GIVEAWAY! Unser Lieblingstopf von de Buyer

Gewinnspiel 2. Advent 2021 – Kupfer-Bräter von de Buyer

Rös­ten, schmo­ren, bra­ten. Macht sowie­so immer Spaß, noch mehr aller­dings in Koch­ge­schirr, wel­ches auch als Deko­ob­jekt durch­ge­hen könn­te. Und hey, in Kup­fer­ge­schirr kocht es sich nicht nur super, natür­lich gehen rot­gold glän­zen­de Töp­fe als Deko­ob­jekt durch.

Des­halb freut es uns beson­ders, im heu­ti­gen zwei­ten Advents­ge­winn­spiel eines unse­rer liebs­ten Küchen-Uten­si­li­en ver­lo­sen zu dür­fen, unse­ren wirk­lich bei­na­he jeden Tag benutz­ten Koch­topf mit 20 cm Durch­mes­ser von de Buy­er. Also … die Gewin­ne­rin oder der Gewin­ner bekommt selbst­ver­ständ­lich nicht unse­ren, son­dern einen eige­nen, nigel­na­gel­neu­en. Das schi­cke Teil ist schließ­lich fürs Leben gemacht, unse­ren geben wir nie­mals nicht her!

Das Kup­fer­ge­schirr von de Buy­er, die seit 1830 in den Voge­sen in Frank­reich Koch- und Backu­ten­si­li­en pro­du­zie­ren und damit das Prä­di­kat Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men völ­lig ver­dient haben, besteht zu 90 % aus rei­nem Kup­fer und ist im Inne­ren – das gilt selbst­ver­ständ­lich auch für den Deckel, der zum Brä­ter gehört – mit Edel­stahl legiert. Das macht die Pfle­ge und auch das Kochen selbst ein­fa­cher, denn wäh­rend Kup­fer auf säu­re­hal­ti­ge Lebens­mit­tel reagie­ren wür­de, ist Edel­stahl bekann­ter­ma­ßen so ziem­lich das unemp­find­lichs­te Mate­ri­al für Kochgeschirr.

Gewinnspiel 2. Advent 2021 – Kupfer-Bräter von de Buyer

Um teil­zu­neh­men, musst du uns nur ver­ra­ten, wel­ches Rezept, bei dem es ums Rös­ten, Schmo­ren oder Bra­ten geht, dich mit guter Lau­ne über den Win­ter bringt. Ist’s viel­leicht sogar eines von uns? 😉

Die Ver­lo­sung läuft bis ein­schließ­lich dem 11.12.2021. Ver­lost wird ein de Buy­er Koch­topf aus der induk­ti­ons­ge­eig­ne­ten PRIMA MATE­RA-Serie mit Guss­ei­sen­grif­fen und Deckel mit einem Durch­mes­ser von 20 cm im Wert von ca. 600 €. Die Gewin­ne­rin oder der Gewin­ner wird per E‑Mail benach­rich­tigt und stimmt mit der Teil­nah­me zu, dass die Adres­se abge­fragt und an den Gewinn­spiel­part­ner wei­ter­ge­ge­ben wird. Wei­te­re all­ge­mei­ne Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­dest du hier.

Werbung

Werbung! Dieser Beitrag wurde von de Buyer unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Puuuh, dass ist schwer da ein Rezept aus­zu­su­chen! Ab spä­tes­tens Herbst ste­hen fast täg­lich Ein­töp­fe und Schmor­ge­rich­te auf dem Spei­se­plan, nichts wärmt bes­ser… außer noch Sup­pen 😉 Am liebs­ten Kar­tof­fel-Boh­nen-Ein­topf oder ein geschmor­ter Blu­men­kohl mit Soße! Direkt hab ich wie­der Hunger. 😉

  2. Prach­ti­ger Topf! Per­fekt um end­lich ein­mal einen vega­nen Schmorr­bra­ten aus­zu­pro­bie­ren und mei­ne Fami­lie ein vega­nes Weih­nachts­es­sen unter zu jubeln. 😉

  3. Das Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne habe ich schon eini­ge Male gekocht. Aber auch ein Gulasch muss es zu die­ser Jah­res­zeit öfter geben. Nach dem Wan­dern ist das ide­al zum aufwärmen!

  4. Pilz­gu­lasch <3 Ich war heut in der Innen­stadt, so lang­sam hab ich das Geschen­ke­shop­pen satt, nur ein Geschie­be und Gedrän­ge, ich mit­ten in der Men­schen­men­ge, nun bin ich end­lich mal zu Haus und geh heut sicher nicht mehr raus. 😁😁Doch trotz­dem bin ich in Weih­nachts­stim­mung schon seit einer Wei­le, und genie­ße auch Momen­te ohne Eile, drum sitz ich auf der Couch und schau mir dei­ne Web­site an, und heut ist bei euch ein Gewinn­spiel dran! 😍😍😍😍Da mach ich doch ganz ger­ne mit, denn zu gewin­nen wär der Hit, ich würd mich freu­en ja so sehr und geb es sicher nie mehr her, drum wün­sche ich mir etwas Glück, würd so gern gewin­nen das gute Stück ❄️❄️❄️❄️ 😍😍😍😍😍😍🥰🥰🥰🥰🥰😘😘😘

  5. Ich lie­be, lie­be, lie­be eine rich­tig lang gebro­del­te Lin­sen­bo­lo­gne­se mit ordent­lich Röst­aro­men und Rot­wein. Üff. Der Knal­ler! Damit begeis­tert man auch alle Nicht-veganer!

  6. Defi­ni­tiv Bolo­gne­se – ob als Pas­ta Sau­ce oder für Lasa­gne, mit Tofu, Soja­hack oder Lin­sen, Haupt­sa­che das Gemü­se wird ordent­lich gebra­ten;) Auch wenn es etwas dau­ert ist es doch ein wun­der­ba­res Win­ter­re­zept, was sich gut vor­be­rei­ten und auf­wär­men lässt, sodass auch nach der Schnee­ball­schlacht schnell etwas Wär­men­des auf dem Tisch steht.

  7. Die­ser Topf wäre das abso­lu­te Glanz-High­light in mei­ner Küche! Ich hab voll Bock dar­in Imam Bay­il­di – eure tür­ki­schen Auber­gi­nen dar­in zu schmo­ren. Yamm­mi! So sind graue kal­te Win­ter­ta­ge doch wun­der­bar zu ertra­gen. Ich drück mir selbst die Daumen 😉

  8. alles was annä­hernd mit Cur­ry zu tun hat und somit unend­lich lan­ge ange­schmor­te Zwie­beln ent­hält. Cozy Com­fort­food at it’s best.

