Kidneybohnen-Erdnuss-Eintopf

Eat this! Kidneybohnen-Erdnuss-Eintopf
Direkt zum Rezept →

Die­ses simp­le Gericht gehört wirk­lich zu unse­ren abso­lu­ten all time favo­ri­tes! Und wie es scheint, geht es nicht nur uns so, denn unser Kid­ney­boh­nen-Erd­nuss-Ein­topf, der von Gerich­ten inspi­riert wur­de, wel­che in ähn­li­cher Form in vie­len afri­ka­ni­schen Län­dern auf den Tisch kom­men, ist seit der ers­ten Stun­de des Blogs auch eines der belieb­tes­ten Rezep­te unse­rer Leser.

Und obwohl wir ja stän­dig am Aus­pro­bie­ren und Tüf­teln sind und meis­tens gar nicht dazu­kom­men, Lieb­lings­ge­rich­te all­zu oft nach­zu­ko­chen (ja, das ist manch­mal echt fies), weil die hung­ri­ge Meu­te nach neu­en Rezep­ten giert, las­sen wir es uns nicht neh­men das lecke­re Stew alle paar Wochen auf den Tisch zu zaubern.

Bis­her waren alle, wirk­lich alle aus­nahms­los begeis­tert. Und hey, wann kommt denn das schon mal vor, außer viel­leicht bei Piz­za?

Bonus­punk­te gibts, da der Kid­ney­boh­nen-Erd­nuss-Ein­topf auch noch super sim­pel zuzu­be­rei­ten ist und in maxi­mal einer hal­ben Stun­de auf dem Tisch steht. Erd­nuss­but­ter, lecke­re Boh­nen, fruch­ti­ge Toma­ten und wenig Auf­wand – wer kann dazu schon Nein sagen?

Eat this! Strauchtomaten Eat this! Kidneybohnen-Erdnuss-Eintopf
Zuta­ten für 4 Por­tio­nen

Kidneybohnen-Erdnuss-Eintopf

Zube­rei­tung 25 Minu­ten
Gesamt 25 Minu­ten
  1. Zwie­bel wür­feln. Öl in einen hei­ßen Topf geben, Zwie­bel­wür­fel bei mitt­le­rer Hit­ze 2 Minu­ten anbraten.

  2. Toma­ten grob wür­feln und zu den Zwie­beln geben. Bei mitt­le­rer Hit­ze 5 Minu­ten köcheln las­sen, bis die Toma­ten zerfallen.

  3. Knob­lauch fein hacken und zusam­men mit dem Kreuz­küm­mel, Sam­bal Oelek und den Boh­nen in den Topf geben.

  4. Erd­nuss­but­ter unter­rüh­ren, mit Salz abschme­cken, kurz auf­ko­chen und anschlie­ßend bei mitt­le­rer Hit­ze mit Deckel 3 Minu­ten köcheln las­sen. Bei Bedarf 50 ml Was­ser oder das Aquafa­ba der Kid­ney­boh­nen dazugeben.

  5. Mit fein gehack­ter Peter­si­lie top­pen und bei­spiels­wei­se mit Bas­ma­ti­reis oder Fla­den­brot servieren.

Eat this! Kidneybohnen-Erdnuss-Eintopf

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Habt ihr das Gericht jetzt umbe­nannt? Vor­her hieß es doch „Stew à la Afri­ka“! Wird das jetzt als kul­tu­rel­le Aneig­nung bezeich­net? 🤔 Armes Deutsch­land 🤦‍♀️ Auf jeden Fall mögen es die Afri­ka­ner, für die ich es schon gekocht habe 😉
    Es ist immer noch lecker und dem Gericht ist es egal, wie es heißt 😅

    1. Hal­lo Anne, 

      die Umbe­nen­nung des Gerichts hat nichts mit Cul­tu­ral Appro­pria­ti­on zu tun. Wir behaup­ten schließ­lich nicht, wir hät­ten es erfunden.

      Der Schritt hat jedoch etwas damit zu tun, dass Afri­ka schlicht und ergrei­fend aus unter­schied­li­chen Län­dern besteht, die teils völ­lig unter­schied­lich kochen. Ein Gericht, wenn auch nur im Namen, als Refe­renz eines gan­zen Kon­ti­nents dar­zu­stel­len ist tat­säch­lich falsch. Den Feh­ler haben wir ger­ne ein­ge­se­hen und die Head­line aus­ge­tauscht. Außer­dem beschreibt der Titel nun auch genau­er, um was es schluss­end­lich im Topf geht. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      1. Hey, dan­ke, lie­ber Jörg, dass du so aus­führ­lich geant­wor­tet hast 🙂

        Ein Ein­topf­ge­richt ist es aus mei­ner Sicht jedoch auch nicht, eher ein Reis­ge­richt mit lecke­rer Tomaten-Erdnuss-Sauce.

        Wie auch immer ihr es nennt, es ist und bleibt mega lecker und ich koche es schon seit Jah­ren. Im Som­mer mit Och­sen­her­zen (was für ein grau­sa­mes Wort für einen Vega­ner und auch sonst :-)), im Win­ter mit Dosentomaten. 

        Ich wün­sche euch wei­ter­hin vie­le Inspi­ra­tio­nen und alles Liebe!
        Anne

  2. Ich habe schon so vie­le Rezep­te von euch nach­ge­kocht – und bis jetzt alle für der­ma­ßen gut befun­den – aber das hier ver­lei­tet mich nun, einen Kom­men­tar zu schreiben.
    Ein­fach wow! Das ging so unglaub­lich schnell und passt her­vor­ra­gend zur käl­ter wer­den­den Jahreszeit!
    Ich hat­te kein Sam­bal Oelek und habe ein­fach rote Cur­ry-Pas­te und Toma­ten­mark verwendet.
    Also Bei­la­ge gab es Cous­cous, gewürzt mit Kräu­ter­salz und Sesamöl.
    Das ist neben der Kür­bis-Sel­le­rie-Pfan­ne (die bes­te Gemü­se-Pfan­ne über­haupt) def­in­tiv mein neu­es Lieblingsrezept.
    Dan­ke dafür und für die vie­len Rezep­te, Ideen und Inspirationen!
    Wenn die­ses Rezept nicht der Beweis dafür ist, dass vegan kochen ein­fach, schnell und güns­tig ist.

