#

Good Life Kürbisbowl mit Linsenquinoa und Avocadodressing

Irgend­wie habe ich das Gefühl, als hät­te der Herbst noch gar nicht rich­tig ange­fan­gen und schon ist es Ende Okto­ber, Nadi­ne hat­te Geburts­tag, ich weiß wie­der nicht, ob die Uhren nun vor oder zurück­ge­stellt wer­den müs­sen, Hal­lo­ween steht vor der Tür und wir ste­cken mit­ten in der Kürbis-Hochsaison.

Lass mich das noch­mal wie­der­ho­len: KÜRBIS-HOCHSAISON! Die wird bei uns jedes Jahr regel­recht zele­briert. Nadi­ne fängt mitt­ler­wei­le sogar schon an, die Woh­nung mit Kür­bis­sen zu deko­rie­ren. Und nicht mit Zier­kür­bis­sen – uns kom­men nur ess­ba­re Sor­ten ins Haus.

Pattison und Eichelkürbis

Eichel­kür­bis­se, Patti­sons und Fes­ti­vals ste­hen die­ses Jahr ganz beson­ders hoch bei uns im Ran­king der bes­ten Kür­bis­se aller Zeiten.

Die Din­ger machen es einem aber auch echt ein­fach, sie zu lie­ben. Solan­ge sie noch nicht auf dem Tel­ler lie­gen, sehen sie auf dem Fens­ter­brett schick aus und nach einer Run­de im Back­ofen schme­cken sie ein­fach fan­tas­tisch. Dazu gibt’s eine extra-Por­ti­on Pro­te­ine aus herz­haf­tem Lin­sen­qui­noa, fri­schem Herbst­sa­lat, fruch­ti­gen Gra­nat­ap­fel­ker­nen und ein extra-cre­mi­ges Avo­ca­do­dres­sing. Fer­tig ist unse­re Good Life Kürbisbowl!

Good Life Kürbisbowl mit Linsenquinoa und Avocadodressing

Gesun­des, war­mes und herbst­li­ches Com­fort-Food! Genau das Rich­ti­ge für einen Herbst­mon­tag. Oder natür­lich auch für mor­gen, um die Nach­wir­kun­gen der Hal­lo­ween­par­ty heu­te Abend erträg­li­cher zu machen.

Eigent­lich brau­che ich gar nicht mehr zu schrei­ben. Wenn du jetzt noch nicht den Ein­kaufs­zet­tel und einen Stift gezückt hast, bist du ver­mut­lich ein­fach kein Kür­bis­fan. Ja, sol­che Leu­te soll es geben. Ich kann es auch kaum glauben.

Good Life Kürbisbowl mit Linsenquinoa und Avocadodressing

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 25 Minu­ten
Gesamt 30 Minu­ten

Für den Linsenquinoa

Für das Dressing

Außerdem

  • 1/2 Gra­nat­ap­fel
  • 1 Avo­ca­do
  • 4 Salat­blät­ter z. B. Eichblatt
  1. Back­ofen auf 220 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  2. Kür­bis­se in Schei­ben schnei­den, Kern­ge­häu­se ent­fer­nen. Oli­ven­öl, Ahorn­si­rup, Salz, Garam Masa­la und Chi­lif­locken zu einer Mari­na­de ver­rüh­ren und die Kür­bisschei­ben damit gut einpinseln.
  3. Kür­bis auf einem mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tem Back­blech ver­tei­len und 25 Minu­ten rös­ten. Nach 15 Minu­ten wenden.
  4. Lin­sen und Qui­noa mit der dop­pel­ten Men­ge Was­ser in einen gro­ßen Topf geben, kurz auf­ko­chen und bei gerin­ger Hit­ze 20 Minu­ten köcheln las­sen. Anschlie­ßend vom Herd neh­men und 5 Minu­ten aus­quel­len lassen.
  5. Sämt­li­che Zuta­ten für das Dres­sing in einem Mixer oder High-Speed-Blen­der fein pürieren.
  6. Gra­nat­ap­fel­ker­ne aus­lö­sen, Avo­ca­do hal­bie­ren und in Schei­ben schnei­den, Salat grob zupfen.
  7. Lin­sen­qui­noa zusam­men mit den gerös­te­ten Kür­bisschei­ben und dem Dres­sing in Scha­len anrich­ten und mit Gra­nat­ap­fel­ker­nen, Avo­ca­do­schei­ben und Salat toppen.
Good Life Kürbisbowl mit Linsenquinoa und Avocadodressing

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

16 Kommentare

  1. Der Ham­mer! Haben Car­ni­val­kür­bis ver­wen­det. Das nächs­te Mal wür­de ich wahr­schein­lich nur die Hälf­te Qui­noa und Lin­sen ver­wen­den und dafür die dop­pel­te Men­ge der köst­li­chen Soße. Vie­len Dank!