  9. Ich per­sön­lich freue mich immer schon sobald’s an die küh­le­re Jah­res­zeit geht und ver­mehrt Kür­bis und Wur­zel­ge­mü­se am Markt zu ergat­tern is. In lang­sam geschmor­ter Form mit Ziwe­beln und ein biss­chen Miso zu einem war­men Ein­topf, für mich gibt’s nichts bes­se­res wenn’s drau­ßen kalt und semi Schnee-Matsch nass ist 😊

    Und seit­dem ihr hier das Rezept mit geschmor­tem Kür­bis und Gochu­jang ver­öf­fent­licht hab, frag ich mich wie­so ich da nie selbst drauf gekom­men bin, Gochu­jang ist ja sowie­so immer ein must have im Kühl­schrank, wobei mein Freund glau­be ich mei­ne sani­ty hin­ter­fragt, wenn ich 3 Mal die Woche geschmor­ten Kür­bis­eintopf mampfe 😂

  10. Das ist viel­leicht ein biss­chen gemoo­gelt. Aber Eure vega­ne Kar­tof­fel­creme­sup­pe war letz­ten Monat bei uns in der WG ein ech­ter Hit. Und die Bre­zel­stü­cke hat­ten wir dann nach Eurer Emp­feh­lung auch im Ofen „gerös­tet“ 😉

  11. Der ers­te Gedan­ke soll ja der Bes­te sein. Und mir kam sofort euer Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne in den Sinn. Liegt wohl dar­an, dass es in unse­rer Fami­lie sehr gut ankommt und bei die­sem Wet­ter ein­fach nur glück­lich uns zufrie­den macht. Obwohl – eigent­lich immer.

  12. Ohne Sup­pen oder Ein­töp­fe kom­me ich nicht über den Win­ter! Eins mei­ner Lieb­lings­re­zep­te, wel­ches ich schon unend­lich oft gemacht habe, ist euer Kür­bis­eintopf mit gerös­te­tem Hok­kai­do, Kicher­erb­sen & Haris­sa (https://​www​.eat​-this​.org/​k​u​e​r​b​i​s​e​i​n​t​o​p​f​-​m​i​t​-​g​e​r​o​e​s​t​e​t​e​m​-​h​o​k​k​a​i​d​o​-​k​i​c​h​e​r​e​r​b​s​e​n​-​h​a​r​i​s​sa/). Das ist ganz oben in mei­ner Favo­ri­ten­lis­te gespei­chert, aber mitt­ler­wei­le kann ich das auch schon fast aus­wen­dig. Dafür wäre so ein tol­ler Topf natür­lich der ooooo­ber Ham­mer! Eine fro­he Vor­weih­nachts­zeit euch und tau­send Dank für die gan­zen tol­len Rezepte!!!!

  13. Euer Imam Bay­il­di Rezept ist mein Geht immer ist immer geil! Ich hab schon so viel vari­iert. wenn ich nicht weiß was es geben soll ein­fach immer das ( dan­ke für die Inspi­ra­ti­on btw).

    Lei­der immer in einem nor­ma­len Koch­topf in der Hoff­nung irgend­wann mal so ein de Buy­er Schätz­chen besit­zen zu können 🙂 

    LG Isi

  14. Eure Lin­sen­bo­lo­gne­se hab es die­ses Jahr auf unse­rer Hoch­zeits­fei­er, so sehr lie­ben wir sie! ❤️ Die­se kam auch sehr gut bei unse­ren Gäs­ten an.

  15. Na das eine Lieb­lings­ge­richt zu fin­den ist ja eine fie­se Aufgabe 😉
    Heu­te lau­tet mei­ne Ant­wort: Yu Xiang Qie Zi aus der Sze­chu­an Küche 🙂

  16. Unser liebs­ter Win­ter­klas­si­ker ist euer Kür­bis­reis, den gibts im Herbst und Win­ter spä­tes­tens alle 2 Wochen.
    In dem schi­cken Topf wür­de ich aber auch ger­ne mal wie­der euer lecke­res Lin­sen Chil­li mit Pump­kin Spi­ce kochen, oder ne Kür­bis­sup­pe, die geht auch immer.

  17. Defi­ni­tiv Bobo­tie! Es weckt so wun­der­ba­re Urlaubs­er­in­ne­run­gen an Süd­afri­ka und passt mit der tol­len Gewürz­kom­bi­na­ti­on auch super in den Winter 🙂

  18. Cur­rys (oder heißt es Curries?)!!!
    Am liebs­ten euer Erd­nuss-Cur­ry mit gerös­te­ten Auber­gi­nen, das hier nur noch „Boh­nen-Cur­ry“ heißt und das es hier 1 x die Woche gibt (geben muss, da sorgt der (noch) nicht-vega­ne Mann für), selbst im Urlaub muss mind. ein­mal das „Boh­nen-Cur­ry“ gekocht wer­den, weil es unser abso­lu­tes Soul-com­fort-feel­good-food ist! Ernst­haft… ihr könn­tet mich nachts wecken und ich könn­te euch im Halb­schlaf das Rezept runter-rezitieren.
    Wir lie­ben es!

  19. Vega­ne Bra­ten­sauce zu sämt­li­chen Kar­tof­fel­va­ria­tio­nen.… Klö­ße, Brei, Spätz­le … You name it I cook it 😀 Lie­be Grü­ße aus Ber­lin, Anna

  20. Oh ich muss als ers­tes an Schwal­ben­nes­ter den­ken. Eine Art Nudel­teig in dem Sauer­kraut ein­ge­wi­ckelt wird und dann mit Brü­he über lan­ge Zeit im Topf geschmorrt wird, damit sich unten eine schö­ne Krus­te bil­det. Und da in unse­rer Gemü­se­kis­te der Kohl die­ses Jahr durch­ge­hend Sai­son hat­te gibt es auch noch hau­fen­wei­se selbst­ge­mach­tes Sauer­kraut im Keller 😀
    Oder ein­fach Reis, auch mit Kruste 🙂

  21. Also auf jeden Fall: Ofen­ge­mü­se vom Blech!
    Je unter­schied­li­cher, je lie­ber, und dann noch mit Knob­lauch und Zwiebeln…ein ech­tes Feel-Good-Essen!

  22. Ha, die Fra­ge ist ein­fach beant­wor­tet: der so lan­ge und sehn­lichst erwar­te­te vega­ne Sauer­bra­ten. Mein abso­lu­tes Lieb­lings­ge­richt vor­ve­ga­ner Zei­ten. Ich bin mir sicher, er wird mich durch die­sen Win­ter tra­gen und mir ein Dau­er­g­rin­sen ins Gesicht kleben 😉

  23. Gulasch, Gulasch, Gulasch! Eurer Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne steht jeden Herbst/Winter bei mei­ner Schwes­ter & mir auf dem Tisch. Schmeckt sogar der nicht-vega­nen Familie!

  24. Die vega­ne Bra­ten­so­ße muss man im Win­ter auf jeden Fall vor­rä­tig haben, für Weih­nach­ten aber auch für ande­re def­ti­ge Gerichte! 👌

  25. Es gibt natür­lich unzäh­li­ge Rezep­te für den Win­ter, aber eines der Wich­tigs­ten ist das Cha­na Masa­la. Und ande­re Cur­rys. Weil Cur­ry immer geht. Auch nachts. Und in allen Vari­an­ten, auch Thai…und natür­lich Gulasch, auch wenn es nicht als Cur­ry durchgeht.
    Vie­len lie­ben Dank für Eure Rezep­te und Inspirationen!

  26. Durch den letz­ten Win­ter hat mich ganz klar das Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne getra­gen … oder eigent­lich auch jeg­li­che ande­re Art von Vega­nem Gulasch. Den­ke das wird sich die­sen Win­ter auch nicht ändern, Gulasch ist halt – was soll man da noch sagen?

  27. Guten mor­gen 🙂
    ganz klar, die wirk­lich Welt­bes­te vega­ne Bratensoße!!!
    Da füh­le ich mich ruck­zuck wie­der bei mei­ner Oma am Tisch!