  3. Ich habe vor Ewig­kei­ten schon die­ses Rezept (Dank eures ers­ten Buchs) das ers­te Mal gekocht und seit­dem auch vie­le wei­te­re Male. So lecker und durch die Ein­fach­heit passt es auch so gut in unse­ren Fami­li­en­all­tag <3

  4. Klappt das auch mit Toma­ten aus der Dose – also Toma­ten Stück­chen? 🙂 das Rezept klingt so lecker und ein­fach – wird auf jeden Fall nachgekocht!

    1. Ja, das funk­tio­niert auch! Mit fri­schen Toma­ten ist es im Som­mer auf jeden Fall noch lecke­rer, aber im Win­ter grei­fen wir hier auch auf Dosen­to­ma­ten zurück. ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

  5. Ich hab das Rezept bei der App KprtnCook gese­hen und sofort nach­ge­kocht – HAM­MER­MÄ­ßIG! So ein­fach, so gut. Bin begeis­tert und freue mich jetzt drauf mehr von euch nachzukochen!

    Lie­be Grüße

  6. Ich lie­be lie­be lie­be die­ses Rezept! Gehört seit Jah­ren zu unse­ren Favo­ri­ten. Von Her­zen dan­ke dafür und alles ande­re womit ihr mich so oft schon inspi­riert habt! Wirk­lich toll macht ihr das🙏🏽♥️

  7. Yum­mie! Klappt auch her­vor­ra­gend mit bereits gekoch­ten wei­ßen Boh­nen. Hab als Abrun­dung noch einen Sprit­zer Weiß­wein Essig dazu­ge­ge­ben, dann war es für mei­nen Geschmack abso­lut rund. Super easy peasy Rezept, das satt macht (auch ohne Reis) und schnell geht. Merci! 👩🏻‍🍳

  8. Extrem lecker, habe mir noch Kicher­erb­sen und rote Papri­ka sowie etwas Kokos­milch dazu gege­ben, hat per­fekt gepasst. Eine super Quel­le für pflanz­li­ches Pro­te­in. Das gibt es ab jetzt regelmäßig

  9. Ich hat­te mir das Rezept schon lan­ge vor­ge­merkt… Jetzt habe ich es für mei­ne (haupt­säch­lich männ­li­chen, fleisch­ver­til­gen­den) Kol­le­gen gekocht, habe eigent­lich reich­lich bemes­sen und trotz­dem ist kaum was übrig geblie­ben. Es war wirk­lich lecker!!! „Expe­ri­ment Vegan“ gelun­gen 🙂 Vie­len Dank!!

  10. Hal­lo,
    ich muss auch mal sagen, dass ich abso­lut begeis­tert bin von Euren Rezepten 😍
    Und auch die­ses hat wun­der­bar geschmeckt, auch wenn ich es ein wenig ange­wan­delt hab (wie schon sovie­le vor mir) Ich hat­te noch ein wenig Kokos­milch übrig die dazu kam und hab auch ein wenig anders gewürzt und dazu gab es das Naan Brot. MEGA!!!

    1. Hal­lo zusammen.
      Ich wür­de die­ses Rezept ger­ne aus­pro­bie­ren. Jedoch habe ich 2 klei­ne Kin­der, die schar­fes Sam­ba Oelek nicht ver­tra­gen wür­den. Kann man das auch durch mil­den Ajwar bspw ersetzen?
      Lg

      1. Hey Ulf,

        als unsen­si­bler Chi­li­fan wür­de ich ja sagen „früh übt sich, sind ja auch nur 2 Teelöffel“. 😅

        Aber klar, Ajvar könn­te auch super pas­sen. Viel­leicht musst du im Anschluss mit etwas Essig nach­wür­zen, im Gegen­satz zum gegar­ten Ajvar ist Sam­bal Oelek eine fer­men­tier­te oder mit Essig halt­bar gemach­te, fri­sche Pas­te. Du könn­test auch Sam­bal Manis tes­ten, das ist ver­gleichs­wei­se mild und süß­lich. Grund­sätz­lich kannst du auch alles schar­fe weg­las­sen und mit etwas Toma­ten­mark abschmecken.

        Lie­be Grüße
        Jörg

  11. Hal­lo, kann man das Sam­bal Oelek ein­fach weg­las­sen wenn man das Gericht nicht scharf mag? Oder was ande­res statt­des­sen ver­wen­den? z.b. mil­de cur­ry paste? 

    Lg

    1. Sor­ry, ich muss mich auch ein­mi­schen… 😀 Ich wür­de auf kei­nen Fall Cur­ry dazu­mi­schen, das ver­dirbt den Erd­nuss­ge­schmack, der das gan­ze so beson­ders macht! <3

  12. Ich koche jede Woche min­des­tens ein Gericht von euch, aber die­sem Rezept habe ich immer kei­ne gro­ße Auf­merk­sam­keit geschenkt, weil ich Reis und Kid­ney­boh­nen für lang­wei­lig hielt. Aber ich lag so falsch!! Ich habe das Gericht ges­tern nach­ge­kocht und es war suuuu­per lecker, das gibt es bei uns jetzt auf jeden Fall regel­mä­ßig!! 🙂 Ich hat­te kei­nen Kreuz­küm­mel da, daher habe ich auf eine afri­ka­ni­sche Gewürz­mi­schung namens „Cha­ka­la­ka“ ver­wen­det, das hat wun­der­bar gepasst. Vie­len Dank für die­ses tol­le Rezept 🙂

  13. Eigent­lich woll­ten wir nur schnell was für die Mit­tags­pau­se im Home Office zusam­men­bas­teln… ABER WIE GEIL SCHMECKT DAS DENN?! Wir kochen seit Jah­ren nach euren Rezep­ten und alle sind sehr lecker, das hier ist aber echt extrem gut. Dan­ke, dan­ke, dan­ke – und omnomnom!

  14. Ich muss auch mal ein Kom­pli­ment für das Rezept da las­sen. Wie vie­le schon geschrie­ben haben, kann man das Gericht super mit zusätz­li­chem Gemü­se kombinieren.
    Mein Freund ist der Mei­nung, etwas fruch­ti­ges wäre auch nicht ver­kehrt. Beim nächs­ten Mal kommt also evtl noch etwas Man­go dazu.

