Dinner Time

Glasierter Chili-Tofu mit Süßkartoffel

Glasierter Chili-Tofu mit Süßkartoffeln - Zutaten

Hallo ihr Lieben! Nach unserem Umzug melden wir uns mit unserem ersten Rezept 2013 zurück, dass definitiv das Prädikat „Lieblingsgericht“ verdient. Der glasierte Chili-Tofu ist echt simpel in der Zubereitung, geschmacklich aber der Wahnsinn! Probiert’s gleich mal aus!

Zutaten für 2 Portionen

  • 250g Tofu Natur
  • 1 große Süßkartoffel
  • 3-4 kleine Kartoffeln
  • 2-3 EL Sojasauce
  • 2-3 EL Weizenmehl
  • Ca. 3 EL Sonnenblumenöl oder anderes neutrales Öl zum Braten
Für die Marinade:
  • 1 Limette (Saft & Zesten, also unbedingt in Bio-Qualität)
  • 1 rote, frische Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Sojasauce
  • 2 EL Vegetarian Stir Fry (= Vegetarische Pilzsauce, z.B. von „Healthy Boy Brand“, erhältlich im Asialaden)

Zunächst schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in mittelgroße Würfel. Dann gebt ihr sie in kochendes, leicht gesalzenes Wasser und kocht sie gar.

Währenddessen schneidet ihr den Tofu ebenfalls in mittelgroße Würfel und gebt das  Mehl in eine Schüssel. Darin wendet ihr nun den Tofu, bis er von allen Seiten schön „paniert“ ist.

Jetzt gebt ihr in eine große Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzt es. Dann gebt ihr die Tofuwürfel hinein und bratet sie zunächst nur auf einer Seite knusprig. Anschließend dreht ihr die Würfel einzeln um und bratet sie ebenfalls schön knusprig.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Marinade zubereiten. Dazu „raspelt“ ihr ca. 1/4 der Limettenschalen  in eine Schüssel und presst anschließend den Saft dazu. Die Chilischote hackt ihr fein und gebt sie ebenfalls hinzu.  Die Knoblauchzehen schält ihr und drückt sie durch die Knoblauchpresse zu den restlichen Zutaten. Zum Schluss fügt ihr das Olivenöl, die Sojasauce und die Pilzsauce hinzu und verrührt alles gut.

Sobald die Tofustückchen von beiden Seiten schön kross gebraten sind, gebt ihr noch kurz die Marinade mit in die heiße Pfanne, schaltet den Herd aus und lasst alles  max. 10-15 Sekunden „aufköcheln“. Dann die Pfanne sofort von der Platte nehmen, sonst ist die Marinade im Nu verdampft!

Die Süßkartoffel- und Kartoffelstückchen auf den Tellern verteilen, mit etwas Sojasauce beträufeln und daneben den Tofu drapieren. Fertig!

Tipp: Dazu passt sehr gut ein frischer, knackiger Sojasprossensalat. Das Rezept dazu folgt in Kürze 🙂

Glasierter Chili-Tofu mit Süßkartoffeln

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

26 Kommentare

  1. Also nach meinem letzten „was koch ich nur mit Tofu?“-Problem hab ich kurzerhand dieses Rezept nachgekocht, weil ich sonst alle Zutaten daheim hatte bis auf die Süßkartoffel und stattdessen einfach Kürbis genommen habe.
    Das Rezept ist echt toll!! <3 Ich hab eine kleine Chillischote aus unserem Garten reingeschnippelt, das war dann ganz schön scharf, aber seeeeehr lecker!
    Vielen Dank, ihr bereichert meine Küche immer wieder!! Das werd' ich bestimmt mal wieder machen! 🙂
    Lg Liesl

    Antworten
    1. Hi Liesl,

      super, das freut uns! Ist ja schon eines unserer älteren Rezepte, aber wir kochen es auch immer noch sehr oft und gerne nach ☺️ Lieben Dank für dein Feedback!

      Lieber Gruß,
      Nadine

      Antworten
  2. Zuerst dachte ich, das sei etwas popelig: Salzkartoffeln mit Tofu, der erst mariniert wird, nachdem er angebraten ist … wie soll das schmecken? Jetzt ist dieses Gericht – mit vergleichsweise wenig Abwandlungen – tatsächlich eines unserer Lieblingsrezepte geworden, besonders im Herbst.
    Die Abwandlungen sind:
    – wir nehmen Butternußkürbis statt Süßkartoffel und geben etwas Gemüsebrühe ins Kochwasser
    – wir nehmen die ganze Limettenschale und nicht nur 1/4
    – als Weizenmehl für die Panade nehmen wir frisch geschroteten Weizen, zum Anbraten des Tofus Kokosöl (kleine Notiz OT: Tofuwürfel haben nicht zwei, sondern sechs Seiten!)
    – die Pilzsauce haben wir bisher weggelassen
    – ich beträufle Kartoffeln und Kürbis mit Kürbiskernöl (meine Tochter bevorzugt die Sojasauce) – bei den im Rezept angegebenen Mengen verdampft die Marinade tatsächlich sehr schnell; man könnte die doppelte Menge nehmen und hätte dann ein bißchen Sauce
    – wir bestreuen alles sehr großzügig mit Koriandergrün.
    Dazu paßt auch ein Mausöhrchensalat oder ein anderer grüner Salat ganz hervorragend.

