Stories

Leipzig Vegan • Vegan City Moments

Leipzig Vegan

Im Oktober hatten wir die Ehre, für Gastartikel für die „Vegan City Moments“-Plattform von Hotel DE und dem Vegetarierbund einige deutsche Großstädte unsicher zu machen – natürlich auf der Jagd nach veganen Hotspots. Was sonst?

Leipzig schaffte es 2013 sogar auf Platz drei in PETAs Top 10 der veganfreundlichsten Städte Deutschlands. Knapp hinter Berlin auf Platz eins und München auf Platz zwei. Umso höher waren natürlich unsere Erwartungen an das dortige Angebot.

Tatsächlich bietet Leipzig für Veganer einige gute Anlaufstellen, die sich quer über die ganze Stadt verteilen. Etwas verwundert hat uns lediglich die Tatsache, dass sich im Stadtzentrum dagegen kaum etwas finden lässt, die meisten Hotspots sind in im Stadtteil Connewitz angesiedelt.

Zwei unserer Favoriten stellen wir dir auf dem Blog vor. Weitere Empfehlungen und einen Übernachtungstipp findest du auf den Seiten der „Vegan City Moments“.

Authentische Szechuan-Küche im Chinabrenner

Im Gasthaus Chinabrenner ist alles anders, das mal vorneweg. Aber ganz im positiven Sinne!

Erwartest du eines der zahlreichen Chinarestaurants mit beinahe schon normierten Speisekarten – ich sage nur „Buddhistischen Fastenspeise” als oft einzige vegane Option – liegst du hier glücklicherweise falsch.

Alleine von außen ist das rote Backsteingebäude mit seinen schweren, im asiatischen Stil designten Toren (Tür kann man das schon nicht mehr nennen) schon ein optisches Highlight. Innen geht es nahtlos spektakulär-industriell weiter.

Leipzig Vegan - Chinabrenner

Ganz im Stil der chinesischen Volksküchen verkörpert das Gasthaus ein Stück dieser fernöstlichen Ästhetik und des authentischen Ambientes. Lampions und Girlanden, große runde Tische, ein langer Küchentresen. Das Ganze beweist Konzept und Stil und versprüht eine gehörige Portion Streetfood-Flair.

Dieses Konzept macht auch vor der Speisekarte nicht halt. Es gibt nämlich keine – zumindest mittags. Mittags, werden wir von der freundlichen Bedienung aufgeklärt, gibt es lediglich ein einziges Gericht zur Auswahl. Das tolle daran: dieses eine Gericht ist auch immer in veganer Variante bestellbar.

Und was sollen wir sagen? Uns hat das Essen hervorragend geschmeckt! Authentische chinesische Szechuan-Küche ist etwas Besonderes und findet man nicht an jeder Ecke.

Abends läuft die Location dann zu Hochtouren auf. Dann darf, wie in China üblich, in geselliger Runde an den großen runden Tischen Platz genommen werden, an denen es sich schon mal zehn Leute gemütlich machen können. Nun gibt es auch eine Speisekarte, auf der man ebenfalls vergeblich nach den üblichen Standardgerichten sucht.

Bestellt wird über einen Zettel auf einem Klemmbrett auf dem man einfach alle gewünschten Speisen ankreuzt. Dabei wird üblicherweise eine Speise mehr als Personen am Tisch sitzen geordert – das gehört sich schließlich in China so. Serviert wird anschließend alles in einzelnen Schüsseln aus denen sich jeder etwas nehmen kann. Auch die Rechnung wird am Ende schwesterlich bzw. brüderlich geteilt – Erlebnisgastronomie pur.

Das Mittagsgericht inklusive Tee kostet um die 7 €, Abendgerichte gibt es ab 6 €. Der Chinabrenner ist sehr gut besucht, abends sollte unbedingt reserviert werden.

Infos zur Anfahrt und zu den Öffnungszeiten findest du in unserem „Vegan City Moments“-Artikel bei Hotel DE.

Der beste vegane Cheesecake bei Marshalls Mum

Marshalls Mum – wir interpretieren das jetzt einfach mal frech als „Kuchen wie bei Muttern”. Natürlich gleichzeitig verbunden mit dem größten Lob: nach dem besten veganen Schokokuchen in der Fleischerei durften wir bei Marshalls Mum auch noch den besten veganen Cheesecake verköstigen, den wir je gegessen haben. Der ist wirklich Weltklasse!

Da wir in Leipzig das mieseste Anfang-Oktoberwetter mit Schneeregen ergattert haben, fiel es uns natürlich besonders leicht uns ein wenig länger in diesem supergemütlichen pastelligen „Bonbon-Café” mit Retro-Flair aufzuwärmen. Im Sommer lässt es sich aber auch ganz wunderbar vor dem Café auf der gemütlichen Terrasse aushalten.

Eine besonders angenehme Atmosphäre entsteht auch durch das emsige, aber gar nicht störende Werkeln des Teams hinter der Theke, denen man während dem Kuchenessen und Kaffeeschlürfen direkt beim Backen der tollen pittoresken Cupcake- und Kuchenköstlichkeiten zuschauen kann.

Leipzig Vegan - Marshalls Mum

Den veganen Cheesecake können wir, wie gesagt, wärmstens empfehlen. Es gibt aber auch wechselnde andere vegane Highlights, unter anderem selbstgemachte natürliche Ice Pops ohne jeglichen Zusätze, im Angebot.

Eine tolle Getränkekarte mit verschiedenen Kaffeespezialitäten, heißer Schokolade, Chai Tees, Frappeés, Shakes und Softgetränken runden das Angebot ab. Alle Getränke sind wahlweise mit Soja- oder Hafermilch bestellbar.

Ein Cappuccino kostet 2,90 € (inkl. 0,30 € extra für Soja- oder Hafermilch).

Infos zur Anfahrt und zu den Öffnungszeiten findest du in unserem „Vegan City Moments“-Artikel bei Hotel DE.

Bei Hotel DE weiterlesen

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

2 Kommentare

  1. Durch Zufall bin ich letzte Woche auf euren Blog gestoßen und seitdem total begeistert! Am Wochenende war ich bei meinem Besuch in Leipzig dank eurem Tipp auch bei Marshalls Mum. Der vegane Oreo-Cupcake war grandios 😀

    Antworten
    1. Oh wie schön! 🙂 Merci, Julia! Oh ja, Marshalls Mum ist wirklich super – mhhhhhm, Oreo-Cupcake klingt toll! Will ich bitte auch sofort haben 😀

      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.