Ausprobiert

Der KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook Processor

Der KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook Processor

Im Herbst habe ich mich ja schon als neuen (und im Ernst: Ich musste ja wirklich „konvertiert“ werden) Fan des KitchenAid Artisan Cook Processor „geoutet“ und seither schnurrt uns der Küchen-Terminator regelmäßig leckere Curries und Risotto zusammen. Wenn es mal schnell gehen muss oder der Körper abends einfach nach Erholung auf der Couch ruft, rührt und köchelt der Automatik-Topf selbstständig um und Nadine und ich können uns eine kurze Pause gönnen. Top!

Nun steht man in einer kleinen Küche natürlich immer vor dem Dilemma, dass so ein großes Küchengerät doch einen nicht zu unterschätzenden Teil der Arbeitsfläche einnimmt und da kommen einem schon gerne mal solche Gedanken wie: „Wenn der Cook Processor doch noch etwas anderes könnte“.

Bei uns war das jedenfalls so, weshalb wir echt happy waren, als uns unser allerbester Paketbote den KitchenAid Food-Processor-Aufsatz inklusive Zubehörpaket angekarrt hat. Der „alte“ Food Processor wurde unter Tränen abgebaut (wir haben ihn wirklich lieb gewonnen) und unter Schniefen freuten wir uns über den zurückeroberten Platz auf unserer Arbeitsfläche. Die emotionale Achterbahn wurde also einmal mitgenommen.

Okay, ich übertreibe, aber du verstehst, was ich meine. So ein altgedientes Küchengerät packt man nicht einfach mal so völlig herzlos weg. In den Karton. In den Keller. Aus der Welt ?

Naja. Wenn es eben an Platz mangelt, hat man manchmal keine andere Wahl. Und ohne Food Processor in der Küche? Never ever!

Also waren wir mehr als gespannt auf den KitchenAid Food-Processor-Aufsatz, der mit einer beidseitig verwendbaren Reibscheibe, einer Schneidescheibe und einem Zubehörbehälter geliefert wird, der sich bei Nichtgebrauch im Food Processor selbst verstauen lässt. Super Idee!

Der KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook Processor

Schneidemesser, Schneebesen und Teigmesser vom Cook Processor lassen sich direkt auch im Food Processor verwenden und damit wäre so ziemlich alles abgedeckt, was so ein Teil können sollte.

Mit als Erstes fiel uns auf, wie groß der Behälter selbst ist. Ganze 3,89 l fasst die Schüssel und uns war damit schon klar, dass es schwierig werden könnte, kleinere Mengen zu verarbeiten. Gerade wenn es darum geht, Nussmus oder Dips zu machen, ist ein großer Behälter unpraktisch, da die wenigen Lebensmittel einfach nur hin- und hergeworfen, aber nicht gehackt werden.

Die Befürchtung bestätigt sich leider auch. Zwangsläufig könnte man sagen. Kein Vorteil ohne Nachteil eben. Ein großer Karottensalat für eine ganze Meute an Gästen raspelt sich dagegen ratzfatz, ist ja klar. „Nachschub? Kommt sofort! Whoop Whoop.“

 

Der KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook ProcessorDer KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook Processor

Allerdings ginge das auch einfacher, wenn die Öffnung des Deckels nicht so verdammt klein wäre. Den Kritikpunkt musste sich unser „alter“ Food Processor auch gefallen lassen – aber da war das ganze Gerät kompakter. Beim KitchenAid-Teil hat man fast das Gefühl, dass der Praxistest ausgelassen wurde. Ganze Kartoffeln für Rösti reiben? Denkste. Mindestens halbiert werden müssen die Knollen, bevor sie durch die Öffnung passen, ohne dass man sie mit hochrotem Kopf und mit Hilfe des Stopfers durch die Reibescheibe pressen muss.

Apropos Stopfer: Hier muss ich mich leider auch ein wenig auslassen. Der große Teil des Stopfers klemmt sich von selbst fest, wenn man ihn ganz nach unten drückt. Super praktisch, wenn man schnell den Deckel vom Food-Processor-Aufsatz abnehmen muss, um zum Beispiel abzuschmecken.

Jetzt hat man dem Stopfer allerdings auch noch ein Gimmick verpasst: Einen kleineren Stopfer im Stopfer durch den beispielsweise perfekt Karotten passen, der aber auch als langsame Einfüllöffnung für Flüssigkeiten dient. Dieser Inception-Stopfer klemmt sich nicht fest und sitzt sogar vergleichsweise recht locker, was dazu führt, dass einem beim Öffnen des Deckels zwar nicht der gesamte Kram aus dem Deckel rasselt, aber unter Garantie dieser vermaledeite Karottenstopfer ?

