#

Good Life Bowl mit Ofengemüse & Kurkumadressing

Good Life Bowl mit Ofengemuese & Kurkumadressing-2

Bowls, Bowls, Bowls!

Schon 2015 hat sich qua­si alles um die­se prak­ti­schen und super lecke­ren Mahl­zei­ten gedreht. Nicht umsonst hat es auch unse­re Detox Bowl in die Top 10 dei­ner liebs­ten eat this!-Rezepte 2015 geschafft!

Seit Mai letz­ten Jah­res gibt es sogar extra ein Restau­rant, das sich auf auf die­se „clean eating“-Wunder spe­zia­li­siert hat: The Bowl in Berlin.

Und auch wir kön­nen ein­fach nicht genug von ihnen bekommen!

Am häu­figs­ten fin­det man sie bis­her unter den Namen: Bud­dha Bowl, „clean eating“-Bowl oder Super­food Bowl. Wobei es bei der Bud­dha Bowl eher um herz­haf­te Bowls und bei den Super­food Bowls oft eher um süße, bzw. um Bowls mit Früch­ten geht.

Bei uns hat sich irgend­wie der Name „Good Life Bowl“ ein­ge­schli­chen und dabei bleibt’s wohl auch ?.

Unsere Lieblingsbowls 2015

Die Herz­haf­ten

Die Süßen

Ver­ra­te uns doch mal dein Lieb­lings­ge­mü­se oder was dei­ner Mei­nung nach unbe­dingt noch in so eine Bowl gehört. Wir sind super gespannt!

Good Life Bowl mit Ofengemuese & Kurkumadressing-2

Unse­re heu­ti­ge Bowl ist eine rich­ti­ge Win­ter-Detox-Bowl mit

  • im Ofen gerös­te­tem Kür­bis und roter Bete (kalo­rien­arm, vit­amin­reich und extra lecker)
  • Tofu (als Proteinquelle)
  • einer Mischung aus brau­nem Reis und Wild­reis (mit vie­len Vit­ami­nen und Mineralstoffen)
  • Avo­ca­do (vie­le gesun­de Fette)
  • Chi­co­ree (lie­fert Kal­zi­um und B‑Vitamine)
  • Spros­sen (für die Vit­amin C‑Versorgung)
  • gerös­te­ten Kür­bis­ker­nen (lie­fern vie­le Vit­ami­ne und unge­sät­tig­te Fettsäuren)
  • und einem lecke­ren Kur­ku­ma-Tahin-Dres­sing (Kur­ku­ma gilt z. B. als stark entzündungshemmend)

Die fei­nen und gesun­den Bit­ter­stof­fe aus Chi­co­ree, Tahin und Kur­ku­ma pas­sen geschmack­lich per­fekt zum süßen Kür­bis und der Roten Bee­te. Probier’s aus!

Für die Bowls benö­tigt man zwar ein paar Zuta­ten, aber vie­le davon sind ein­fa­che Basics, die man eh im Haus hat und bei Gemü­se, Reis und Salat kannst du kom­bi­nie­ren was dir schmeckt.

Zutaten für 2 Portionen

  • 100 g Brau­ner Reis (z. B. von Alnatura)
  • 50 g Wild­reis
  • 1 rote Bete
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 250 g Hok­kai­do Kürbis
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • 1/2 TL schwar­zer Pfeffer
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 200 g Tofu „Natur“
  • 1/2 EL Kokos­öl
  • 1/2 Früh­lings­zwie­bel
  • 1 Avo­ca­do
  • ein paar Blät­ter Chicoree
  • fri­sche Sprossen

Für das Dressing

  • 1 Scha­lot­te
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL frisch gerie­be­ner Ingwer
  • 1 TL frisch gerie­be­ner  Kur­ku­ma (alter­na­tiv: 1 TL Kur­kuma­pul­ver)
  • 3 EL Tahin
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 1/2 EL vega­ner Weißweinessig
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Wasser

Good Life Bowl mit Ofengemuese & Kurkumadressing-2

Brau­nen Reis und Wild­reis mischen und mit dop­pel­ter Men­ge Was­ser und einer guten Pri­se Salz auf­ko­chen und etwa 40–45 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze und leicht gekipp­ten Deckel garen bis das Was­ser voll­stän­dig ver­dampft ist.

