Schnell & einfach

Geschmorter Mangold auf Tahin-Zitronen-Joghurt

Geschmorter Mangold auf Tahin-Zitronen-Joghurt

Unser geschmor­ter Man­gold auf Tahin-Zitro­nen-Joghurt hat ech­te Star­qua­li­tä­ten, dabei aber kei­ner­lei Allü­ren. In zwan­zig Minu­ten steht die­ses sagen­haf­te, som­mer­li­che Schmor­ge­richt auf dem Tisch und macht alle hap­py! Versprochen.

Jetzt mal Hand aufs Herz, ist bun­ter Man­gold nicht eines der schöns­ten Gemü­se über­haupt? Gib dir die­se leuch­ten­den Far­ben! Man­gold macht es einem wirk­lich sehr, sehr ein­fach, ihn zu mögen.

Das schnie­ke Grün­zeug lässt sich easy peasy zu Hau­se auf dem Bal­kon in Töp­fen oder in einem klei­nen Hoch­beet pri­ma sel­ber zie­hen und ist sehr pfle­ge­leicht. Wir haben seit letz­tem Jahr selbst zwei klei­ne Hoch­bee­te von unse­ren Freun­den von Kraut Klub im Ein­satz – hier­bei han­delt es sich übri­gens um unbe­zahl­te Wer­bung, wir haben damals zur Shoper­öff­nung eine klei­nes Shoo­ting gemacht und sind Fans – in denen wir haupt­säch­lich Man­gold, Radies­chen, Salat und Chi­lis ziehen.

Geschmorter Mangold auf Tahin-Zitronen-Joghurt

Für so ein biss­chen Urban Gar­de­ning braucht es zum Glück nur ganz wenig Platz und das Mini-Gar­ten-Pro­jekt lässt sich in jeder noch so klei­nen Stadt­woh­nung ohne Bal­kon, dafür mit einem klei­nen Hin­ter­hof, umset­zen. Die lecke­ren Stie­le las­sen sich ab Juli rich­tig lan­ge bis zum ers­ten Frost ern­ten. Mit Laub oder Vlies abge­deckt, ist das Gemü­se sogar win­ter­hart und treibt im Früh­jahr erneut aus.

Falls du auch schon mal ver­zwei­felt auf der Suche warst: Bun­ten Man­gold fin­det man lei­der sehr sel­ten im Super­markt, dafür fast aus­schließ­lich auf Wochen­märk­ten oder im Bio­la­den. Das liegt wahr­schein­lich zum Groß­teil dar­an, dass sich Man­gold nach der Ern­te lei­der nicht wirk­lich lan­ge auf­be­wah­ren lässt. Am bes­ten wickelt man die Blät­ter, ähn­lich wie bei­spiels­wei­se Peter­si­lie, in ein feuch­tes Küchen­tuch und lagert sie anschlie­ßend maxi­mal zwei Tage im Kühl­schrank. So macht er nicht ganz so schnell schlapp.

Mangold aus dem Hochbeet

Auch wenn sich Man­gold wie vie­le ande­re grü­nen Blatt­ge­mü­se sehr gut zum Bei­spiel als Fül­lung für Stru­del ver­wen­den lässt, zele­brie­ren wir die far­ben­fro­hen Stän­gel am liebs­ten ganz puris­tisch. Na ja, also fast zumin­dest. Ein biss­chen Zwie­bel, gel­be Chi­li und ordent­lich Knob­lauch und ja, ich mei­ne rich­tig viel Knob­lauch – hey, du kennst uns ja inzwi­schen – dür­fen natür­lich nicht feh­len. Wir schwit­zen alles zusam­men bei mitt­le­rer Hit­ze in – Ach­tung, Küchen­ge­heim­tipp! – unse­rem liebs­ten Raps­öl mit But­ter­ge­schmack an, so dass sich alle Geschmä­cker und Aro­men gemüt­lich ken­nen­ler­nen und Par­ty machen kön­nen. Oli­ven­öl funk­tio­niert natür­lich auch, es soll­te aber auf jeden Fall ein kräf­ti­ges sein.

Mangold vom Balkon

Den geschmor­ten Man­gold auf Tahin-Zitro­nen-Joghurt habe ich uns neu­lich ganz fix mit frisch geern­te­ten Blät­tern als Abend­essen zube­rei­tet. Aber eigent­lich fast schon zu sim­pel, um als Blog­re­zept durch­zu­ge­hen, habe ich mir gedacht. Aber mal ganz ehr­lich: Kann es beim Kochen je zu ein­fach sein?

Das in leckers­tem eige­nen Saft geschmor­te Gemü­se kre­den­zen wir auf einem sah­ni­gen Bett aus nus­si­gem Tahin, Zitro­nen­saft und Was­ser. Ein 20-Minu­ten-Gericht, das noch so schmeckt und aus­sieht, als wür­de es auch im Noma durch­ge­hen? Count us in!