    Ein super­le­cke­res, schnel­les Gericht was auf jeden Fall in mein fes­tes Koch-Reper­toire auf­ge­nom­men wird. 🙂

  15. Das Rezept ist immer wie­der klas­se. War heu­te mal aben­teu­er­lus­tig und habe not ein Bund Man­gold und ein paar hand­voll TK-Erb­sen dazu­ge­fuegt, und auch damit hat es wie immer super geschmeckt :).

  16. Hal­lo ihr Lieben,
    ich habe die­ses Rezept heu­te spon­tan mit eini­gen Abwand­lun­gen zum Mit­tag­essen gekocht:
    Dop­pel­te Men­ge (wir sind gro­ße Auf­wär­mer! :D), dafür je 1 Glas Kid­ney­boh­nen und Kicher­erb­sen. 2 Dosen Toma­ten, weil fri­sche waren nicht mehr daheim. Und eine ganz ein­sa­me, trau­ri­ge Papri­ka ist auch noch reingewandert.
    Boah. Ist das lecker! Das schmeckt so unheim­lich gut und es ist vor allem so wun­der­bar ein­fach! 😀 Ich glau­be, nächs­tes Mal brau­chen wir gar kei­nen Reis dazu, das Stew allei­ne ist schon toll. Und viel Pro­te­in ist auch noch drin, also ein rich­ti­ges Power-Rezept. Dan­ke­schön dafür, das wan­dert auf den Standard-Speiseplan! 😀

  17. Hal­lo zusammen,
    ich strei­che jetzt schon eini­ge Zeit um die­ses köst­lich aus­se­hen­de Gericht. Lei­der habe ich einen schlim­men Erd­nuss-Alle­ri­gi­ker hier zu Hau­se, so dass ich auf kei­nen Fall die Erd­nuss­but­ter ver­wen­den kann. Habt ihr even­tu­ell ne Alter­na­ti­ve auf Lager? Man­deln oder Hasel­nüs­se gehen und ich hat­te schon über­legt, ob ich die Erd­nuss­but­ter durch Man­del- oder Hasel­nuss­mus erset­zen kann, trau mich das aber nicht auf gut Glück aus­zu­pro­bie­ren und dach­te, dass ich ein­fach mal nachfrage 😉
    Lie­ben Gruß aus dem Münsterland
    Jana

  18. Gött­lich! Lie­ben lie­ben Dank für die­ses Rezept. Ich habe noch nie Erd­nuss­but­ter mit Toma­te kom­bi­niert. Ich habe noch ein wenig Gemü­se hin­zu­ge­fügt (Karot­ten, Stau­den­sel­le­rie). 100 von 100 Punkten!

      1. Hal­lo ihr zwei. 

        Ich koche das Rezept heu­te und bin sicher, das schmeckt. See­len­fut­ter bei den herbst­li­chen Temperaturen.
        Bine

  19. Hal­lo, ihr Lie­ben! Die­se Boh­nen ist mitt­ler­wei­le ein Muss bei uns daheim! Aller­dings habe ich die noch nie mit den Toma­ten aus der Dose gemacht. Könnt ihr sagen wie­viel Dosen sind in „5−6 fri­schen Toma­ten“? Herz­lichs­ten Dank und besinn­li­che Adventszeit 🕯

    1. Hal­lo lie­be Diana,

      oh super, das freut uns rie­sig. Tau­send Dank!

      Wir ver­wen­den – wenn wir erset­zen müs­sen – immer in etwa eine Dose, also 400 g und fül­len mit etwas Was­ser oder einer mil­den Gemü­se­brü­he auf, da die Dosen­to­ma­ten ja doch etwas kon­zen­trier­ter sind. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

    2. Das Rezept macht so einen guten Ein­druck – aber ich habe es wohl gra­de ver­ba­selt. Habe näm­lich getrock­ne­te Kid­ney-Boh­nen genom­men, 20 Stun­den ein­ge­weicht – aber jetzt sind sie natür­lich ziem­lich hart … die hät­te ich wohl vor­her kochen und nicht nur ein­wei­chen müs­sen. Das ers­te Mal, dass ich kei­ne Dose gekauft habe. Das nächs­te Mal weiß ich Bescheid.

  20. Vie­len Dank für die­ses tol­le Rezept! Es ist ein­fach, schnell und (auch mit Bio­pro­duk­ten) preis­wert. Mir hat es mit Bas­ma­ti­reis, Natur­reis und Din­kel wie Reis jeweils her­vor­ra­gend geschmeckt!
    Für uns reicht die ange­ge­be­ne Men­ge von 4 Por­tio­nen für ein Abend­essen mit 2 Per­so­nen, nur den Reis redu­zie­ren wir dann auf ca 160g. Für mich allein koche ich die glei­che Men­ge und wär­me dann den Rest am nächs­ten Mit­tag auf, das klappt problemlos.

  21. Die­ses Rezept habe ich eigent­lich aus eurem Koch­buch und es ist nun schon meh­re­re Male auf unse­rem Tisch gelan­det. Sooo lecker! Es ist immer wie­der toll, dass auch mein Mann bei euren Rezep­ten nichts vermisst. 

    Die Lis­te mit Rezep­ten, die ich noch aus­pro­bie­ren möch­te wird län­ger und länger. 😀

  22. Klingt super lecker, wer­de ich heu­te Abend mal aus­pro­bie­ren. Freu mich schon wie Bolle 🙂
    Eine Fra­ge hab ich aber noch: Erd­nuss­but­ter smooth oder crunchy?

  23. Gigan­tisch! Sogar unser Zwei­jäh­ri­ger hat mit­ge­ges­sen. Ok, zuge­ge­ben, dass 2 TL Sam­bal Oelek durch einen guten TL Sam­bal Manis ersetz wur­den. Der ist süßer und mil­der. Sehr sehr lecker! Ges­tern war Karot­ten­grün­pes­to als Star­ter im aus­pro­bie­ren von eat­This. War auch der Ham­mer – zuge­ge­ben, habe doch am Ende etwas vom ech­ten Par­me­san zuge­mischt. Bin erst am Anfang von vegan werden 😉

  24. Also irgend­was muss Ich falsch machen. Paar mal gings gut und war SUPERLECKER!
    Aber jetzt wird es immer so eke­lig wäss­rig. Kp wie­so die Erd­nuss­but­ter­ma­ße wird eher so ne komi­sche sup­pe und am ende schwimmt mein Reis in Wasser.
    Ne idee woher das kom­men kann? das „Was­ser“ der Toma­ten vlt ?

