Salate, Suppen & Bowls

Karottensuppe mit weißen Bohnen & Zatar

Karottensuppe mit weißen Bohnen & Zatar

Jede Jah­res­zeit ist Sup­pen­jah­res­zeit. Glaubst du nicht? Ich bin mir ziem­lich sicher: Nach unse­rer Karot­ten­sup­pe mit wei­ßen Boh­nen & Zatar glaubst auch du an die durch­lau­fen­de Sup­pen-Sai­son, an Pho bei 30 °C und dar­an, dass es abso­lut okay ist, einen damp­fen­den Topf auf dem Herd ste­hen zu haben, obwohl dir dein Hygro­me­ter sug­ge­riert, dass du gera­de eigent­lich irgend­wo in Ama­zo­nas-Nähe sein musst, 90 % Luft­feuch­tig­keit ist in unse­ren Brei­ten­gra­den ja jetzt nicht so üblich.

Tro­pen-Tem­pe­ra­tu­ren haben wir ja glück­li­cher­wei­se (noch) nicht und der Mai zeig­te uns bis­her ja eher die küh­le Schul­ter, also gibt’s auch für hit­ze­emp­find­li­che­re Leser kei­ne Aus­re­de: Die Sup­pe kommt die Tage auf den Tisch. Bas­ta! Beweis­fo­tos neh­men wir wirk­lich sehr ger­ne über Insta­gram an. Sehr ger­ne, um noch mal mit dem Zaun­pfahl zu win­ken. Ver­giss nicht, uns per @eatthisorg zu tag­gen. Wir freu­en uns!

Karottensuppe mit weißen Bohnen & Zatar

Und ich bin mir ziem­lich sicher, dass du es nicht bereu­en wirst, mal eine Pau­se von unse­rer grü­nen Früh­lings­mi­n­e­s­t­ro­ne mit Orzo und grü­nem Spar­gel ein­ge­legt zu haben. Solan­ge du auch nur annä­hernd was für Karot­ten, Boh­nen und Aro­men aus dem Nahen und Mitt­le­ren Osten übrig hast, wirst du unse­re Karot­ten­sup­pe lieben.

Dazu wür­feln wir grob eine Zwie­bel, etwas Knob­lauch und schnei­den einen Bund Karot­ten in Schei­ben, düns­ten das Gemü­se in etwas gutem Oli­ven­öl an, packen gekoch­te wei­ße Boh­nen und Was­ser dazu, wür­zen mit Kreuz­küm­mel und Zimt und las­sen den Herd ein­fach mal 15 Minu­ten tun, was er am bes­ten kann. Wäh­rend­des­sen legst du ganz fix für das Top­ping fein geschnit­te­ne rote Zwie­beln in etwas Essig und Roh­rohr­zu­cker ein.

Karotten auf Holzbrett mit Hohenmoorer Messer

Anschlie­ßend wird noch etwas Soja­jo­ghurt für die Extra­por­ti­on Cre­mig­keit und frisch gepress­ten Zitro­nen­saft unter und top­pen die Sup­pe mit den quick pick­led Zwie­beln, etwas Joghurt und einer Ladung von unse­rem selbst gemach­ten Zatar, einer unse­rer liebs­ten Gewürz­mi­schun­gen überhaupt.

So qua­li­fi­ziert sich unse­re gold­gel­be Wun­der­sup­pe mal locker für die „20 Minu­ten, los geht’s“-Meisterschaft und kon­ver­tiert auch die strengs­ten Früh­lings- und Som­mer­sup­pen-Ver­wei­ge­rer zu Ganzjahres-Suppen-Liebhaber.

Oder? ODER?

Karottensuppe mit weißen Bohnen & Zatar

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten

Für die schnell eingelegten Zwiebeln

Für die Suppe

Für das Topping

Für die schnell eingelegten Zwiebeln

  1. Rote Zwie­bel in fei­ne Strei­fen schnei­den. Mit Apfel­es­sig, Salz und Roh­rohr­zu­cker ver­rüh­ren und bei­sei­te stellen.

Für die Suppe

  1. Zwie­bel grob wür­feln, Knob­lauch hacken, Karot­ten in etwa 5 mm dicke Schei­ben schneiden.
  2. Öl in einen hei­ßen Topf geben, Zwie­beln gla­sig düns­ten. 1/2 TL Salz, Karot­ten und Knob­lauch dazu­ge­ben und 3 Minu­ten schmo­ren las­sen. Ab und zu umrühren.
  3. Boh­nen dazu­ge­ben, mit 800 ml Was­ser ablö­schen, mit einem wei­te­ren 1/2 TL Salz, Kreuz­küm­mel und Zimt wür­zen und 15 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze köcheln las­sen. Anschlie­ßend fein pürieren.