Jörg und ich sind uns jeden­falls einig, dass das fixe Schmor­ge­richt defi­ni­tiv zu unse­ren dies­jäh­ri­gen High­lights zählt – obwohl oder gera­de weil es so unglaub­lich ein­fach, sim­pel aber geni­al gut ist.

Hast du die­ses Jahr auch Man­gold gepflanzt? Und wenn ja, wo wächst er bei dir? Lass’ doch mal hören!

Mangold aus dem Hochbeet

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 20 Minu­ten

Für den Mangold

Für den Tahin-Joghurt

  • 40 g Tahin
  • 80 g Soja­jo­ghurt oder eine ande­re pflanz­li­che Joghurtalternative
  • 1 Zitro­ne frisch gepresst
  • ½ TL Salz

Außerdem

  • 30 g Basi­li­kum
  1. Für das Gemü­se Zwie­bel, Knob­lauch und Chi­li fein hacken. Man­gold in mund­ge­rech­te Stü­cke schneiden.

  2. Öl in einen hei­ßen Topf geben und Zwie­bel, Knob­lauch und Chi­li 3 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze anbra­ten. Ab und zu umrüh­ren. Man­gold­stie­le hin­zu­fü­gen und 2 Minu­ten weiterbraten.
  3. Mit Salz wür­zen, Blät­ter hin­zu­fü­gen und gut umrüh­ren. Bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze und geschlos­se­nem Deckel 10 Minu­ten schmo­ren las­sen. Ab und zu umrühren.

  4. Inzwi­schen Tahin, Pflan­zen­jo­ghurt, Zitro­nen­saft mit 100 ml Was­ser und Salz ver­rüh­ren und beiseitestellen.

  5. Man­gold mit Zitro­nen­saft abschme­cken und auf Tahin-Zitro­nen-Joghurt anrich­ten. Mit schwar­zem Pfef­fer und fri­schem Basi­li­kum top­pen und sofort zum Bei­spiel mit Cha­pa­tis oder Naan­brot servieren.

Geschmorter Mangold auf Tahin-Zitronen-Joghurt

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

13 Kommentare

  1. Super lecker das Gan­ze!!! Ich werd nur nicht so rich­tig satt davon. Die ange­ge­be­ne Men­ge reicht bei mir knapp für 2 Por­tio­nen. Ist das als Vor­spei­se gedacht? Oder habt ihr ne Emp­feh­lung für eine Beilage?

    Antworten
    1. Hey Mar­cus,

      ich habe eine Ser­vier­emp­feh­lung ergänzt. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Knob­lauch­men­ge direkt um die Hälf­te redu­ziert, war sogar mit der redu­zier­ten Men­ge sehr knob­lau­chig 🙂 Das Rezept ist top, vor allem, wie das End­ergeb­nis auf dem Tel­ler aus­sieht. Wird aber bei uns nicht nach­ge­kocht, nicht ganz user Geschmack. Gibt es einen Grund, war­um vie­le Man­gold-Rezep­te so säu­er­lich kom­bi­niert werden?

    Antworten
    1. Wir sind hier gro­ße Knob­lauch-Fans und dre­hen hier und da auch gern mal durch. Wenn du natür­lich eher knob­lauch-emp­find­lich bist, dann darfst du Rezep­te natür­lich immer dem Geschmack nach anpassen. 🙂

      Dass gera­de Man­gold-Rezep­te immer säu­er­lich kom­bi­niert wären, ist mir noch nicht auf­ge­fal­len. Aller­dings ist Säu­re all­ge­mein eines unse­rer liebs­ten Würz­mit­tel. Aber hey, man kann nicht immer den Geschmack von allen Lesern treffen. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Sehr lecker! Das Tahin-Joghurt schmeckt übri­gens auch sehr gut zum Imam Bayildi.

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank Isa­bel­la! Oh yeah, wir kleck­sen Tahin-Jog­uhrt auch ger­ne groß­zü­gig auf alles 😉 Yummy!

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  4. Das schmeckt so so lecker…vielen Dank für das tol­le Rezept! Ich bin noch immer ganz geflasht, dass so etwas ein­fa­ches so gut schme­cken kann!

    Antworten
    1. Das freut uns lie­be Vanes­sa, vie­len Dank! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  5. Vie­len Dank für die krea­ti­ve Rezept­idee 🙂 Das wird auf jeden Fall nachgekocht!

    Antworten
  6. Dan­ke für das tol­le Rezept!
    Schmeckt super.
    Mein Man­gold wächst in einem gro­ßen Betonkübel.
    Ich konn­te schon 3x ernten.
    Lie­be Grü­ße Heike

    Antworten
    1. Klas­se, tau­send Dank für das Feed­back. Und ja, Man­gold ist echt ein sehr dank­ba­res Gewächs. 😅

      Antworten
  7. was pas­siert mit den blättern?

    Antworten
    1. sor­ry ich gab gera­de nachgelesen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.