Stories

München vegan • Vegan City Moments

München vegan • Royal Kebabhaus

Wir hat­ten die Ehre, für Gast­ar­ti­kel für die „Vegan City Moments“-Plattform von Hotel DE und dem Vege­ta­ri­er­bund eini­ge deut­sche Groß­städ­te unsi­cher zu machen – natür­lich auf der Jagd nach vega­nen Hot­spots. Was sonst?

Wenn man an Mün­chen denkt, fal­len einem spon­tan erst mal Okto­ber­fest, Weiß­würs­te und Bier ein. Dass die baye­ri­sche Haupt­stadt ein ech­tes Eldo­ra­do für Vega­ner ist und es 2013 sogar auf Platz 2 der von PETA prä­mier­ten, veg­an­freund­lichs­ten Städ­te Deutsch­lands geschafft hat, damit rech­net man zuge­ge­be­ner­ma­ßen erst mal nicht.

Wir besu­chen Mün­chen seit Jah­ren regel­mä­ßig und haben das „Wach­sen” der Anzahl vega­ner Hot­spots qua­si live mit­er­lebt. Die Aus­wahl ist sehr groß und die Loca­ti­ons rich­tig toll – der zwei­te Platz nach Ber­lin als vega­ne Haupt­stadt Deutsch­lands ist also unse­rer Mei­nung nach abso­lut verdient!

Auch unse­re Unter­kunft, das vege­ta­ri­sche Hotel Prinz Mys­h­kin mit Restau­rant, sticht hier beson­ders her­vor. So wohl umsorgt und gut auf­ge­ho­ben haben wir uns sel­ten in einem Stadt­ho­tel gefühlt.

Hotel Prinz MyshkinMuenchen Hotel DEMuenchen Hotel DE-5Muenchen Hotel DE-3

Zwei unse­rer Favo­ri­ten stel­len wir dir auf dem Blog vor. Acht wei­te­re Emp­feh­lun­gen und einen Über­nach­tungs­tipp fin­dest du auf den Sei­ten der „Vegan City Moments“.

Dear Goods

Ein Kla­mot­ten­la­den in dem es nur vega­ne Kla­mot­ten, Schu­he und Acces­soires gibt? Auch noch eco-friend­ly und sty­lish? Gibt’s das?

Ja, gibt es! Und zwar im Dear Goods – mitt­ler­wei­le sogar in drei Läden in Mün­chen, einem in Ber­lin und einem in Essen. Und wer gera­de kei­nen Dear Goods um die Ecke hat, hat auch die Mög­lich­keit ganz bequem von zu Hau­se aus im Dear Goods-Online­shop zu stö­bern und einzukaufen.

Das Inte­ri­eur-Kon­zept der Läden ist super­schick und modern und macht rich­tig Lust aufs Shop­ping. Gera­de weil ich mich seit die­sem Jahr dar­in ver­su­che mini­ma­lis­ti­scher und res­sour­cen­scho­nen­der zu Leben, fiel es mir im Dear Goods natür­lich mehr als schwer, nicht in einen mit­tel­schwe­ren Shop­ping-Rausch zu verfallen.

Für mode- und umwelt­be­wuss­te Mädels und Jungs gibt es hier nahe­zu alles, was das Herz begehrt. Von Unter­wä­sche, über T‑Shirts, Pul­lis, Röcken, Hosen, Klei­dern, bis hin zu Schu­hen, Acces­soires, Taschen und sogar ein paar Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­den wird alles ange­bo­ten. Hier blei­ben echt kei­ne Wün­sche offen.

Dear Goods & Deli-3Dear Goods

Infos zur Anfahrt und zu den Öff­nungs­zei­ten fin­dest du in unse­rem „Vegan City Moments“-Artikel bei Hotel DE.

Vegan Deli Yam

Über ein neu­es vega­nes Juwel, wel­ches wir bis­her noch nicht kann­ten, sind wir in der Augus­ten­stra­ße gestolpert.

