#

Kürbisschnitzel mit Thymian-Senf-Kruste und Sellerie-Fenchel-Salat

Kürbisschnitzel mit Thymian-Senf-Kruste und Sellerie-Fenchel-Salat

„Ne, dan­ke, Kür­bis­re­zep­te habe ich schon genü­gend.“ … Hat noch nie irgend­je­mand irgend­wann ein­mal gesagt.

Fakt ist: Kür­bis­re­zep­te kann es nie genug geben! Das ist ein indis­ku­ta­bler Stand­punkt hier bei uns. Und da der Begriff „Kür­bis“ seit jeher ab spä­tes­tens Mit­te Sep­tem­ber bis in den Febru­ar immer in den Top 3‑Charts der Such­an­fra­gen hier auf dem Blog ran­giert, gehen wir davon aus, das wir mit der Über­zeu­gung nicht allei­ne da ste­hen. Wir sind hier doch alle Kür­bis­fans, oder? Sag‘ jetzt nichts Fal­sches, wir beob­ach­ten dich.

Und des­halb gibt es heu­te panier­te Kür­bisschnit­zel mit einer Thy­mi­an-Senf-Krus­te. Knusp­ri­ge Pana­de, aro­ma­ti­scher Thy­mi­an, Senf von unse­ren Freun­den von Löwen­senf und Kür­bis? Alles allei­ne schon toll, zusam­men ein unschlag­ba­res Team auf dem Tel­ler. Die wür­zig-schar­fen Aro­men vom Löwen­senf Medi­um pas­sen ein­fach super zum süß­li­chen Kür­bis und machen die Kom­bi perfekt.

Kürbisschnitzel mit Thymian-Senf-Kruste und Sellerie-Fenchel-Salat Kürbisschnitzel mit Thymian-Senf-Kruste und Sellerie-Fenchel-Salat

Mach Platz, Sel­le­rie­schnit­zel, dein neu­er schärfs­ter Kon­kur­rent wird aus But­ter­nut-Schei­ben gemacht. Beein­druck­te Ooohs und Aaahs beim Anschnei­den der Schnit­zel sind garan­tiert, denn der leuch­tend oran­ge Inhalt, den die knusp­ri­ge Pana­de ver­steckt, macht auch optisch mal mäch­tig was her.

Und dabei ist das Rezept mal wie­der mehr als ein­fach. Der But­ter­nut kommt ohne­hin schon in der per­fek­ten Form daher, um per­fek­te Schnit­zel ganz sim­pel und ein­fach von der dün­ne­ren Sei­te – Oder wie bezeich­net man den Teil am bes­ten, ohne in spät­pu­ber­tä­re Wit­ze abbie­gen zu müs­sen? – abschnei­den zu kön­nen. Der Rest kommt ein­fach in den Kühl­schrank und wird zu japa­ni­schem Cur­ry oder Kür­bis­ma­ri­na­ra für die nächs­te Pas­ta-Ses­si­on. Die Schei­ben wer­den anschlie­ßend nach­ein­an­der in dem mit Thy­mi­an gewürz­ten Senf und in Sem­mel­brö­seln gewen­det und wan­dern für eini­ge Minu­ten in die Pfan­ne – für den lecke­ren, gold­brau­nen Teint.

Kürbisschnitzel mit Thymian-Senf-Kruste und Sellerie-Fenchel-Salat

Dass sich unser Kür­bisschnit­zel auf einem kna­cki­gen Salat am bes­ten macht, ist ohne­hin klar, oder? Der Jah­res­zeit ent­spre­chend schnap­pen wir uns für unse­ren super­schnel­len Hobel­sa­lat fri­schen Fen­chel, Knol­len­sel­le­rie und Feld­sa­lat und las­sen die Arbeit den Food Pro­ces­sor oder eine Man­do­li­ne machen. Das Dres­sing mischen wir fix im nun ohne­hin fast lee­ren Senf­glas, denn gib’s zu, du hast zwi­schen­durch genascht. Wer hat da gera­de gesagt, Senf ohne alles zu essen wäre irgend­wie stran­ge? Ver­ste­he ich kein biss­chen, Sempft geht auch direkt vom Löffel.