  28. Adieu I***-Topf … bis­lang schmort mein Mushroom-Bour­gi­gnon noch unsen­ti­men­tal im Koch­ge­schirr der füh­ren­den schwe­di­schen Ein­rich­tungs­ket­te. Bit­te erlöst das Mahl und mich!

  29. Pas­send zur Win­ter­zeit dür­fen mei­ne Äpfel (gejagt im eige­nen Gar­ten) zusam­men mit viel Vanil­le, Zimt und Stern­anis… schön lan­ge vor sich hin schmo­ren bis alles sämig ein­kocht ist… dazu gesellt sich dann zum Früh­stück Qui­noa gekocht in Kokos­milch. Die­se Kom­bi lässt mich mor­gens gleich ganz beschwingt aus dem Bett hüp­fen (zumin­dest in der Theorie 🙂 ).
    Die­ser Topf wür­de sich ein­fach wun­der­bar dafür eig­nen und die Far­be was soll ich sagen – die lässt Frau­en­her­zen höher schlagen…
    Vie­le Grü­ße und lasst es Euch schmecken!

  30. Wir haben die­sen Win­ter gleich zwei Lieb­lings-Schmor­ge­rich­te. Euer groß­ar­ti­ge Ribol­li­ta mit Schwarz­kohl & Fen­chel und eure wirk­lich schnel­le Grün­kohl­pfan­ne mit wei­ßen Boh­nen & getrock­ne­ten Toma­ten. Den Schwarz- und Grün­kohl dafür ern­ten wir in unse­rem Gar­ten, es ist also für Nach­schub bis in den Febru­ar gesorgt. Dan­ke für die­se lecke­ren Rezepte! 😘

  31. Ich lie­be euer Rezept: Geschmor­ter Kür­bis mit Miso und Tahin-Knob­lauch-Dres­sing. Seit dem ich es gele­sen habe mache ich es so regel­mä­ßig und expe­ri­men­tie­re noch ein wenig damit rum. Aber Kür­bis als Ein­topf und Schmor­ge­richt ist echt geni­al. Reis, Sesam und MIso ein­fach immer eine genia­le Mischung! 

    Bit­te macht wei­ter ihr seid eine ech­te Inspi­ra­ti­on fürs Kochen! Gruß Chris

  32. Für mich Seit­an­sauer­bra­ten mit Klö­ßen. Euer Rezept konn­te ich bis­her noch nicht aus­pro­bie­ren, das wäre also die per­fek­te Gelegenheit 😉

  33. Die­sen Win­ter bin ich den Kohl­sor­ten ver­fal­len. Grün­kohl, Rot­kohl, Rosen­kohl mit Zimt… Sehr zum Leid­we­sen der Klei­nen. Aber aus so einem „fun­keln­den Zau­ber­topf“ (ich mein: er ist fast gold!) könn­te man viel­leicht noch Argu­men­te holen 😉

  34. Linsen­ein­topf mit Spätz­le! & tat­säch­lich kommt Euer Rezept für einen vega­nen Linsen­ein­topf nah an das Geheim­re­zept mei­ner Mama, des­halb gro­ße Liebe! 🙂

  35. Sor­ry, aber wenn ich an Schmo­ren und Lieb­lings­topf den­ke, den­ke ich an (m)ein Som­mer­ge­richt: Imam Bay­il­di „nach Nicos Art“; das Gute dabei: ich hät­te noch wun­der­ba­ren Gestal­tungs­raum, um mich im Win­ter mit neu­en Rezep­ten am Topf auszutoben…

  36. Okra-Ein­topf im Kupfergeschirr;
    und wäh­rend die lady fin­gers schmo­ren, garen, dämp­fen, bra­ten, grin­se ich aner­ken­nend die Spie­ge­lung in der auf­po­lier­ten Wöl­bung an, so scharf, klau­be eine hän­gen­ge­blie­be­ne Ing­wer­fa­ser aus einem der obe­ren Zahn­zwi­schen­räu­me, streich­le sach­te einen Hen­kel, hau­che den Topf an, bis er rund­her­um beschla­gen ist und schrei­be mit spit­zem Fin­ger: depuis 1830 — pour tou­jours <3

  37. Hal­lo Ihr Lie­ben, ich weiß nicht, ob es an der fran­zö­si­schen Namens­ge­bung liegt aber mir wäre da auf jeden Fall nach „Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne“! Das per­fek­te Gericht für graue Herbst- und Win­ter­ta­ge – im kup­fer­far­be­nen Topf wür­de der auch optisch mäch­tig was her machen, fin­det Ihr nicht?

  38. Viel­leicht wird mit die­sem wun­der­vol­len Zau­ber­topf end­lich mein Seit­an gelin­gen. 🥘 Oft kopiert, lei­der nie erreicht 😞

  39. Hab grad wie­der die­se genia­le („die bes­te“) Bra­ten­sauce von euch am Wickel. Was es dazu gibt ist fast schon egal…geht auch als Solo­num­mer mit Brot!

  40. Win­ter­zeit ist Sup­pen­zeit !! Gekocht wird, was in der Sola­wi Kis­te kommt, also viel Kohl und Kür­bis und Wur­zeln. Letz­te Woche gab es eine abge­än­der­te ribol­la­ta mit Schwarz­kohl und Lin­sen…. Hmmmm

  41. Auf jeden Fall ste­hen noch Kohl­rou­la­den auf dem Plan, aber Rou­la­den gefer­tigt aus Big-Soja-Steaks gibt’s bei uns in der Vor­weih­nachts­zeit eh immer. Weih­nach­ten selbst soll es mal wie­der nen Bra­ten geben..Dann bestimmt ein Rezept von euch! 🙂

  42. Schon mehr­mals gekocht in die­sem Win­ter, natür­lich ein Rezept von Euch mit Sucht­fak­tor: Kim­chi-Kar­tof­fel-Ein­topf mit Tofu. Nächs­tes Mal mit selbst­fer­men­tier­tem Kim­chi ..(in die­sem tol­len Topf?:D)

  43. Ich habe die­sen Win­ter eure Ribol­li­ta neu für mich ent­deckt 😍 Ansons­ten fin­de ich auch ein Fri­kas­see mit Kräu­ter­seit­lin­gen rich­tig gut oder Pilz Stro­gan­off, mhmmm lecker!

