#

Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

Jetzt ist er aber so rich­tig da, der Herbst! Das win­di­ge Regen­wet­ter hat die letz­ten bei­den Tage schon einen Schwung bun­tes Laub von den Bäu­men gefegt und auch die Tem­pe­ra­tu­ren sind um eini­ges frös­te­li­ger gewor­den, brrr!

Höchs­te Zeit also, um die dicken Socken und war­men Strick­ja­cken aus dem Schrank zu krusch­teln und auch die kusche­li­ge Sof­a­de­cke hat jetzt abends wie­der ihren gro­ßen Auf­tritt. Die Gute. Im Som­mer habe ich sie glatt ein wenig vermisst.

Und auch die Lust auf def­ti­ge, herz­haf­te Gerich­te wie Flamm­ku­chen, Sauer­kraut-Pan­ca­kes oder auch unse­re heiß­ge­lieb­te Bra­ten­sauce steigt qua­si im Minu­ten­takt. Dass ich den Herbst ein­fach lie­be, merkt man kaum, oder?

Und Äpfel natür­lich! Für mich gibt es nichts Lecke­re­res als einen kna­cki­gen, saf­ti­gen Apfel direkt vom Baum zu ver­put­zen. Da wir aber lei­der kei­nen Apfel­baum im Gar­ten haben, kommt das natür­lich nicht all­zu häu­fig vor. Bei unse­rem Besuch beim Pomo­lo­gen in Baven­dorf im Boden­see­ge­biet im Rah­men der gro­ßen Apfel­kam­pa­gne von REWE, schweb­te ich dafür sprich­wört­lich auf Apfel­wol­ke Num­mer sieben.

Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

Duf­ten­de, regel­recht leuch­ten­de und mit Tau­trop­fen benetz­te Äpfel soweit das Auge reicht und alle erdenk­li­chen Sor­ten in sprich­wört­lich greif­ba­rer Nähe. Ich hät­te mich natür­lich am liebs­ten ein­mal quer­beet durch alle pro­biert. Der per­fek­te Herbst­mor­gen hat die Wie­se und die Bäu­me auch noch mit sanf­tem Mor­gen­ne­bel umhüllt – für mich alte Roman­ti­ke­rin also genau das Rich­ti­ge! So schön.

Apfelliebe – Regionale Äpfel vom BodenseeHerzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

Apro­pos schön. Gibt es eigent­lich Gerich­te, die schnie­ker sind als so eine Galet­te? Oh, là, là. Ich muss zuge­ben, ich bin schon ein biss­chen ver­knallt. Und ja, sie schmeckt auch noch genau­so unver­schämt gut wie sie aussieht.

Und dabei ist unse­re herz­haf­te Galet­te auch noch super­ein­fach und schnell zube­rei­tet und das obwohl der Teig natür­lich selbst gemacht wird. Ehren­sa­che! Mürb­teig möch­te sowie­so nicht lan­ge bear­bei­tet und gekne­tet wer­den. Ihm ist es woh­ler, wenn man ihn blitz­schnell ver­ar­bei­tet. Damit er nicht warm wird ist eine Küchen­ma­schi­ne per­fekt. Es funk­tio­niert aber auch gut mit kal­ten Hän­den. Und die sind im Herbst und Win­ter ja eher kein Pro­blem, oder?

Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

Wie wir ja schon in unse­rem Blog­bei­trag über Äpfel letz­te Woche erwähnt haben, ist die Apfel­ern­te die­ses Jahr nicht so gut aus­ge­fal­len. Frost im April und Unwet­ter mit Hagel haben den Apfel­bäu­men ganz schön zu schaf­fen gemacht. Die eine oder ande­re Schram­me haben die klei­nen Frücht­chen also abbekommen.

Die klei­nen Schön­heits­feh­ler sind aber gera­de in Rezep­ten über­haupt nicht schlimm, in denen die Äpfel ver­ar­bei­tet wer­den. Schme­cken tun sie näm­lich trotz­dem lecker. REWE macht sich die­ses Jahr auch für die „häss­li­chen Ent­lein“ stark und das fin­den wir gut. Es sind schließ­lich die inne­ren Wer­te die zählen!

Auf unse­re herz­haf­te Galet­te haben wir mei­ne Lieb­lings­ap­fel­sor­te „Elstar“ gepackt, die mit ihrem saf­ti­gen süß-säu­er­li­chen Frucht­fleisch per­fekt zum süßen Kür­bis und der erdi­gen Roten Bete passt. Herbst­soul­food pur!

Zur Fei­er des Herbst­be­ginns ver­lo­sen wir zusam­men mit Rewe fünf Ein­kaufs­gut­schei­ne im Wert von jeweils 50 €, damit du dei­nen Apfel­vor­rat für vie­le vie­le Galet­tes auf­sto­cken kannst. Wie du teil­nimmst, erfährst du am Ende des Beitrags.

Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 20 Minu­ten
Zube­rei­tung 45 Minu­ten
Gesamt 1 Stun­de 5 Minu­ten

Für den Mürbteig

Für die Füllung

Für das Topping

  • 300 g Äpfel z. B. Elstar oder eine ande­re säu­er­li­che Sor­te von REWE Regional
  • 1 Zwie­bel
  • 100 g rote Bete
  • 100 g Kür­bis
  • 4 Zwei­ge Thy­mi­an
  • 1 Pri­se Salz
  • 1 Pri­se schwar­zer Pfeffer grob gemah­len

Für den Mürbteig

  1. Mehl und Salz in eine Rühr­schüs­sel geben.
  2. Kal­te But­ter in klei­ne Wür­fel schnei­den. Mit Mehl und Salz in einer Küchen­ma­schi­ne oder mit der Hand schnell ver­men­gen. Nach und nach eis­kal­tes Was­ser und Hafer­milch hin­zu­ge­ben. Der Teig darf nicht warm werden.

