Schnell & einfachVegane Basics

Guacamole

Update vom 26.09.2014

Und zum zwei­ten Teil unse­res mexi­ka­ni­schen Menüs. Es gibt eine wei­te­re Bei­la­ge: die lecke­re, cre­mi­ge Gua­ca­mo­le. Sie ist schön leicht und mit ihrem fruch­tig, fri­schen Geschmack ergänzt sie das Gericht per­fekt. Wahr­schein­lich hat sie jeder schon zube­rei­tet oder zumin­dest mal geges­sen – hier nun unse­re Vari­an­te. ¡Vamos!

Zutaten

  • 2 rei­fe Avo­ca­dos (rech­ne 1 Avo­ca­do pro Person)
  • 1 Limet­te
  • 2 Toma­ten
  • Salz

Toma­ten waschen und vier­teln. Kern­ge­häu­se, bzw. alles „Flüs­si­ge“ kom­plett ent­fer­nen (natür­lich bit­te nicht weg­wer­fen, son­dern gleich verzehren 🙂 )

Das fes­te Frucht­fleisch in klei­ne Wür­fel schnei­den. Avo­ca­dos hal­bie­ren und Kern ent­fer­nen. Frucht­fleisch mit einem Löf­fel her­aus­krat­zen und in eine Schüs­sel geben.

Frucht­fleisch mit einer Gabel zer­drü­cken, bis eine schö­ne cre­mi­ge Kon­sis­tenz ent­stan­den ist. Toma­ten­wür­fel und den Limet­ten­saft hin­zu­fü­gen und alles gut ver­men­gen. Mit Salz abschmecken.

 Das gehört alles zum mexikanischen Menü:

  1. Cas­hew-Nacho-Dip
  2. Gua­ca­mo­le
  3. Tin­ga
Guacamole-1

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

12 Kommentare

  1. Ich lie­be Gua­ca­mo­le 🙂 Mit Limet­te habe ich es bis­her noch nicht pro­biert, aber viel­leicht ände­re ich das mal. Viel­leicht sogar noch heu­te, in mei­ner Küche lie­gen zufäl­lig Avo­ca­dos, Toma­ten und eine Limette 🙂

    Antworten
  2. Wir lie­ben Gua­ca­mo­le. Beim gemein­sa­men Mit­tag­essen im Team ver­wen­den wir sie sehr oft als Sau­ce in Wraps, als Dip für Gemü­se­sticks und als Auf­strich für selbst­ge­ba­cke­nes Fla­den­brot. Eine fri­sche Gua­ca­mo­le mit Toma­ten kann so vie­le Gerich­te und Bei­la­gen super ergänzen!

    Antworten
  3. Hey Nadi­ne!

    Auch ich liiie­be ein­fach Avo­ca­dos und Guacamole! 🙂
    Mein Lieb­lings­re­zept hab ich mir von einem mexi­ka­ni­schen Restau­rant abge­guckt und es vega­ni­siert. Dafür gebe ich zusätz­lich zu dei­nem Rezept noch 1 – 2 Zehen Knob­lauch und etwas fri­sche, glat­te Peter­si­lie hinzu. 

    Viel­leicht ist das ja auch was für euch?!

    Antworten
    1. Hmm! Knob­lauch und Peter­si­lie passt ohne­hin immer! 😉
      Pro­bie­ren wir auf jeden Fall aus.

      Antworten
  4. Hal­lo
    bin öfters in Hous­ton, der Haupt­stadt fuer Guacamole.

    Gua­ca­mo­le besteht dort aus Avo­ca­do, Limet­ten­saft (bit­te kei­nen Zitro­nen­saft, der ist zu sau­er), Salz, Pfef­fer und CayennePfeffer.

    Öl benö­tigt man kei­nes, die Avo­ca­do sind schon ‚fett­hal­ti­g’­ge­nug. Und Zwie­bel auch nicht, da dann der Geschmack der Avo­ca­do dar­un­ter leidet.

    Antworten
    1. Vie­len Dank für das Rezept. Wird auch mal in Hous­ton-Vari­an­te ausprobiert 🙂

      Antworten
  5. Mein abso­lu­tes Lieb­lings­re­zept für Gua­ca­mo­le, schon oft gezau­bert und nei­di­sche Bli­cke von Kol­le­gen erhal­ten. Schmeckt beson­ders gut auf einem Bröt­chen zum Früh­stück <3

    Antworten
    1. Dan­ke, das freut uns! 🙂

      Antworten
  6. Hal­lo lie­be Nadine,

    ich lie­be Gua­ca­mo­le, und dein Rezept ist fast das glei­che wie meins. Aller­dings benut­ze ich Limet­ten­saft anstatt Zitro­ne, dass gibt der Gua­ca­mo­le noch­mal einen fruch­ti­ge­ren Geschmack 😉
    Pro­bier es mal aus .

    Lie­be Grüße,

    Jacky

    Antworten
    1. Hey lie­be Jacky! 

      Dan­ke für den Tipp – das wird auf jeden Fall in Kür­ze verköstigt! 🙂

      Lie­ber Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. Ich bin auch ein gro­ßer Gua­ca­mo­le-Fan, benut­ze aber i.d.R. ein ande­res Rezept:
        Ein bis zwei rei­fe Avo­ca­dos (je nach Grö­ße), Zitro­nen- oder Limet­ten­saft (frisch ist natür­lich am bes­ten), zwei oder drei Toma­ten und je nach Geschmack Salz, Pfef­fer und gemah­le­ner Küm­mel und mei­ner Mei­nung nach das wich­tigs­te: eine (wer’s scharf mag auch ger­ne mehr) fri­sche Chilischote(n)!

        Die Avocado(s) ent­ker­nen und zer­mat­schen, die Toma­ten (ohne das gan­ze flüs­si­ge Innen­le­ben) und die Chi­li so klein wie mög­lich schnei­den, alles ver­mi­schen und mit Salz, Pfef­fer und Küm­mel abschmecken.

      2. Klingt auch nicht schlecht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.