Drinks & SmoothiesFrühstück

London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

Okay, Sto­ry­ti­me. Neu­lich war ich ganz auf­ge­regt. Ich dach­te, bei mei­ner Tee­rou­ti­ne ein neu­es Getränk erfun­den zu haben: eine Earl Grey Latte!

Ich ste­he wie ver­rückt auf eng­li­schen Schwarz­tee, vor allem eben Earl Grey, und trin­ke ihn auch ger­ne mor­gens ganz klas­sisch mit einem kräf­ti­gen Schuss Soja­milch. So, so gut! Was den ande­ren ihr Mor­gen­kaf­fee, ist mir mein Earl Grey.

Bes­ser gesagt:

You drink cof­fee, I drink tea, my dear …

London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

Und jetzt dach­te ich, dass ich mit mei­ner Tee­ver­si­on des Café Lat­te einen drei­fa­chen Ritt­ber­ger in Sachen Neu­krea­ti­on hin­ge­legt hätte.

Tja, denks­te! Nach kur­zer Recher­che auf Pin­te­rest war klar: es gibt nicht nur die Earl Grey Lat­te schon, die noble Ver­si­on davon heißt „Lon­don Fog“.

Lon­don Fog! Da hat mein anglo­phi­les Herz­chen natür­lich einen Mega-Hüp­fer gemacht. Ich habe die Sze­ne, wie Sher­lock Hol­mes oder Miss Marp­le im duns­tigs­ten, düs­te­ren Lon­do­ner Nebel ver­träumt mit Milch­bart ihren Lon­don Fog schlür­fen prak­tisch schon vor mir gesehen.

Aber nein, auch hier lag ich weit, weit dane­ben. Auf­ge­schäum­te Milch gehört ja jetzt auch nicht gera­de ins Stan­dard­re­por­tio­re einer eng­li­schen Tee­ze­re­mo­nie. Logisch.

Also, Recher­cherun­de Num­mer zwei. Der Lon­don Fog wur­de vor ein paar Jähr­chen in Kana­da erfun­den, genau­er gesagt in Van­cou­ver. Mei­len­weit ent­fernt von Lon­don. Aber zumin­dest auch in einer Gegend, in der es sehr neb­lig wer­den kann – immerhin!

Ich mag Nebel. Ich fin­de das die­si­ge, umhül­len­de, wat­ti­ge Etwas ein­fach mys­tisch und hin­ter der Fens­ter­schei­be mit einer Tas­se damp­fen­dem Tee, wahn­sin­nig gemütlich.

Für einen lecke­ren Lon­don Fog brauchst du ledig­lich drei Zuta­ten: hoch­wer­ti­gen, am bes­ten losen Earl Grey Tee mit einer schö­nen zitrus­fruch­ti­gen Ber­ga­mot­te-Note. Dazu wird der Tee mit dem aus der Ber­ga­mot­te­scha­le gewon­ne­nen äthe­ri­schen Öl „par­fü­miert“ und das riecht und schmeckt ein­fach unglaub­lich gut.

London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

Als Zutat Num­mer zwei brau­chen wir dei­ne Lieb­lings­pflan­zen­milch, ich bevor­zu­ge hier Soja­milch, weil sie sich super auf­schäu­men lässt. Und Num­mer drei ist Vanil­le. Bei Vanil­le fin­de ich es sehr umständ­lich, jedes Mal das Mark aus der Scho­te zu krat­zen, des­halb ver­wen­de ich hier ger­ne ein paar Trop­fen guten Vanil­le-Extrakt, die sich sehr spar­sam ver­wen­den lässt und im Kühl­schrank super­lan­ge hält.

Für einen schö­nen Milch­schaum – egal ob für den Lon­don Fog oder einen Lat­te Mac­chia­to –ver­wen­de ich unse­ren ganz ein­fa­chen Hand­auf­schäu­mer, der nicht nur wirk­lich sehr gute Diens­te leis­tet, son­dern auch noch platz­spa­rend in der Küchen­schub­la­de unter­ge­bracht wer­den kann.

London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

Der duf­ten­de Tee ist in fünf Minu­ten fer­tig und ist mit dem dezen­ten Kof­fe­in-Kick eine tol­le Alter­na­ti­ve zu Kaf­fee. Ob mor­gens, nach­mit­tags oder … eigent­lich immer.

