#

Geröstete Kürbisspalten mit Feldsalat & Zitronenvinaigrette

Geröstete Kürbisspalten mit Feldsalat & Zitronenvinaigrette

Kürbisse gibt es in der kalten Jahreszeit im Überfluss – die verschiedensten Formen und Sorten kann man auf dem Wochenmarkt entdecken. Der Hokkaido lässt sich, wie viele andere Arten, sogar mit Schale verarbeiten. Also alles verwertbar & zeitsparend. Super!

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 4 Knoblauchzehen mit Schale
  • ca. 3EL Olivenöl
  • ca. 300g Feldsalat
  • 1TL Fenchelsamen
  • 1TL Thymian
  • 1TL Oregano
  • 2TL Meersalz
  • 1TL Pfeffer

Für die Zitronenvinaigrette

  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Den Kürbis waschen und in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden.

In eine Schüssel geben, das Olivenöl und die Gewürze, einschließlich Salz und Pfeffer hinzugeben und alles gut vermengen.

Die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und die Kürbisspalten und die Knoblauchzehen bei ca. 180 Grad Umluft etwa 15-20 Minuten rösten.

In der Zwischenzeit den Feldsalat waschen und die Zitronenvinaigrette anrühren. Dazu den Saft der Zitrone auspressen und mit den restlichen Zutaten gut verrühren.

Geröstete Kürbisspalten mit Feldsalat & Zitronenvinaigrette

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

9 Kommentare

  1. Toller Rezeptvorschlag. Hab ich noch nie probiert . Werde ich demnächst mal mit deinem Rezept zubereiten.Bin ein absoluter Salatfan und komme mit diesem Rezept bestimmt auf meine Kosten.

    Vielen Dank

    Antworten
  2. Schaut lecker aus und Hokkaido Kürbis ist wirklich ein tolles Produkt. Kann es aber sein, dass ihr den Knofi in eurem Rezept vergessen habt? Auf dem Foto sieht man ja eindeutig eine Knoblauchzehe auf dem Teller. Hätte ich jetzt aus dem Bauch heraus auch für das Rezept verwendet.

    LG

    Antworten
    1. Ui, ja danke, hab den Knoblauch vergessen! Werd ich gleich nachtragen 🙂

      Antworten
    2. Hmm, Knoblauch fehlt aber immer noch bei den Zutaten und in der Beschreibung.

      Antworten
      1. Sorry! Grade ergänzt – danke dir 😉

  3. Lecker und schnell zubereitet.

    DANKE!

    Antworten
  4. Danke für das tolle Rezept 🙂 Wäre ich nicht mit zwei linken Küchenhänden auf die Welt gekommen, würde ich glatt versuchen, das Rezept auszuprobieren. So warte ich aber lieber auf eine Freudin, die mir dabei hilft, damit das Ganze nicht in die Hose geht. 🙂 Es sieht aber sehr schön aus und ich bin gespannt, ob es auch so schmeckt. Liebe Grüße!!

    Antworten
  5. Ich mach meinen Kürbis auch am liebsten im Ofen! Super lecker dazu ist auch ein Avocado- oder Cashewdip 🙂

    Antworten
  6. Die sehen wirklich köstlich aus. Kürbisspalten gab es bei mir heuer auch öfter mal. Die Zitro­nen­vin­ai­grette muss ich umbedingt mal probieren (:

    Liebe Grüße,
    Pixi.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.