##

Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Ganz ehr­lich, es gibt so ein paar Rezep­te, die soll­te ein­fach jeder drauf haben. Und da gehört ein ein­fa­ches, rich­tig lecke­res Hum­mus auf jeden Fall dazu!

Nicht zu tro­cken, nicht zu flüs­sig. Mit ande­ren Wor­ten: Per­fekt muss es sein. An sich ist das eigent­lich super­sim­pel, doch immer wie­der haben wir von Freun­den und Bekann­ten gehört, dass sie sich ans Sel­ber­ma­chen nicht her­an­trau­en oder dass ihnen ihr selbst gebas­tel­tes Hum­mus nicht so dol­le schmeckt.

Das geht wirk­lich gar nicht und muss schleu­nigst geän­dert wer­den! Zumal so ein Hum­mus mit gegrill­tem Gemü­se so unge­fähr das schnells­te und cools­te Weeknight-Din­ner ist, das man sich vor­stel­len kann, aber auch zum gemüt­li­chen Wochen­end­brunch oder zur nächs­ten Grills­au­se ordent­lich was her macht.

Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Wir top­pen unser Hum­mus mit gegrill­tem Gemü­se direkt vom Rost – hey, es ist ja schließ­lich gera­de BBQ-Zeit und es gibt immer eine Aus­re­de, um den Grill anzu­wer­fen! Hast du unse­re Grill­tipps schon gelesen?

Natür­lich kannst du das Gemü­se – soll­test du kei­ne Zeit oder Lust zum Frei­luft­gril­len haben. Welch Schan­de! – auch in die Grill­pfan­ne oder in den Ofen wer­fen. Gar kein Thema.

Für den letz­ten Fri­sche­kick und eine ordent­lich-gesun­de Geschmacks­ex­plo­si­on sor­gen unse­re ganz easy auf der Fens­ter­bank gezo­ge­nen Micro­greens von Heimgart.

Die klei­nen grü­nen Blätt­chen sind übri­gens nicht zu ver­wech­seln mit Spros­sen. Es sind ein­fach die klei­nen Jung­pflan­zen von Brok­ko­li, Radies­chen, Rot­kohl & Co. und die Teil­chen schme­cken daher schon recht ähn­lich und rich­tig inten­siv wie ihre gro­ßen Geschwis­ter. Eigent­lich sogar inten­si­ver: Der gan­ze Geschmack ist hier ja kon­zen­triert in kleins­tem Blattgrün.

Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Ins­ge­samt sind die Pflänz­chen etwas grö­ßer als Spros­sen, aber klei­ner als die bekann­ten „baby lea­ves“ wie man sie zum Bei­spiel von Spi­nat kennt. Aller­dings hat das Grün­zeugs auf die Men­ge gese­hen eine rich­tig tol­le Nähr­stoff­dich­te. We like!

Nach etwa 5–7 Tagen ganz ohne Pfle­gen und Gie­ßen an einem hel­len Plätz­chen – aber bit­te nicht in der pral­len Son­ne – sind die Klei­nen fer­tig zum Ver­zehr. Bei gro­ßer Hit­ze, wie jetzt im Som­mer, ver­duns­tet das Was­ser in den Schal­len aller­dings ein biss­chen schnel­ler haben wir festgestellt.

Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Des­halb haben wir dies­mal nach etwa drei Tagen das Was­ser noch mal aus­ge­tauscht und auf­ge­füllt. Aber das ist in zwei Sekun­den erle­digt und nicht ver­gleich­bar mit der täg­li­chen Spü­lung von her­kömm­li­chen Sprossen.

Wie schnell und ein­fach der Anbau der Micro­greens funk­tio­niert, war­um du sie nicht mal gie­ßen und pfle­gen musst und wel­che tol­le und super­prak­ti­sche und schnie­ke Por­zel­lan­scha­le wir für die Anzucht ver­wen­den, fin­dest du noch mal ganz aus­führ­lich in unse­rem letz­ten Arti­kel.

So, dann kann es eigent­lich schon los­ge­hen – bist du dabei bei unse­rer som­mer­li­chen Hummusparty?

Noch aus­führ­li­che­re Grill­tipps und alles rund um das per­fek­te vega­ne BBQ fin­dest du übri­gens in unse­rer Grill­bi­bel „Vegan gril­len kann jeder“.

Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 20 Minu­ten
Gesamt 30 Minu­ten

Für den Hummus

  • 500  Kicher­erb­sen gekocht
  • Zehen  Knob­lauch
  • EL  Tahin
  • 1/2 Zitro­ne gepresst
  • TL  Meer­salz fein

Für das Grillgemüse

  • 125 g Zuc­chi­ni gelb
  • 125 g Zuc­chi­ni grün
  • 125 g Auber­gi­ne
  • 1/2 Papri­ka gelb
  • 3 Früh­lings­zwie­beln
  • 3 Scha­lot­ten
  • 1 Chi­li grün
  • 1 TL Meer­salz fein
  • 1 EL Oli­ven­öl

Außerdem

  1. Kicher­erb­sen (ein paar Erb­sen für die Deko auf­he­ben), Knob­lauch, Tahin, Zitro­nen­saft und Salz in eine Küchen­ma­schi­ne oder einen Mixer geben und glattpü­rie­ren. Bei Bedarf etwas Kicher­erb­sen­was­ser oder Lei­tungs­was­ser hinzugeben.
  2. Zuc­chi­ni und Auber­gi­ne in 1 cm dicke Schei­ben schnei­den. Papri­ka in Spal­ten schnei­den. Früh­lings­zwie­beln­grün kür­zen, Scha­lot­ten und Chi­li halbieren.
  3. Gemü­se sal­zen und 10 Minu­ten Was­ser zie­hen las­sen. Anschlie­ßend gut mit einem Küchen­krepp abtup­fen und von bei­den Sei­ten ölen.

Zubereitung auf dem Grill

  1. Gemü­se über direk­ter Hit­ze 7–8 Minu­ten gril­len, dabei ab und zu wenden.

Zubereitung in der Grillpfanne

  1. Gemü­se bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 5 Minu­ten pro Sei­te grillen.

  2. Hum­mus auf einer Ser­vier­plat­te aus­strei­chen, mit war­men Grill­ge­mü­se, Oli­ven, Gra­nat­ap­fel­ker­nen, Micro­greens und schwar­zem Pfef­fer toppen.
Hummus mit gegrilltem Gemüse & Microgreens

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Eastside Impex Handelsgesellschaft mbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Heimgart und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

7 Kommentare

  1. Jetzt wo die Grill­sai­son anfängt freue ich mich schon sehr das Rezept aus­zu­pro­bie­ren! Hum­mus passt ja zu so viel. 🙂

    Antworten
  2. Ein tol­les som­mer­li­ches Rezept – oft sind die leckers­ten Gerich­te eigent­lich die einfachsten.
    Wür­det ihr mir ver­ra­ten, wel­chen Mixer ihr v.a. zum Pürie­ren von Hül­sen­früch­ten ver­wen­det. Ich neh­me bis­lang ein­fach einen Pürier­stab, was jedoch vor allem bei Kicher­erb­sen mit­un­ter doch ziem­lich müh­sam ist.
    Lie­be Grüße
    und wei­ter so!!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Barbara,

      wir bekom­men gera­de wie­der mas­sig Anfra­gen zu unse­rer ver­wen­de­ten Küchen­ma­schi­ne und lei­der kön­nen wir die­se gera­de nicht mit gutem Gewis­sen beant­wor­ten, da unse­re lei­der vom Markt genom­men wird 🙈

      Wir schau­en uns gera­de nach Alter­na­ti­ven um, die wir auch für emp­feh­lens­wert hal­ten und schie­len gera­de in die Ken­wood- und Kit­chen­Aid-Rich­tung. Wir hof­fen, wir haben bald eine Lösung, für die wir auch ste­hen können 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Wow, Nadi­ne! Das muss ich unbe­dingt tes­ten 🙂 Ich lie­be Humus und dazu noch das gegrill­te Gemü­se – ein Traum!

    Vie­len Dank für das tol­le Rezept!

    Lie­be Grüße
    Laura

    Antworten
  4. Ham­mer!! Könn­te ich JEDEN Tag essen… wenn es nur nicht so viel Arbeit wäre… Ihr seid ein­fach super! Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Viel Arbeit? 🤔

      Also wir sind mit dem Gericht eigent­lich easy in 30 Minu­ten durch. Sogar, wenn es nur einer zube­rei­tet. Und 30 Minu­ten soll­ten doch für eine gute, gesun­de Küche drin sein 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Ein tol­les Rezept. Gegrill­tes Gemü­se mit Hum­mus hab ich noch nicht aus­pro­biert, wer­de ich aber auch mal versuchen.
    Lie­be Grü­ße Saskia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.