Zeit für Brot

Knusprige, würzige Kurkuma-Baguettes

Knusprige, würzige Kurkuma-Baguettes

Oha, jetzt haben wir uns aber ganz schön viel Zeit gelassen für das Rezept zu unseren würzigen Kurkuma-Baguettes.

Als wir letztes Jahr unsere 3 schnellen & gesunden Brotaufstriche veröffentlicht haben, wurden uns quasi die Kommentarspalten mit der Frage nach den gelben Baguettes überflutet – und jetzt haben wir euch doch tatsächlich über ein Jahr hängen lassen. Sooo sorry dafür!

Aber deshalb schwafle ich jetzt auch nicht lange um den heißen Brei. Heute gibt’s nicht nur das Rezept für unsere knusprigen, würzigen Dinkelbaguettes mit Kurkuma und schwarzem Pfeffer, sondern auch einen genialen Tipp, wie die Baguettes im Ofen ihre Form behalten – auch ohne spezielles Baguette-Blech #hackyourkitchen

Baguettes sollten weich und luftig sein. Das bedeutet auch, dass der Teig soft und mit viel Flüssigkeit verknetet wird, was es wiederum schwierig macht, die Dinger auf einem flachen Backblech davon zu überzeugen, nicht zu unansehnlichen Blobs zu zerlaufen.

Aber eine Baguetteform hat man eben nicht immer zur Hand, wenn man gerade die größte Lust auf Baguettes hat.

Darf ich die Lösung vorstellen: Die Baguette-Hängematte!

Baguette-Hängematten

Zugegeben, die Idee stammt nicht von uns und: Ich bin neidisch und würde mich seeehr gerne auf den Lorbeeren dafür ausruhen. Geht aber nicht, denn die Idee dafür haben wir bei Roger von rwarna.com gefunden, bei dem du dir auch die die perfekte Schritt-für-Schritt-Anleitung abgreifen kannst.

Knusprige, würzige Kurkuma-Baguettes

Dieses mal landeten schnell angebratener grüner Spargel, Babyspinat, dicke Gurkenscheiben und Sprossen auf dem Sandwich. Das Rezept dazu findest du die Tage bei unseren Freunden von Kapten & Son. Unsere Kurkuma-Baguettes passen aber auch perfekt zu unserem Bánh mì mit Zitronengras-Tofu & Sriracha-Mayo.

Super-grünes Spargel-Sandwich mit Kurkuma-Baguette Super-grünes Spargel-Sandwich mit Kurkuma-Baguette

Zutaten für 4 Baguettes

5 von 3 Bewertungen
Drucken
Vorbereitung 1 Stunde 10 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gesamt 1 Stunde 35 Minuten
  1. Mehl, Salz, Hefe und Gewürze in einer großen Schüssel miteinander vermengen.

  2. 350 ml lauwarmes Wasser unterrühren und 10 Minuten gut verkneten.

  3. Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken, Teig an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  4. Teig vierteln, jedes Teigstück auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig flach drücken und zu einem Kreis mit ca. 20 cm Durchmesser ausziehen. Anschließend aufrollen und in die vorbereitete Baguette-Hängematten legen. Abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.

  5. Backofen auf 225 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den notwendigen Dampf eine feuerfeste Schale mit reichlich Wasser auf den Boden des Ofens stellen.

  6. Kurkumabaguettes 25 Minuten backen, anschließend abkühlen lassen.

Tipps

Noch ein bisschen herzhafter wird unser Kurkuma-Baguette, wenn du 4 EL Röstzwiebeln unter den Teig knetest. Darauf noch unser veganer Camembert und wir garantieren für nix mehr.

Knusprige, würzige Kurkuma-Baguettes

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

41 Kommentare

  1. Es ist unglaublich lecker! Allein der Gedanke, Kurkuma nicht nur in goldener-milch-form, sondern auch noch als Brot zu mir nehmen zu können, gibt mir ein gutes Gefühl für meinen Körper! Danke für dieses großartige Rezept und die Schaukel-Idee!

    Antworten
  2. Leider hat es bei mir nicht richtig geklappt. Bei 225°C im Ofen war das Baguette nach 5-10 min außen schon hart und der Teig konnte sich nicht mehr richtig entfalten. Sie sind etwas dünn und fest innen geworden.
    Geschmack war immer noch gut, werde aber nächstes mal die Temperatur niedriger einstellen.

    Antworten
    1. Das klingt eigenartig, ist aber so auf die Ferne schwer zu beurteilen. Hast du eventuell versehentlich auf Umluft gestellt? Die trocknet den Teig außen schnell aus und dann geht da natürlich nix mehr auf 🤔

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Auch hier muss ich einfach mal schreiben, denn dieses Baguette ist einfach der Hammer! Ich habe erst als Veganer angefangen, Brot selbst zu backen und in letzter Zeit viel ausprobiert. Dieses Kurkuma-Baguette hat mich und alle um mich begeistert 🙂 Gerade sind sie das zweite Mal im Ofen, dieses Mal mit getrockneten Tomaten und Röstzwiebeln :O Den Kurkuma konnte ich mir ebenfalls nicht verkneifen, der gibt einfach so eine schöne Farbe!

