Süßes

Marble Cake Muffins

Marble Cake Muffins

Wir haben heute noch dringend ein superschnelles Geburtstags-Muffins-Rezept gesucht und haben hier ein so tolles gefunden, dass wir es euch nicht vorenthalten möchten. Großes Lob und ein Dankeschön an die Küchenfee von Veganpassion! Wir sind definitv süchtig! 😉

Zutaten für 12 Stück:

  • 240 g Mehl
  • 100 g Zucker (ich hab etwas weniger als im Originalrezept verwendet, da ich es lieber nicht zu süß habe; wer´s süßer mag: 180 g Zucker)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 80 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 60 g Apfelmus
  • 160 – 200 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser (je mehr Kohlensäure, desto besser)
  • Zitronenzesten ( =Schale) einer halben frischen Bio-Zitrone
  • 4 EL gehackte (getrocknete) Cranberries
  • 2 EL reines Kakaopulver (ungesüßt, also kein Kaba etc.)

Das Mehl, den Zucker, Vanillezucker, das Backpulver und das Natron in einer Schüssel vermischen. Das Öl, das Apfelmus und das Mineralwasser hinzugeben und zu einem glatten Teig rühren. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach noch etwas Mineralwasser nachschütten.

Die hälfte der Masse in eine zweite Schüssel geben. In die eine Schüssel die geriebenen Zitronenzesten und die gehackten Cranberries geben. In die zweite Schüssel die 2 EL Kakaopulver unterrühren und noch etwas Mineralwasser zugeben, dass es nicht zu trocken wird.

Den Teig abwechselnd (halb halb) auf 12 Muffinförmchen aufteilen und mit einem Stäbchen oder einer Gabel vorsichtig das typische „Marmormuster“ hineinrühren. Nur nicht zuviel umrühren sonst ist der Effekt dahin 😉

Bei 160 ° Umluft ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen, ob der Muffin „durch“ ist. Mit Puderzucker oder sonstiger Deko bestreuen – Fertig!

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

14 Kommentare

  1. Mega lecker, total einfache Zubereitung und eine perfekte Resteverwertung! Der Zucker reicht auf jeden Fall, es ist angenehm, dass die Muffins nicht so extrem süß sind. Anstelle von Sprudel haben wir Reste von Saft und Haferdrink genommen, ist echt lecker! Beim nächsten Mal kommen noch Kirschen rein. Eure Ulmer Fans Ina und Julian

    Antworten
  2. seeehr lecker!
    hab jetzt schon einige rezepte von eurer seite ausprobiert und muss euch ein großes lob aussprechen! jedes rezept war bisher ein gedicht 😉
    glg aus kärnten!

    Antworten
  3. die haben irgendwie nur knappe 2 tage gehalten. eigentlich wollte ich jemandem was mitbringen.

    Antworten
  4. Eigentlich bin ich kein großer Fan von Cranberries, aber die Muffins sind ausgesprochen lecker!

    Fürs nächste Mal werd ich aber noch ein bisschen weniger Zucker nehmen (dieses mal hab ich 90g genommen), und evtl. werde ich auch ein bisschen Chilipulver dazumischen, das stell ich mir dazu auch super vor!

    Antworten
    1. Klar, wenn dir noch weniger Zucker reicht – warum nicht 🙂
      Chilipulver ist auch keine schlechte Idee. Sag Bescheid, wie es dir geschmeckt hat.

      Antworten
  5. Die Muffins musste ich sofort ausprobieren. Sind noch im Ofen und ich nehme sie in 3 Minuten raus. 🙂 Allerdings sind meine nicht so toll aufgegangen wie die auf Eurem Foto. Was könnte der Grund sein? Natron und Backpulver hab ich je einen guten halben Löffel drin. Danke und viele Grüße

    Antworten
    1. Hey! Hoffe, sie haben trotzdem gut geschmeckt? Hmm, könnte evtl. am Herd liegen? Hast du auch mit Umluft gebacken oder mit Ober- und Unterhitze? Da kann dann schon mal die Gradzahl variieren…Ist uns auch schon passiert – muss man manchmal etwas rumprobieren. Von den Zutaten her, müsste alles passen 🙂 Lieber Gruß!

      Antworten
  6. endlich jemand, der auch zucker reduziert! mich stört bei den ganzen rezepten immer, dass soooo viel zucker drin ist. und wenn ich das meist auf 1/3 der angegebenen menge reduziere, mach ich mir sorgen, dass die teigkonsistenz darunter leidet… und frage mich, ob es daran liegt, wenn das ergebnis dann nicht so wird, wie ich es mir erwarte… (oder sind nur meine erwartungen zu hoch? *g*).

    Antworten
    1. hey lisi,

      jaaa, süß ist schon toll, aber es müssen ja nicht immer gleich unmengen an zucker rein! nein, ich denke nicht, dass die teigkonsistenz darunter leidet, bei uns war es bisher jedenfalls nicht so. viel spaß beim experimentieren 😉

      lieber gruß!

      Antworten
  7. Gestern ausprobiert, super Rezept!
    Aber ich bin anscheinend eher von der Zuckerfraktion, ich nehm nächstes Mal ein wenig mehr ;D
    Die Muffins sind übrigens auch bei meinen Kolleginnen super angekommen!

    Antworten
    1. Haha, klar … jeder, wie er mag 🙂
      Freut uns, dass dir die Muffins geschmeckt haben.

      Antworten
  8. Sehr schön, danke dir! Jap, es muss nicht immer soviel Zucker sein, dann kann man ruhig auch ein paar mehr mampfen…:)

    Antworten
  9. backe ja eigentlich eher ungern, aber mit bei den muffins hat alles so super geklappt, dass sich das nun ändern wird.
    100g zucker haben für meinen geschmack übrigens auch völlig ausgereicht. vanille, apfelmus und cranberries (sooo lecker!) waren süßung genug.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.