Solan­ge der Früh­ling noch auf sich war­ten lässt, bin ich dann mal noch auf dem Sofa!

Wie sieht’s bei dir aus? Bist du #Team­Tee oder #Team­Kaf­fee? Und was hältst du vom Nebel? Lass doch mal hören, ich freu mich!

London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

Zutaten für 2 Earl Grey Latte

Drucken
Zube­rei­tung 10 Minu­ten
Gesamt 10 Minu­ten
  1. Was­ser kochen und den Tee 2 Minu­ten in einem Sieb zie­hen las­sen. Anschlie­ßend Tee­sieb entfernen.
  2. Milch erhit­zen, aber nicht kochen. Mit einem Hand­auf­schäu­mer die Milch 3 Minu­ten aufschäumen.
  3. Die Hälf­te des Tees in ein Glas fül­len und mit der Hälf­te der auf­ge­schäum­ten Milch top­pen. Zum Schluss mit ein paar Trop­fen Vanil­l­ex­trakt ver­fei­nern und sofort ser­vie­ren. Kurz vor dem Trin­ken umrühren.
London Fog – Earl Grey Latte mit Vanille

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

30 Kommentare

  1. Ich mache ihn anstatt mit Vanil­le, mit einem hal­ben Tee­löf­fel Kokos­blü­ten­zu­cker und zusätz­lich On Ice. Traum­haft *___*

    Antworten
    1. Sehr fein, dan­ke für dein Feed­back Mills! ☺️

      Antworten
  2. Earl Grey ist mein Lieb­lings­tee! Auf jeden Fall wird die­ses Rezept herr­lich schmecken!

    Antworten
  3. Sieht lecker aus. Also dach­te ich mir, den pro­bie­re ich auch mal unbe­dingt. Hab sogar earl grey mit Ber­ga­mot­ten­öl stief­müt­ter­lich im Schrank unge­liebt ste­hen und fast vergessen.
    Mit der geschäum­ten Soja­milch schmeckt er wun­der­bar und die Vanil­le run­det es sehr gut ab.

    Antworten
    1. Hi Iv,

      super, das freut uns natür­lich rie­sig. Lie­ben Dank dafür!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Nur mal zur Info. Heu­te die Vanil­le geholt, die Nadi­ne so gut schmeckt; hat mir mei­nen Lon­don Fog versaut.
        Bleib dann doch erst mal noch bei der Streu­va­nil­le von Sternentor. 

        Lie­be Grüße
        Iv

      2. Hi Iv,

        oh je, hast du viel­leicht ein paar Trop­fen zu viel erwischt? Der Extrakt ist näm­lich sehr ergie­big. Ansons­ten ist es viel­leicht ein­fach Geschmacks­sa­che. Gera­de bei Vanil­le schei­den sich oft die Geis­ter und vie­le bevor­zu­gen sogar künst­li­ches Vanil­le­aro­ma gegen­über ech­ter Vanille 🤪

        Lie­ben Gruß,
        Nadine

  4. Wird auf jeden Fall nachprobiert 🤗
    Dan­ke für so viel Krea­ti­vi­tät und Freu­de am Schlemmen. @)

    Antworten
    1. Hi!

      Super, das freut uns mega.

      Dan­ke dir und lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Best idea ever!

    Antworten
  6. Ich bin auf jeden Fall #Team­Tee u des­halb auch rie­si­ger Eng­land Fan. Was gibt es bes­se­res als guten schwar­zen Tee #tee­beu­tel­has­ser mit lecke­ren Sco­nes?!! In einer Woche düsen wir wie­der ab nach Lon­don u wer­den wohl wie­der kilo­wei­se Tee mit­brin­gen. Ich steh aller­dings eher auf den klass. Eng­lisch Bre­ak­fast, aber dei­ne Ver­si­on klingt so lecker, dass ich die wohl am Sams­tag zum Royal­Wed­ding­Brunch ser­vie­ren werde 😃

    Antworten
  7. Hey! 😊
    Ich habe schon meh­re­re Rezep­te von eurem Blog nach­ge­kocht- und geba­cken und sie waren jedes Mal ein vol­ler Erfolg. Ich bin unglaub­lich dank­bar für eure tol­len Rezep­te, schö­nen Fotos und ein­fa­chen Anlei­tun­gen- nicht zu ver­ges­sen die klei­nen Back­ground­s­to­ries. So macht vega­ne Ernäh­rung Spaß. Ich weiß, ihr hört das oft, aber das woll­te ich an die­ser Stel­le trotz­dem mal sagen- gro­ßes Lob und wei­ter so! 