    Antworten
    1. Hi liebe Dorothea,

      „vergleichsweise“ ?

      Vielen lieben Dank für die Hinweise. Natürlich hast du recht, ein Würfel hat selbstverständlich sechs Seiten. Sorry für den Lapsus. Wird angepasst.

      Freut uns auf jeden Fall riesig, dass wir euch den Anstoß für’s Lieblingsrezept geben konnten ?

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. hallo ihr lieben!
    habe es gerade gekocht – sehr lecker, schnell, wenig zutaten – super! nur eine frage: beim tofu steht auch sojasauce (wie bei der marinade), wofür ist denn die gedacht? oder hab ich was überlesen? viele grüße sonja.

    Antworten
    1. Hallo liebe Sonja,

      nein, sorry, habs grad noch ergänzt – die Sojasauce wird noch als Würze ein wenig über die Kartoffelstückchen geträufelt. Wobei das dann ja mit der Marinade evtl. sogar überflüssig oder zuviel wird. Freut mich jedenfalls, dass es dir gut geschmeckt hat, lieben Dank 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  4. Dieses Gericht ist zu unserem Familien-Lieblingstofu geworden!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!!

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Annika! Da freuen wir uns sehr 🙂

      Liebe weihnachtliche Grüße

      Antworten
  5. Kracher!!
    Habe mit einem absoluten Fleisch-Esser eine vegane Koch-Session gemacht und u. a. dieses Rezept gewählt. Er: „Boah. Hammer! Hätte nicht gedacht, dass man vegan so geil essen kann!“ :o)
    DANKE!!

    Antworten
  6. Hallo Ihr Beiden!
    Schon lange wollte ich dieses Rezept testen, und heute war es dann so weit! Ich hatte zwar leider keine frische Chilli und keine Limette, und hab daher mit Zitronensaft und sonstigem Chilligedöns herumimprovisiert, aber: es hat uns supergut geschmeckt!!
    Herzlichen Dank für diese Rezept, ich glaub das ist jetzt meine Lieblings-Tofu-Zubereitungsart!!!
    Weiter so! Ihr seid mein veganer Lieblings-Rezepte-Blog!
    Es grüßt,
    heike

    Antworten
    1. Ja! Auf jeden Fall immer „mutig“ sein und Zutaten ersetzen, wenn man mag oder gerade etwas nicht da hat 🙂
      Dankeschön und viele Grüße

      Antworten
  7. absolutes lieblingsgericht!
    schmeckt übrigens auch ohne vegetarian stir fry (der asialaden hatte tapiokastärke, das stir fry aber nicht? naja). und wenn man keine biolimette findet, einfach den saft nehmen und statt dessen zitronenzeste, nur etwas weniger.

    Antworten
  8. Dankeschön! Dankeschön! Dankeschön!
    Nicht nur für die wundervollen, meinen Speiseplan bereichernden Rezepte, sondern auch für die ansprechende Präsentation derselben.
    Macht bitte weiter so!

    Antworten
  9. Habe das soeben mit dem Tofu ausprobiert und bin BEGEISTERT!
    Bin schon lange Vegi und esse nicht so viele tierische Sachen, da bin ich froh, wenn ich mal neue Inspiration kriege. Kompliment! (Auch an die ganze Seite)

    Antworten
    1. Hey Laura,

      vielen Dank, das freut uns sehr!

      Liebe Grüsse!

      Antworten
  10. Danke für euren Blog. Unsere Essgewohnheiten haben sich seit gestern hoffentlich für lange geändert. Den glasiertern Chili-Tofu mit Süßkartoffel haben wir gemacht und waren hellauf begeistert. Geiler Sch….!

    Dazu noch das sehr gute Layout eurer Website. Da macht wieder vorbeischauen einfach super viel Spass!

    Antworten
      1. Einen Monat schon und wir kochen immer noch viel nach euren Rezepten! Danke!

      2. Huii, danke, das freut uns sehr! Viel Spaß weiterhin 😉

        Liebe Grüße

  11. Das Rezept hat mich heute so angelacht, dass ich vorhin nach der Arbeit noch los bin um die Zutaten einzukaufen… gehört nun mit Tinga und dem Tiramisu zu meinen persönlichen Top 3 auf eurer Seite. Vielen Dank für die tolle Inspiration! Hier ist noch ein Link zu einem Rezept, welches euch gefallen könnte (ohne Mozzarella)…

    Antworten
    1. Hey Kerli,

      huii, das freut uns zu hören! Wow, der Tofu hat’s in die Top 3 geschafft, das ist ja super 🙂 Vielen Dank für dein Lob! Leider können wir den Link nicht sehen, vielleicht schickst du ihn uns einfach noch mal kurz rüber? Dank dir!

      Lieber Gruß!

      Antworten
  12. hammer seite, hammer rezept, werde ich in den semesterferien auf jeden fall nachkochen oder noch besser, der mensaküche empfehlen….

    Antworten
    1. Oh ja, vll. 1x wöchentlich als eat this!-Veggie-Tag 😀

      Antworten
  13. Schön, dass Ihr wieder loslegt!
    Freue mich schon darauf, das nach zu kochen.

    Antworten
    1. Danke Andrea 🙂
      Wir freuen uns auch darauf, wieder weiter zu machen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.