  4. Soja­jo­ghurt und Zitro­nen­saft unter­rüh­ren und mit dem rest­li­chen Salz abschmecken.
  5. Mit den ein­ge­leg­ten Zwie­beln, Zatar, Sumac und Joghurt top­pen und mit Brot servieren.
Karotten

Die­ses Foto fin­dest du auch als Pos­ter in unse­rem Shop!

Karottensuppe mit weißen Bohnen & Zatar

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

19 Kommentare

  1. Hal­lo! 🙂
    Die Zwie­beln sind ja der Hammer!!!
    Wie immer war das Rezept super lecker! 😋

    Antworten
    1. Hey Isa­bell,

      das freut uns. Und hey, die Zwie­beln pas­sen natür­lich auch auf ande­re Rezepte. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Gibt es einen Trick, dass die Zwie­beln sich rosa fär­ben? Der wei­ße Teil der roten Zwie­belm sieht bei mir immer­noch Weiß aus

      2. Ein­fach län­ger zie­hen las­sen und even­tu­ell ab und zu umrüh­ren. Wir haben die Zwie­beln auch häu­fig vor­be­rei­tet im Kühl­schrank, mit der Zeit wer­den sie so rich­tig pink. 🙂

  2. Hal­lo Ihr Zwei,
    Ein gesun­des neu­es Jahr wün­sche ich Euch.
    Vie­len Dank für das mega lecke­re und ein­fa­che Rezept. Zuta­ten sind alle vor­han­den, hab’s spon­tan gekocht, ratz batz war ne lecke­re Sup­pe da. Habe statt Was­ser Gemü­se­brü­he (selbst­ge­kocht) genom­men. Das mit den Zwie­beln ist geni­al und gibt der Sup­pe was Beson­de­res. Den Soja­jo­ghurt habe ich noch mit einem TL Man­del­mus und etwas Bao­bab ange­rührt und unter die Sup­pe gemischt. Hmmmm 🙂
    Eure Sup­pen koche ich jetzt alle nach, dies war jetzt die dritte.
    Heidi

    Antworten
    1. Hal­lo Heidi!

      Das freut uns rie­sig. Tau­send Dank. 🙇‍♂️

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Hey 🙂 erst mal Lob für das lecke­re Rezept. Gab es bei mir heu­te und ich war begeis­tert 🙂 auch von den roten Zwie­beln. Mir hat nur etwas die Süße gefehlt und ich hab etwas Aga­ven­dick­saft dazu gege­ben. Dann war es für mich perfekt 😉

    Antworten
    1. Hey Julia,

      super, freut uns sehr. 🙂
      Und hey, für den eige­nen Geschmack wür­zen ist doch immer in Ord­nung. Für uns reicht die Süße der Karot­ten locker. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Sup­pe gibts bei mir im Frühling/Sommer sehr sel­ten, aber die­se Sup­pe ist so fein, die wird es öfters geben. Vor allem bei dem Regen­wet­ter gera­de ist sie ein wun­der­ba­rer Farb­klecks in der Suppenschüssel 🙂

    Antworten
    1. Hey Julia!

      Super, das freut uns. Und ja, die Sup­pe war echt dem reg­ne­ri­schen Wet­ter geschul­det, jetzt kra­men wir die Som­mer­re­zep­te raus. 🤣

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Schaut mal wie­der vom Bild und Rezept her sehr lecker aus!
    Die Boh­nen sind nicht vor­her gekocht? … oder doch?

    Antworten
    1. Dan­ke­schön Iris! Genau, Rie­sen­boh­nen müs­sen vor der Ver­wen­dung über Nacht ein­ge­weicht und gekocht werden. 😉

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. Ohhh … vie­len Dank Nadi­ne … ich habe es jetzt gera­de im Rezept gele­sen – ist mir vor­her durch­ge­rutscht 🙄 … Dan­ke für Eure Bemühungen!

      2. Ges­tern Abend die Sup­pe gemacht … und die war mega gut!!! Mit den schnell ein­ge­leg­ten Zwie­beln und den ande­ren Top­ping­zu­ta­ten super har­mo­niert. Tol­les Rezept … Danke!

      3. Dan­ke DIR für das lie­be Feedback. 🙂

  6. Nach den Bil­dern zu urtei­len, sieht es für mich aus, als wäre das Gan­ze nach dem Kochen noch püriert wor­den, was aber im Rezept nicht erwähnt wird? (oder ich hab nicht rich­tig geschaut ..)
    Klingt ansons­ten aber gut 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Clara,

      das kommt von der Hek­tik, den Pürier­schritt habe ich wohl mal links lie­gen las­sen. Sor­ry dafür. 🙈

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Das klingt wirk­lich lecker. Aber wann wird die Sup­pe den püriert? Kann es sein, dass der Schritt fehlt?
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Cäcilia,

      oh no! Hek­tik und Betriebs­blind­heit führ­ten dazu, dass ich den Schritt unter­schla­gen habe. Ist angepasst. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.