  3. Anschlie­ßend den Teig zu einer Kugel for­men, in Klar­sicht­fo­lie ein­wi­ckeln und 1 Stun­de im Kühl­schrank kaltstellen.

Für die Füllung

  1. Alle Zuta­ten glatt pürieren.

Zubereitung der Galette

  1. Back­ofen auf 200 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vor­hei­zen. Äpfel und Gemü­se in dün­ne Spal­ten schneiden.

  2. Teig auf einem etwas bemehl­ten Back­pa­pier mit einem Nudel­holz etwa 5 mm dick rund aus­rol­len. Tof­u­m­as­se gleich­mä­ßig mit etwa 7 cm Abstand zum Rand auf dem Boden verteilen.

  3. Mit Äpfeln, roter Bete, Zwie­beln und Kür­bis bele­gen und mit Thy­mi­an­zwei­gen top­pen. Die Tei­g­rän­der nun nach­ein­an­der vor­sich­tig nach innen falten.

  4. Auf mitt­le­rer Schie­ne 45–50 Minu­ten backen. Mit Salz und Pfef­fer wür­zen und heiß servieren.

Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis Herzhafte Galette mit Apfel, Rote Bete & Kürbis

a Raffle­co­p­ter giveaway


Werbung! Dieser Beitrag wurde von REWE Regional unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

109 Kommentare

  1. Mit dem Rezept habt ihr euch selbst übertroffen.…da stimmt ein­fach alles! Regio­nal, sai­so­nal, ver­pa­ckungs­frei zuzu­be­rei­ten (OK, bis auf den Tofu 😉), sieht umwer­fend aus und schmeckt ein­fach fan­tas­tisch. Vie­len, vie­len Dank!

    Antworten
  2. Ich lie­be fast alle eure Rezep­te und auch die­se Galet­te ist megalecker!
    Ich hab sie 10 Minu­ten vor Backen­de noch mit etwas zer­brö­sel­tem ‚Bed­da Hir­te‘ getoppt. Passt per­fekt. Außer­dem ist jetzt mei­ne krea­ti­ve Ader in Gang gekom­men: Ich wer­de das nächs­te Mal wohl ver­suchs­wei­se Rosen­kohl mit Kha­ki kombinieren. 🙂

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank Tina, freut uns riesig!

      Antworten
  3. Was meint ihr: funk­tio­niert die Galet­te auch kalt?
    Ich muss zu einer Par­ty was mit­brin­gen was man mit den Fin­gern essen kann und bin gera­de dabei eure wun­der­ba­ren Rezep­te durchzustöbern.
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hi Camil­la,

      wir haben auf jeden Fall schon übrig geblie­be­ne Galet­te­stü­cke auch kalt ver­drückt. Ich wür­de sie aber nicht zu lan­ge vor­her lagern, aber backen, mit­neh­men, kalt essen geht auf jeden Fall.

      Lie­be Grü­ße, Jörg

      Antworten
  4. Hal­lo Nadi­ne und Jörg, end­lich gab es eine Gele­gen­heit die Galet­te aus­zu­pro­bie­ren und ich und die ande­ren Esser fan­den sie rich­tig lecker. Dazu gab es bei mir einen klei­nen Salat mit jun­gen Spi­nat­blät­tern und Him­beer­vin­ai­gret­te sowie einen Dip mit Schafjo­ghurt und Tahin. Aller­dings fand ich die Teig­men­ge zu viel und hat­te daher nicht den gan­zen Teig ver­wen­det, zumal es die Galet­te als Teil eines Menüs gab. Dan­ke für das Rezept und Euren Blog, in dem ich wie­der ger­ne stö­be­re. Vie­le Grü­ße von Andrea

    Antworten
  5. Liebs­ten Dank für das Rezept, ihr habt’s schon 2017 ein­ge­stellt und toll, dass es Nicht­sein ist! Ich hab’s ges­tern aus Man­gel an Tofu und Kür­bis mit einer Soße aus Blu­men­kohl und Gewür­zen statt der Tofu­so­ße und Steck­rü­be statt Kür­bis geba­cken. Die Galet­te wur­de beim Geburts­tags­buf­fet sehr gelobt wegen Aus­se­hen und natür­lich Geschmack!
    Ich pro­bie­re grad ganz vie­le eurer Rezep­te durch und lie­be sie! Wei­ter so bit­te mit den schö­nen Fotos und tol­len Rezepten!

    Antworten
  6. Boah, eure Rezep­te sind echt unglaub­lich gut. Wir kochen hier daheim regel­mä­ßig (eigent­lich jede Woche min­des­tens ein mal) was von eurem Blog und sind jedes­mal über­rascht wie gut das schmeckt. (Unse­re Gäs­te übri­gens auch (: )
    Aus­ser­dem ist es echt inter­es­sant was ihr so dazu schreibt! Der bes­te vega­ne Koch Blog den ich bis­her so gese­hen habe, rie­sen gro­ßes lob!
    Liebs­te Grü­ße aus blaubeuren (:

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Kirsten,

      das freut uns rie­sig, tau­send Dank dafür! 

