Salate, Suppen & Bowls

Maultaschensalat

Maultaschensalat

Und hier kommt das schwä­bi­sche Rezept Num­mer zwei, dass wir in den letz­ten Wochen gemein­sam mit der AOK Baden-Würt­tem­berg moder­ni­siert und vega­ni­siert haben: Maul­ta­schen­sa­lat!

Da die Zube­rei­tung doch ein wenig auf­wän­dig ist, lohnt es sich auf ein­mal eine gro­ße Men­ge zuzu­be­rei­ten und die Maul­ta­schen anschlie­ßend ein­zu­frie­ren und bei Maul­ta­schen-Gelüs­ten wie­der aufzutauen 😉

Zutaten für 2 Portionen

Zuta­ten für den Teig

  • 90 g Hartweizengrieß
  • 90 g Weizenmehl
  • 70 ml Wasser

Zuta­ten für die Füllung

  • 300 g fri­scher Spinat
  • Meer­salz
  • 1 Scha­lot­te
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 200 g gekoch­te, meh­li­ge Kartoffeln
  • 3 EL Son­nen­blu­men­ker­ne (gemah­len)
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Hefeflocken
  • frisch gemah­le­ner, schwar­zer Pfeffer
  • 1 EL Oli­ven­öl zum anbraten

Zuta­ten für den Salat

  • 400 g fri­scher Pflücksalat
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • frisch gemah­le­nes Meersalz
  • frisch gemah­le­ner, schwar­zer Pfeffer

Hart­wei­zen­grieß, Mehl und Was­ser zu einem elas­ti­schen, nicht kle­ben­den Teig kne­ten, in Frisch­hal­te­fo­lie ein­schla­gen und 45 Minu­ten im Kühl­schrank ruhen lassen.

Spi­nat kurz mit fri­schem Was­ser abbrau­sen und mit einer Pri­se Salz zwei Minu­ten andüns­ten. Abgie­ßen, über­schüs­si­ge Flüs­sig­keit gut aus­drü­cken und grob hacken.

Scha­lot­te und Knob­lauch fein hacken, mit Spi­nat und Kar­tof­feln ver­men­gen. Gemah­le­ne Son­nen­blu­men­ker­ne, Sem­mel­brö­sel und Hefe­flo­cken dazu geben und zu einem gro­ben Teig kne­ten. Mit Meer­salz und schwar­zem Pfef­fer gut abschmecken.

Teig recht­eckig dünn ausrollen.

Für die vier Maul­ta­schen je ein Vier­tel der Fül­lung por­ti­ons­wei­se über die Län­ge der Teig­plat­te ver­tei­len. Die Fül­lung soll­te in der Mit­te des Tei­ges lie­gen. Genü­gend Abstand lassen.

Die bei­den Längs­sei­ten zur Mit­te hin ein­schla­gen und leicht andrü­cken. Zwi­schen­räu­me eben­falls andrü­cken (z. B. mit dem Stiel eines Koch­löf­fels), mit einem Teig­rad ein­zel­ne Maul­ta­schen ausschneiden.

Zwei Liter Salz­was­ser auf­ko­chen. Maul­ta­schen nach­ein­an­der ins kochen­de Was­ser geben, Hit­ze auf eine gerin­ge Stu­fe her­un­ter­schal­ten und 15 Minu­ten garen lassen.

Her­aus­neh­men, gut abtrop­fen und kurz aus­küh­len lassen.

Ein EL Oli­ven­öl in einer beschich­te­ten Pfan­ne erhit­zen, Maul­ta­schen von bei­den Sei­ten gold­braun anbraten.

Für das Dres­sing Oli­ven­öl und Bal­sa­mi­coes­sig ver­mi­schen, mit Salz und Pfef­fer abschmecken.

Maul­ta­schen in Strei­fen schnei­den und auf dem gewa­sche­nen Salat servieren.

Dres­sing über den Maul­ta­schen­sa­lat geben.

Maultaschensalat

 

Wer­bung. Die­ser Bei­trag ist in Zusam­men­ar­beit mit der AOK Baden-Würt­tem­berg entstanden.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

11 Kommentare

  1. Genia­les Rezept! Ich dach­te zuerst, dass die Maul­ta­schen super auf­wen­dig sein wer­den, aber im End­ef­fekt waren sie doch recht fix 🙂 Mor­gen gibt’s die zwei­te Por­ti­on und ich freue mich schon drauf!

    Antworten
    1. Super, freut uns! Und ja, es ist doch echt scha­de, dass man man­che Din­ge nicht macht, weil man denkt, sie wären zu auf­wän­dig … und dann bewahr­hei­tet sich das häu­fig gar nicht und/oder man hat gro­ßen Spaß dabei. 🙂

      Antworten
  2. Die BESTEN vega­nen Mau­lis die ich bis­her geges­sen habe und ich als Schwa­be liiiiie­be Mau­lis!!! Gro­ßer Plus­punkt für das Rezept auch, dass kei­ne super fan­cy Zuta­ten dabei sind und ich außer den fri­schen Spi­nat alle Zuta­ten zu Hau­se hatte.

    Dan­ke für das tol­le Rezept.

    Antworten
    1. Mega! Und das, obwohl wir das Rezept drin­gend mal über­ar­bei­ten sollten. 🙈

      Freut uns wirk­lich mega, dass dir die Mau­lis geschmeckt haben.

      Antworten
  3. Ja, also. Das ist nicht ganz das, was ich suche.
    Unse­re Lieb­lings-Maulta­chen sind lei­der vege­tar­sich und in Plas­tik ver­packt. Sie ent­hal­ten Gemü­se in Krü­mel­grö­ße (lecker!) und irgend­was nus­si­ges und … Ricotta.
    Könn­tet ihr mich ret­ten und eine wei­te­re Maul­ta­schen-Varia­ti­on für mich erfin­den? Ich möch­te sie lie­ber sel­ber machen und nicht mehr in Plas­tik kaufen.
    Bit­te ihr Pro­fis! Helft mir!

    Antworten
    1. Hey! Maul­ta­schen ste­hen auf jeden Fall schon auf dem Plan. Mal gucken, wann wir das gewuppt bekom­men, aber wir haben auch Bock drauf. 😉

      Antworten
  4. Hey! Wenn ich die Maul­ta­schen ein­frie­ren will, muss ich das dann vor oder nach dem Kochen machen? Lie­be Grüße!

    Antworten
    1. Hal­lo Antonia,

      bei­des ist mög­lich! Aber die Maul­ta­schen roh ein­zu­frie­ren (dar­auf ach­ten, dass sie nicht zusam­men­kle­ben) und bei Bedarf noch mal frisch zu Kochen, emp­fin­de ich als die bes­se­re Variante 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  5. Mega fein ! Hab Vor­rat für meh­re­re Tage gemacht. : )

    Antworten
    1. Oh, das freut uns! Ein „Berg“ Maul­ta­schen also? 😉

      Antworten
  6. Wir haben ges­tern Abend die­ses lecke­re Gericht mit fri­schem Spi­nat vom Bio­hof ausprobiert.

    SUUUUUPPPEEER LECKER!

    Wir sind jeder von einer Maul­ta­sche + Salat gut satt geworden.

    Tol­les Rezept- Vie­len Dank!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.