  44. Ein Gulasch mit ganz vie­len Zwie­beln und Pil­zen. Oder eure ‚Boef‘ bour­gi­gnon. Oder eure Ribol­li­ta (die wur­de die­ses Jahr schon unzäh­li­ge male gekocht =))

  45. Super easy ist das! DAS Rezept schlecht­hin, das mich seit Kind­heits­ta­gen durch den Win­ter bringt (den ich zuge­ge­be­ner­ma­ßen bedeu­tend mehr lie­be als den Som­mer): Übrig geblie­be­ne Sem­mel­knö­del in Schei­ben geschnit­ten und dann in vega­ner But­ter ange­bra­ten, k‑ö-s-t-l-i-c‑h!! Da übri­gens noch eine Offen­le­gung – natür­lich blei­ben nie Sem­mel­knö­del über. Genug Sem­mel­knö­del­teig für spä­te­re gebra­te­ne Knö­del wird selbst­ver­ständ­lich schon von Beginn an mit ein­kal­ku­liert und produziert! 🍞🥖🥛✨

  46. Ich kre­iere sel­ber neue Rezep­te und die­ses Hier passt wun­der­bar in den Win­ter und schmeckt super 🙂

    Fruch­ti­ger Lachs­bra­ten in Scho­ko­la­den­sauce mit Ros­ma­rin Kart­öf­fel­chen an fri­schem Gemüse

    Zuta­ten (4 Personen)
    1 Kg Lum­mer­bra­ten (Lachs­bra­ten)
    2 El Honig
    2 Süß-Sau­re Äpfel
    1 Zwiebel
    30 gr. Vollmilchschokolade
    Kaiserschoten
    Mini Möhrchen
    200 ml halb­tro­cke­nen Weißwein
    fri­schen Rosmarin
    2 El. Rapsöl
    1 El Butter
    Salz
    Pfeffer
    Sahne

    Zube­rei­tung
    Den Lum­mer­bra­ten der Län­ge nach, ca. 2 cm tief ein­schnei­den so dass man eine fla­che Schei­be bekommt (wie eine Rou­la­de) . Sal­zen, mit dem Honig ein­rei­ben. Dann einen Apfel in klei­ne Wür­fel schnei­den, auf das Fleisch ver­tei­len, den Bra­ten wie eine Rou­la­de zusam­men­rol­len und mit einem Bind­fa­den zusam­men­bin­den. Den Bra­ten in eine Brat­form geben und mit dem Weiß­wein, einem klein­ge­wür­fel­ten Apfel, der klein­ge­wür­fel­ten Zwie­bel, etwas Salz und 1 Liter Was­ser in den Ofen, bei 200°C, Umluft – 1,5 Stun­den, geben.
    Die Kar­tof­feln wie gewohnt kochen, anschlie­ßend mit fri­schem, klein­ge­kack­tem Ros­ma­rin kurz in der Pfan­ne schwenken.
    Die Möhr­chen und die Kai­ser­scho­ten Put­zen und biss­fest garen, anschlie­ßend kurz in der Pfan­ne in etwas But­ter schwen­ken, mit etwas Salz und Pfef­fer abschmecken.
    Den Bra­ten aus dem Ofen holen und in ca 2–3 cm dicke Schei­ben schnei­den. Die Sau­ce mit Honig abschme­cken, leicht abbin­den und kurz vor dem ser­vie­ren die Scho­ko­la­de dar­in schmel­zen. Etwas Sah­ne zuge­ben, event. noch etwas Salz und Pfef­fer zugeben.

  47. Jetzt im Win­ter immer ger­ne ein lan­ge geschmor­tes Seit­an­gu­lasch mit ordent­lich Rot­wein! Und zur Abwechs­lung mal Boh­nen­ein­topf oder Ribollita.

  48. Hal­lo,
    euer Süß­kar­tof­fel-Ein­topf mit Lin­sen und Kicher­erb­sen wird hier heiß geliebt und steht min­des­tens alle 2 Wochen auf dem Tisch 🙂
    VG Anne

  49. Bay­risch Kraut mir Räu­cher­to­fu! Schmeckt nicht nur gut, son­dern sorgt auch in kal­ten Win­ter­näch­ten für Wär­me unter der Bettdecke… 😉

  50. Als Ita­lo­wes­tern-Jun­kie gibt es ja qua­si fast nur gute Lau­ne, auch im Win­ter, und euer vega­nes Cas­sou­let – schön län­ger ziem­lich weit oben auf mei­ner Lis­te – könn­te ich mir sehr gut als Krö­nung eines Fil­me­abends mit vor­bei­rei­ten­den hung­ri­gen Halun­ken vorstellen. 😉

  51. Also ihr beglei­tet uns stän­dig in der Küche und berei­tet mit euren Rezep­ten gro­ße Freu­de. Erst am Wochen­en­de die fan­tas­ti­schen Zitro­nen-Knob­lauch­nu­deln mit Kräu­ter­seit­lin­ge! Im Topf wür­de ich den Grün­kohl mit Kar­tof­feln und getrock­ne­ten Toma­ten als Ein­topf zube­rei­ten und vie­les mehr! 🙂 Und auch ohne Topf kochen wir mit Lie­be vegan weiter …

  52. Wow, da fällt mir so eini­ges ein: Linsen+Spätzle, Schwar­ze Boh­nen nach vene­zo­la­ni­scher Art, ein win­ter­li­ches Rot­kraut, einen kräf­ti­gen Gais­bur­ger Marsch… 😋😋😋

  53. In die­ser kal­ten Jah­res­zeit auf alle Fäl­le Euren Linsen­ein­topf und ansons­ten lie­be ich auch das gan­ze Jahr durch Euer Rezept zu der Linsenbolognese 🙂

  54. Auf jeden Fall der Kür­bis-Reis-Ein­topf mit Grün­kohl und Knob­lauch­chips ❤️ Ein­fach ein rich­tig woh­li­ger All­roun­der wenn’s kalt ist!

  55. Kup­fer­koch­ge­schirr steht schon so lan­ge auf mei­ner Wunsch­lis­te. Ich lie­be geschmorr­tes Gemü­se jeg­li­cher art, vor allem aber Auber­gi­nen, wie z. B Imam Bay­il­di, so lecker

  56. Pas­send zum fran­zö­si­schen Topf wür­de ich ein Cas­sou­let rein­pa­cken. Anbra­ten und brut­zeln in allen Ehren, aber es geht doch nichts über einen schö­nen war­men damp­fen­den Ein­topf in der Schüs­sel, ein­ge­bud­delt in einer Woll­de­cke mit einem schö­nen glas her­bem roten Glüh­wein neben dem Advents­kranz, wenn drau­ßen die Schnee­flöck­chen fallen.
    Euch allen eine schö­ne Vor­weih­nachts­zeit mit lecker Vega­ner Plätz­chen und hei­me­li­gen Stun­den mit gutem Essen.

  57. Eine rich­tig gute Bra­ten­so­ße braucht Röst­aro­men. Immer wie­der anrös­ten und ablö­schen, anrös­ten und ablö­schen, dass ergibt ein schmack­haf­tes Söß­chen und gibt Lau­ne beim kochen😉

  58. Über die Win­ter­zeit bringt mich eine schnö­de Gemü­se­sup­pe, und natür­lich zahl­rei­che Suppen/Eintöpfe von euch! Fro­hen Niko­laus euch allen 🙂

  59. Als Nord­deut­sche kommt bei mir selbst­ver­ständ­lich Grün­kohl in den Topf. Zusam­men mit Pin­kel (Grütz­wurst) und Kar­tof­feln ein­fach das bes­te für kal­te Win­ter­ta­ge. Und wenn der Topf nicht gera­de vom Grün­kohl belegt ist, darf’s auch sehr gern euer vega­nes Gulsch oder das Saks­uka sein.

  60. Lie­bes eat​this​.org Team, euer Vega­nes Gulasch gelingt bestimmt toll in dem Topf von @debuyer.de.
    Macht wei­ter so tol­le Rezep­te, vie­len Dank!!!

  61. GULASCH! Den bes­ten vega­nen Gulasch habe ich vor ein paar Jah­ren in Polen auf einem In-door-Street-food-Fes­ti­val geges­sen. Es war ein eisi­ger Win­ter­tag (-20 Grad!) und das Gulasch hat ein­fach so per­fekt zu der Win­ter­stim­mung gepasst.