    1. Hmm, eigen­ar­tig. Das hat­ten wir tat­säch­lich noch nie. Ich tip­pe auf beson­ders „wäss­ri­ge“ Toma­ten oder auf die Erd­nuss­but­ter. Hast du da even­tu­ell eine ande­re Marke/Sorte verwendet?

  25. Ich hab die­ses Gericht schon so oft gekocht (aktu­ell steht wie­der eine gera­de geleer­te Schüs­sel neben mir…), dass ich end­lich mal dan­ke sagen muss!
    Ich hab es auch schon sehr oft erfolg­reich wei­ter­emp­foh­len, bis­her war jeder begeis­tert. Sogar Mama, die sowohl fri­schen Toma­ten als auch Erd­nuss­but­ter und vega­nem Essen gegen­über leicht skep­tisch ist 🙂
    (Kann mir mal jemand auf die Fin­ger hau­en, dass die zwei­te Por­ti­on für mor­gen ist und ich um fast 11 nicht noch mehr fut­tern soll­te? Zu ver­lo­ckend das Ganze…)

  26. Wahn­sin­nig lecker. Ich habe euer Buch (auf Wunsch) zum Geburts­tag bekom­men und heu­te die­ses Rezept aus­pro­biert. Mein Mann ist glücklich.

  27. Super­gu­tes Rezept, ein­fach und schnell gemacht. Ich hab statt der Peter­si­lie Kori­an­der genom­men und alles in Tacos gepackt – sooo lecker 💚

  28. Wirk­lich ent­täuscht haben mich eure Rezep­te ja noch nie – aber das hier hält echt, was es ver­spricht! Beson­ders prak­tisch ist, dass es ruck­zuck zube­rei­tet ist. Unter der Woche, nach der Arbeit, wirds das auf jeden Fall öfter geben. Für mich Fau­lisch­lumpf wahr­schein­lich sogar mit Dosen­to­ma­ten (haben nicht immer fri­sche da) 😀
    Danke!

  29. Wow! Ich muss sagen zunächst war ich ent­täuscht, aber dann habe ich ein wenig ganz sim­pel nach­ge­würzt mit Pfef­fer und Salz und dann hat es echt Bam gemacht. 😉 So sim­pel, aber so gut. Wahn­sinn was die Erd­nuss­but­ter ausmacht.

  30. OMG, was für ein lecke­res Gericht. Ich habe es schon zwei­mal gekocht und schmel­ze vor Genuss dahin 🙂
    Da ich in West-Afri­ka gelebt habe, erin­nert mich die Erd­nuss­but­ter an die Erd­nuss­sauce, die dort gern und häu­fig gekocht wird.
    Mit fri­schen Toma­ten – ich habe Och­sen­her­zen (furcht­ba­res Wort für so etwas Lecke­res) – genom­men, weil sie so eine dün­ne Scha­le haben und ich sie nicht häu­ten muss. Ein Traum!
    Was ratet ihr mir denn für den Win­ter? Da sind die Toma­ten ja nicht wirk­lich lecker. Schmeckt das Gericht auch mit Dosen­to­ma­ten? Ich will näm­lich nicht bis zum nächs­ten Som­mer warten…
    Vie­len Dank für eure tol­len Krea­tio­nen. Dem­nächst kommt Taj Mahal dran 🙂

    Lie­be Grüße
    Anne

    1. Hal­lo lie­be Anne,

      das freut uns so, vie­len lie­ben Dank! Zur Not, haben wir es im Win­ter auch schon mit geschäl­ten Toma­ten aus dem Glas zube­rei­tet – aber klar, das ist natür­lich nicht ver­gleich­bar mit fri­schen, aro­ma­ti­schen Som­mer­to­ma­ten ? Dafür gibt’s ja aber zum Glück vie­le lecke­re Wintergerichte ??

      Vie­le lie­be Grüße
      Nadine

  31. Mei­ne Toch­ter hat mir das Essen zum Geburts­tag gekocht, mit Natur- statt Bas­ma­ti­reis und der dop­pel­ten Por­ti­on Gemü­se­sauce. Mit Zitro­nen­saft beträu­felt und zusätz­lich mit Kori­an­der bestreut war es super lecker! Es läßt sich auch pri­ma auf­wär­men; man kann es gleich für 2 oder 3 Tage kochen.

    1. Hi lie­be Dorothea,

      das nen­nen wir mal gut erzo­gen. Gib dei­ner Toch­ter einen ? von uns und es freut uns sehr, dass das Geburts­tags­es­sen geschmeckt hat ?

      Lie­be Grüße
      Jörg

  32. Hal­lo Ihr lieben,
    ich bin über foodo­ho­lic auf die­ses lecke­re Reu­zept gesto­ßen.. und muss sagen – ein­fach hin­rei­ßend, ein­fach, lecker und schnell 🙂 (von wegen kei­ne Zeit zu kochen)
    Mein Mann liebt es genau­so und es gibt es seit­her min­des­tens ein­mal pro Woche.
    wobei ich geste­hen muss, dass die Men­ge bei uns nur für eine Per­son reicht :))
    aller­dings ver­zich­ten für auf den Reis bzw. erset­zen ihn, z.B. durch Kich­erbsen­f­la­den oder ..

  33. Hey ho,
    zum Glück habe ich bei mei­nen ers­ten vega­nen Schrit­ten euren Blog gefun­den… die Rezep­te sind so toll. Heu­te gab es Kid­ney­boh­nen a la afri­ca- perfekt.
    Gera­de habe ich nicht das Gefühl, dass ich Spei­sen weg­las­se, weil ich auf tie­ri­sche Pro­duk­te ver­zich­te, son­dern ich gewin­ne immer wie­der neu­es dazu. Merci!

    1. Hal­lo lie­be Claudia,

      dann herz­lich will­kom­men und vie­len lie­ben Dank ☺️ Wir freu­en uns natür­lich, wenn du öfter mal vorbeischaust!