      Ganz lie­be Grü­ße nach Blaubeuren
      Jörg

      Antworten
  7. Hal­lo Ihr Beiden,
    habe heu­te mor­gen beim Zimt­schne­cken essen mir über­legt, dass es Euer Galet­te heu­te bei uns zum Abend­essen gibt.
    Aller­dings war ich dann recht ent­täuscht, als ich sehe, dass es sich um einen Din­kel­mür­be­teig han­delt, den Ihr da ver­wen­det habt. Das hat für mich mit einem bre­to­ni­schem Galet­te nichts zu tun.
    Aber Äpfel, Rote Bee­te und Kür­bis war­ten schon im Garten.
    Somit habe ich mich an einem Mür­be­teig aus Buch­wei­zen ver­sucht. Das ent­spricht zwar auch nicht dem Teig eines bre­to­ni­schem Galet­te, aber immer­hin mit Buchweizen.
    Was soll ich sagen?
    Es war ein wenig tri­cky zu hän­deln, aber es hat geklappt. Und Eure Fül­lung hat wun­der­bar mit dem her­ben Buch­wei­zen harmoniert.
    Vie­len Dank für Eure vie­len tol­len Rezep­te und Anre­gun­gen! Ein Jahr vegan, mit Euch war der Ein­stieg wirk­lich easy. Und inzwi­schen traue ich mich manch­mal auch selbst zu experimentieren.
    Kirtsen

    Antworten
    1. Hi Kirs­ten,

      das freut uns, dass sie dir geschmeckt hat! Vie­len lie­ben Dank ☺️ Es gibt die Galet­te aller­dings auch häu­fig in der Vari­an­te mit Mürb­teig, die wir hier zube­rei­tet haben. Aber Pfann­ku­chen­ver­si­on fin­den wir auch lecker, gibt’s auch bald mal bei uns!

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  8. Hälf­te Apfel durch Bir­ne ersetzt. Creme noch chi­lischarf gerührt und einen Klecks Sel­le­rie­grün-Pes­to dazu gege­ben. Vor zehn Minu­ten ver­spach­telt. Superläcka!

    Antworten
    1. Klingt ober­le­cker! Vie­len lie­ben Dank, freut uns sehr 💚

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  9. Vie­len lie­ben Dank für die­ses tol­le Rezept, ich hät­te nie gedacht, dass Äpfel, Rote Bee­te und Kür­bis so gut zusam­men pas­sen. Scha­de, dass die Kür­bissai­son qua­si vor­bei ist (im Bio-Laden bei uns in der Ecke gab es letz­te Woche noch, aber ges­tern lei­der nicht mehr). Ich wer­de mir das Rezept aber für kom­men­den Herbst in mei­nen Favo­ri­ten abspeichern.
    LG Miriam

    Antworten
    1. Hi Miri­am,

      ja, ich traue­re ihr auch immer ein biss­chen hin­ter­her! Aber dafür kann man sich dann im Herbst wie­der so rich­tig drauf freu­en 🤗 Und bald gibt’s zur Ent­schä­di­gung ja jede Men­ge herr­li­che Früh­lings­ge­mü­se ❤️🌷

      Lie­ber Gruß,
      Nadine

      Antworten
  10. Hal­lo ihr Lieben!
    Zuerst ein gro­ßes Dan­ke­schön für jede Men­ge tol­le Rezep­te und Ideen – ihr macht mich und mei­ne Mit­be­woh­ner sehr froh in letz­ter Zeit.:)
    Nun habe ich eine Fra­ge zu die­sem Rezept; ich bin nicht der größ­te Freund von Tofu. Habt ihr Ideen, wie man ihn hier erset­zen könn­te – viel­leicht mit Pil­zen oder gerös­te­ten Nüssen?
    Vie­le lie­be Grü­ße und schon mal schö­ne Feiertage!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­ber Larissa,

      vie­len lie­ben Dank, das freut uns riesig 🙂

      Pil­ze klin­gen auf jeden Fall gut 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  11. Hal­lo Nadine,

    mir fiel auf, dass Du aus­führ­lich über Äpfel sprichst und sie defi­ni­tiv in das Rezept gehö­ren, aber im Rezept selbst bzw. in den Zuta­ten, kom­men sie dann nicht mehr vor… ?

    Viel­leicht möch­test Du das ja ändern!?

    Antworten
    1. Hö?

      Die Äpfel ste­hen doch unter der Head­line „Für das Top­ping“ und wer­den in Schritt 3 unter „Zube­rei­tung der Galet­te“ verarbeitet ?

      Lie­be Grüße

      Antworten
  12. Hal­lo,
    ich mag kei­ne Rote Bete, wel­che könn­te sie ersetzen? 

    LG Man­dy

    Antworten
    1. Hi Man­dy,

      du kannst die könn­test die Rote Bete auch ein­fach weg­las­sen und mehr Kür­bis neh­men. Oder wie wäre es mit Süß­kar­tof­feln oder Kar­tof­feln? Bestimmt auch lecker ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  13. Ich lie­be Apfelmus!