    Ich habe den Tee heu­te mal mit Dar­jee­ling aus­pro­biert, weil ich kei­nen Earl Grey hat­te und das war sogar auch erstaun­lich lecker. Jetzt will ich aber auch mal das Ori­gi­nal­re­zept befol­gen und Earl Grey kau­fen. Habt ihr viel­leicht eine Emp­feh­lung für lecke­ren, losen Earl Grey? Ich hat­te schon öfter den von Twining’s, wür­de aber ger­ne mal was ande­res ausprobieren.
    Lie­be Grüße 🤗

    Antworten
    1. Hi Léo­nie!

      Wir kau­fen ger­ne Bio Earl Grey in ver­schie­de­nen Tee­lä­den. Eigent­lich wur­den wir da nie enttäuscht 🙂

      Antworten
  8. Nebel ? Aber immer, gehört hier am Nie­der­rhein dazu und weckt in mir immer Heimatgefühle !
    Anglo­phil ? Seit ich mit 14 das ers­te Mal zum Schü­ler­aus­tausch in Eng­land war, habe ich mein Herz verloren.
    Das super­tol­le Rezept habe ich vor­hin aus­pro­biert und auch wenn die kal­te Jah­res­zeit vor­bei ist, das stört kei­nen gro­ßen Geist 🙂
    Lie­be Grü­ße aus Kre­feld und fro­he Ostern !
    Barbara

    Antworten
  9. Ha, schön wär’s! Bei mei­nen bis­he­ri­gen Ver­su­chen muss­te es immer noch genau­so süß sein wie vor­her. Ent­wöhnt bin ich in Sachen Zucker im Tee so über­haupt nicht.

    Antworten
  10. Oh wie lecker!
    Ich lie­be Tee und Kaf­fee. Und Milch­schaum erst.
    Ich habe den Lon­don Fog direkt nach­ge­kocht. Statt Vanil­le habe ich etwas Ton­k­aboh­ne oben drauf gemahlen.
    LG
    Christine

    Antworten
    1. Vie­len Dank Chris­ti­ne! Das Ton­k­aboh­ne-Top­ping klingt natür­lich auch fein 🤗

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  11. Ich trin­ke bei­des, Tee und Kaf­fee. Und als gro­ßer Eng­land-Fan natür­lich auch super­ger­ne Tee mit Milch. Aller­dings seit der Vegan-Umstel­lung nur noch sehr sel­ten, da ich immer sehr viel Zucker/Süßstoff in mei­nem Tee mit Milch brau­che und bei­des seit­dem dras­tisch redu­ziert habe. 

    Der Lon­don Fog klingt, als kön­ne er auch ohne Ton­nen von Süßungs­mit­teln aus­kom­men. Pro­bie­re ich also aus.

    Antworten
    1. Nach­dem du dei­nen Zucker­kon­sum ja schon eine Wei­le her­un­ter­ge­schraubt hast, bist du ja jetzt sowie­so schon „ent­wöhnt“. Dann schmeckt dir Lon­don Fog und auch der Milk Tea sicher­lich auch ohne Zucker oder nur mit einem Schuss Ahorn- oder Reissirup 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  12. Ich bin TOTAL im Glück !!! Was für eine genia­le „Erfin­dung“ ;-))))))) Mein Lieb­lings­tee schon IMMER und jetzt die­se Krea­ti­on – DANKE DANKE DANKE, lie­be Nadine!
    Herz­li­che Grüße
    Bo

    Antworten
    1. Das freut mich, Bo! Vie­len lie­ben Dank 🤗❤️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  13. Lie­be Nadine,
    ich schwan­ke immer wie­der zwi­schen Tee und Kaf­fee, aber eigent­lich gehö­re ich auch eher zum Team Tee und was soll ich sagen, Du sprichst mir aus der See­le. Earl Grey ist mein abso­lu­ter Favo­rit. Nebel und Herbst, ich bin dabei. Und eine anglo­phi­le Ader habe ich auch. Hier oben im Ham­bur­ger Nor­den kom­men die Wit­te­rungs­ver­hält­nis­se den bri­ti­schen ja immer­hin schon sehr nahe. Trotz­dem freue ich mich jetzt doch auch auf den Früh­ling und genie­ße zur Abwechs­lung mei­nen Tee hof­fent­lich bald bei lau­em Lüft­chen auf dem Balkon.
    Lie­be Grüße
    Susanne