Alter­na­tiv funk­tio­niert unser Kür­bisschnit­zel natür­lich auch per­fekt als „Schnit­zel mit Pommes“-Klassiker. Die bes­ten Ofen­pom­mes lie­fern wir dir hier gleich mit. Oder aber, du ser­vierst es zusam­men mit unse­rer aller­bes­ten Bra­ten­sauce ganz fan­cy an den Weihnachtsfeiertagen.

An alle Schnit­zel-Fans: Was müs­sen wir unbe­dingt als nächs­tes panie­ren? Rote Bete? Seit­an? Oder doch mal den guten alten Sellerie?

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 15 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 30 Minu­ten

Für den Sellerie-Fenchel-Salat

Für die Salsa

Für das Schnitzel

Für den Sellerie-Fenchel-Salat

  1. Sel­le­rie in fei­ne Strei­fen hobeln. In leicht gesal­ze­nem, kochen­dem Was­ser 3 Minu­ten blan­chie­ren, anschlie­ßend unter kal­tem Was­ser abschre­cken und gut abtrop­fen lassen.
  2. Fen­chel dünn hobeln. Senf, Oli­ven­öl und Rot­wein­essig zu einem Dres­sing ver­rüh­ren und mit Salz abschme­cken. Unter den Sel­le­rie und Fen­chel heben und bei­sei­te stellen.
  3. Vor dem Ser­vie­ren Feld­sa­lat und Kür­bis­ker­ne unterheben.

Für die Feldsalat-Salsa-Verde

  1. Feld­sa­lat, Knob­lauch und Kapern fein hacken oder im Mör­ser zer­sto­ßen. Mit Oli­ven­öl ver­rüh­ren und mit Salz würzen.

Für die Kürbis-Schnitzel

  1. But­ter­nut in vier 1 cm dicke Schei­ben schneiden.

  2. Für die Pana­de in einer Scha­le (oder tie­fem Tel­ler) Din­kel­mehl und Mais­stär­ke, in einer zwei­ten Pan­ko­brö­sel und Thy­mi­an und in einer drit­ten Pflan­zen­milch, Senf und Salz vermengen.

  3. Kür­bisschei­ben nach­ein­an­der in die Flüs­sig­keit tau­chen, anschlie­ßend in der Mehl­mi­schung wen­den, ein wei­te­res mal in die Pflan­zen­milch und abschlie­ßend in der Sem­mel­brö­sel­mi­schung wen­den. Pana­de gut andrücken.
  4. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Schnit­zel bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 4–5 Minu­ten pro Sei­te gold­braun braten.
  5. Mit Sel­le­rie­sa­lat ser­vie­ren und mit der Sal­sa toppen.
Kürbisschnitzel mit Thymian-Senf-Kruste und Sellerie-Fenchel-Salat

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Löwensenf GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Löwensenf und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

47 Kommentare

  1. Ein super lecke­res Gericht!
    Und wenn man nicht so unge­schickt mit dem Panie­ren ist, wie ich es bin, sieht es auch noch toll aus. 

    Schön, dass es euch gibt!

    Antworten
  2. Hal­lo und leeeeecker!!
    Da ihr das Rezept gera­de wie­der pas­send zum Herbst gepos­tet habt, hof­fe ich doch, dass ihr auch die neu­en Kom­men­ta­re lest (fal­scher Zun­gen­schlag – ich bin sicher, dass ihr das macht) ;)) !
    Ich woll­te euch mal ermu­ti­gen, den Löwen­senf durch ech­ten säch­si­schen Baut­zener Senf zu erset­zen https://​www​.bautz​ner​.de/de. Ich konn­te schon vie­le über­rasch­te Ahhhs und Ohhhs von Unkun­di­gen hören !
    Dan­ke für eure Rezep­te – immer ein Genuss.
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hey Eve­lin,

      wir lesen wirk­lich jeden ein­zel­nen Kom­men­tar. Einen Groß­teil davon beant­wor­ten wir auch, also lagst du rich­tig mit dei­ner Vermutung. 😉