  62. In der kal­ten Jah­res­zeit darf euer Pilz­gu­lasch auf gaaar kei­nen Fall feh­len 🤤 – bes­tes Soul­food zum Auf­wär­men. Der Topf ist ein abso­lu­ter Traum!! 🤌🏼

  63. Bei mir ist es eine gute Bra­ten­so­ße, bei der die rich­ti­gen Röst­aro­men ohne einen geeig­ne­ten Topf ein­fach nicht so wol­len wie ich.

  64. Rou­la­den … mhmm … ganz ehr­lich, ich könn­te eigent­lich das gan­ze Jahr über vega­ne Rou­la­den für die gan­ze Fami­lie kochen und vor allem sel­ber essen und pro­bier stän­dig neue Rezep­te aus. Der Topf wäre der abso­lu­te Wahn­sinn dafür!

    … und dar­in kann man mit Sicher­heit auch eure Imam Bay­il­di-Auber­gi­nen zau­bern, die mein Part­ner so ger­ne zubereitet 🙂

    Dan­ke euch für die schö­nen Rezepte!

  65. Ich wür­de damit einen lecke­ren Ein­topf zube­rei­ten und allei­ne die Optik des Top­fes wür­de unse­ren Ess­tisch erheb­lich auf­wer­ten ;D

  66. Hmmm bei dem Topf muss­te ich gleich an eine schö­ne war­me Lin­sen­sup­pe den­ken, ganz klas­sisch aber mit gebra­te­nem Räu­cher­to­fu und Rosi­nen als Twist, der den Ein­topf abrun­det und span­nend macht 😀

  67. Die Lis­te an Rezep­ten, die ich in die­sem wun­der­vol­len Topf zube­rei­ten wür­de ist lang: Linsen­ein­topf, Bra­ten­so­ße, Blu­men­kohl in Weiß­wein­so­ße, Miso-Auber­gi­nen-Topf,… Oh, wie sehr wür­de ich mich dar­über freuen.

  68. Euer Cas­sou­let ist ein bewähr­tes Heil­mit­tel gegen auf­kom­men­de Win­ter­de­pres­sio­nen, eine ganz ganz furcht­ba­re Köstlichkeit!

  69. Mei­ne Güte, wie schön kann bit­te ein Koch­topf sein!? Ich wür­de dar­in sicher sehr viel Kar­tof­fel­sup­pe kochen, mit viel Wur­zel­ge­mü­se und einer guten Hand­voll Peter­si­lie – ein ech­tes Win­ter­wohl­fühl­ge­richt (für mich). Lie­be Grüße

  70. Einen schö­nen Niko­laus­tag allen 🙂 Ein vega­ner Gulasch wäre es bei mir. Herz­li­che Grü­ße und eine schö­ne Vorweihnachtszeit!

  71. Einen fröh­li­chen Niko­laus, euch.
    Ich wür­de ent­we­der euer vega­nes Hähn­chen­ge­schnet­zel­te oder das Fri­kas­see dar­in zubereiten.

  72. Mich bringt eure vega­ne Gulasch­sup­pe durch den Win­ter! Die wür­de aus dem tol­len de Buy­er Topf bestimmt noch bes­ser schmecken. 😉

  73. Wo fang ich da an und wo hör ich auf? Pump­kin Spi­ce Chi­li, Gulasch, Ribol­li­ta etc.
    Auf jeden Fall Ein­töp­fe mit lecke­ren Röst­aro­men en masse 🥰

  74. Wow, dar­in wür­den sich ganz vie­le mei­ner Lieb­lings­re­zep­te von Euch gut machen! Ange­fan­gen bei Lin­sen­bo­lo­gne­se über Kür­bis­cur­ry bis hin zu Pil­zen a la Bour­gi­gnon­ne und grü­nem Thai Cur­ry! Und da gibt’s noch so viel, was ich noch nicht nach­ge­kocht habe. Ihr seht, ich kann mich nicht entscheiden.

  75. Am Wochen­en­de habe ich mal wie­der ein Bra­ten­re­zept einer ande­ren Sei­te pro­biert. War ok. Nicht über­wäl­ti­gend. Eure vega­ne Bra­ten­so­ße ist ein­fach tat­säch­lich die Welt­bes­te! Die wür­de ich sofort für Weih­nach­ten in einer grö­ße­ren Men­ge in die­sem Topf schmo­ren und kochen.
    Ger­ne auch mal ein vega­nes Sauer­bra­ten­re­zept von euch 😉
    Wei­ter so, ich wür­de mich unglaub­lich über die­sen neu­en Topf freuen =)

  76. Ich wür­de mich so sehr über die­sen Topf freu­en! Ich lie­be im Win­ter alles mit Maro­nen, des­halb gibt es die Chi­na­kohl-Rou­la­de mit Maro­nen-Sem­mel-Fül­lung ser­viert mit Rotkraut…super lecker und ein rich­ti­ges Comfort-Food 😉

  77. Euer ‚pilz­gu­lasch-a-la-bour­gu­i­gnon­ne‘ ist unser abso­lu­ter Klassiker!
    Und unser Brä­ter ist mitt­ler­wei­le wahr­schein­lich 15–20 Jah­re und wür­de unheim­lich ger­ne in Ren­te gehen 😅

  78. Ich sehe mich an Hei­lig­abend vor dem Herd ste­hen und ein def­ti­ges Gulasch in die­sem wun­der­schö­nen Topf zube­rei­ten 😍 Euer Pilz­gu­lasch oder auch Jack­f­ruit­gu­lasch. mmm­m­mh, lecker!

  79. Mit dem wun­der­schö­nen Koch­topf von de Buy­er wür­de ich zual­ler­erst eure gross­ar­ti­ge Kür­bis-Süss­kar­tof­fel-Taji­ne kochen. Ich freu mich schon! 🌱😋

  80. Per­fekt für einen Win­ter in dem man mög­lichst viel zuhau­se bleibt. Der Topf hört sich ein­fach traum­haft an. Bei mir wür­de er sich als ers­tes auf das wun­der­ba­re pilz­gu­lasch freu­en. Ein Fest.

  81. Was für ein tol­les Give—Away! In dem Topf wür­de ich Min­e­s­t­ro­ne kochen, aber zuerst wür­de ich Eire Ribo­li­ta dar­in ausprobieren!

    Ich wün­sche Euch einen schö­nen Niko­laus­tag 🙋‍♀️ 🎅

    Vie­le Grüße,
    Caroline

  82. Ich lie­be den def­ti­gen Gulasch­ein­topf, den mein Papa öfter im Win­ter zau­bert. Immer wie­der ein Genuss. Aber auch sämt­li­che Schmor­ge­rich­te, am liebs­ten mit Klö­ßen und Rot­kraut. Da kommt Vor­freu­de auf 🖤

    LG, Tan­ja

  83. Was für eine Schön­heit 😍 ich wür­de am liebs­ten als ers­tes das Kasch­mir Cur­ry mit cas­hews dar­in ausprobieren.
    Vie­len lie­ben Dank für die vie­len tol­len, lecke­ren und inspi­rie­ren­den Rezep­te und Tipps!

