Stories

Geschenke für die Küche

Eat this! Gift Guide – Geschenke für die Küche

Fehlt dir noch ein Weih­nachts­ge­schenk für den Freund, die Tan­te, den Cou­sin, der sich in der Küche wirk­lich am wohls­ten fühlt? Wir haben da mal unse­re liebs­ten Tools, Küchen-Acces­soires und Gad­gets für’s per­fek­te Küchen­ge­schenk herausgesucht.

Gusseisen-Bratpfanne – ca. 130 € (aktuell nur 95,95 €)

Gusseiserne Bratpfanne von Staub

Eine guss­ei­ser­ne Brat­pfan­ne ist das ulti­ma­ti­ve Upgrade für jede Küche. Unse­re aller­liebs­te von Staub gibt’s bei Ama­zon (und aktu­ell für schlap­pe 95,58 €).

Santoku-Messer – ca. 290 €

Kramer by Zwilling Meiji Santoku

Das Kra­mer by Zwil­ling Mei­ji San­to­ku ist unser liebs­tes Edel­stahl-Koch­mes­ser. Die hohe, 18 cm lan­ge Klin­ge ist per­fekt für die Gemü­se­kü­che, der Griff ist mit der leich­ten D‑Form super-kom­for­ta­bel und liegt auch in Nadi­nes doch etwas klei­ne­ren Hän­den super. Gibt’s bei Zwil­ling.

Vegan kann jeder – 19,95 €

Vegan kann jeder

Du ver­zeihst uns doch ein wenig scham­lo­se Eigen­wer­bung, oder? Unser ers­tes Koch­buch Vegan kann jeder macht sich sicher gut unter’m Weih­nachts­baum. Und falls nicht, hät­ten wir auch noch ein paar ande­re Bücher für Früh­stücks- und Grill­fans. Nur so als Wink mit dem Zaun­pfahl 😉. Gibt’s bei uns im Shop.

Microplane mit Walnussgriff – ca. 40 €

Microplane feine Reibe Walnussgriff

Was haben wir nur sooo lan­ge ohne unse­re gelieb­te Micro­pla­ne gemacht? Glaub‘ uns, es ist fast schon ein erleuch­ten­des Erleb­nis, so schnell und so fein Knob­lauch für die Vin­ai­gret­te zu rei­ben. Wir hof­fen ja ins­ge­heim dar­auf, dass uns jemand noch die gro­be Rei­be unter den Weih­nachts­baum legt 😉. Gibt’s bei Ama­zon.

Gärkörbchen für’s Sauerteigbrot – ca. 12 €

Gärkorb für Brot

Und gib‘ dem Beschenk­ten unbe­dingt unse­re Anlei­tung für per­fek­tes Sauer­teig­brot an die Hand, ja? Dan­ke dir! Das Gär­körb­chen gibt’s bei Ama­zon.

Echo Dot 3 – ca. 60 € (Aktuell nur 29,99 €)

Echo Dot 3

Die Eier­uhr der Zukunft. Du hast die Hän­de gera­de vol­ler Teig, die Herd­plat­ten sind voll und im Ofen steht schon der Süß­kar­tof­fel­stru­del für’s Weih­nachts­din­ner-Pro­be­ko­chen? Kein Pro­blem! „Ale­xa, stell den Timer auf 20 Minu­ten“. Gibt’s bei Ama­zon – und gera­de für schlap­pe 29,99 €).

The Noma Guide to Fermentation – ca. 24 €

The Noma Guide to Fermentation

Wir lie­gen wohl nicht ganz falsch, wenn wir behaup­ten, dass sich das Fer­men­ta­ti­ons-Hand­buch der Genies eines der bes­ten Restau­rants der Welt in kür­zes­ter Zeit zum Stan­dard-Werk in Sachen selbst­ge­mach­ter Miso­pa­s­ten etc. mau­sern wird. Wir haben es an einem Wochen­en­de ver­schlun­gen. Gibt’s bei Ama­zon.

Küchentücher „Musik, Wein & Mise-en-Place“ – 3er Set ca. 26 €

Küchentücher Musik, Wein & Mise-en-place

Küchen­tü­cher kann man nie genug haben. Noch bes­ser, wenn die­se dann noch schick sind und Glä­ser und Geschirr auch wirk­lich tro­cken bekom­men. Wenn sie dann auch noch Lust auf’s Kochen machen, kann man nur zuschla­gen, oder? Gibt’s beim Frank­fur­ter Brett.

Crinkle Cutter – ab ca. 16 €

Crincle Cutter

Komm‘ schon, gib’s zu. Du liebst Rif­fel­pom­mes doch genau­so, wie wir, oder? Und wenn nicht, schib­belt dir der Crink­le Cut­ter auch Zuc­chi­ni, Gur­ken oder Karot­ten in rif­fe­li­ge Schei­ben. Macht sich eben ein­fach gut im Salat oder im Thai-Cur­ry. Gibt’s bei Ama­zon.


Werbung! Dieser Beitrag enthält Empfehlungen und Werbelinks. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

4 Kommentare

  1. Ich liiiie­be euren Blog, alle eure Rezep­te sind immer der Ham­mer! Ich woh­ne gera­de in Japan, und stellt euch vor, ich war neu­lich hier in nem Café, da stand doch tat­säch­lich euer Buch „Vegan kann jeder!“ 😉 Aber war­um ich euch heu­te schrei­be: Nach­dem ich schon eini­ge Bil­lig­pfan­nen ver­bra­ten habe, möch­te ich mir nun end­lich mal eine anstän­di­ge zule­gen. Ihr seid ja Staub-Fans – ich wäre sehr gespannt, zu erfah­ren, war­um. Ich habe ein biss­chen Angst davor, dass ich das mit dem Ein­bren­nen nicht hin­be­kom­me und dass die Pfan­nen zu schwer zum Han­deln sind. Was spricht in euren Augen für die­se Pfan­nen? Oder habt ihr noch ande­re Tipps? Habt ihr auch Le Creu­set oder Hare­cker getes­tet? Oder ande­re Geheim­tipps? Viel­leicht hat­tet ihr ja dazu schon einen Arti­kel auf dem Blog, ich habe jedoch mit der Such­funk­ti­on nichts gefun­den. Viel­leicht wäre das ja auch für ande­re Leser.innen inter­es­sant (so wie euer tol­les Mes­ser-Spe­cial!). Dan­ke so oder so für eure tol­le Arbeit! Lie­be Grü­ße, Stefanie

    Antworten
    1. Hi Ste­fa­nie,

      oh geni­al. Lus­tig, dass wir sogar in Japan ange­kom­men sind. 😅

      Lie­ben Dank für dei­ne Idee, die Fra­ge kam in letz­ter Zeit tat­säch­lich häu­fi­ger, wir haben den Post auf dem Plan. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Oh toll, lie­ber Jörg, dan­ke für dei­ne Ant­wort. Dann star­te ich schon mal die Vor­freu­de auf euer Pfan­nen-Spe­cial! Bleibt gesund & lie­be Grü­ße, Stefanie

  2. Hach, da wäre ja schon das ein oder ande­re für mich dabei, ihr Lieben 🙂

    Dan­ke, für die­se tol­le Lis­te. Viel­leicht gön­ne ich mir die­ses Jahr ein­fach selbst eine Micro­pla­ne. Dann hat das müh­sa­me Ing­wer klein schnei­den end­lich ein Ende. 

    Habt noch eine schö­ne Vorweihnachtszeit!
    Liebs­te Grüße,
    Romy

    In Love with Bliss – plan­ti­ful reci­pes nou­ris­hing body & soul

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.