    Antworten
  14. Hal­lo „Eat This “ 🙂 

    Wir backen gera­de in der Herbst – Win­ter­zeit am liebs­ten eine Apfel-Schmand Tor­te die die gan­ze Fami­lie liebt und auf die wir nie­mals mehr ver­zich­ten wollen 🙂
    In der Apfel Schmand Tor­te ist ent­hal­ten: But­ter, Zucker, Mehl, Back­pul­ver, Eier , Äpfel, Apfel­saft, Zitro­nen (Saft), Zucker, Pud­ding­pul­ver, Sah­ne, Schmand und Zimt !! 

    Über den tol­len Rewe Gut­schein wür­de sich die gan­ze Fami­lie sehr freu­en per­fekt um noch wei­te­re lecke­re Köst­lich­kei­ten auszuprobieren !!
    Ich wün­sche Euch ein schö­nes Wochenende!

    lie­be Grüße
    Christina

    Antworten
  15. Wir kochen Äpfel am liebs­ten zu Apfel­kom­pott ein, das gibt’s dann zu Kai­ser­schmar­ren, Por­ridge und Co.
    Euer Rezept klingt aber auch sehr verlockend 😉

    Antworten
  16. Ganz klar: Apple Crumble!

    Antworten
  17. Mein Apfel­fa­vo­rit der­zeit: Hir­se­auf­lauf mit Rosi­nen und Man­deln und Zimt, dazu frisch gekoch­ter Apfel­kom­pott mit Kar­da­mom und Vanil­le… Herbst- und Vorweihnachts-Himmel 🙂

    Antworten
  18. Das klingt super und wird dem­nächst aus­pro­biert… Bis­her mein liebs­tes Apfel­re­zept eine klas­si­sche Tarte.

    Antworten
  19. Ich bewun­de­re eure fan­tas­ti­schen Fotos immer wie­der aufs Neue! Allein wegen der tol­len Far­ben bekom­me ich direkt gro­ße Lust, das Rezept nach­zu­ko­chen bzw. nachzubacken 🙂
    Mein liebs­tes Apfel­re­zept sind Brat­äp­fel, die ich tat­säch­lich das gan­ze Jahr über und nicht nur zur Weih­nachts­zeit essen könnte!

    Antworten
  20. Oh, das klingt wun­der­bar! Bis ich euer Rezept mor­gen aus­pro­bie­ren wer­de :-), habe ich Äpfel immer am Liebs­ten ganz mini­ma­lis­tisch ohne alles geges­sen oder aber in einer ein­fa­chen Tar­te mit Wal­nüs­sen, Zimt und dazu einem Kaf­fee. Mhmmm..

    Antworten
  21. Aktu­ell mache ich aus Äpfeln am liebs­ten einen vega­nen Apfel­ku­chen mit Zimt-Streu­seln. Aber Äpfel in herz­haf­ten Gerich­ten sind auch fan­tas­tisch – allei­ne schon ganz ein­fach im Ofen­ge­mü­se… dicke Apfel­spal­ten gemischt mit Stü­cken aus Kür­bis, Karot­te, Kar­tof­fel, Süß­kar­tof­fel, Pas­ti­na­ke, Rote Bete oder was man sonst so herbst­li­ches da hat 🙂 biss­chen wür­zen und dann ab in den Ofen. Und zur Krö­nung eine Sesam­sauce aus Tahin und Zitro­nen­saft darauf!

    Antworten
  22. Da möch­te ich sofort an den Ofen und selbst so eine lecke­re Galet­te zau­bern… Durch die tol­len Bil­der kann ich den Duft qua­si bis hier rie­chen… Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
  23. Apfel Zwie­bek Gemü­se uner­reicht! Lie­be Grü­ße an Euch!

    Antworten
  24. Huhu 🙂

    Also mein liebs­tes Apfel­re­zept ist die schwe­di­sche Apfel­tor­te 🙂 natür­lich veganisiert 😉

    Aller­dings wenn die Äpfel schön saf­tig sind, ess ich sie dann doch am liebs­ten roh 😉

    Antworten
  25. Apfel in herz­haf­ter Form haben wir bis­her nur als Kar­tof­fel-Apfel Auf­lauf geges­sen und die schmeckt groß­ar­tig. Ich den­ke das wird bei der Galet­te auch so sein,klingt näm­lich super

    Antworten
  26. Lie­be Nadine,

    scha­de, dass ich gera­de kei­ne Äpfel im Hau­se habe. Mir läuft näm­lich das Was­ser im Mun­de zusam­men, wenn ich das Rezept der Galet­te lese.
    Mor­gen gehe ich ein­kau­fen und dann kann es losgehen.
    Vie­len Dank für die­se tol­le Idee 🙂

    Lie­be Grüße

    Andrea P.

    Antworten
  27. Nor­mal wür­de ich mich an so was ja nicht ran trau­en, aber mit einem Rezept von euch kann ja nix schief gehen 😉

    Antworten
  28. Defi­ni­tiv Brat­ap­fel mit Vanilleeis.