      Den Bautz­ner ken­nen wir selbst­ver­ständ­lich. Und natür­lich ist der 💯. Das Tol­le ist aber ja: Sempft ist nicht gleich Sempft, das Löwen­senf-Glas kann also auch neben dem Bautz­ner-Becher stehen. 🎉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Hal­lo Nadine&Jörg,

    ich habe gera­de gefas­tet und Eure Sei­te hat mich dazu inspi­riert, mich danach ver­gan zu ernähren:)
    Ich mag lei­der weder Sel­le­rie noch Fen­chel, habt Ihr einen Tip wel­che Gemü­se sonst noch pas­sen, denn der Rest hört sich ein­fach mega­l­e­cker an.

    Dan­ke schon­mal und lie­be Grüße
    Tanja

    Antworten
    1. Hey Tan­ja,

      super, das freut uns mega! Such‘ dir doch ein­fach einen ande­ren Salat aus unse­ren Rezep­ten aus, das Kür­bisschnit­zel ver­trägt sich sicher­lich mit den meisten. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Tol­les Rezept! Aber ich hät­te so ger­ne, dass mein Gekoch­tes optisch genau­so viel her macht, wie eures… was es lei­der nicht tut 😌 irgend­wel­che Tipps?

    Antworten
    1. Hmm, viel­leicht soll­ten wir mal einen How To Post zum The­ma „Schö­nes Anrich­ten“ machen. 🤔
      Was wür­de dich denn genau interessieren?

      Antworten
      1. Da hän­ge ich mich mal ran. Anrich­ten fin­de ich tat­säclich schwer 🙂 bei mir siehts immer wie hin­ge­klatscht aus, auch wenn ich es anrichte 🙂

  5. Es klang so toll… wir haben zu dritt gekocht und uns wirk­lich drauf gefreut… die Pana­de hat nicht gut gehal­ten und der Kür­bis war viel zu fest, trotz 10 Minu­ten bra­ten. Die Pana­de war lecker, aber der Kür­bis hat nur nach Kür­bis geschmeckt, ohne jeg­li­che Tie­fe, lang­wei­lig. Die Sal­sa ver­de war viel zu domi­nant. Wir waren ent­täuscht. Am nächs­ten Tag haben wir den Sauer­kraut-Ein­topf gekocht. Hier­für gibt es 15 von 10 mög­li­chen Punk­ten:-)) er war köst­lich!!! Vie­le Dank für die­ses lecke­re Rezept. Julia, Sabi­ne & Kristina

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Julia,

      das tut uns natür­lich leid, aller­dings klin­gen die Pro­ble­me, die ihr mit dem Rezept hat­tet danach, als hät­tet ihr den Kür­bis unter Umstän­den in zu dicke Schei­ben geschnit­ten. Der But­ter­nut soll­te in 10 Minu­ten eigent­lich gut biss­fest sein und die Pana­de (zusam­men mit der Sal­sa, die natür­lich je nach Geschmack dosiert wer­den darf) die Schei­ben gut würzen.

      Bis­her haben wir auch nur posi­ti­ves Feed­back bekom­men, wie du in den Kom­men­ta­ren lesen kannst, also muss da irgend­et­was schief­ge­lau­fen sein. Viel­leicht pro­bierst du es ein­fach noch­mal aus. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Hal­lo, ihr Lieben!
    Ich hab‚ gera­de kei­nen But­ter­nut, aber dafür Hok­kai­do­kür­bis­se da. Ob das mit denen auch so gut schmeckt und funktioniert…?
    LG Judith

    Antworten
    1. Hi Judith,

      es wird wahr­schein­lich schwie­rig, den zwangs­läu­fig in Spal­ten geschnit­te­nen Hok­kai­do gleich­mä­ßig von allen Sei­ten zu bra­ten, aber wenn du die Spal­ten recht dünn schnei­dest, kannst du es natür­lich versuchen. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Da ich noch einen But­ter­nut-Kür­bis hat­te, habe ich das Rezept pro­biert. Sooooo lecker. Sogar mein klei­ner Mann ( 1Jahr) liebt das Kürbisschnitzel.