      Lie­be Grüße
      Nadine

  34. Ohhh wie köstlich!
    Hal­lo ihr lieben,
    ich habe nicht wirk­lich dar­an geglaubt, dass mir das Gericht schme­cken wür­de. Ich mochte
    sonst auch kei­ne Erd­nuss­creme. Aber mein Geschmack hat sich so ver­än­dert, seit dem ich mich Vegan ernäh­re. Also dach­te ich, dass pro­bierst du mal eben schnell aus.
    Das es mir SO gut schme­cken wür­de habe ich nicht gedacht.
    Vie­len Dank dafür ❤️

  35. Mega! Habe es auch gleich nach­ge­kocht, und habe mir gleich mal die Zun­ge ver­brannt. War wohl zu gie­rig. Daher, vie­len Dank an euch für das Rezept uuuuund mei­ne ver­brann­te Zunge :)) 

    Tan­zen­de Grüs­se, Gag¡

  36. Hal­lo,
    ich fin­de das Rezept klingt super:)
    Hab nur eine Fra­ge: Meint ihr mit der Erd­nuss­but­ter die aus puren Erd­nüs­sen oder die mit Zucker?

    Eure Rezep­te sind immer supi:)
    Lg Sophie

  37. Habe durch Zufall euren Blog und die­ses Rezept ent­deckt, und es ist ein­fach klas­se! Unglaub­lich, wie gut die­se Geschmacks­kom­bi­na­ti­on zusam­men­passt! Ich habe statt Boh­nen Kicher­erb­sen ver­wen­det und das hat sehr gut funk­tio­niert. Ein­fach lecker :).

  38. Bin durch Zufall auf euren Blog und die­ses Rezept gestos­sen und habe es gera­de mal aus­pro­biert. Ist ein­fach super-lecker gewor­den! Ich habe Kicher­erb­sen statt der Boh­nen ver­wen­det, und das hat sehr gut funk­tio­niert. Die Geschmacks-Kom­bi­na­ti­on ist wirk­lich klasse!

  39. Hal­lö­chen! Ich hab’s heu­te nach­ge­kocht, aller­dings Dosen­to­ma­ten (hat­te kei­ne fri­schen mehr daheim) und zusätz­lich ne Packung Soja-Geschnet­zel­tes reingehaut…
    Ist aber wirk­lich sehr lecker gewor­den und es war so schnell fertig! 😀

    Gro­ßes Lob an euch!
    LG Liesl

  40. Mei­ne Güte, ein Lecker­bis­sen jagt hier das nächs­te! Ich hab Sam­ba Olek durch schar­fes Ajvar ersetzt und durch mei­ne Dumm­heit lei­der statt fri­schem Knob­lauch (der saß noch trau­rig in der Pres­se, als alles fer­tig war) auf die Schnel­le Knob­lauch-Pul­ver ver­wen­den müs­sen. Und trotz­dem war es so lecker, ich wür­de am liebs­ten den Tel­ler ablecken ? 

    Vie­len lie­ben Dank für das tol­le Rezept! Freu mich jetzt schon auf den nächs­ten Ver­such; mit fri­schem Knob­lauch dann natürlich ?

  41. Wir haben das Rezept ges­tern Abend pro­biert und es war ein­fach geni­al 😉 Zusätz­lich zur Peter­si­lie haben wir noch etwas fri­schen Kori­an­der drü­ber gestreut, das passt auch her­vor­ra­gend. Gro­ßes Lob an euch!

  42. Das war eines mei­ner aller­ers­ten Rezep­te, die ich aus „Vegan kann jeder“ nach­ge­kocht habe und es gehört seit­dem zu mei­nen Lieb­lings­re­zep­ten, die ich immer wie­der koche – gera­de die Kom­bi Kid­ney­boh­nen, Erd­nuss und Toma­ten lieb ich so – und es ist auch sooo ein­fach und ich mag es am liebs­ten ganz ein­fach und unkom­pli­ziert (Aus­nah­me: Früh­stück ;-)). Dan­ke für das lecke­re Blitzrezept.

  43. Leu­te, neu­lich hab ich auf eurer Sei­te mei­ne iPad-Leis­tung von 100 auf 30% run­ter­ge­du­delt. ? Nargh! Typi­scher ver­reg­ne­ter nord­deut­scher Juli­tag ‑sigh‑, Fami­lie, Hund, alle am dösen, also „mal schnell Rezep­te gucken“. Pah! Stun­den­lang durch wun­der­vol­le Fotos und Sto­ries geklickt. Sehr schö­ne Sei­te, Dank an euch!
    Kur­zer­hand laaaan­ge Ein­kaufs­lis­te geschrie­ben und shop­pen gegan­gen. Seit­dem schon eini­ges aus­pro­biert, Sand­wi­ches, Buch­wei­zen­sa­lat (mmmhhh!), und heu­te afri­ka­ni­sche Kid­neys. Leg­gaaaa! Und so schön einfach.
    Lie­ben Dank und bit­te wei­ter so ? ?

    1. Hal­lo Lorie,

      die Erd­nüs­se geben der Sau­ce hier auf jeden Fall viel Geschmack. Man­del- oder Cas­hew­mus sind dage­gen um eini­ges mil­der im Geschmack und damit’s nicht fad wird, müss­te man wahr­schein­lich mehr mit mehr Gewür­zen arbei­ten. Bei Man­del­mus befürch­te ich, dass die Kon­sis­tenz der Sau­ce etwas zu flüs­sig wird, da Erd­nuss­but­ter ja fest ist 😉 

      Aus­pro­biert haben wir es auch noch nicht, du müss­test also ein­fach mal experimentieren 😉

      Lie­ber Gruß
      Nadine

    2. Hal­lo Lorie,
      ich ken­ne eini­ge toma­ti­sier­te Rezep­te, die mit Man­del­mus zube­rei­tet wer­den ‑geht auch und mir schmeckt’s. Und es dickt auch etwas ein. Also, unbe­dingt probieren.

  44. Das Rezept ist super easy und das Ergeb­nis ist der Wahn­sinn! Mei­ne Frau und ich waren/sind begeis­tert und wer­de es mit Sicher­heit in unser Reper­toire auf­neh­men. Wan­na dänk!!!

  45. Wie­der mal ein tol­les Rezept von euch! Habe gera­de statt Sam­bal Olek und Erd­nuss­but­ter zwar Papri­ka Würz­sauce und Erd­nüs­se ver­wen­det und dazu noch Lupi­nen­tem­peh ange­bra­ten, war den­noch mega­l­e­cker das Gan­ze! Das wirds in Zukunft sicher öfteeeer in ver­schie­de­nen Aus­füh­run­gen geben, dan­ke dafür 🙂

  46. Gera­de gemacht und ich bin völ­lig begeis­tert! Bei uns durf­ten es ein paar mehr Boh­nen sein und sowohl ich als auch mei­ne fleisch­essen­den Eltern hät­ten sich rein­le­gen kön­nen! ? Per­fek­te Kom­bi – so so so gut! ? Wird defi­ni­tiv bald wie­der gemacht ?