    Antworten
  29. Genia­les Rezept mit Äpfeln, roter Bee­te und Kür­bis 🙂 Viel­leicht lässt sich auch Süß­kar­tof­fel statt dem Kür­bis gut kom­bi­nie­ren? Auf jeden Fall wer­de ich die­ses Rezept bald aus­pro­bie­ren und hof­fe dann natür­lich, dass mei­ne Galet­te auch so toll aus­se­hen wird wie auf den Fotos!! Bis­her wur­de ich nie ent­täuscht von euren Rezep­ten – immer total lecker!!
    Und ja Apfelrezepte…ich lie­be natür­lich den gedeck­ten Apfel­ku­chen mei­ner Mama..Habe ich erst ges­tern zum Geburs­tag bekommen 🙂

    Antworten
  30. Hmmm, lecker! – Eines unse­rer liebs­ten Apfel­te­zep­te sind Apfelrosen 🙂

    Antworten
  31. Die Rezep­te sehen echt so super aus! ? Ich lie­be Äpfel, sie sind ein­fach so unglaub­lich viel­sei­tig. Mei­ne Favo­ri­ten in der kal­ten Jah­res­zeit sind ganz klas­sisch der gedeck­te Apfel­ku­chen und Brat­ap­fel mit Mar­zi­pan und Rum. Da kommt so rich­ti­ges Herbst­fee­ling auf ?☺️?

    Antworten
  32. Wie wun­der­schön die Galet­te ausschaut!
    Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist eine herbst­li­che Kürbis-Apfel-Suppe 🙂

    Antworten
  33. Dan­ke für das tol­le Rezept, wird auf jeden Fall ausprobiert!
    Ich habe erst letz­te Woche mei­ne Lie­be für die Kom­bi­na­ti­on „Kür­bis-Apfel“ ent­deckt und zwar in Form eines köst­li­chen Flammkuchens!

    Antworten
  34. Oh es sihet farb­lich so schön aus. Ich kann­te Galet­tes gar nicht .;) Mei­ne Mut­ter kocht immer nur Apfel und Kür­bis zusam­men und ich backe Apfel­ku­chen. Ich muss das unbe­dingt mal aus­pro­bie­ren. Es sieht schon sehr lecker aus.:) Ich lie­be ja Apfel­ku­chen mit Pud­ding. <3

    Antworten
  35. Huhu, mein liebs­tes Apfel-Rezept ist so ein gedeck­ter ame­ri­ka­ni­scher Apfel­ku­chen 🙂 mmhhm
    Aber die­se Galet­te sieht auch super aus, das pro­bie­re ich bestimmt mal!

    Antworten
  36. Das schaut wahn­sin­nig lecker aus! Wenn sich das nächs­te Mal Besuch ankün­digt, wer­de ich eure Galet­te ganz sicher ausprobieren 🙂
    Mein liebs­tes Rezept mit Apfel ist ein Stew mit Schwarz­wur­zeln, Kicher­erb­sen und eben Äpfeln :1)

    Antworten
  37. mjam mjam mjam 🙂

    Antworten
  38. Hey,
    das Rezept sieht super aus und ist auch gera­de im Ofen. Ich mag eure Ideen ja immer sehr ger­ne – nur war eure Anlei­tung etwas knapp an eini­gen (zuge­ge­be­ner­ma­ßen offen­sicht­li­chen) Stellen.

    Den Teig soll­te man natür­lich schon auf dem Back­pa­pier aus­rol­len. Ihn spä­ter von der Arbeits­flä­che auf auf das Papier/Blech zu heben ist eine Unmög­lich­keit. Des­halb sieht es jetzt auch eher nach Galett-Crum­ble aus 🙂

    Auch das Umschla­gen des Tei­ges an den Rän­dern habt ihr ver­ges­sen zu erwäh­nen. Aber das sieht man ja auf den Bildern.

    Ansons­ten bin ich gespannt wie es schmeckt. Die Tof­u­m­as­se fand ich beim pro­bie­ren etwas sal­zig, aber das wird sich sicher­lich durch das Obst und Gemü­se noch ausgleichen.

    Vie­le Grüße,

    Mat­thi­as

    Antworten
    1. Hal­lo lie­ber Matthias,

      vie­len Dank für dein Feed­back. Hast recht, wird angepasst ?

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. ok nes­timmt ne blö­de fra­ge- fri­sche rote bee­te- oder? und wie schlagt ihr den teig rum- bei mir sah es eher krü­me­lig aus

      2. Du schnei­dest die Bete ja in dün­ne Spal­ten, da soll­te nix krümeln 😉

  39. Flamm­ku­chen mit Apfel & Fen­chel ist sonst mein liebs­tes Apfel-Rezept – aber Eures muss ich fix aus­pro­bie­ren – lecker!

    Antworten
  40. Am liebs­ten Apfel­ku­chen vom Blech mit einer dicken Schicht von gro­ßenStreu­seln bedeckt.…lauwarm geges­sen ein Gedicht 🙂
    Gabs frü­her schon bei Mutti.…
    ******************************************

    Antworten
  41. Lecker!

    Antworten
  42. Faul wie ich bin ein­fach Apfel­mus mit Hafer­flo­cken, Zimt und Granola.

    Antworten
  43. I will defi­netely try this. I love coo­king with app­les too! Last night I made a salad with roas­ted sweet pota­toes and Brussels sprouts, cele­ry, spinach,apples, tofu and roas­ted pecan nuts. I real­ly lik­ed the dif­fe­rent tex­tures. It was delicious!

    Antworten
  44. Ihr seid unglaub­lich inspi­rie­rend – Dan­ke für all die wun­der­vol­len Rezep­te, die mir schon so man­chen Mor­gen ver­süßt, Mit­tag gestärkt und Abend ent­spannt haben! :))

    Antworten
    1. Vie­len Dank für dei­ne Wor­te lie­be Vik­to­ria! Da freu­en wir uns wirk­lich total ? ❤️

      Antworten
  45. himm­lisch, die­ses Rezept am Kamin­feu­er, danach den Lieb­lings­tee und eine Kuschel­de­cke: Hyg­ge pur

    Antworten
  46. Milch­reis mit Apfel und Kokos

    Antworten
  47. Mien liebs­tes Apfel­re­zept ist nicht sooooo krea­tiv – es ist Apfel­mar­me­la­de mit Zimt. Dicht gefolgt von Apfel-Hafer-Scones. 