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Nicole,

      klas­se, das freut uns sehr. Und die Kür­bis­zeit geht ja erst los, also auf in die Kürbisschnitzel-Saison! 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  8. Hal­lo,

    ich bin gera­de erst auf die­se Sei­te gesto­ßen, war aber sofort begeistert!
    Was die Rezep­te und die Sei­te für mich noch bes­ser machen wür­den wären Nähr­wert­an­ga­ben bei den Rezep­ten. So ist es für Vega­ner noch leich­ter, ihren Tag ent­spre­chend zu planen.

    Lie­be Grüße
    Meike

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Meike,

      eigent­lich haben wir uns ursprüng­lich bewusst gegen Nähr­wert­an­ga­ben ent­schie­den, da wir der Mei­nung sind, gutes und gesun­des Essen schmeckt auch ohne Zah­len. Zudem ist es ganz schön auf­wen­dig, Nähr­wert­an­ga­ben zu berech­nen. Aber wir haben dei­nen Wunsch im Hinterkopf 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg,

        du hast abso­lut recht und ich kann euren Gedan­ken­gang sehr gut nachvollziehen!
        Als Frisch­ve­ga­ner geben mir Nähr­wer­te aktu­ell ein­fach noch eine gewis­se Sicher­heit und Bestä­ti­gung. Viel­leicht geht es auch ande­ren so, viel­leicht aber auch nicht.
        Eure Sei­te ist – mit oder ohne Zah­len – auf jeden Fall wun­der­voll und einen tol­len Fund. Wei­ter so!

        Lie­be Grüße
        Meike

  9. Guten Mor­gen und guten Rutsch ins Neue Jahr! Ich freue mich schon dar­auf, Euch 2019 wie­der zu tref­fen. Jedoch heu­te noch ein Wort der Freu­de über das Rezept oben: es ist fan­tas­tisch! Unser neu­es Lieb­lings­re­zept, auch für Gäs­te. Und wie immer, wenn ich Rezep­te von Euch tes­te: alles 1000% ( ist rich­tig, soll Tau­send sein) es funk­tio­niert, wie beschrie­ben, und schmeckt noch bes­ser! Das die Beschrei­bung immer so groß­ar­tig passt, hat­te ich schon mal woan­ders gelobt!
    Wei­ter­so, vie­len Dank, ich freue mich, und bis bald, Doris

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Doris! Das geht uns natür­lich run­ter wie Öl 😅Schön, dass euch alles so gut schmeckt und gefällt 🙏🏼 Und noch ein fro­hes neu­es Jahr!

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  10. Super­re­zept! Heu­te, an Hei­lig­abend, gemacht und es hat aus­ge­zeich­net geschmeckt.
    Haupt­auf­hän­ger für mich waren zum einen das Foto und zum ande­ren die Bei­la­ge. Dann haben sich aber auch die Kür­bisschei­ben durch die Pana­de als aus­ge­spro­chen gut dar­ge­stellt. 🙂 „Kür­bis­ge­mü­se“ emp­fin­de ich sonst eher als nicht so toll.
    Aller­dings wür­de ich sowas nie als Schnit­zel bezeich­nen, denn ein Schnit­zel ist für mich aus Fleisch. Bin neben­bei bemerkt auch weder Vega­ner noch Vegetarier.
    Fro­he Weihnachten!
    Karsten