Back­ofen auf 180 °C Ober- und Unter­hit­ze vorheizen.

Rote Bete ach­teln und mit 1 TL Oli­ven­öl und 1/2 TL Salz mischen und in ein Stück Alu­fo­lie einwickeln.

Kür­bis in klei­ne Wür­fel schnei­den. Mit 1 TL Oli­ven­öl, 1/2 TL Salz, Ahorn­si­rup und schwar­zem, grob gemör­ser­ten Pfef­fer mischen. Auf ein mit Back­pa­pier beleg­tes Blech geben, Rote-Bete-Päck­chen dane­ben legen und 35 Minu­ten garen.

Kür­bis­ker­ne in einer hei­ßen Pfan­ne ohne Öl etwa 2–3 Minu­ten rös­ten bis sie duf­ten. Auf­pas­sen, dass sie nicht ver­bren­nen und ab und zu schwen­ken. Anschlie­ßend aus der Pfan­ne neh­men und bei­sei­te stellen.

Tofu gut abtrop­fen und in Wür­fel schnei­den. Kokos­öl in die noch hei­ße Pfan­ne geben und den Tofu von bei­den Sei­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze kross bra­ten. Nach dem Bra­ten eben­falls bei­sei­te stellen.

Für die Sau­ce die Scha­lot­te fein hacken, Kokos­öl in die noch hei­ße Pfan­ne geben und Scha­lot­ten­wür­fel bei mitt­le­rer Hit­ze anschwitzen.

Ing­wer und Kur­ku­ma mit in die Pfan­ne geben. 2 Minu­ten mitdünsten.

Anschlie­ßend alle Zuta­ten für das Dres­sing in einen klei­ner Mixer geben und glatt pürieren.

Früh­lings­zwie­bel­grün in dün­ne Rin­ge schnei­den und Avo­ca­do in Schei­ben schneiden.

Bowls nach Belie­ben mit allen Zuta­ten anrich­ten, jeweils mit der Hälf­te des Dres­sings über­gie­ßen und mit Kür­bis­ker­nen garnieren.

Good Life Bowl mit Ofengemuese & Kurkumadressing-2

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

32 Kommentare

  1. Ich wer­de gera­de zum Bowl-Fan. Auch die hier war rich­tig lecker. Eure Dres­sings sind ein­fach mega. Nächs­te Woche wird die Fala­fel-Bowl getes­tet. Bin schon gespannt.

    Antworten
    1. Super, das freut uns. Lass uns wis­sen, wie die Fala­fel-Bowl geklappt hat.

      Antworten
  2. Wahn­sinn!! Das Dres­sing ist echt spit­ze! Kann ich mir auch gut für Nudel­sa­lat vor­stel­len oder zu einer Asia-Gemü­se­pfan­ne. Ich bin echt immer wie­der von euren Geschmacks­kom­bi­na­tio­nen begeis­tert. Alles, was ich bis­her von euren Rezep­ten aus­pro­biert habe, ist schnur­stracks in mei­ne Lieb­lings­re­zep­te-Samm­lung gewan­dert und macht dort den nicht-vega­nen Rezep­ten Kon­kur­renz. Über kurz oder lang könnt ich mir vor­stel­len, ganz auf vega­ne Ernäh­rung umzu­stei­gen. Bis dahin samm­le ich hier wei­ter Lieblingsrezepte.😋
    LG
    Bettina

    Antworten
    1. Tau­send Dank für das tol­le Feed­back lie­be Bet­ti­na! Das ist natür­lich Musik in unse­ren Ohren ☺️🙌🏼 Wir blei­ben dran und sind uns sicher (ganz beschei­den heu­te 😅), dass wir da noch eini­ges auf dei­ner Lieb­lings­re­zep­te-Lis­te unterbekommen! 🙌🏼