    Die Galet­te wird ganz bald aus­pro­biert, dan­ke dafür!

    Antworten
  48. Das sieht fan­tas­tisch aus! Wird dem­nächst direkt aus­pro­biert ^_^

    Antworten
    1. Apfel­stru­del-Por­ridge 🙂

      Antworten
  49. Eure Rezep­te haben bis­her nie ent­täuscht und wir wer­den die Galet­te noch heu­te Abend tes­ten! Bei jedem „Kochen wir heu­te was?“ gucke ich zuerst bei Euch nach. Vie­len Dank! <3

    Antworten
    1. Vie­len Dank ihr Lie­ben! ☺️ Wir hof­fen, sie hat euch geschmeckt ??

      Antworten
  50. Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist Apfel­streu­sel­ku­chen mit einem dün­nen Hefe­teig und vie­len Äpfeln!

    Antworten
  51. Ich such­te gera­de ein Rezept für einen herbst­li­chen Gemü­se­ku­chen und war zuerst im Menü­punkt Piz­za und Pas­ta (hab gleich meh­re­re Sachen gefun­den, die ich nächs­te Woche kochen wer­de!!). Und bei Din­ner dann gleich das ers­te Rezept: Bäääm!! Mach ich! Hat­te schon Kür­bis und Rote Bete ein­ge­kauft, Broc­co­li aller­dings auch, der muss war­ten. Tofu auch, alles ande­re hab ich eh da. Passt! Und natür­lich Äpfel­chen von Rewe, ver­steht sich. Hört sich geflun­kert an, stimmt aber tatsächlich:-)

    Antworten
  52. Das sieht ein­fach suu­per lecker aus! Ich bin auch Fan eurer vega­nen Bra­ten­so­ße – für mich die bes­te über­haupt!! Vie­len Dank für die tol­len Rezepte!

    Antworten
  53. Die Kom­bi­na­ti­on ist optisch toll gelun­gen. Ich per­sön­lich esse lie­ber mehr Fül­lung als Teig, aber ein herz­li­ches Dan­ke für die Inspiration.

    Antworten
  54. Das wer­de ich dem­nächst mal aus­pro­bie­ren. Zuta­ten lie­gen schon bereit. ..
    ☺ Lie­be Grü­ße und herz­li­chen Dank für die schö­ne Idee

    Antworten
  55. Ähm, ich kann­te Galet­te bis dato noch gar nicht. 😉
    Unkom­pli­zier­te Zuta­ten­lis­te, eigent­lich ein­fa­che Zube­rei­tung und das Ergeb­nis sieht so klas­se aus!
    Ich werd’s am Wochen­en­de aus­pro­bie­ren und gebe Rück­mel­dung per Instagram.

    Mein liebs­tes Rezept mit Äpfeln war, ist und bleibt der Apfel­ku­chen von mei­ner Oma. Stink­nor­ma­ler Rühr­teig in eine Spring­form, ein­ge­ritz­te Apfel­spal­ten in einer Spi­ra­le drauf, backen. Puder­zu­cker – lecker! 🙂

    Antworten
  56. Ganz lang­wei­lig und klas­sisch Brat­ap­fel mit Zimt. Vor allem jetzt in der Herbst-/Win­ter­zeit. 😀

    Antworten
  57. Hi!
    Das schaut so gut aus!
    Ich mag ger­ne Apfel­pfann­ku­chen, Apple crum­ble, apfelkuchen.…
    Vlg Tine

    Antworten
  58. Das sieht super lecker aus und wer­de es auch auf jeden Fall probieren.

    Antworten
  59. Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist der klas­si­sche Apfel­ku­chen mit Streu­seln. Vor­zugs­wei­se mit Bos­kop-Äpfeln und Din­kel­mehl geba­cken, gern auch mit Rosinen,Mandeln und/oder Nüs­sen kombiniert.

    Antworten
  60. Klingt nach ner super Kom­bi, wird am WE gleich aus­pro­biert. Könn­te man die But­ter auch durch Oli­ven­öl erset­zen und wenn ja wie viel davon? Ich mag am liebs­ten Apfel­ku­chen auf Hefe­teig-Basis mit Elstar, yummie 🙂

    Vie­le Grü­ße und dan­ke für das tol­le Rezept
    Anja

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Anja,

      dan­ke dir! Ein Mürb­teig wird ja nor­ma­ler­wei­ße immer mit But­ter bzw. mit Fett in fes­ter Form her­ge­stellt. Im Inter­net gehen die Mei­nun­gen, wie immer, aus­ein­an­der, ob das über­haupt funk­tio­niert. Ich habe es selbst noch nicht mit Öl pro­biert, des­halb kann ich dir lei­der nichts Genaue­res dazu sagen ? Alter­na­tiv könn­te es aber auch gut mit kal­tem, fes­tem Kokos­öl funk­tio­nie­ren, aber auch das habe ich noch nicht selbst getes­tet. Falls du es pro­bierst, freu­en wir uns natür­lich über Feed­back ☺️