    Antworten
    1. Hal­lo lie­ber Karsten,

      freut mich natür­lich rie­sig, dan­ke dir. Zum The­ma Schnit­zel: Dazu habe ich mich hier schon­mal ausgelassen 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg,
        gera­de Dei­nen ver­link­ten Bei­trag und die anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on gele­sen. Den Erklä­rungs­an­satz des „Wurs­tens“ fin­de ich ein­leuch­tend. Beim „Schnit­zeln“ wird’s etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig, weil das für mich als Tätig­keit nicht wirk­lich gän­gig ist, aber kann man dann wohl schon auch so ste­hen lassen… 🙂
        Jeden­falls habe ich – unab­hän­gig vom Namen – mein Rezep­te­re­per­toire erwei­tert. Dan­ke dafür und guten Rutsch nach 2019.
        Karsten

      2. Hi Kars­ten!

        Es geht ja nicht aus­schließ­lich um die Begrif­fe, die aus Tätig­kei­ten ent­stan­den sind, son­dern auch dar­um, dass ich kei­ne Lust habe, mir Wort­neu­schöp­fun­gen aus den Fin­gern zu sau­gen, die kein Mensch versteht 🙂

        Eben­falls einen guten Rutsch und vie­le gute Kür­bisschnit­zel für 2019 😉

        Lie­be Grüße
        Jörg

  11. Hey Jörg 🙂
    Das ist doch wirk­lich mal ein per­fek­tes Schnit­zel. War schon ein paar Tage nicht mehr hier bei euch und schwupps, da kom­men gleich so vie­le tol­le Rezep­te, die ich unbe­dingt mal aus­pro­bie­ren muss (der Mar­zi­pan-Stol­len sieht ja ein­fach nur himm­lisch aus 💛).
    Aber Pin­te­rest sei dank, hab ich die lecke­ren Schnit­zel­chen nicht verpasst.
    Super Idee! Wie immer vie­len Dank fürs Inspirieren.
    Lie­be Grüße,
    Romy

    In Love with Bliss – plan­ti­ful reci­pes nou­ris­hing body & soul

    Antworten
    1. Hi Romy,

      dan­ke­schön, freut uns sehr! 🤗

      Antworten
  12. klingt wirk­lich fan­tas­tisch und der But­ter­Nut ist neben dem Hok­kai­do Ehe mein liebs­ter Kür­bis. Soul­food delu­xe. Zu Weih­nach­ten woll­te ich die­ses Jahr etwas ori­en­ta­li­sches machen, also mit ori­en­ta­li­schen Cous­cous und eigent­lich so Lin­sen Hack­bäll­chen Taji­ne Aber eure Schnit­zel rei­zen mich sehr, habt ihr eine Idee wie ich die Pana­de ori­en­ta­lisch anhau­chen könnte?
    Liebs­te Grüße,
    Melli

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Melanie,

      klar, gib anstel­le des Thy­mi­ans ein­fach 1 TL gemah­le­ne Kori­an­der­sa­men und eine Pri­se gemah­le­nen Kumin und statt dem Senf etwas Haris­sa in die Panade 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  13. Das klingt super und steht bereits auf unse­rem Weih­nachts­me­nü! Da ich mit But­ter­nut immer wie­der die Erfah­rung mache, dass er rela­tiv lan­ge braucht bis erdurch ist, woll­te ich trotz­dem noch ein mal sicher­ge­hen, dass die ins­ge­samt 10 Minu­ten bra­ten aus­rei­chen und die „Schnit­zel“ nicht anbren­nen und innen noch roh sind?
    Ich dan­ke euch für die tol­len Inspirationen!!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Hannah,

      da wir die Schei­ben ja recht dünn schnei­den, rei­chen die 10 Minu­ten. Das Schnit­zel soll ja noch ein biss­chen Biss haben und nicht schon beim Anschau­en zerfallen 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  14. Hey… Aus eurer Beschrei­bung lässt sich ver­mu­ten, dass man die Milch, den Thy­mi­an und die Sem­mel­brö­sel in einen Tel­ler mischt. So habt ihr es zumin­dest auf­ge­zählt. Aber das kann doch nicht funk­tio­nie­ren oder?

    Antworten
    1. Hey Kars­ten!

