#

Gegrillter Caesar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dressing

Gegrillter Caesar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dressing

Ihr habt euch mehr Grill­re­zep­te gewünscht und das las­sen wir uns natür­lich nicht zwei­mal sagen. Hier folgt also Schlag auf Schlag, nach unse­ren saf­ti­gen, vega­nen Spa­re Ribs von Mon­tag, unser Grill­re­zept Nume­ro zwei: ein mega­l­e­cke­rer, gegrill­ter Cae­sar Salad mit knusp­ri­gen Kno­bi-Croû­tons und einem Wahn­sinns Senf-Sourcream-Dressing.

Und so viel sei gesagt: Wenn du nicht gera­de Gor­don Ram­say heißt oder irgend­ei­ne ande­re komi­sche Abnei­gung gegen Salat jeg­li­cher Art vom Grill hegst, wirst du das Rezept lieben.

Das Gan­ze ist schließ­lich auch noch ein Blitz­re­zept, denn für alles in allem, tut­ti com­plet­ti, brauchst du nur etwa 25 Minu­ten. Höchs­tens! Grill vor­hei­zen aus­ge­nom­men. Aber hey, es funk­tio­niert auch ganz pri­ma auf dem Gas­grill oder in der Grill­pfan­ne – womit wir wie­der bei unse­ren 25 Minu­ten wären.

Gegrillter Caesar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dressing

Der kna­cki­ge Salat kommt ein­fach nackig, also ohne Öl, auf den hei­ßen Rost und ent­wi­ckelt so schon nach kur­zer Zeit fei­ne Röst­aro­men, die so was von per­fekt zum süß­li­chen, leicht bit­te­ren Roma­na passen.

Die fei­nen Croû­tons und die Aus­tern­pil­ze berei­test du ein­fach vor­ab fix in der Pfan­ne vor oder du packst das Kno­bi-Öl-Brot und die Pil­ze ein­fach mit zum Salat direkt auf den Grill und reißt oder schnei­dest es anschlie­ßend in Stü­cke. Easy peasy.

Romana Salat

Der eigent­li­che Star des Rezepts, die vega­ne Senf-Sour-Cream-Sau­ce, ist genau­so fix zusam­men­ge­rührt! Dazu neh­men wir unse­ren fein-wür­zi­gen pikant-wür­zi­gen Lieb­ling von Löwen­senf, ein paar Kapern, Soja­jo­ghurt, Oli­ven­öl und Zitro­ne und rüh­ren alles glatt bis ein ultra-cre­mi­ges Dres­sing entsteht.

Die­se Salat­sau­ce ist übri­gens so unver­schämt lecker, dass wir sie momen­tan auf Vor­rat anrüh­ren, im Kühl­schrank lagern und über alle schnel­len Mit­tag- oder Abend­sa­la­te driz­zeln!

Gegrillter Caesar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dressing

Inzwi­schen hat unser Salat eine sexy Urlaubs­bräu­ne, das Baguette ist knusp­rig-kross und die Pil­ze duf­ten bom­bas­tisch – es darf ange­rich­tet wer­den. On top noch ein biss­chen vega­ner Par­me­san, sag‘ Hal­lo zu dei­nem neu­en Lieblings-Sommersalat!

Ach ja, bei ganz gro­ßem Appe­tit ser­vie­ren wir dazu ein­fach noch ein paar Stück­chen von unse­ren saf­ti­gen vega­nen Spa­re Ribs zu unse­rem gegrill­ten Cae­sar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dres­sing und einen küh­len Drink und hof­fen, dass auch unter unse­ren Gäs­ten kein Gor­don Ram­say ist.

Cheers und fröh­li­ches Grillen!

Romana Salat

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Zube­rei­tung 25 Minu­ten

Für die Croûtons

  • 75 g Weiß­brot am bes­ten vom Vortag
  • 3 EL Oli­ven­öl
  • 2 Zehen Knob­lauch
  • 1/2 TL Salz

Für die Pilze

Für das Dressing

Außerdem

  1. Für die Croû­tons Brot in 2 cm gro­ße Wür­fel schnei­den, Knob­lauch­ze­hen leicht andrü­cken. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Croû­tons und Knob­lauch bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 6 Minu­ten rös­ten, anschlie­ßend mit Salz wür­zen, aus der Pfan­ne neh­men und beiseitestellen.

  2. Für die Pil­ze Aus­tern­pil­ze grob zup­fen. Öl in die Pfan­ne geben und die Pil­ze bei hoher Hit­ze 6 Minu­ten rös­ten, dabei mit dem Pfan­nen­wen­der flach drü­cken. Nach der Hälf­te der Zeit wen­den. Mit Salz wür­zen, aus der Pfan­ne neh­men und beiseitestellen.
  3. Für das Dres­sing Kapern fein hacken und zusam­men mit den übri­gen Zuta­ten verrühren.
  4. Roma­na­sa­la­te hal­bie­ren, tro­cken tup­fen und über direk­ter Hit­ze 2–3 Minu­ten pro Sei­te gril­len. Auf einer Plat­te anrich­ten, mit Pil­zen und Croû­tons top­pen und mit Dres­sing servieren.

Veganer Grillsalat mit Senf-Dressing

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Löwensenf GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Löwensenf und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

8 Kommentare

  1. Das war heu­te unse­re Bei­la­ge zum Gril­len. Ich habe aller­dings dem Salat aus Zeit­grün­den nicht gegrillt, son­dern nur klein­ge­schnit­ten. Aber es war der Ham­mer. Sehr sehr lecker

    Antworten
    1. Mega! Freut uns echt rie­sig. Tau­send Dank für das Feedback.

      Antworten
  2. Kann man den Roma­na auch in der Pfan­ne grillen? 🙂
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sabina, 

      na klar, am bes­ten geht‘s natür­lich in einer Grillpfanne 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Hal­lo, ich bin gera­de ein wenig irri­tiert. Gibt es vega­ne Mayonnaise?

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Claudia,

      na logo gibt’s die. Hier zum Bei­spiel als fer­ti­ges Pro­dukt oder in unse­rem Buch Vegan kann jeder zum Selbermachen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Das war ein Genuss heute!
    Statt der Crou­tons habe ich fri­sche dicke Boh­nen und Avo­ca­do auf den Salat gege­ben. Dazu gab es Falafeln.
    Vie­len lie­ben Dank für ein wei­te­res tol­les Rezept!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Mone,

      na so wird dann auf jeden Fall ein per­fek­tes, „gan­zes“ Som­merd­in­ner draus. Tau­send Dank für das lie­be Feedback. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.