      Vie­le lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
    2. Huhu Anja,
      Ich weiss nicht, ob das zu die­sem Rezept passtz aber ich habe letz­te vega­ne Mini Quiches gemacht mit einem Oli­ven­öl Mür­be­teig, nach die­sem Rezept: https://​cnz​.to/​r​e​c​i​p​e​s​/​b​a​s​i​c​s​/​e​a​s​y​-​o​l​i​v​e​-​o​i​l​-​t​a​r​t​-​c​r​u​s​t​-​r​e​c​i​pe/
      War sehr lecker (auch der Rest, als Cra­cker geba­cken) und ist auch bei Omnis gut angekommen 🙂
      Lie­be Grü­ße, Tina

      Antworten
  61. Das ist wirk­lich was für Auge, Herz und Magen! Die Fotos sind auch wie­der sehr toll! Mein liebs­tes Apfel­re­zept? Gibt so vie­le … Aber ich mag sehr gern Apfel­mus mit Ing­wer zu lecke­rem , war­men Grieß­pud­ding ( mit Din­kel­voll­korn­grieß und Din­kel­milch ). LG , Udl ?

    Antworten
  62. An mei­nem Bos­koop-Apfel­baum hän­gen die­ses Jahr so vie­le Äpfel und die­ses Rezept ist ein­fach per­fekt dafür. Denn so lang­sam kann ich Apfel­mus und Apfel­crum­ble nicht mehr sehen…
    Mit dem Rewe-Ein­kaufs­gut­schein wür­de ich mir die rest­li­chen Zuta­ten kau­fen – lecker!!
    Mhhh ich freue mich schon auf die Galette.

    Antworten
  63. Wenn ich bei Ker­zen­schein auf dem Sofa lie­ge, ich es unter mei­ner Flausch­de­cke schön mol­lig und warm habe, wäh­rend es drau­ßen ein rich­ti­ges Schiet­wet­ter gibt, fehlt für mich nur noch eines: Apfel-Crum­ble mit Vanil­le­eis. Ich liiie­be es!
    In genau den Momen­ten wird mir bewusst, dass es genau die klei­nen Din­ge sind, die eine Sache zu etwas ganz Beson­de­rem machen und für mich ist die­ses Beson­de­re.. mein Apfel-Crumble 🙂

    Antworten
  64. Galet­te ist mir n o c h unbe­kannt, aber nicht mehr lange.

    Antworten
  65. Bis­her hab ich von Galet­te immer nur gehört. Jetzt wo ich die­se Bil­der und das Rezept dazu habe, wird sie dem­nächst auf mei­nem Tisch lan­den 🙂 Dank für die­se Inspiration 🙂
    LG Kerstin

    Antworten
  66. Die sieht ja lecker aus?
    Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist lau­war­mer App­le­crum­ble mit einer Kugel rich­tig guten Vanil­le­eis- da könn­te ich drin baden?
    LG Hannah

    Antworten
  67. Wow, das sieht ein­fach unglaub­lich lecker aus und man wür­de es am liebs­ten direkt pro­bie­ren *_*
    Bei mir gibt es schon zum Früh­stück immer einen Apfel dazu, aber als Kuchen oder Crum­ble ist es natür­lich noch ein grö­ße­rer Genuss! 🙂

    Antworten
  68. Mein abso­lu­ter Favou­rit ist unum­strit­ten der klas­si­sche Brat­ap­fel. Ein Wohl­fühl­re­zept, das sofort Kind­heits­er­in­ne­run­gen weckt. Vanil­le­sauce aus Hasel­nuss­milch dazu, run­det den Geschmack per­fekt ab. 

    Ich freue mich auf wei­te­re Inspi­ra­tio­nen durch euch!

    Antworten
  69. Gera­de ges­tern habe ich einen Apfel­ku­chen mit Soja­quark und Rosi­nen geba­cken, der wirk­lich traum­haft schmeckt 🙂 Aber herz­haft habe ich ihn noch nicht pro­biert – ein guter Zeit­punkt für eure Galette!

    Antworten
  70. Ich lie­be gebra­te­nen Apfel in Ruc­co­la oder Feld­sa­lat mit rote Bee­te und pini­en­ker­nen oder Wal­nüs­sen. Oder abends als klei­nen Snack mit Erd­nuss­mus. Letz­ten Sams­tag erst wie­der fri­sche Elstar Äpfel aus der Regi­on bei Rewe gekauft – super lecker!

    Antworten
  71. Schaut groß­ar­tig aus, da werd ich bestimmt mal ver­su­chen, ob das auch mit Buch­wei­zen­mehl klappt! Bei mir gibt nicht oft Äpfel, aber wenn, dann spie­len sie die Haupt­rol­le, im Apfel­stru­del oder Crum­ble zB. Aller­dings wer­den immer saf­ti­ge Kuchen gewünscht, daher backe ich sehr oft mit Apfelmus.

    Antworten
  72. Sieht sehr lecker aus, bis auf Räu­cher­to­fu hab ich alle Zuta­ten da, wir am Wochen­en­de auf jeden Fall nachgebacken

    Antworten
  73. Die Fotos der Galet­te sind ein Traum <3 Das Rezept ist schon gespei­chert und wird bald ausprobiert 🙂
    Mit Äpfeln backe ich sehr gern eine fran­zö­si­sche Tar­te aux pom­mes. Natür­lich mit selbst­ge­mach­tem Apfel­kom­pott und Apfelgelee 😉

    Antworten
  74. Hmmm yum­mi!
    Das sieht so lecker aus! Und die Zuta­ten sind ein­fach tol­le herbst­li­che Naturprodukte 😉
    Dan­ke für das tol­le Rezept.
    Ich fin­de Apple Crum­ble ein super Apfel­re­zept- mit schön viel Zimt, ein biss­chen Nel­ken und Nüssen.