    Antworten
  2. huhu ich habe mich nur gewun­dert ob ihr den kür­bis dann ein­fach so mit scha­le esst oder das frucht­fleisch her­aus­löf­felt … ich las nämlich,dass man die scha­le nicht essen sollte 🧐

    Antworten
    1. Dass man die Scha­le nicht essen „soll­te“ stimmt schon­mal nicht. Sie wird häu­fig als nicht genieß­bar ange­ge­ben, da sie eben recht hart und zäh sein kann. Wenn das der Fall ist, löf­feln wir das Frucht­fleisch natür­lich her­aus, bei klei­nen, jun­gen Kür­bis­sen ist die Scha­le aber häu­fig essbar. 🙂

      Antworten
  3. Jun­geeeee ist das eine lecke­re Bowl. Mein Gor­don und ich sind begeis­tert. Wir fin­den eure Sei­te & die Idee dahin­ter ein­fach MEGA! Wir selbst fer­men­tie­ren auch, Kom­bud­scha und Gin­ger Beer und sind gespannt auf eure Rezep­te & Ideen. Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Mega! Tau­send Dank. Und Gin­ger Beer steht auch schon sehr lan­ge auf unse­rer To-Cook-Liste.

      Antworten
  4. Suuu­per lecker. Wir haben eure Rezep­te ges­tern mit unse­rer Koch­trup­pe gekocht und alle waren begeis­tert. Vom Dres­sing haben wir auch die dop­pel­te Men­ge genom­men. Yummy!!!

    Antworten
  5. Gera­de gekocht. Ich wer­de ver­rückt! Ist das lecker! Vom Dres­sing habe ich dop­pel­te Men­ge genom­men, ein­fach reich­te mir nicht. Dan­ke dafür!

    Antworten
    1. Das freut uns lie­be Ste­fa­nie, dan­ke dir! Mehr Dres­sing geht natür­lich immer ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  6. Ihr Lie­ben, ich habe gera­de euer Rezept (leicht abge­wan­delt) aus­pro­biert und muss sagen, dass ich schon lan­ge nicht mehr etwas soooo Lecke­res geges­sen habe. ? Vor allem das Dres­sing ist der Wahn­sinn! Ganz lie­ben Dank. 🙂

    Antworten
    1. Yay, vie­len lie­ben Dank Julia! Freut uns total ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Heu­te aus­pro­biert – und war ganz glück­lich, dass der Ehe­mann nicht mit­ge­ges­sen hat. So kann ich mor­gen ganz allei­ne die zwei­te Hälf­te ver­put­zen. :-)) Vie­len Dank für die­ses gigan­ti­sche Rezept!! Ich habe es übri­gens noch mit fri­schem Kori­an­der getoppt – das hat pri­ma gepasst.

    Antworten
    1. Hej Eva,

      yay, das freut uns! Dan­ke dir ? Ja, gibt schlim­me­res als die Kür­bis­bowl allein ver­put­zen zu müssen ? 

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  8. Sieht wie­der aus­ge­spro­chen gut aus, was ihr da in die Schüs­sel gege­ben habt. Lei­der bin ich hier im Haus die ein­zi­ge Kür­bis­lieb­ha­be­rin. Da kommt immer nur der aller­kleins­te in den Korb.
    Es grüßt die Billa

    Antworten
    1. Dan­ke­schön lie­be Bil­la! Ui, wie kann man denn kei­nen Kür­bis mögen? Ei, ei, ei ? Naja, so ein klei­ner Kür­bis ist ja dann für dich perfekt ?

      Lie­ber Gruß!

      Antworten
  9. Bei mir herrscht gera­de auch die tota­le Kür­bis-Eupho­rie. Wobei ich noch nicht ange­fan­gen habe, damit das Haus zu deko­rie­ren. Aber essens­tech­nisch kann es bei mir zur­zeit auch nicht genug Kür­bis geben. Euer Rezept wird also defi­ni­tiv noch ausprobiert!

    Lie­be Grüße
    Lena 

    Antworten
    1. Vie­len Dank Lena! Wir hof­fen dir schmeckt’s ?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.