#

Gerösteter Karottenhummus

Gerösteter Karottenhummus

Keine Diskussion, unser Karottenhummus aus mit Olivenöl, Chiliflocken und Kreuzkümmel in der Pfanne gerösteten Rüben, selbstverständlich allseits beliebten Kichererbsen, einem Hauch Miso und dem neuen Hummus Topping von Just Spices gehört ab sofort ins Standard-Repertoire eines jeden Hummus-Verrückten.

Warum? Weil die leicht karamellisierten, süßlich-rauchigen Karotten einfach perfekt harmonieren mit dem herben Tahin. Weil der Kreuzkümmel mit dem leichten Touch zitroniger Frische jeden Anflug von erdig-bitteren Aromen im Keim erstickt. Weil die leichte Schärfe der Chiliflocken ohnehin immer geht und ein kleiner Klecks helle Misopaste möglicherweise ab sofort auch deine Geheimzutat für absolut jeden zukünftigen Hummus wird.

Um es kurz zu machen: Über Karotten und Kichererbsen könnte man eine mehr als schnulzige Rom Com schreiben, denn im Mixer püriert sich beinahe schon zu viel Harmonie zusammen, wenn du aufs Knöpfen drückst und dabei zusiehst, wie ein cremiger Dip-Traum in Sonnenaufgangs-Orange entsteht.

Gerösteter Karottenhummus

Und keine Sorge, die Karottenhummus-Schnulze hat keine Überlänge. Die grob geschnittenen Rüben benötigen nur etwa zehn Minuten über mittlerer bis hoher Hitze in der Pfanne, bis das Gemüse zart und die Ränder tief gebräunt sind. Chiliflocken und Kreuzkümmel dürfen zum Schluss kurz mit schmoren, so kitzelst du den Geschmack der Gewürze erst so richtig hervor, ohne, dass sie verbrennen. Ein Fleißsternchen gibts übrigens von mir, wenn du eine kleine Schalotte mit karamellisierst. Diese bringt einen tiefen, herzhaften Geschmack mit in den Hummus.

Gerösteter Karottenhummus

Im Anschluss wandert das Gemüse mit gekochten Kichererbsen und etwas Aquafaba – also dem Kochwasser der Hülsenfrüchte beziehungsweise der Flüssigkeit aus der Dose –, cremigstem Tahin, Zitronensaft und Weißweinessig für die Frische und einer ordentlichen Prise Meersalz in den Mixer oder den Food Processor. Perfekter Zeitpunkt, deine liebste Schale aus dem Schrank zu holen, denn unser geröstetes Karottenhummus hat nicht nur beim anstehenden Osterbrunch nur das beste Geschirr verdient.

Gerösteter Karottenhummus

Das Happy End? Wenn du mit der Rückseite eines großen Löffels den perfekten Swoosh in die wahrgewordene Cremigkeit ziehst und das Ganze anschließend mit feinem Olivenöl, frisch gehackter Petersilie und dem neuen Hummus Topping von unseren Freunden von Just Spices garnierst. Nussiger, weißer und schwarzer Sesam für den Crunch-Faktor, fruchtig-süßliche Paprikaflocken und rote Zwiebeln, aromatische mexikanische Ancho-Chili, Koriandersamen und ein Hauch Ingwer. Diese Kombi klingt aber auch nach einem unverschämt perfekten Abspann, sie sieht auch so aus. So komme auch ich auf Kitsch klar. Und nein, ich habe mir gerade keine Freudenträne verdrückt, das nenne ich mal ganz üble Nachrede.

Gerösteter Karottenhummus

Zutaten für 4

Drucken
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 5 Minuten
Gesamt 20 Minuten

Für das Topping

  1. Karotten in grobe Stücke schneiden, Schalotte vierteln. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Gemüse bei mittlerer bis hoher Hitze 10 Minuten rösten, dabei ab und zu umrühren.
  2. Pfanne vom Herd nehmen, Kreuzkümmel und Chiliflocken unterrühren, mit 1/2 TL Salz würzen und kurz abkühlen lassen.
  3. Geröstetes Gemüse zusammen mit den übrigen Zutaten für das Karottenhummus fein pürieren und mit dem restlichen Salz abschmecken.
  4. Mit Olivenöl, Petersilie und Just Spices Hummus Topping getoppt servieren.

Tipps

Zum Karottenhummus passt perfekt unser einfaches Wurzelbrot, unsere Gewürzbrötchen oder auch unser Naan.

Anstelle der Kichererbsen kannst du auch weiße Riesenbohnen oder cremige Cannellinibohnen verwenden. Und auch wenn ich das eigentlich nicht erwähnen muss: Das Hummus Topping passt auch wunderbar zu unserer Hummusplatte mit gegrilltem Gemüse und in unseren Hummus-Wrap.

Gerösteter Karottenhummus

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Just Spices GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Just Spices und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

10 Kommentare

  1. Lecker, ich liebe eure Seite hier. Ich besuche hier immer und hole die Inspiration. DANKE!
    Echt schöner rosa Teller von Motel a Miio?

    Schönen Abend, Mandy

    Antworten
    1. Hi Mandy,

      ganz lieben Dank für das nette Feedback, freuen wir uns sehr! Ja, genau richtig, die sind von Motel a Miio!

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  2. Lecker klingt das! Und es sieht wie immer ansprechend aus 🙂
    Mit Hummus kenne ich mich ganz gut aus, die Version mit Karotten finde ich super! Danke für das Rezept!
    Viele Grüße
    Leonie

    Antworten
    1. Danke dir! ☺️ Dann viel Spaß beim Nachkochen!

      Antworten
  3. yummi 🙂 ich liebe euren Blog und die Rezepte!!

    off-topic Frage :D: Nadine- wo hast du die schöne Bluse her?

    LG Lena

    Antworten
  4. Das Rezept war richtig lecker. Ich wollte Hummus schon immer mal ausprobieren & habe nun euer Rezept nachgekocht.
    Ich war begeistert!

    Vielen Dank für das tolle Rezept! 🙂

    Antworten
    1. Cool, das freut mich, tausend Dank. 🙂

      Antworten
  5. Der absolute Hammer!! Bis jetzt hat mir noch kein selbst gemachter Hummus von mir geschmeckt, hab heute dieses Rezept probiert und ich bin absolut begeistert. Vielen Dank, jetzt hab ich ein Rezept das ich immer machen kann!

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Sophie, das freut uns wirklich riesig! 🧡

      Liebst,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.