Mediterraner Gemüsestrudel

Mediterraner Gemüsestrudel

Wir sind Fans von fer­ti­gem Blät­ter­teig! So, jetzt ist es raus! Er ist sehr ein­fach und schnell in der Zube­rei­tung und es kommt (das rich­ti­ge Rezept vor­aus­ge­setzt) garan­tiert etwas Köst­li­ches dabei her­aus – ein­fach die Fül­lung von Mal zu Mal variieren.

Auch bei unse­rem Rezept­vor­schlag für einen medi­ter­ra­nen Gemü­se­stru­del darf natür­lich nach Belie­ben etwas hin­zu­ge­fügt oder weg­ge­las­sen wer­den! Ach­tet aber dar­auf, dass der fer­ti­ge Blät­ter­teig auch wirk­lich vegan ist – Zuta­ten­check! Den macht man ja aber eh schon auto­ma­tisch. Viel Spaß!

Zuta­ten für 1 Strudel

  • 1 Rol­le Blätterteig
  • 2–3 Toma­ten
  • 1 Kar­tof­fel
  • 1 Zwie­bel
  • 2–3 Cham­pi­gnons
  • 5–6 Oli­ven
  • 5 Pepe­ro­nis
  • 2 Arti­scho­cken­her­zen
  • 2 fri­sche Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL Thymian
  • optio­nal: etwas Rosmarin
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Wil­mers­bur­ger Piz­zaschmelz oder 1 EL Hefeflocken
  • Salz Pfef­fer

Back­ofen auf 200° C vorheizen.

Toma­ten waschen und in gro­be Stü­cke hacken. Kar­tof­fel und Zwie­bel schä­len und fein würfeln.

Cham­pi­gnons put­zen und in Schei­ben schnei­den. Knob­lauch eben­falls schä­len und fein hacken.

Oli­ven, Arti­scho­cken und Pepe­ro­ni in gro­be Stü­cke schneiden.

Oli­ven­öl in eine hei­ße Pfan­ne geben. Kar­tof­fel- und Zwie­bel­wür­fel und Pilz­schei­ben scharf anbra­ten. Anschlie­ßend Toma­ten­stück­chen und Knob­lauch hin­zu­ge­ben. 1–2 Minu­ten ein­kö­cheln lassen.

Nun Oliven‑, Pepe­ro­ni- und Arti­scho­cken­stück­chen und das Toma­ten­mark hin­zu­ge­ben. Gut mit den Gewür­zen, dem Aga­ven­dick­saft, Salz und Pfef­fer abschme­cken. Ruhig kräf­tig wür­zen, der Stru­del braucht etwas „Pepp!“ ;-).

Soll­te die Fül­lung noch etwas zu dünn­flüs­sig erschei­nen, ein­fach noch etwas Toma­ten­mark hinzugeben.

Blät­ter­teig auf einem Back­bleck aus­rol­len, die vor­be­rei­te­te Mas­se mit­tig dar­auf ver­tei­len, vega­nen Käse dar­über­streu­en. Zuerst die kur­zen, dann die Längs­kan­ten ein­schla­gen und etwas fest­drü­cken. Zum Schluss mit etwas Oli­ven­öl bestrei­chen und dann ab damit in den Ofen.

Etwa 15–20 Min. knusp­rig backen.

Guten Appe­tit!

Mediterraner Gemüsestrudel-1-2

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Das Rezept hat auf Anhieb super geklappt. 🙂 Habe mich gefragt, ob man statt des vega­nen Käses oder der Hefe­flo­cken auch Man­del­mus ver­wen­den könn­te. Meint ihr das passt?
    Vie­le Grüße,
    Miriam

    1. Hal­lo lie­be Miriam,

      oha, da hast du ein echt altes Rezept her­aus­ge­sucht. Dan­ke für den Hin­weis, wir soll­ten den Stru­del wohl mal neu fotografieren. 🙈

      Man­del­mus müss­test du pro­bie­ren. Mir per­sön­lich wäre das ver­mut­lich ein wenig zu süß, Hefe­flo­cken wür­de ich auf kei­nen Fall weg­las­sen, um eine gewis­se herz­haf­te Note an das Gemü­se zu bringen. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

  2. Wirk­lich sehr lecker, dan­ke für die­ses tol­le, schnel­le und ein­fach zu mer­ken­de Rezept 🙂

    Wir hat­ten die Toma­ten ver­ges­sen und des­we­gen Arra­bia­ta-Sau­ce genom­men, die noch übrig war. Dadurch hat­te es etwas mehr Schär­fe und was sehr lecker war.

      1. Ein wirk­lich herr­li­ches, geschmack­vol­les Gericht. Unse­re Fami­lie war begeis­tert. Sehr zum Wei­ter­emp­feh­len! Dankeschön

  3. Grüßt euch! Das hört sich EXTREM gut an – zumal ich noch ein paar medi­te­ra­ne Res­te im Kühl­schrank habe, die nicht anfan­gen sol­len zu leben:-). Eine Fra­ge, wenn ihr öfter Blät­ter­teig macht: Wel­che Back­ofen­ein­stel­lung hat sich bei euch bewährt: eher Ober-Unter­hit­ze oder Umluft und wie viel Grad so zir­ka. Herz­li­chen Dank & lie­be Grü­ße Sonja.

    1. Hal­lo Sonja,

      lie­ben Dank! Ja, das ist auch eines unse­rer blitz­schnel­len Lieb­lings­re­zep­te 🙂 Also wir hal­ten uns bei der Blät­ter­teig­zu­be­rei­tung immer strikt an die Anga­ben auf der Packung – die vari­ie­ren da ger­ne mal. Hat aber so immer bes­tens funk­tio­niert – viel Spaß beim Köcheln!

      Lie­be Grüße

  4. Muss zuge­ben, so ganz vegan bin ich noch nich aber zu 95% klappt das super 😀
    Bin öfter hier am Rezep­te sti­bit­zen und muss sagen heu­te bin ich wie­der mal total begeistert!!
    Suuuuu­per lecker… Auch wenn bei mir lei­der die Arti­scho­cken gefehlt haben!!
    Macht wei­ter so !!

  5. Ich lie­be fer­ti­gen Blät­ter­teig auch, selbst machen ist in dem Fall ja auch kei­ne wirk­li­che Opti­on… Und dein Rezept klingt total lecker, das werd ich auf jeden Fall mal so oder so ähn­lich nachkochen!
    Vie­le Grüße,
    Zoe

  6. Hi Nadi­ne,

    klingt nach einem tol­len Rezept 🙂 Ich glau­be, ich wür­de die Oli­ven und Arti­scho­cken bei mir weg­las­sen, weil ich die ein­fach nicht so ger­ne mag. Aber sonst echt gut, muss ich jetzt am Wochen­en­de mal aus­pro­bie­ren. Ich fin­de eure Rezep­te immer wie­der klas­se. Wei­ter so!

    Lg,
    Peter

    1. Hal­lo Peter,
      bei­des passt aber wirk­lich gut rein in den Stru­del. Viel­leicht machst du ein­fach mal eine Aus­nah­me und gibst den Oli­ven und Arti­scho­cken noch­mal eine Chance? 😉
      Vie­le Grüße