  47. Wie­der ein schlich­tes und sau­gu­tes Rezept! So was lie­be ich 🙂
    Habe es mitt­ler­wei­le schon oft gekocht.
    Die Zuta­ten habe ich eigent­lich immer daheim und es ist fix zusammengerührt.
    Die Kom­bi von Boh­nen und Erd­nuss ist geni­al, aber von allei­ne wäre ich nicht drauf gekommen.
    Dan­ke für die tol­le Anregung!
    LG Eni

  48. Wow! Habe das Rezept in der Arbeit gese­hen und gleich gekocht als ich daheim war. Das ist suuu­per lecker!! 

    Ihr habt echt tol­le Rezep­te und die Sei­te ist mega geil auf­ge­baut (bin Pro­gram­mie­rer also auch in die­sem Sin­ne interessant ?).
    Mei­ne Freun­din hat mir zum Geburts­tag euer Koch­bo­ch geschenkt, wel­ches auch schon oft benutzt wird 🙂
    Dankeschön!

    Freund­li­che Grüße
    Fabio 🙂

  49. Kann man die Erd­nuss­but­ter auch durch Cas­hew­mus erset­zen? Oder schmeckt das voll­kom­mend anders? Habe da nicht so viel Ahnung. 😉

    1. Hal­lo lie­be Viola,

      ja, die Erd­nuss­but­ter hat da schon einen recht eige­nen Geschmack und auch eine ande­re Kon­sis­tenz. Cas­hew­mus ist etwas flüs­si­ger und lie­fert dem Gericht wahr­schein­lich viel weni­ger Geschmack. Aber Erd­nuss­but­ter gibt’s ja zum Glück überall ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

    2. Ob Mus wel­cher Nuss auch immer oder Erd­nuss­but­ter, macht von der Kon­sis­tenz hier­bei glau­be ich kei­nen so gro­ßen Unter­schied. Jeden­falls habe ich es schon mehr­mals mit Erd­nuss­mus (da ich Öl mei­de) gemacht, mit einem super Ergebnis.
      Aber Erd­nuss soll­te es defi­ni­tiv sein, da es klas­se schmeckt ; )

  50. Es ist trau­rig, dass Afri­ka hier als ein Land wahr genom­men wird.
    Afri­ka ist ein Kon­ti­nent, der aus bis­her 54 aner­kann­ten Staa­ten besteht. Gerich­te wahl­los als „afri­ka­nisch“ zu labeln, miss­ach­tet die mul­ti­plen Kul­tu­ren und Küchen, die in die­sen 54 mit­un­ter völ­lig unter­schied­li­chen Staa­ten behei­ma­tet sind.

    1. Hal­lo Julie, 

      im gan­zen Text steht nichts davon, dass wir Afri­ka als ein­zel­nes „Land“ wahr­neh­men wür­den. Und auch wenn ich mich zu Schul­zei­ten immer gekonnt um Erd­kun­de-The­men vor­bei­ge­schlän­gelt habe (aus­wen­dig ler­nen nach Stan­dard­lehr­plä­nen war nie mein Ding), kann ich Kon­ti­nen­te gera­de so aus­ein­an­der halten 😀

      Das Gericht bzw. die Inspi­ra­ti­on wird unse­res Wis­sens nach jedoch in ver­dammt vie­len der 54 aner­kann­ten Staa­ten in ähn­li­cher Art und Wei­se gekocht und „Kid­ney­boh­nen á la Äthio­pi­en oder Eri­trea oder Soma­lia oder Sim­bab­we oder Süd­afri­ka oder …“ oder auch „Kid­ney­boh­nen á la Ost- und viel­leicht auch ein biss­chen Süd­afri­ka“ klingt ein­fach etwas sper­rig, fin­dest du nicht auch? 😉

      Ich gebe dir aber abso­lut recht, dass wir das viel­leicht in den Text zum Rezept auf­neh­men könn­ten. Aller­dings sind wir dann wie­der beim The­ma Erd­kun­de … und das ist echt nicht meins 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

  51. Hi Nadi­ne, hi Jörg,

    schon wie­der ver­liebt ins nächs­te Eurer fan­tas­ti­schen Rezep­te. Will nie wie­der weg hier ???

    Lie­ber Gruß
    Anke

  52. Schon län­ger eins mei­ner abso­lu­ten Lieb­lings­re­zep­te. Mjammjamm!
    Ich hab’s auch schon man­gels Kumin statt­des­sen mit Kur­ku­ma zube­rei­tet, und Tahi­ne (Sesam­mus) statt Erd­nuss­but­ter genom­men. Auch gut! 🙂

  53. Ihr Lie­ben,
    ich ken­ne das Gericht schon eine gan­ze Zeit lang. Es haut mich jedes­mal um. So ein­fach, so „gma­ckig“ :-). Für die Kin­der las­se ich die Boh­nen ein­fach weg („Was iss denn daa­aas????“), tut dem Ding auch kei­nen Abbruch. Mal sehen, was man noch weg­las­sen könn­te… Nein, nur Spaß. Alles Lie­be, Sonja.

    1. NEIN, bit­te nichts mehr weg lassen! 😀

      Im Ernst: Du kannst die Boh­nen auch durch ande­res Gemü­se erset­zen, wenn die Kids so kom­plett strei­ken. Aber viel­leicht kann man sie so ja auch an gesun­de Hül­sen­früch­te gewöhnen 😉

    2. Ich sehe lie­ber Jörg, Du hast (noch) kei­ne Kinder 🙂
      Ich pro­bie­re es mal mit roten Lin­sen, die sind klein, oran­ge und süß und nicht groß, braun und erin­nern an das, was Hasen so … ähh, Du weißt schon – wer­de dann berichten…
      Lie­be Grü­ße Sonja.