    Antworten
    1. Lie­be Susanne,

      oh ja, da bist du deut­lich näher dran als ich hier im Süden 😉 Na klar, auf den Früh­ling freue ich mich genau­so – nur sen­gen­de Som­mer-Stadt­hit­ze fin­de ich grau­sam. Dann lie­ber Nebel 😛

      Vie­le lie­be Grü­ße in den Norden,
      Nadine

      Antworten
  14. mmh… will auch 🙂 earl grey ist bei mir in letz­ter zeit irgend­wie in ver­ges­sen­heit gera­ten. aber jetzt hab ich grad total lust drauf 🙂
    nur noch ein tip: lang­fris­tig lohnt es sich echt, den vanil­le­ex­trakt sel­ber zu machen. da der markt­preis von vanil­le der­zeit über dem sil­ber­preis liegt, darf man aus­ge­kratz­te scho­ten eigent­lich gar nicht mehr ander­wei­tig ver­wen­den: in alko­hol ste­cken und war­ten 🙂 ich hab mir an der super­markt­kas­se so ne klei­ne wod­ka­fla­sche mit­ge­nom­men, passt pri­ma. wenn er dun­kel wird, ist der extrakt brauch­bar. stan­gen ein­fach drin­las­sen. wird nur bes­ser mit der zeit.

    Antworten
    1. Das freut mich lie­be Caro, yay! 🤗Ja, wir haben ihn auch schon mal ver­sucht sel­ber zu machen, aber lei­der hat der selbst­ge­mach­te bis jetzt noch nicht so gut geschmeckt wie der gekauf­te. Aber klar, da braucht es eini­ge Scho­ten und Zeit, damit es rich­tig inten­siv wird. Wir blei­ben wei­ter dran 🙌🏻😉

      Dan­ke dir & lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  15. Genia­le Idee! Bin gespannt es mal aus­zu­pro­bie­ren – ide­al für die­se kal­ten Win­ter­ta­ge dann ganz gemüt­lich auf der Couch 😍😋

    Antworten
  16. Dan­ke für den tol­len Tip! Ich habe den Earl Grey bis­her nur pur getrun­ken, hab nicht gefun­den, dass das zitro­ni­ge Aro­ma mit der Milch gut har­mò­niert. Muß es daher unbe­dingt pro­bie­ren… bin in letz­ter Zeit eher #team­tea :), da mir der Kaf­fee nicht mehr bekommt. Was für einen Tee trinkst Du am Morgen?

    Antworten
    1. Das passt sogar per­fekt! Daher auch der klas­si­sche, eng­li­sche „Milk Tea“ ☺️ Mor­gens trin­ke ich ger­ne ver­schie­de­ne Kräu­ter­tees, fri­schen Ing­wer­tee oder Roi­busch­tee mit Soja- oder Hafer­milch. Letz­te­ren kann ich nur emp­feh­len! Er schmeckt mild und lecker, ist teein­frei und mit Milch eben­falls eine tol­le Alter­na­ti­ve zu „stär­ke­ren“ Geträn­ken wie Schwarz­tee oder Kaffee 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  17. Lie­be Nadine,

    in mei­nem Lieb­lings­ca­fe in Han­no­ver gibt es auch „Lon­don Fog“ ‑dort wird das Gan­ze mit Vanil­le­si­rup zube­rei­tet und obwohl ich eigent­lich kein Fan von Schwarz­tee bin.. herr­je.. ich hab mich verliebt.

    Nebel, Eng­land, Tee.. alles wun­der­vollst, ich habe mich vor über 10 Jah­ren in Eng­land ver­liebt. Am liebs­ten hät­te ich jetzt auch nicht März son­dern ganz­jäh­rig September/Oktober/November… ja im Her­zen nicht nur anglo­phil son­dern auch Herbstkind 🙂
    Vie­len Dank für das Rezept – wird ganz bald getestet.
    Lie­be Grüße
    Sara

    Antworten
    1. Lie­be Sara,

      da sprichst du mir abso­lut aus der See­le – ich bin auch ein Herbst­kind 🤗🎃Viel Sapß beim Aus­pro­bie­ren ☺️

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.