  84. Hi Ihr Lie­ben ‚ich wür­de in die­sem wun­der­ba­ren Topf Euer Cas­sou­let ‚in dem ich mich rein­le­gen könn­te ‚als aller­ers­tes kochen:-)

  85. also mit so einem super­topf durf­te ich bis­her noch nicht kochen, aber es wür­de defi­ni­tiv nach einem eurer rezep­te werden !
    was ist eigent­lich egal, haupt­sa­che es beginnt mit zwie­beln anschwit­zen und dann kommt gaaa­anz viel knob­lauch dazu 😊
    also ein jedes cur­ry oder mei­ne momen­tan liebs­te sup­pe von euch: „cur­ry-kokos-lin­sen­sup­pe mit spi­nat“, obwohl der topf dafür wohl zu klein ist.…
    dann viel­leicht doch end­lich mal eure bes­te vega­ne bratensoße !

  86. Also für mich sind das ein­deu­tig die vega­nen Meat­balls! Zum Hin­ein­le­gen und in Kom­bi­na­tio­nen mit der lecke­ren Toma­ten­so­ße ein Gericht, was es regel­mä­ßig zu Abend gibt. (:

  87. Erst heu­te habe ich euer lecke­res „Hähn­chen­ge­schnet­zel­tes“ mit Pil­zen und Spätz­le aus­pro­biert. Das wür­de aus die­sem schö­nen Topf bestimmt noch bes­ser schmecken 😋

  88. Was immer hilft ist Pas­ta. Ganz sim­pel nur mit Toma­ten & Gewür­zen oder fan­cy mit ver­schie­de­nen Gemü­se­sor­ten- gedüns­tet, gebra­ten oder aus dem Ofen… oder mit etwas mehr Auf­wand selbst­ge­macht… oder oder oder … Pas­ta ist ein­fach Lie­be auf Tel­lern ❤️

  89. Ich lie­be lie­be lie­be Euer Pilz­gu­lasch à la Bourguignonne.
    Sobald es Pil­ze gibt steht die­ses Gericht min­des­tens ein­mal in der Woche auf dem Speiseplan.
    Beson­ders lecker schmeckt es mit selbst­ge­ba­cke­nem Sauerteigbaguette.

  90. Ein win­ter­li­cher Rosen­kohl-Kür­bis-Ein­topf für den erst das Gemü­se gerös­tet wird und dann schöööön 1 1/2 h auf dem Herd schmort. Ein Traum in einem Topf 😀

  91. Ein abso­lu­tes Win­ter­es­sen für mich sind Rot­kraut, Ser­vi­et­ten­knö­del mit Bra­ten­sauce (vegan, klar ;)). Vor allem in der Sau­ce macht es ein­fach einen rie­si­gen Unter­schied, die Röst­aro­men vom Gemü­se mit­zu­neh­men! Aber klar, für gedüns­te­tes Rot­kraut und gegar­te Knö­del braucht man auch einen guten Topf 🙂

  92. Euer Seit­an-Roll­bra­ten steht schon ewig auf mei­ner To-do-Lis­te, den würd ich lie­bend gern in die­sem wun­der­schö­nen Topf zubereiten 😍

    btw, ich lese euren Blog schon ewig lan­ge und ihr seid für mich unum­strit­ten der bes­te vega­ne Blog im deutsch­spra­chi­gen Raum! Bit­te wei­ter so 🙂

  93. Als gro­ßer Ein­topf­fan wür­de ich eure Ribol­li­ta, die Tos­ka­ni­sche Gemü­se­sup­pe mit Schwarz­kohl & Fen­chel, kochen. Super lecker, erwär­mend und in dem Topf ein rich­ti­ger Hingucker 👀

  94. Auch wenn mein neue­re Staub Gussei­ßen­topf wohl höchst belei­digt wäre, wür­de ich in die­sem Topf­por­sche direkt euren guten alten St. Pad­dys Stew machen 🙂

  95. Ohh, ich wür­de sofort euer fan­tas­ti­sches Pilz­gu­lasch in die­sem Topf vor­be­rei­ten – mir läuft jetzt schon das Was­ser im Mun­de zusammen!
    Habt eine wun­der­schö­ne Weih­nachts­zeit und macht wei­ter so!! <3

  96. Ich wür­de dar­in die „viel­leicht bes­te vega­ne Bra­ten­sauce“ dar­in zube­rei­ten, da die­se letz­tes Weih­nach­ten wirk­lich der Knal­ler war. Die gan­ze Fami­lie hat es geliebt und die wird sicher wie­der nachgekocht 🙂

  97. Lie­be Nadi­ne, lie­ber Jörg,

    Seit eini­gen Jah­ren ver­sü­ßen wir uns den Win­ter mit vega­nem Bra­ten, aller­lei geschmor­tem Gemü­se und natür­lich mit eurer legen­dä­ren, nicht nur „viel­leicht“ bes­ten vega­nen Bra­ten­so­ße. Aber nichts wür­de uns mit so guter Lau­ne durch die kal­te Jah­res­zeit brin­gen, als ein neu­er Koch­topf!! Vor allem, wenn er so hoch­qua­li­ta­tiv und ästhe­tisch ist wie der von de Buy­er. Wir schla­gen uns momen­tan mit einer klei­nen, uralten Kas­se­ro­le durch, in der man wahn­sin­nig auf­pas­sen muss, dass nichts anbrennt 😀

    Einen lie­ben Gruß aus Wien,
    Wendy

  98. Was mich ein­fach immer glück­lich macht, ist gebra­te­ner Reis mit sai­so­na­lem Gemü­se. Im Win­ter am liebs­ten mit Grün­kohl, Karot­ten etc. und was auf kei­nen Fall feh­len darf, sind mit­ge­bra­te­ner Sesam und viel Kimchi!

  99. Die­ser Topf ist der abso­lu­te Traum! 😍
    Ich lie­be es vor allem im Herbst/Winter vie­le ver­schie­de­ne Sor­ten Wur­zel­ge­mü­se zu rös­ten und die­se mit ein biss­chen (okay ehr­li­cher­wei­se viel) Rot­wein abzu­lö­schen und lecke­re dunk­le Soßen zuzu­be­rei­ten. Als nächs­tes möch­te ich unbe­dingt das Rezept für eure vega­ne Bra­ten­so­ße ausprobieren!

  100. Letz­tes Jahr hat­ten wir als Weih­nachts­es­sen zum ers­ten Mal das vega­ne Beef Wel­ling­ton aus­pro­biert, dass auf eurem Blog vor­ge­stellt wur­de. Das heißt unter ande­rem aus roter Bee­te, Spi­nat und vega­nem Blät­ter­teig. Das hat nicht nur mich, son­dern auch die gan­ze Fami­lie begeis­tert und das, obwohl ich um etwas vege­ta­ri­schen oder vega­nen Anteil immer hart kämp­fen muss­te. Seit­dem haben wir das Gericht im klei­ne­ren Rah­men schon drei­mal gekocht und es macht mir immer eine Freude.
    Wohl ins­be­son­de­re, mal abge­se­hen vom Geschmack, da ich die Ent­wick­lung von den ein­zel­nen Zuta­ten hin zu die­sem wun­der­ba­ren gold-brau­nen-Meis­ter­werk, so fas­zi­nie­rend finde.