      1. Haha­ha, oh weia! 😀 Obwohl Kid­ney­boh­nen doch auch rot sind und für mich per­sön­lich ja tod­schick aus­se­hen 😉 Mit Lin­sen wird das Gericht von der Kon­sis­tenz her auf jeden Fall anders – viel brei­iger wer­den. Aber defi­ni­tiv auch eine inter­es­san­te Variante 😉

        Viel Spaß beim Köcheln & lie­be Grüße
        Nadine

    3. Hal­lo Nadi­ne, rote lin­sen haben dar­aus in der Tat eine Mat­sche­pam­pe gemacht (die Kids haben es trotz­dem nicht geges­sen); künf­tig wie­der das ori­gi­nal und für die klei­nen tro­cke­ne nudeln 🙂 glg sonja

      1. Oh je, das habe ich befürch­tet ? Viel­leicht schmeckt es ihnen ja irgend­wann doch, bei mir gab es als Kind da auch das eine oder ande­re Gericht, das ich zunächst nicht moch­te und spä­ter gar nicht genug von bekom­men konnte ?

        Lie­be Grüße
        Nadine

  54. Ges­tern habe ich das Gericht auch gekocht und mein Mann und ich sind total begeis­tert. Da ich ver­ges­sen habe Sam­bal Olek zu kau­fen, habe ich etwas Chili­pul­ver dazu gege­ben. Das Gericht ist so ein­fach und schnell nach zu kochen,…das wird in mei­ne „Lieb­lings­re­zep­te­lis­te“ aufgenommen 🙂

  55. Mmm­mh, da kom­men die Afri­ka-Erin­ne­run­gen schon nur vom Lesen zurück. Kommt auf jeden­falls gleich auf den Spei­se­plan für nächs­te Woche. Ich ken­ne das Gericht mit Weiß­kohl als Ein­la­ge, aber mit Boh­nen kann ich es mir auch sehr gut vor­stel­len. Und statt Reis gibt’s dazu Sad­za aka Pap. Ich freu mich schon!!

    1. Hey Isa,

      mit Kohl klingt’s defi­nitv auch lecker, müs­sen wir glatt mal tes­ten. Vie­len Dank für den Tipp! Und Sad­za ist Mais­brei, oder? Also so ne Art afri­ka­ni­sche Polen­ta qua­si? 😀 Passt bestimmt pee­er­fekt dazu! 

      Lie­be Grüße
      Nadine

    2. Lie­be Nadine,

      ja, Sadza/Pap ist Mais­brei, aber aus wei­ßem Mais statt aus gel­bem. Der wei­ße Mais ist weni­ger süß. Sad­za wird nur mit Was­ser gekocht, auch ohne Salz. Es hat viel weni­ger Eigen­ge­schmack als Polen­ta. Naja, eigent­lich schmeckt es nach nix, aber es gehört bei uns für das Afri­ka-Fee­ling ein­fach dazu. Auch, dass das Gericht dann mit den Fin­gern geges­sen wird ;-). In der Hei­mat mei­nes Man­nes (Sim­bab­we) ist Sad­za das Grund­nah­rungs­mit­tel. Polen­ta mag mein Mann gar nicht so gern, sie erin­nert ihn an Hun­ger­zei­ten, in denen es kei­nen wei­ßen Mais gab und man nur mit Glück den impor­tier­ten, gel­ben Mais­grieß bekam…

      1. Lie­be Isa,

        aaah, lie­ben Dank für die Auf­klä­rung 🙂 Hört sich auf jeden Fall inter­es­sant an und wür­den wir total gern mal aus­pro­bie­ren – auch wenn du sagst, dass es nach eher wenig schmeckt, ist’s ja manch­mal auch die bestimm­te Kon­sis­tenz in Ver­bin­dung mit ande­ren Gerich­ten, die das Gan­ze beson­ders macht 😉 

        Vie­le lie­be Grüße
        Nadine

  56. Hal­lo, ich gehe mal davon aus das der Knob­lauch mit den Zwie­beln ange­bra­ten wird oder?
    Wer­de es jetzt mal nach­ma­chen und bin schon ganz gespannt, nach all den Kom­men­ta­ren hier ?

    1. Hal­lo Lena!

      Nein, der Knob­lauch kommt spä­ter dazu. Sie­he hier 🙂

      Öl in eine heiße Pfanne geben und Zwiebeln glasig dünsten. Tomaten hinzufügen und das ganze bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten „einköcheln“ lassen.

      Kumin, Knob­lauch, Sam­bal Oelek und Boh­nen dazu geben.

  57. Habs inzwi­schen schon vie­le male gemacht und es schmeckt immer wie­der sehr lecker. Zur Zeit war­te ich aber noch, bis die Toma­ten Sai­son ange­fan­gen hat 🙂

  58. Kann mich nur anschlie­ßen: so weni­ge Zuta­ten und so ein Geschmacks­er­leb­nis – geni­al! Wie auch beim But­ter­nut-Kür­bis mit Cous­cous sind mein Freund und ich schwer begeis­tert gewesen!
    Dan­ke für die tol­len Rezepte…ich wünsch­te, ich könn­te noch mehr kochen&essen, so vie­le tol­le Anregungen 🙂

  59. Ich habe es gera­de gekocht und es war so lecker !
    Habe nichts ver­misst, obwohl heu­te mein ers­ter vega­ner Tag ist 🙂
    Nur etwas mehr Sam­bal Olek kommt mor­gen noch rein, war da heu­te etwas vorsichtig.
    Jetzt ste­hen nur noch etwa 20 Rezep­te von euch auf einer Nachkochliste 😀

    Lie­be Grüße !

  60. Ich hat­te das Gericht heu­te und ges­tern mit Hir­se, ich bin sehr begeis­tert und es ist defi­ni­tif ein Anwär­ter auf eins mei­ner neu­en Favorites !

  61. Hal­lo

    Ich sit­ze gera­de mit knur­ren­dem Magen im Büro und lese die Kom­men­ta­re, einen nach dem Ande­ren. Wenn ich nach Hau­se fah­re kau­fe ich alles ein und anschlie­ßend wer­de ich mir den Magen voll schla­gen. *grins* Für alle die Boh­nen lie­ben mit Sicher­heit ein Super­re­zept. Vie­len Dank für das Rezept und eine besinn­li­che Weihnachtszeit.

  62. Hal­lo, im heu­ti­gen NL von Kat­rin und Dani­el von bewegt​.de war die­ses Rezept verlinkt.
    Ich bekam gleich Lust, es nach­zu­kom­men, alles da, nur am Reis schei­ter­te es. Es war zu wenig da.
    Kur­zer­hand habe ich den Reis mit Bul­gur gemischt, für die Sau­ce war alles zu Hause.
    Her­vor­ra­gend hat es mir geschmeckt, ich wer­de öfters bei Dir reinschauen.
    Herz­li­chen Dank für das schmack­haf­te Rezept.