    Antworten
  75. Das sieht rich­tig lecker aus!
    Nur der pürier­te Räu­cher­to­fu macht mich skeptisch… 😉

    Antworten
  76. Hey ihr Beiden! 🙂 

    Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist tat­säch­lich gar nicht so krea­tiv… Am aller­liebs­ten ver­ar­bei­te ich Äpfel näm­lich zu Apfelmus 😉
    Aller­dings das dann in allen Varia­tio­nen, mit Bir­nen gemischt oder mit ver­schie­de­nen Gewür­zen (klar, Zimt ist natür­lich immer drin, ohne Zimt geht bei mir nichts)! 😀
    Mit dem Apfel­mus lässt sich dann noch so viel ande­res Tol­les machen, ob in oder auf den Kuchen, zur Por­ridge oder pur… Ich lie­be es 🙂
    Genau wie ich übri­gens alles im Herbst lie­be, vom Wet­ter bis zum Obst und Gemüse! 

    Habt es schön ihr Lieben,
    Rahel

    Antworten
  77. Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist Hir­se­auf­lauf mit Kokos­milch und Äpfeln 😉 Das gibts bei uns immer zu Weihnachten

    Antworten
  78. Sieht sehr lecker aus! Muss ich mor­gen sofort ausprobieren!

    Antworten
  79. Puh mein liebs­tes Apfel­re­zept… da kann ich mich gar nicht ent­schei­den, Äpfel zäh­len qua­si zu mei­nen Hauptnahrungsmitteln 😀
    Im Moment ger­ne auch in der Kom­bi­na­ti­on mit Mür­be­teig und Brat­ap­fel­ge­würz als war­mer Crum­ble, am liebs­ten mit einem Klecks Zie­gen­frisch­kä­se und Honig!?
    Aber die Galet­te klingt auch nach einer super Kombi ?

    Antworten
  80. Das Rezept klingt super und wer­de ich bald aus­pro­bie­ren, wenn sich mei­ne Freun­de nächs­tes Mal zum Besuch anmelden 🙂
    Äpfel ver­ar­bei­te ich sehr ger­ne in mein mor­gend­li­ches Por­ridge oder als Kuchen (hab gera­de roh­köst­li­chen Apfel­ku­chen im Kühlschrank…) 😉
    Alles Lie­be, Anja

    Antworten
  81. Ich erle­be schon einen Geschmacks­flash, wenn ich nur Eure Fotos ansehe…wie muss es dann erst schmecken?! 😉
    GlG Heike

    Antworten
  82. Im Herbst kom­men auch wie­der mehr Sup­pen auf dem Tisch, aber Mür­be­teig and Äpfel sind eine unschlag­ba­re Kombo!

    Antworten
  83. Abends esse ich ger­ne einen Roh­kost­sa­lat mit Rote Bee­te, Apfel, roten Zwie­beln, sau­ren Gur­ken, gerös­te­ten Wal­nüs­sen und einem Essig-Öl Dres­sing. Für den süßen Zahn geht nichts über Apple Crum­ble, oder Apfel-Kürbiskuchen.

    Antworten
  84. lecker 🙂
    ich mach mit Äpfeln ja am liebs­ten klas­si­sche fran­zö­si­sche Tarte
    lie­be Grüße

    Antworten
  85. Wahn­sinn, wie lecker das aus­sieht! Wird auf jeden Fall ausprobiert.

    Antworten
  86. Vegan backen mit Apfel­sauce ist auch ein­fach super.

    Antworten
  87. Mein liebs­tes Apfel­re­zept ist ein easy Apfel-Johan­nis­beer-Streu­sel­ku­chen mit einem Teig für Boden und Streusel!

    Antworten
  88. Also nor­ma­ler­wei­se kann ich der Kom­bi süß-herz­haft ja gar nichts abge­win­nen. Even­tu­ell gebe ich die­sem Rezept aber noch mal ’ne Chance. 😀

    Antworten
  89. Ich lie­be mei­nen roh­ve­ga­nen Apfel­ku­chen – der geht schnell und schmeckt lecker!

    Abends bevor­zu­ge ich einen Roh­kost­sa­lat aus Rote Bete und Äpfeln ( geraf­felt ) mit Rosi­nen, Zitro­nen­saft und Nüssen.

    Antworten
  90. Ohhh das sieht ja ganz zau­ber­haft aus! Die Kom­bi­na­ti­on aus Apfel, Kür­bis und rote Bete ist eh groß­ar­tig, und das dann noch mit Mür­be­teig, mhmm­mm 🙂 Das will glau­be ich ganz bald nach­ge­ba­cken werden!

    Antworten
  91. Oh das sieht aber gut aus! ?
    Ich kann­te Galet­tes bis­her nur als herz­haf­te Crê­pes aus Frank­reich, aber da ich gera­de sowie­so total auf dem Kür­bis-Trip bin, werd ich das wohl mal ausprobieren! ??
    Lie­be Grü­ße, Pauline ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.