      Also nach­dem du jetzt schon der zwei­te bist, der mit mei­ner Erklä­rung nicht zurecht kam, habe ich das Rezept noch­mal ange­passt und um die Ver­wen­dung von drei Scha­len ergänzt. Soll­te jetzt klar sein 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  15. Gab es heu­te bei uns zum Abend­essen… Lecker! Sogar unser Sohn hat eine Schei­be Kür­bis geges­sen- und er ist see­ehr wäh­le­risch bei Gemü­se. Sein Kom­men­tar: Mama, das ist köst­lich…! Die Pana­de ist der Knal­ler, alles passt har­mo­nisch zusam­men und wäre wirk­lich fürs Weih­nachts­me­nü geeig­net. Ich wün­sche Euch ein schö­nes Adventswochenende.

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be San­dra! Auch an den Soh­ne­mann 😁Freu­en wir uns wie Bol­le 🎉Ja, oder? Gibt’s bei uns wahr­schein­lich auch noch mal am 2. Weihnachtsfeiertag!

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  16. Und die Scha­le kann am Kür­bis blei­ben? Dach­te immer die muss beim But­ter­nut ab…
    Und vor­ko­chen muss ich die Schei­ben also auch nicht?
    Das klingt herr­lich und wird direkt mor­gen gekocht.
    Dan­ke euch sehr.

    Antworten
    1. Hi Lin­da,

      nein, die Scha­le wird butternuss‑, äh but­ter­weich und wir las­sen sie immer dran 😁Nope, auch kein Vor­ko­chen! Viel Spaß 🙌🏼

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  17. Hal­lo 🙂

    Dan­ke für die tol­le Anregung!

    Ich möch­te die Kür­bisschnit­zel gern aus­pro­bie­ren, unklar ist mir aber die Formulierung:
    Kür­bisschei­ben nach­ein­an­der in die Flüs­sig­keit tau­chen, anschlie­ßend in der Mehl­mi­schung wen­den, ein wei­te­res mal in die Pflan­zen­milch und abschlie­ßend in der Sem­mel­brö­sel­mi­schung wen­den. Pana­de gut andrücken.

    Was soll denn zusam­men­ge­wischt und in die drei schä­len gefüllt wer­den? Stär­ke und Sem­mel­brö­sel in eine, Thy­mi­an und pflan­zen­milch in die ande­re und in die drit­te dann Senf? Ich bin irritiert…wäre super das noch etwas detail­liert wer­den könnte.

    Any­way, danke!
    Bes­te Grüße
    Angelique

    Antworten
    1. Hal­lo lie­ber Angelique,

      ich habe das Rezept noch­mal ange­passt und ergänzt. Soll­te jetzt klar sein 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  18. Hat echt gut geschmeckt und bin begeis­tert von der Pana­de. Super kross und lecker:) das per­fek­te vege­ta­ri­sche Rezept. Wel­che Sup­pe passt denn noch dazu ?

    Antworten
  19. Könnt ihr noch mal spe­zi­fi­zie­ren, was für die Pana­de in wel­cher Scha­le zusam­men gemischt wird? Ich kom­me bei der Beschrei­bung etwas durcheinander 😀

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Hanna,

      ich habe das Rezept noch­mal ange­passt und ergänzt. Soll­te jetzt klar sein 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  20. Auf so ein gelun­ge­nes Rezept muss man erst­mal kom­men! Bin beein­druckt und freue mich, das nachzumachen.

    Antworten
    1. Dan­ke­schön und viel Spaß beim Nachkochen!

      Antworten
  21. Mhhh! die Schnit­zel durf­ten bei uns heu­te in die Pfan­ne hüp­fen und es war super lecker! Die Pana­de ist ein Kracher!

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Alex­an­dra! Das freut uns rie­sig, dass sie euch geschmeckt haben 🤗

      Antworten
  22. Das klingt mal wie­der toll. 🙂
    Die Kür­bisschnit­zel wer­de ich bald mal machen.

    Lie­ben Gruß Ihr Zwei
    Christine

    Antworten
    1. Dan­ke­schön lie­be Chris­ti­ne! Wir wün­schen viel Spaß ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.