  63. Puh, war das scharf! Aber gleich­zei­tig so unglaub­lich lecker, dass ich es den­noch kom­plett ver­putzt hab 🙂 Super Rezept, genia­le Kom­bi­na­ti­on 🙂 DANKE

    1. Ach herr­je, komisch, als scharf haben wir das Gericht noch nie emp­fun­den 😀 Aber wir mögen’s auch schon recht gern „hot“ 😉 …

      Lie­be Grü­ße & dan­ke auch!

  64. Wow, das klingt so ein­fach, schnell und lecker – ganz nach mei­nem Geschmack. Werd‘ ich direkt aus­pro­bie­ren, ich lie­be Kid­ney­boh­nen und alles mit Erdnussbutter 🙂

  65. Hey,

    das Rezept klingt wirk­lich lecker und ich wer­de es mor­gen nach­ko­chen, wenn mei­ne Freun­de zu besuch kom­men. Für wie vie­le Por­tio­nen reicht eure Rezept­an­ga­be denn so ca.?

    1. Hey Alex,

      dan­ke sehr! Also unse­re Anga­ben sind eigent­lich immer (außer es steht mal extra dabei) für zwei Per­so­nen. Man muss natür­lich dazu sagen, dass wir doch recht viel ver­drü­cken kön­nen und wir nicht Garan­tie dafür über­neh­men kön­nen, dass bei ande­ren unse­re Men­gen­an­ga­ben auch für vier gereicht hät­te! 😀 Aber wie gesagt, mit unse­rem Appe­tit für zwei 😉

      Lie­be Grü­ße & viel Spaß beim Kochen!

    1. Hey Ste­fan,

      Wild­reis klingt dazu auch sehr ver­lo­ckend – wer­den wir auf alle Fäl­le mal aus­pro­bie­ren. Dan­ke dir!

      Lie­ber Gruß!

  66. Das ist wirk­lich wahn­sin­nig lecker. Hab die ers­te Por­ti­on man­gels Reis mit Nudeln geges­sen – war eben­falls total gut. Zwei­te Por­ti­on heu­te mit Reis ist der Hammer.

    1. Hal­lo Sarah,

      vie­len Dank, schön zu hören, dass es dir gemun­det hat! Wir sind auch gro­ße Fans von dem Gericht – ein­fach, schnell zube­rei­tet und sehr lecker 🙂

      Lie­be Grüße

  67. Abso­lut begeis­tert! Ich konn­te mir die Kom­bi Tomate/Bohne/Erdnussbutter nicht so recht vor­stel­len. Habe auf urbia​.de eine Emp­feh­lung für Dein Rezept gele­sen und mir gedacht… Mach ich, ist nicht teu­er, wenn es nix wird gibt es was anderes.

    Hah, weit gefehlt, mei­ne Kin­der sind begeis­tert, mein Mann fand es toll und ich hab nur geschlemmt und gestaunt.

    Hab aber ein wenig weni­ger Sam­bal genom­men und ein wenig mehr Erdnussbutter 😉 

    Vie­len Dank, das gibts auf jeden Fall bald wieder!

    Lie­be Grü­ße aus München.

    1. Hal­lo!
      Na, das hören wir doch ger­ne, vie­len Dank! Ja, man staunt ab und zu nicht schlecht, wel­che Zuta­ten so alle mit­ein­an­der har­mo­nie­ren. Neu­es aus­pro­bie­ren ist immer span­nend und man wird meis­tens posi­tiv über­rascht 🙂 Viel Spaß wei­ter­hin beim Kochen & Schlemmen!

      Lie­be Grüße,
      Nadine

  68. Mann, mann, mann, da woll­te ich ein­fach nur ein ein­fa­ches, schnel­les, bil­li­ges Rezept haben! Sam­bal Oelek? Hab ich. Kreuz­küm­mel? Hab ich auch noch. Kid­ney­boh­nen und Toma­ten? Sind bil­lig. Klingt zwar nicht so über­zeu­gend das Gan­ze, aber ich werd die Pam­pe mal fix zusam­men­rüh­ren. Und dann? VERDAMMT!!! Ich hab grad die vier­te Por­ti­on geges­sen. Mor­gen mach ich das noch mal. Und wenn ich dem­nächst mei­ne Freun­de besu­che, die immer noch fra­gen: „Was kann man denn da noch essen?“, krie­gen die das auch vor­ge­setzt und dann wol­len wir mal sehen…
    Con­clu­sio: Neu­es Lieblingsgericht!!!

  69. Ich hab es gera­de gekocht und bin ganz begeis­tert! Wirk­lich sehr lecker und es weckt Erin­ne­run­gen an mei­ne Zeit in Tan­sa­nia 🙂 asan­te sana!

  70. Das gibts bei uns immer, wenn wir Lust auf Afri­ka bekom­men! Haben da mal 3 Jah­re gelebt und ich habe des als Kind schon supi ger­ne geges­sen 🙂 is total Cre­mig und Nus­sig durch die Erdnussbutter…schmacht!

    1. Hab den Ein­topf letz­tes Jahr als Maa­fe ken­nen­ge­lernt, weil ich ein­fach alle Gemü­se­res­te ‚die ich hat­te gegoo­gelt hab. Bes­te Ent­de­ckung seit lan­gem. Beim ers­ten Mal noch mit Huhn für mei­nen Mann, aber der moch­te das erd­nus­si­ge dann doch nicht so (Satay isst er aber, soll einer ver­ste­hen), seit­dem mit allem mög­li­chen Gemü­se. Mit Kohl fand ich’s auch ganz geil im Herbst. Aber die­se Ver­si­on „nur“ mit Boh­nen und Toma­ten werd ich auf alle Fäl­le auch bald mal machen, wenn die Toma­ten wie­der Geschmack haben. Wobei ich auch schon­mal Dosen­to­ma­ten rein­ge­hau­en hab, war auch lecker. Geht übri­gens auch mit selbst pürier­ten Erd­nüs­sen gut, dann kann man sie vor­her auch noch schön anrös­ten, gibt noch­mal extra Rööööstarooomen 🙂