  101. Also erst ein­mal: Selbst­ver­ständ­lich wäre das ers­te, was ich mit die­sem Topf zube­rei­ten wür­de, eines eurer Rezep­te :D. Da wir bei dem kal­ten, nas­sen Wet­ter wie­der sehr auf Ein­töp­fe ste­hen, wäre da eure Ribol­li­ta ein Favo­rit. Danach viel­leicht der Süß­kar­tof­fel-Erd­nuss-Ein­topf, oder das Pilz­gu­lasch, und alles, was mit Kür­bis zuzu­be­rei­ten ist!

  102. Mein abso­lu­tes Win­ter-Wohl­fühl-Gericht ist euer Süß­kar­tof­fel-Erd­nuss-Ein­topf mit Lin­sen & Kicher­erb­sen 🤤 der wärmt und tut unheim­lich gut! Und je öfter er erwärmt wird, des­to besser.

  103. Mit so einem tol­len Kup­fer­topf von de Buy­er wür­de ich am liebs­ten das Apfel-Rot­kraut mit Fei­gen in der kal­ten Jah­res­zeit oder eure geschmor­ten Sze­chu­an Auber­gi­nen und das fruch­ti­ges Rata­touille in den Som­mer­mo­na­ten zube­rei­ten. Ich wür­de mich rie­sig über ein so hoch­wer­ti­ges Koch­ge­schirr freuen! 🙂

  104. Der Topf allei­ne ver­treibt ja schon die schlech­te Lau­ne, sowas Schönes!
    Der schreit förm­lich danach, ver­schie­de­ne Schmor­ge­rich­te der fran­zö­si­schen, bezie­hungs­wei­se bur­gun­di­schen Küche zu kochen. Take that, Winterdepression!

  105. Da unser Sohn noch zu klein zum fut­tern ist, wür­de ich einen klei­nen Seit­an­bra­ten mit Schmor­ge­mü­se dar­in zau­bern. Den Bra­ten wür­de ich vor­her auch von allen Sei­ten kräf­tig anbra­ten und dann mit etwas Rot­wein und nem Hau­fen Gemü­se und Gewür­zen in den Ofen schie­ben. Lecker! Dazu gibts dann Kartoffel/Süßkartoffelbrei und Rot­kohl. Jetzt hab ich hunger 😄

  106. Eure welt­bes­te Bra­ten­sauce passt ein­fach zu so vie­len win­ter­li­chen Gerich­ten wie Seit­an-Rou­la­den und Schupf­nu­deln. Ich lie­be sie und auch alle Gäs­te waren bis­her begeis­tert. Vie­len Dank für das groß­ar­ti­ge Rezept.

    1. Woah. Ich glau­be, ich habe noch nie einen so schö­nen Topf gese­hen. 😍 Ich wür­de so viel drin­nen kochen… Cur­ry, pilz­gu­lasch, min­e­s­t­ro­ne… da wäre der Krea­ti­vi­tät kei­ne Gren­zen gesetzt.

  107. Der Topf sieht ja toll aus, der wür­de sich bestimmt auch in unse­rer Küche sehr gut machen 🤩
    Und ein lecke­res Gulasch wür­de dar­aus sicher noch bes­ser schme­cken als sonst 😃

  108. Defi­ni­tiv eins von euch! Und nicht nur eins, aber eins mei­ner lieb­lings Gerich­te von euch. Der fran­zö­si­sche Boh­nen­ein­topf! Der ist ein abso­lu­ter Traum! Und am bes­ten noch in so einem wun­der­schö­nen Topf 🙂
    Bleibt gesund und macht genau so wei­ter wie bisher:D

  109. Im Win­ter lie­be ich Ein­töp­fe. Damit Sie beson­ders gut schme­cken, sind ange­rös­te­te Zwie­beln und Co. So wich­tig. Dafür wäre der Topf top! Wür­de mich rie­sig freu­en. Lg Melli

  110. Hal­lo ihr Lieben,
    ich wür­de in die­sem tol­len Topf, den ich von Her­zen ger­ne gewin­nen wür­de, eure Kohl­rou­la­den mit Kür­bis~ Nuss­fül­lung zu Weih­nach­ten machen⛄️🎄🎁😍
    Vie­le lie­be Grü­ße und einen wun­der­schö­nen 2. Advent 🌲

  111. Hallo,kocht man nicht Mar­me­la­de in Kupfertöpfen ?
    Also das wür­de ich pro­bie­ren, ansons­ten lie­be ich eure Suppen 😋
    Vie­le Grü­ße und einen schö­nen Adventssonntag
    Petra

  112. Imam Bay­il­di geht ein­fach immer 🤤 vie­len Dank für das tol­le Gewinn­spiel, habe schon lan­ge ein Auge auf das Koch­ge­schirr von De Buy­er geworfen

  113. Uh ich wür­de mit dem Topf wahr­schein­lich Euer super lecke­res Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne mit dem Topf nachkochen.
    Alter­na­tiv wür­de ich mich viel­leicht mal an ein vega­nes Coq au vin mit lik­echi­cken dran wagen…

    Lie­be Grüße
    Carlotta

  114. Hal­lo! Es wäre wirk­lich ein Träum hen die­sen wun­der­schö­nen Zopf zu gewin­nen, weil i h dann dar­in euer tür­ki­sches Saks­uka Rezept dar­in zube­rei­ten könn­te. Mit einem Schmor­topf voll mit die­ser Uma­mi-Com­fort-Food Köst­lich­keit kommt man gut durch den dunk­len Win­ter. Lie­be Grü­ße Katharina

  115. Eines mei­ner Lieb­lings­ge­rich­te für einen kal­ten Win­ter­tag ist euer Kür­bis Chi­li 🤤🎃 Und mit guter Lau­ne Über­win­tern lässt mich die­ses Jahr schon zum 2. Mal euer vega­nes Leb­ku­chen Rezept 🍪 ❄️
    Vie­len Dank für tol­len Rezep­te – wei­ter so!

  116. Wow, was für ein tol­ler Gewinn.
    Der Koch­topf aus der induk­ti­ons­ge­eig­ne­ten Pri­ma Mate­ra-Serie wäre echt eine Berei­che­rung bei vie­len vega­nen Gerich­ten, da ich es gern def­tig mag. On top sieht der Topf auch noch klas­se aus 😉
    Mein lie stes Gericht, eine vega­ne Bolo­gne­se Sau­ce, die anfangs schmort und spä­ter lan­ge köchelt, gäbe es bei mir. Dazu noch euren selbst­ge­mach­ten Parmesan 🙂

    Schö­nen 2. Advent!

    Vie­le Grüße,
    Annika

  117. Das Pilz­gu­lasch😍 die de Buy­er Pfan­nen, die wir letz­tes Jahr unter dem Weih­nachts­baum fin­den durf­ten, haben unser Leben ver­än­dert – ohne Über­trei­bung!!! Ein Topf dazu wäre heu­er das Tüpf­chen auf dem i😍

  118. Ich liiiiie­be die­sen wun­der­schö­nen Topf und wür­de dar­in so ziem­lich alles kochen/schmoren/braten. Am liebs­ten aber euer Soja-Gulasch, das ist näm­lich das bes­te gute-Laune-Winteressen 💚

  119. Mit guter Lau­ne bringt mich euer Rezept „Imam Bay­il­di – tür­ki­sche, geschmor­te Auber­gi­nen“ über den Win­ter – das lie­be ich 😄😍 Aber auch Brot wird dar­in sich gut gelin­gen🤔☺️

  120. Ich freue mich im Win­ter beson­ders über selbst­ge­mach­ten Gemü­se­fond – beim Gemü­se schnib­beln hebe ich „Abfäl­le“ wie Möh­ren­cha­le und Zwie­bel­en­den auf und koche dar­aus dann einen Fond.