Da wir Sams­tag Nach­mit­tag schon recht spät dran waren – das Deli hat nur bis 17 Uhr geöff­net – waren die tol­len Kuchen, die man auch auf der zur Loca­ti­on gehö­ren­den Face­book-Sei­te bewun­dern kann, lei­der schon fast alle ver­kauft. Aber so soll’s ja auch sein, nicht wahr?

Ein letz­tes Stück Brow­nie-Kuchen konn­te ich aber zum Glück trotz­dem noch abstau­ben! Und der war wirk­lich fein.

Da wir so spät dran waren, hat­ten wir das Glück, das Deli prak­tisch für uns zu haben und konn­ten gemüt­lich Kaf­fee trin­ken und mit der super­net­ten Bedie­nung hin­ter dem Tre­sen plaudern.

Auch die Ein­rich­tung ist uns sofort posi­tiv ins Auge gesto­chen und hat uns sehr gefal­len. Lie­be­voll aus­ge­such­te Stü­cke mit ganz viel Indus­trie-Chic-Charme. Läs­sig und wahn­sin­nig gemüt­lich. In einem mas­si­ven alten Holz­re­gal fin­det man außer­dem noch eine klei­ne Aus­wahl vega­ner Lebens­mit­tel wie Reis, Boh­nen, Man­del­milch, Mehl und Müs­li, die man auch direkt vor Ort kau­fen kann.

Ein Stück Kuchen gibt es ab etwa 3,80 €, eine Sup­pe ab 5,50 € und ein Haupt­ge­richt ab 8 €. Außer­dem gibt es diver­se fri­sche Smoot­hies und frisch gepress­te Säfte.

Dear Goods & Deli-4 Dear Goods & Deli-6Dear Goods & Deli-5München vegan • Deli Yam

Infos zur Anfahrt und zu den Öff­nungs­zei­ten fin­dest du in unse­rem „Vegan City Moments“-Artikel bei Hotel DE.

Ach ja…

…wenn du bei dei­nem nächs­ten Besuch auch im Prinz Mys­h­kin abstei­gen soll­test, ist es nur ein Kat­zen­sprung zum tol­len Münch­ner Bota­ni­schen Gar­ten in Nym­phen­burg. Denn soll­test du dir auf kei­nen Fall ent­ge­hen lassen!

Botansicher Garten-3 Botansicher Garten-4 Botansicher Garten-5 Botansicher Garten-6

Bei Hotel DE weiterlesen

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

8 Kommentare

    1. Oh ja, wir müs­sen auch schnells­tens mal wie­der hin ? Viel Spaß!

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  1. Da steht einem Aus­flug in die Lan­des­haupt­stadt nur­noch die Anrei­se im Weg. Dan­ke für die Tipps. Da steigt die Vor­freu­de raus aus Würz­burg zu kommen 😀

    Antworten
    1. Würz­burg – Mün­chen ist ja zum Glück halb so wild 😉 Viel Spaß!

      Antworten
  2. Ich woll­te ger­ne den ver­link­ten Arti­ke lesen. Der war jedoch nicht auf­find­bar.. Nur die gene­rel­le Such­leis­te wur­de beim Kli­cken des Links gela­den. Wisst ihr weshalb?

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Viola,

      der Arti­kel ist etwas wei­ter unter ver­linkt – wahr­schein­lich hast du’s beim Wei­ter­le­sen schon entdeckt 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  3. Hei ihr lie­ben, zufäl­lig war ich das letz­te wochen­en­de auch in Mün­chen und habe lus­ti­ger­wei­se im sel­ben Hotel gewohnt und auch die Loca­ti­ons besucht, über die ihr schreibt. (: Ich kann mich eurer Mei­nung nur anschlie­ßen und fin­de Mün­chen ist das abso­lu­te Para­dies für Vega­ner! Das High­light war mei­ner Mei­nung nach aber mit Abstand der vega­ne Eis­la­den Ice Date! Vie­le lie­be Grü­ße, Lina

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Lina,

      wie schön 🙂 Als wir dort waren, waren es lei­der noch nicht die rich­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren für Eis – wer­den wir aber sicher­lich ganz bald nach­ho­len! Vie­len Dank für den Tipp 🙂

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.