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  3. Wir haben die Good life Bowl ( in eige­ner Krea­ti­on) mit dem Tahin-Kur­ku­ma Dres­sing gemacht ( bei­de kei­ne Vea­ganer) und sind so begeis­tert!! Es fehlt ein­fach an nichts und alle Geschmacks­rich­tun­gen sind ver­tre­ten. 11 von 10 Punkten 😉

    Antworten
  4. Das wird lecker.
    Ich freu mich drauf. ich über­le­ge noch wie ich die Rote­bee­te zube­rei­te, da ich sie nicht in Alu­fo­lie packen will. gene­rell kei­ne Alufolie.

    Antworten
  5. Rote Bete rös­ten klingt nach einer super Idee! Ich hab mei­ne aller­dings schon gekocht (inklu­si­ve Schwei­ne­rei, man glaubt gar nicht was für eine irre pin­ke Far­be da raus­kommt ^^) und ein­ge­fro­ren. Was meint ihr: kann man die auch hier­für ver­wen­den? Macht das Sinn die noch­mal kurz im Ofen „nach­zu­rös­ten“?

    Antworten
    1. Hey Eva!

      Du kannst auch gekoch­te Rote Bete rös­ten, das Ergeb­nis wird jedoch anders. Die Stü­cke wer­den natür­lich sehr weich und ein biss­chen – nen­nen wir es mal „deli­kat“ und die Süße kommt noch mehr her­aus. Toll für einen etwas auf­wän­di­ge­ren Salat.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Sehr sehr lecker!! Die­ses Essen macht so glück­lich! Das ist toll 🙂
    Ich hät­te mal ne gene­rel­le Fra­ge: Wie lan­ge hal­ten sich denn wohl so selbst­ge­mach­te Soßen und Dres­sing? Kann ich die auf Vor­rat pro­du­zie­ren – also für ne Woche oder anderthalb?

    Dan­ke und lie­be Grüße
    Coco

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Coco,

      das freut uns sehr! Vie­len lie­ben Dank ☺️ Also wir machen sie eigent­lich immer frisch, aber wenn du sie so län­ger als 2–3 Tage (im Kühl­schrank) auf­he­ben möch­test, wür­de ich sie eher einfrieren ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Oooh mein Gott!! Wie gut ist denn das Dres­sing bit­te? Ich könn­te dar­in baden. 100% mein Geschmack. Ich über­le­ge schon es in gro­ßer Men­ge zu kochen und dann ein­zu­frie­ren. Es passt zu so vie­len Gerich­ten. Neu­lich hat­te ich es mal über Soba­Nu­deln und Ofen­ge­mü­se. Ein­fach köst­lich! Ich ernäh­re mich seit knapp 3 Wochen vegan und koche fast jeden Tag eines eurer Gerich­te (am liebs­ten die die schnell gehen). Bis­her war jedes davon der abso­lu­te Hit und hat genau mei­nen Nerv getrof­fen. Ich wer­de mich defi­ni­tiv wei­ter durch euren Blog kochen und emp­feh­le ihn jedem wei­ter. Dan­ke dass ihr eure Krea­ti­vi­tät und Freu­de am vega­nen Essen teilt !

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sarah,

      tau­send Dank für dein lie­bes Feed­back! Freu­en wir uns natür­lich wie Bol­le ? ? Ja, wir schmei­ßen das Dres­sing auch sehr ger­ne über alle mög­lich Sachen, hehe!

      Wir wün­schen dir viel Spaß beim Kochen & freu­en uns natür­lich wenn du wei­ter­hin bei uns vorbeischaust ?

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  8. Lie­be Nadine,

    tau­sen Dank für die­se tol­len Rezep­te – der bes­te Blog, den ich bis­her gele­sen habe 🙂

    Ich eröff­ne im Okto­ber ein klei­nes Café mit Spiel­ecke im Münch­ner Westend und bin Euch so dank­bar für all die Rezep­te, die ich dort kochen wer­de. Komm/t sehr ger­ne mal vor­bei, wenn Ihr in Mün­chen seid.
    Alles Liebe,

    Andrea

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Andrea,

      vie­len lie­ben Dank, da freu­en wir uns wirk­lich wahn­sin­nig ❤️ ☺️ Ui, das klingt ja toll – da kom­men wir natür­lich sehr ger­ne mal vor­bei, wenn wir in Mün­chen sind ?