  121. Wow! Der Topf ist wirk­lich ein Augen­schmaus. Dar­in wür­de ich auf jeden Fall Pilz-Bour­gu­i­gnon zube­rei­ten. Dazu eine üppi­ge Por­ti­on Spätz­le und der Win­ter kann kommen.
    Vie­len Dank für die­ses genia­le Givea­way und für eure tol­len Inspi­ra­tio­nen das gan­ze Jahr über!

  122. Wir haben erst vor Kur­zem eine neue Küche mit Induk­ti­ons­feld ein­ge­baut und haben kaum Töp­fe. Das wür­de super pas­sen! Als ers­tes wür­den wir eine lecke­re Ramen oder Pho kochen 😍

  123. Unser abso­lu­tes Lieb­lings­re­zept zur Win­ter-/ Weih­nachts­zeit in der WG ist defi­ni­tiv eure Vega­ner Bra­ten­sauce. Es gibt dem­nächst auch ein Batt­le mit ande­ren WG‘s, wer die bes­te Bra­ten­sauce macht. Mit dem schö­nen Topf von de Buy­er steht dem nächs­ten Gericht sicher nichts mehr im Weg.

  124. Defi­ni­tiv euer Cas­sou­let Rezept !!!💛💛💛 so köst­lich und woh­lig, könn­te ich jede Woche essen! Im schi­cken Kup­fer­topf bestimmt noch­mal besser 😋

  125. Vega­nes Pilz­gu­lasch ist auf jeden Fall mein Schmor-Win­ter-Kom­fort­food!! Der Topf eig­net sich bestimmt wun­der­bar dazu und der Gewinn wür­de auch gele­gen kom­men, weil ich in der Grö­ße momen­tan nur einen Topf ohne Deckel besitze 🤯

  126. Nach­dem mein Freund mir schon mein Lieb­lings-Schmor­rez­pet geklaut hat muss ich jetzt auf Plan B zurückgreifen:
    Ein­mal wie die Pasta­queen aus einem wun­der­schö­nen Kuf­per­topf kochen, als nächs­tes gleich mal wie­der ein schö­nes Ris­sot­to. „Just like you are“

  127. Mit dem Koch­topf von de Buy­er wür­de ich zuerst euer Imam Bay­il­di kochen und mich ansons­ten über ganz vie­le wohl­tu­en­de Sup­pen freu­en, wie zum Bei­spiel eure Schwarz­wur­zel­sup­pe 😍 so macht der Win­ter gleich mehr Spaß!

  128. Wun­der­schö­ner Topf von De Buyer!😍
    Im Win­ter lie­be ich ein Grau­pen­r­i­sot­to mit Kräu­ter­seit­lin­gen oder auch euer Pilz­gu­lasch zu kochen! So 😋
    Schö­nen 2.Advent 🎄🎅🏼

  129. In dem Topf seh ich schon mein Chi­li son car­ne blub­bern. Oder Maril­len­mar­me­la­de, Linsen­ein­topf, Min­e­s­t­ro­ne, Kicher­erb­sen­cur­ry, Bohnengulasch.
    Ich sehe Sem­meln­knö­deln lei­se vor sich hin­zie­hen. Oder Zwetsch­ken­knö­del, Grießnockerl.
    Es gibt 1000 Möglichkeiten.

  130. Guten Mor­gen – was wäre das denn für ein mega Geschenk unterm Baum?🤭
    Ganz klar das vega­nen Pilz Gulasch wür­de da täg­lich drin zube­rei­tet werden 😍

  131. Imam Bay­il­di – mein abso­lut liebs­tes Schmor­ge­richt. Eure Rezept dazu ist so gut, dass ich eini­ge Leu­te zu Auber­gi­nen Lieb­ha­ber gemacht habe.

  132. Hal­lo ihr Lieben,
    Schwer, sich für ein Rezept zu ent­schei­den, aber ich wür­de eure Wir­sing Rou­la­den neh­men, die sind für den Win­ter ein­fach perfekt.

  133. 😍 Was für ein Schätzchen!!
    Wir lie­ben die Ein­topf­zeit! Nach einem schö­nen Spa­zier­gang rein in die war­me Bude und gemüt­lich bei Ker­zen­schein was lecke­res löf­feln. In letz­ter Zeit haben wir uns auf ein Gemü­se-Sti­fa­do ein­ge­schos­sen. Herr­lich viel herbst­li­ches Gemü­se, kna­ckig gewürzt mit viel schlot­zi­ger Sau­ce! Tat­säch­lich haben wir euer Pilz-Stro­ga­n­of ganz neu auf unse­rer Lis­te! Da alle drei Kids die Pil­ze nicht so füh­len, gibt es immer extra Soße für mei­nen Mann und mich 😋.
    Herbst­li­che Grü­ße aus dem Nor­den und natür­lich ein herz­li­ches Schallapeng!!

  134. Zählt Gulasch unter rös­ten, schmo­ren, bra­ten? Auf jeden Fall mein abso­lu­ter Favo­rit, weil a) im Prin­zip super ein­fach und b) extrem lecker. Ent­we­der klas­sisch als Rin­der­gu­lasch oder vegan mit Räu­cher-Tofu – bei­des her­vor­ra­gend. Und ide­al mit schmel­zi­gen Roscoff-Zwie­beln und selbst­ge­schab­ten Spätz­le (lei­der dann nur noch vege­ta­risch). Hm, ein Gedicht!

    Ich bin vor eini­gen Jah­ren über das Rezept der der „Jungs“ gestol­pert, die das Gulasch zum Schluss mit 99% Scho­ko­la­de abrun­den. Die kochen das zwar in der Küchen­ma­schi­ne (macht die Zube­rei­tung noch ein­fa­cher), aber geht auch genau­so gut (oder sogar bes­ser?) im Schmor­topf. Auf jeden Fall einer mei­ner High­lights für die dunk­le Jahreszeit!

  135. Ich hab tat­säch­lich kein Lieb­lings­re­zept was mir spon­tan ein­fällt aber im Win­ter lie­be ich alles mit Rosen­kohl. Gera­de geschmort oder gebra­ten total lecker. Ich impro­vi­sie­re dann ein­fach immer und mach wor­auf ich Lust hab 🙂

  136. Auf jeden Fall eure super lecke­ren geschmor­ten Auber­gi­nen dür­fen­zu kei­ner Jah­res­zeit feh­len. Bin gespannt ob die in die­sem Topf noch bes­ser wer­den 😉 Lie­be Grüße

  137. Auf jeden Fall euer Imam Bail­dy… Wobei es sich lohnt damit auf den Som­mer zu war­ten. Bis dahin ganz sicher das Pilz­gu­lasch eurer Kol­le­gen von yeol​de​kit​chen​.com
    Ansons­ten den Topf in schlich­tem Gold auf den Tisch stel­len und das Fun­keln genießen.

    1. Euer Süß­kar­tof­fel­ein­topf mit Lin­sen und Kicher­erb­sen steht im Win­ter min­des­tens ein­mal im Monat auf dem Spei­se­plan… Dan­ke und vie­le Grüße