Der KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook Processor

Wenn man allerdings endlich daran denkt, das Ding beim Öffnen immer festzuhalten, läuft das „food processen“ 1 A. Der Cook Processor wird wie gewohnt eingeschaltet und dann über die Pulse-Taste bedient. Die Koch-Funktionen schalten sich automatisch ab, du brauchst also keine Angst davor zu haben, dass dir der Food-Processor-Aufsatz versehentlich wegschmilzt ?

Besonders die Schneidescheibe gefällt uns richtig gut. Im Gegensatz zu anderen Herstellern liefert KitchenAid eine per Drehrad verstellbare Scheibe mit, die von gaaaanz dünn für Kartoffel- oder Zucchinigratins bis Pommesdicke alles mitnimmt. Nur ein Zubehörteil statt vielen einzelnen bedeutet mehr Platz und weniger Gefahr, eines davon in den Untiefen der Küchenschublade zu verlieren ??

Der KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook ProcessorDer KitchenAid Food-Processor-Aufsatz für den Artisan Cook Processor

Gereinigt ist der Food-Processor-Aufsatz auch easy, denn im Gegensatz zum Cook-Processor-Topf darf man den Behälter in die Spülmaschine geben. Allerdings findet sich auch hier eine Macke im Produktdesign. Die Verkleidung des unteren Teils des Food-Processor-Behälters ist nicht abgedichtet. Das bedeutet, in der Spülmaschine kommt hier Wasser rein und nur schwer wieder raus. Mit schnell abtrocknen und wiederverwenden ist hier leider nicht. Die Schüssel muss zwangsläufig nach dem Spülen zum Abtropfen noch ein Weilchen stehen gelassen werden ?

Fazit

Jetzt klingt das nach ganz schön viel Gezeter, was es gar nicht soll. Der Food-Processor-Aufsatz ist eine absolute Empfehlung wert, wenn du den KitchenAid Artisan Cook Processor in der Küche stehen hast und auf den Platz und schlussendlich auch aufs Budget achten musst. Allerdings kann man über so ein Teil auch wenig schreiben. Er raspelt super, er schneidet super und das ist alles, was ein Food Processor können muss.

KitchenAid hat hier sehr viel richtig gemacht. Manches ging bei der Entwicklung aber ganz offen gesagt daneben. Die Punkte trüben den Spaß am Raspeln aber nicht mehr, sobald man sich an Eigenheiten des Food-Processor-Aufsatzes gewöhnt hat. Trotzdem wäre es schön, wenn hier nachgebessert würde. Quatscht mit uns, KitchenAid ?

Bis dahin sag einfach das Küchenmantra „Stopfer festhalten, der Deckel geht andersherum auf, lass den Behälter nach dem Spülen gut abtropfen“ zehn mal hintereinander auf und du hast’s raus.

Ein Schnäppchen ist der Food-Processor-Aufsatz mit einem UVP von 229,- € wieder nicht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Schneidemesser etc. ja schon vorhanden sind. Aber dafür bekommt man unverwüstliche KitchenAid-Qualität und den bestechenden Look, der sogar so etwas profanes wie einen Food-Processor-Aufsatz schön wirken lässt.

Unser Tipp: Bist du Fan von All-In-One-Lösungen und hast den Cook Processor schon in deiner Küche stehen, hol dir das Ding. Hast du endlos Platz und Geld zur Verfügung, schau dir auch andere Produkte an.

Crunchy Coleslaw aus Vegan grillen kann jeder

Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit KitchenAid entstanden, er spiegelt aber ausschließlich unsere eigene Meinung wieder. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this supporten.

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

8 Kommentare

  1. Sehr interessanter Post!

    Antworten
    • Danke Tim ?

  2. Was mich jetzt noch interessieren würde, ist das Rezept zum Salat 🙂

    Antworten
    • Hi Jojo,

      das Rezept zum Salat findest du in unserem Buch „Vegan grillen kann jeder“ ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  3. Hallo ihr Lieben,
    lässt sich mit dem Food Processor auch Mandelmus herstellen?
    Danke und liebe Grüße

    PS: Ich liebe euren Blog. Tolle Arbeit!

    Antworten
    • Hi Désirée,

      für Mandelmus sollte der Zerkleinerer schon ordentlich Power haben, um Nüsse in Mus zu verwandeln. Da ist der Food Processor wohl nicht hundertprozentig der richtige Kandidat ?
      Tausend Dank für dein liebes Feedback ❤️

      Lieber Gruß
      Nadine

  4. Gibt es auch noch zusätzliche Scheiben für den Aufsatz oder passen evtl. die Scheiben von den normalen Food Processor?

    Antworten
    • Hi Steve!
      Da müsstest du dich durch die Zubehörliste von KitchenAid wursteln und eventuell auch nachfragen, ob die Scheiben der anderen KitchenAid Food Processoren passen. Wir kommen mit den getesteten gut aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.