    Antworten
    1. Hach, wie schön Victoria! Da freuen wir uns echt, dass sie dir schmecken ☺️ Bei uns gab es sie auch gerade am Wochenende wieder, hehe ?? Tomate und Röstzwiebel klingt auch genial!

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  4. Funktioniert das Rezept auch, wenn man nur die Hälfte des Teiges anrührt?

    Antworten
    1. Hi liebe Cora,

      es dürfte funktionieren, allerdings haben wir es nie ausprobiert. Die Baguettes sind auch noch am nächsten Tag knusprig, insofern würden wir uns die Arbeit mit der Hälfte erst gar nicht machen ?

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Hallo Nadine,

    das Rezept hat mich wirklich angetan–> werde es mal ausprobieren.
    Wo bekomme ich die Baguette-Hängematte her?
    Kann ich auch frische Hefe nehmen?
    Liebste Grüße,
    Gina

    Antworten
    1. Die Anleitung für die Hängematten steht doch im Beitrag ?

      Antworten
  6. Direkt ausprobiert, super kecker. Hatte auch das Problem, dass der Teig sehr feucht war, vermutlich auch zu lange gegangen (bin in der Bar nebenan hängen geblieben, Wetter war so schön). Sieht richtig lecker aus und war geschmacklich auch total genial! Danke für das tolle Rezept!

    Antworten
    1. Hi Linda,

      das freut uns, danke dir ? Klar, das mit der Feuchtigkeit ist beim Hefeteig auch stark von der Luftfeuchtigkeit und der Länge der Gehzeit abhängig. Hauptsache es hat dann doch noch geklappt! Und das mit der Bar verstehen wir natürlich völlig ?

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  7. Ich koche deine Rezepte so gerne nach! Mach weiter so 😀

    Liebe Grüße aus dem Hotel Grödnertal

    Antworten
    1. Da freuen wir uns so Alex! Vielen lieben Dank ?

      Antworten
  8. Kurkuma im Brot, das steht auch schon ewig auf meiner Liste. Aber irgendwie schiebe ich es ewig vor mir her.
    Aber von der Baguette-Hängematte bin ich ja echt begeistert. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Antworten
    1. Viel Spaß beim Ausprobieren Torben! ?

      Antworten
  9. Also das Baguette hat sehr sehr lecker geschmeckt und war genau das richtige zu Hummus. Bei mir wurden die 4 Baguettes leider etwas dünn, weshalb ich das nächste mal eher 3 draus machen werde. Vielleicht hätte der Teig aber einfach noch etwas länger gehen müssen.
    Die Hängemattenidee war zwar für den Erstversuch ganz nett, nochmal tu ich mir das Gebastel aber nicht an 😀

    Danke für das Rezept und schöne Grüße
    Caro

    Antworten
    1. Hej Caro,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! ? Ja, beim Hefeteig liegt’s einfach tatsächlich oft auch an der Luftfeuchtigkeit, Wärme etc., das kann schon mal variieren. Hihi, wir fanden das mit der Matte eigentlich ganz praktisch, aber klar, wenn man ganz oft Baguettes backen möchte, lohnt sich auf jeden Fall eine richtige Form ?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  10. Kurkuma-Baguette sind echt eine tolle Idee! Werde ich demnächst mal nachbacken 🙂 Eine schöne Abwechslung zu Dinkel-Seelen.

    Antworten
    1. Lieben Dank Julia! Au ja, Dinkel-Selen sind auch fein, müssen wir auch bald mal wieder machen ☺️

      Antworten
  11. Hallo,

    ich habe dieses super leckere Baguette gestern gebacken. Geschmacklich sehr, sehr fein. Leider sind meine Baguettes etwas zu trocken geworden. Habe ich da irgendetwas falsch gemacht?
    Unser Backofen hat eine Funktion, die sich „Klimagaren“ nennt. Bei dieser Funktion zieht er ca. 300 ml Wasser, die er in den 25 Minuten dreimal abgibt. Also jeder Sprühstoß ca. 100 ml. Diese Funktion habe ich beim Backen gewählt. War das zu wenig?

    Vielen Dank für Eure Hilfe und
    liebe Grüße
    Der Ingo

    Antworten
    1. Hej Ingo,

      vielen Dank, das freut uns! Hui, mit eurem „High-Tech“-Ofen kenn ich mich leider nicht aus ? Aber klar, jeder Ofen verhält sich auch beim Backen etwas anders und man muss gegebenenfalls Temperatur und Backzeit an den eigenen Herd anpassen. Aber das mit dem Klimagaren klingt jedenfalls toll!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  12. Super coole Idee! Probiere Sie direkt morgen aus und werde berichten 🙂
    Wie sieht’s denn eigentlich mit Einfrieren aus? Funktioniert das?
    4 Baguettes sind nämlich zu viel :-S

    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Lisa! Wir hoffen, es hat alles gut geklappt? ☺️ Klar, Einfrieren ist kein Problem – haben wir auch schon oft gemacht. Auch wenn es geschmacklich natürlich nicht mehr ganz ans Frische herankommt!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
    2. Hallo liebe Nadine, soweit hat alles geklappt allerdings habe ich den Teig zu lange gehen lassen weswegen er sehr feucht war. Habe versucht ihn mit viel Mehl wieder etwas kompakter zu bekommen was mir aber nicht gelungen ist.. beim nächsten Mal weiß ich es besser 🙂 Trotzdem waren die Baguette super lecker und ich musste keins einfrieren 🙂 In Verbindung mit den 3 veganen Aufstrichen sind sie super angekommen!
      Liebe Grüße!

