Schnell & einfach

Mango Chutney mit crunchy Erdnuss-Tofu

Juhu! Wir durf­ten ganz viel lecke­ren Tofu von den Tofu Tus­sis pro­bie­ren! Fri­scher, hand­ge­mach­ter Tofu aus einer klei­nen Tof­u­rei in Ber­lin – ein extra Review folgt noch. Heu­te gibt es aber schon mal ein Rezept mit dem Erd­nus­sto­fu und einem schmack­haf­ten Man­go Chut­ney!

Zutaten für 2 Portionen

Für das Man­go Chutney:

  • 1 rei­fe Mango
  • 1/2 Zwie­bel (klein)
  • 1 EL Sultaninen
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Zucker oder Agavendicksaft
  • 1/4 TL Senfkörner
  • 1 getrock­ne­te Nelke
  • 1/2 fri­sche rote Chili
  • etwas Was­ser

Die Man­go und die Zwie­bel schä­len und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Die Chi­li ent­ker­nen und in sehr fei­ne Stück­chen hacken.

Den Apfel­es­sig und Zucker oder Aga­ven­dick­saft in einen Topf geben und erwär­men, so dass sich der Zucker auf­löst. Alle ande­ren Zuta­ten hin­zug­ben und aufkochen.

Nach dem Auf­ko­chen auf nied­ri­ge Hit­ze stel­len und das Chut­ney ohne Deckel etwa 30–40 Minu­ten ein­ko­chen las­sen. Das Man­go Chut­ney öfter umrüh­ren und auf­pas­sen, dass nichts anbrennt. Gege­ben­falls ein Schuss Was­ser hinzugeben.

Den fri­schen Tofu kurz abwa­schen und tro­cken tup­fen, dann in Recht­ecke schnei­den und in einer hei­ßen Pfan­ne in etwas neu­tra­lem Pflan­zen­öl kross anbraten.

Das Gan­ze am bes­ten mit fri­schem gedüns­te­ten Gemü­se und Bas­ma­ti Reis servieren.

Wer­bung. Die­ser Bei­trag ist in Zusam­men­ar­beit mit „Tofu Tus­sis“ entstanden.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

12 Kommentare

  1. Nach­dem ich ges­tern schon die Sauer­kraut-Pan­ca­kes mit Pilz­rahm­so­ße gemacht habe (lecker!) soll es heu­te Mung Dal mit Zuc­chi­ni sein – natür­lich mit Man­go-Chut­ney. Da ich kein all­zu gro­ßer Fan von Sul­ta­ni­nen bin hier mal wie­der eine Fra­ge: Ver­ko­chen die Sul­ta­ni­nen oder blei­ben sie größ­ten­teils intakt? Wenn sie ver­ko­chen ist gut, ansons­ten wür­de ich sie eher weglassen…
    Lie­be Grüße
    Eva

    Antworten
    1. Hi Eva!

      Die Sul­ta­ni­nen blei­ben intakt. Du könn­test sie aber vor der Zube­rei­tung bereits klein hacken, dann ver­ko­chen sie 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hi ihr beiden,

    eurer Man­go-Chut­ney ist der abso­lu­te Wahn­sinn – total lecker :).
    Danke.

    Ganz lie­be Grüße
    Sarah

    Antworten
    1. Das freut uns heftig ?

      Vie­len lie­ben Dank

      Antworten
  3. Wie lan­ge hält sich denn das Chut­ney, falls man es auf Vor­rat her­stel­len würde?!

    Antworten
    1. Hi Sabi­ne,

      wenn du es direkt nach dem Kochen in einem sau­be­ren Ein­mach­glas „ein­machst“, hält es sich meh­re­re Mona­te ? Haben wir auch schon gemacht.

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  4. Ich habe lei­der zu früh abge­schickt (dank sei dem handy ;))
    Also noch mal.…
    Ich war auf der suche nach einem man­go dip, der nicht mit Ketch­up gemacht wird. Jetzt bin ich dank tan­te Goog­le auf die­ses tol­le Rezept gesto­ßen. Es klingt lecker und wird auf jeden fall aus­pro­biert! Dan­ke! Lg janina

    Antworten
    1. Hey Jani­na,

      haha,ja das kenn ich 😉 Dan­ke, freut uns – wir hof­fen es schmeckt dir!

      Lie­ber Gruß

      Antworten
    1. Dan­ke, Kri­si! Wün­schen dir viel Spaß & guten Appetit 🙂

      Antworten
  5. Hal­lo Nadine,
    das Chut­ney ist gleich in mei­ner Rezept­samm­lung gelan­det und wird aus­pro­biert. Dan­ke für die tol­le Inspiration.
    Gruß,
    Caro

    Antworten
    1. Hey Caro,

      dan­ke, freut mich! Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂

      Lie­ber Gruß

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.