk­ten etwas abwei­chen. Ich habe das Rezept noch mal genau an die Men­ge mit dem Agar Agar von Ruf ange­passt – ist auch in den Zuta­ten ver­linkt. Hal­tet euch aber bit­te trotz­dem an die Anlei­tung eures Agar Agar, die Mas­se könn­te sonst viel zu fest oder flüs­sig wer­den. Gutes Gelin­gen ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
      1. Super, Dan­ke für die Ant­wort! Ja ist lei­der viel zu fest gewor­den. Aber das wer­de ich heu­te an Par­ty Gäs­te ver­tei­len und mor­gen noch einen Ver­such starten! 🙂

  30. Hey ihr Super People,
    wie kommt ihr auf die Men­gen an Agar? Bei mir auf der Packung steht 1 gestri­che­ner TL für 1/2 L Flüs­sig­keit, ent­spricht 2 g Agar Agar. Auf dem Agar in der Ver­lin­kung steht als Anlei­tung etwas ähnliches.
    Liebs­te Grüße
    Agnes

    Antworten
    1. Hi Agnes,

      ja, das kann lei­der bei den ver­schie­de­nen Agar Agar-Pro­duk­ten ein biss­chen vari­ie­ren 🙈Ich habe das Bio-Agar-Agar von Ruf benutzt und die genau­en Anga­ben dazu im Rezept ergänzt 😉

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  31. Hal­lo ihr Lieben,

    das sieht mal wie­der köst­lich aus! Meint ihr, man kann den quark auch durch skor ersetzen?

    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hi Bet­ti­na,

      meinst du den vega­nen Skyr? 😉 Dann ja, den habe ich auch schon verwendet.

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  32. Ihr habt tol­le Rezep­te, ich wer­de ein nach dem ande­ren ausprobiert,aber die schme­cken bestimmt alle sehr lecker so wie die aussehen,weiter so.Birgit.

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Bir­git, das freut uns ☺️

      Antworten
  33. Der sieht soo lecker aus!!
    Ich wer­de ihn auf jeden Fall testen.
    Dan­ke für Eure tol­len Rezepte.

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Christine,

      das wür­de uns mega freu­en. Sag uns Bescheid, wie er dir geschmeckt hat! 🙂

      Lie­be Grü­ße und dan­ke DIR
      Jörg

      Antworten
  34. Ver­liebt in die Optik

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.