      Antworten
      1. Hej Lisa,

        ja, das kann natürlich mal passieren, zu lange Gehzeit mag der „Herr Hefeteig“ halt auch nicht, hehe. Aber schön, dass es trotzdem noch gut geklappt hat! ? Vielen lieben Dank für dein Feedback ❤️

        Liebe Grüße
        Nadine

  13. Einfach toll 🙂 Kann ich die Baguettes auch einfrieren? Und wenn ja: vor oder nach dem Backen oder kurz ‚anbacken‘?

    Grüße von Kati

    Antworten
    1. Wir frieren immer nach dem Backen ein ?

      LG,
      Nadine

      Antworten
  14. Die Baguette-Schaukel ist ja mal der Hammer! Ich meine: Ich backe auch regelmäßig Brot (manchmal fast jeden Tag, je nachdem, wie groß der Hunger und wie schnell demnach das alte verspeist ist 😉 ) – und ringe schon seit gefühlten Ewigkeiten damit, mir eine Baguette-Form zu kaufen.
    Auf der anderen Seite habe ich kein Backpapier zuhause – weil wegen Müll und so. Von der Idee bin ich aber nach wie vor schwer begeistert – aber ich glaube, ich werde dennoch auf eine Form setzen…The struggle is real.

    Danke euch auf jeden Fall für eure immer wieder grandiosen Inspirationen!

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antworten
    1. Hi Jenni!

      Uns geht’s ähnlich. Die Baguetteform landete schon so häufig auf der Einkaufsliste und wurde wieder runtergestrichen, dass es schon fast peinlich ist. Der fehlende Platz hindert uns einfach immer daran, so ein Ding endlich mitzunehmen ?

      Deshalb bleibt es vorerst bei der Schaukelversion. Und da wir mit Backpapier sehr sparsam umgehen und es so gut es geht mehrfach verwenden, hält sich auch der Müll im Rahmen. Wir haben bisher auch leider keine guten Erfahrungen mit Dauerbackfolien gemacht, deshalb können wir (noch) nicht darauf verzichten ?

      LG
      Jörg

      Antworten
    2. Also das handelsübliche Backpapier aus dem Supermarkt (kostet knapp 80 Cent), das ich immer nehme, ist kompostierbar und kann daher in die Biotonne…

      Antworten
  15. Das werde ich ganz bald mit meinem eigenen Baguette Rezept probieren. Als tip: wer es nicht so eilig hat sollte den Teig abgedeckt für 24, besser 48h abgedeckt im Kühlschrank gehen lassen. Dann bekommt man die tollen großen Löcher und es wird noch knuspriger. Der Teig geht im Kühlschrank auch auf also einen Topf nehmen der groß genug ist. Dann einfach 2 Stunden in dem genialen Baguette Hängeregal gehen lassen und fertig backen.

    Danke für die Anregung

    Antworten
    1. Hej Janne,

      danke für deinen Tipp! Klar, mehr Zeit und Geduld ist beim Brotbacken immer gut ?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  16. Ihr schafft es doch immer wieder zu überraschen,- bei euch wird es nie langweilig und ich bin jedesmal gespannt, was ihr nun wieder ausgetüftelt habt. Egal, was es ist, es sieht immer sensationell gut aus!

    Es grüßt die Billa

    Antworten
    1. Liebe Billa,

      das ist so lieb von dir – wir sind schon ganz rot und freuen uns wirklich unheimlich über so viel Lob ☺️ Tausend Dank ❤️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  17. Die Idee gucke ich mir auf jeden Fall ab! Danke dafür!
    Ich backe Brot lieber mit wenig Hefe oder Sauerteig und viel Zeit, daher werde ich auf eines meiner Baguetterezepte zurückgreifen und einfach Kurkuma und Pfeffer drunter mogeln.

    Antworten
  18. Oh! Ich glaube das Baguette eignet sich ganz wunderbar für BANH-MI!

    Grossartig!

    Antworten
    1. Das tut es absolut ☺️

      Vielen lieben Dank ?

      Antworten
  19. Das sieht schon wieder so lecker aus, wie alles andere hier auch! Kaufe morgen gleich neuen Kurkuma.

    Antworten
  20. Ihr Lieben,

    die Hängematte und das Baguette sind einfach genial. Ich bin einfach total geflashed von der Farbe des Baguettes und werde es schnellstmöglich ausprobieren, eure Bilder machen so viel Appetit.

    Viele liebe Grüße
    Tanja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.