      Viel Erfolg & lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  9. Das sieht top aus.
    Wer­de ich am Wochen­en­de nachkochen.

    Hat jemand die Nährwerte?
    Gruß
    Franz

    Antworten
  10. Das Kur­ku­ma-Dres­sing ist der Wahn­sinn ?. Habe eben die Bowl zube­rei­tet, jedoch etwas an Gemü­se vari­iert, da man ja kein Kür­bis mehr bekommt. War super lecker v.a. das Dressing :).
    Danke.
    Habe auch schon meh­re­re Bowls von euch aus­pro­biert und ich bin total begeis­tert und ein rie­si­ger Fan eurer Bowls – ein­fach jedes Mal ein Geschmacks­er­leb­nis ??. Freue mich schon auf wei­te­re. LG Sarah

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Sarah! Freut uns sehr ☺️ Die nächs­te Bowl folgt natür­lich bäl­digst, hehe.

      LG, Nadi­ne

      Antworten
  11. Das Rezept ist toll!
    Ich habe es gleich an zwei Aben­den hin­ter­ein­an­der gemacht. Beim zwei­ten Mal gab es noch Brok­ko­li dazu und der Chi­co­ree wur­de durch fri­schen Spi­nat getauscht. Der Brüller. 🙂

    Antworten
    1. Oh wie toll, das freut uns Vik­to­ria! Vie­len lie­ben Dank 🙂

      Antworten
  12. Ich habe das Rezept ges­tern aus­pro­biert und bin sehr begeis­tert – die ein­zel­nen Kom­po­nen­ten pas­sen super zusam­men und das Dres­sing ist ein Hit. 🙂
    Der Kür­bis war bei mir aller­dings viel schnel­ler gar als die rote Bee­te (was ok war, weil ich Gemü­se ohne­hin kna­ckig mag), von daher soll­ten die wohl nicht gleich lang aufs Blech. Dan­ke für das wun­der­ba­re Rezept und lie­be Grüße!
    Brigitte

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Bri­git­te, freut uns sehr!
      Ui, bei uns war sie gut durch, aber lie­ben Dank für dein Feed­back! Werd ich zur Sicher­heit anpassen 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  13. Hab es heu­te aus­pro­biert und es war ein­fach köst­lich! Ich konn­te dem Rezept gut fol­gen. Es sah toll aus und wir waren rich­tig voll und glück­lich nach die­ser Bowl! 🙂

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Anna! So soll es sein 🙂

      Antworten
  14. Mhmm­mm das sieht soo gut aus und so bunt!
    Das Dres­sing fin­de ich beson­ders toll, muss ich unbe­dingt ausprobieren!
    LG,
    Elisabeth

    Antworten
    1. Vie­len Dank Elisabeth! 🙂

      Antworten
  15. Mmmh, das Kur­ku­ma-Dres­sing klingt lecker, muss ich bald ausprobieren!

    Antworten
    1. Lie­ben Dank Tat­ja­na! Viel Spaß beim Nach­ko­chen und natür­lich freu­en wir uns auch über Feedback 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
    2. Wahn­sin­nig lecker!! Nicht das ers­te Rezept, was ich hier nach­ge­kocht habe – jedes davon war abso­lut toll! Dan­ke für die­se tol­len Ideen 💕

      Antworten
  16. Made my Day!!! Dan­ke Euch so sehr für Eure Anre­gun­gen, Inspi­ra­tio­nen und die Kon­kre­ti­sie­rung mei­ner Wün­sche, Träu­me und Bedürfnisse 😉 !

    Antworten
    1. Ohhh, wir freu­en uns so und hof­fen, dass wir dich noch oft begeis­tern kön­nen! Ganz lie­ben Dank ?

      Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank ?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.