Dinner Time

Gegrillte Zucchinipäckchen mit würziger Dinkelhack-Füllung

Gegrillte Zucchinipäckchen aus Vegan grillen kann jeder

Wenn alles glatt läuft, dauert es nicht mehr lange, bis du unser neues Sommerbuch Vegan grillen kann jeder im Buchhandel deines Vertrauens findest. Ab dem 10. Juni wird gegrillt – und zwar auf’s Leckerste. Und bis dahin sollte doch auch das Wetter mitspielen ☀️

Obwohl wir gerade im Urlaub sind und deshalb sozusagen unser eigenes Veröffentlichungsdatum in Deutschland verpassen, freuen wir uns jedenfalls schon riesig auf unser Grillbuch und möchten dir auf Instagram und natürlich auch hier auf dem Blog schon vorab ein bisschen was aus dem Inhalt zeigen.

Vegan grillen kann jeder

Heute geht es auf jeden Fall schonmal mit einem unserer eigenen Favoriten aus dem Buch los. Es gibt gegrillte Zucchinipäckchen mit würziger Dinkelhack-Füllung.

Ein klein wenig Vorarbeit musst du für die Päckchen zwar einrechnen, du musst aber noch kein absoluter Grillmeister sein, um dich an das Rezept zu trauen. Du kannst die Zucchinipäckchen auch wunderbar vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Auf dem Grill benötigen sie dann nur noch etwa 8-10 Minuten ?

Für 4 Päckchen

  • 125 g geschroteter Dinkel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1⁄2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL gemahlene Fenchelsamen
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Weißwein

Außerdem

  • 1 große Zucchini
  • 2 EL Olivenöl

Dinkel in Gemüsebrühe aufkochen, 12 Minuten bei niedriger Hitze garen. Anschließend 10 Minuten mit geschlossenem Deckel ausquellen lassen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebel- und Knoblauchwürfel bei mittlerer Hitze 2 Minuten anschwitzen. Dinkel hinzugeben und weitere 3 Minuten braten.

Mit Weißwein, Sojasauce und Agavendicksaft ablöschen, mit Thymian und Fenchelsamen würzen und bei niedriger Hitze 5 Minuten schmoren lassen.

Zucchini mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Jeweils 2 x 2 Streifen über Kreuz auslegen. Mit Dinkelhack füllen, einklappen und leicht andrücken

Päckchen mit Olivenöl bepinseln und über direkter Hitze 3-4 Minuten pro Seite grillen.

Tipp: Das Dinkelhack kannst du auch mit viel Chili, etwas Oregano und Kreuzkümmel würzen und so mexikanische Zucchinipäckchen auf den Grill legen.

Gegrillte Zucchinipäckchen aus Vegan grillen kann jeder

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

31 Kommentare

    • Wir auch nicht ?
      Meme

  1. Ich liebe Zucchini. Wir bauen die selbst auch immer an und meistens haben wir so eine Schwemme, sodass wir dankbar für jedes neue Rezept sind, das Abwechslung in den Zucchini-Speiseplan bringt 🙂 Das hier klingt megalecker und wird sofort abgespeichert.
    Liebe Grüße, Chrissie.

    Antworten
    • Na das trifft sich natürlich gut. In dem Fall kannst du die Päckchen auch etwas größer machen und sie z. B. aus 3×3 Streifen „basteln“ ?

  2. Das sieht so unglaublich lecker aus!
    Ich bin sehr gespannt auf euer Buch 🙂

    Antworten
    • Vielen Dank liebe Yvonne! Wir hoffen es gefällt dir 😉

  3. Hält das von selbst oder welchen „Stabilitätstrick“ könnt ihr mir als Grill-Anfänger geben? 😀

    Antworten
    • Hey Nikolai,

      jap, das hält wirklich sehr gut von selbst! ? Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, kannst du auch etwas von der Füllung unter die Zucchinistreifenenden geben, so dass die Päckchen noch fester verschlossen sind ?

      Liebe Grüße
      Nadine

  4. Boah Leute ich liebe euren Blog! Und vor allem weil ihr echt mal immer wieder sehr neu gedachte Ideen habt! Vor allem das Grillen empfinde ich immer wieder als Herausforderung bei veganer Ernährung. Eure Zuchinipäckchen sind bestimmt besonders klasse wenn man etwas zum mitnehmen/mitbringen braucht.

    Wie siehts denn bei euch mit Burgergrillen aus? Ich hab ein ziemlich gutes Burgerrezept auf meinem Blog aber das grillen der Patties ist schon mit sehr viel Fingerspitzengefühl verbunden und ohne Marinade quasi nicht möglich. Somit muss man zum außer Haus Grillen quasi mit dem Bollerwagen ausrücken 😉

    Schaut doch auch mal bei mir rein falls ihr Lust habt. Ich schreibe euch bald wie mir die Zuchinipäckchen gelungen sind.
    Liebe Grüße
    Veganwerk.wordpress.org

    Antworten
    • Du meinst, wie es mit „wendbaren“, sagen wir mal „festeren“ Patties aussieht?

      Burgerpatties auf Seitanbasis sind ja super zu wenden, bei Gemüsepatties ist es – zugegeben – etwas schwieriger. Ein super Trick dafür: lege dir eine gusseiserne Grillplatte oder gusseiserne Pfannen zu. Außerdem sollte man darauf achten, den richtigen Wender zu kaufen. Großflächig und vor allem flach sollte er sein, damit man gut unter die Patties kommt, ohne sie zu zerstören.

      Unser Quinoaburger ist übrigens sehr kompakt und lässt sich wunderbar grillen.

      Gut einölen gilt aber immer ?

      Und klar, wir schauen gern vorbei ??

  5. Hallo,

    wieder ein interessanter Beitrag.
    Danke für die tolle Fotos.
    Gegrillte Zucchinipäckchen mit würziger Dinkelhack-Füllung sehen sehr geil aus !
    Sind bestimmt auch sehr lecker .

    LG
    Fabian

    Antworten
  6. Hallo ihr lieben,

    kann ich anstelle des geschroteten Dinkel auch Leinsamen verwenden?

    Liebe Grüße,
    Gregor

    Antworten
    • Hallo lieber Gregor,

      nein, das ist leider nicht möglich 😉 Leinsamen haben eine völlig andere Konistenz, die sich für die Päckchen leider nicht eignet.

      Liebe Grüße
      Nadine

  7. Grandioses Rezept und wunderschöne Fotos! Wenn ich keinen Dinkel im Hause habe, kann ich die Päckchen bestimmt auch mit anderem Getreide oder Quinoa füllen oder? Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es dann nicht hält bzw. instabil wird… Liebe Grüße, Bianca

    Antworten
    • Hej Bianca,

      genau, geschmacklich wäre es natürlich genauso lecker die Päckchen mit anderem Getreide zu füllen. Doch gerade das Dinkelhack hält die Päckchen so super zusammen, was mit anderen Sorten eher nicht der Fall sein dürfte. Also was eher trocken und krümelig, wie z. B. Quinoa ist, wird also leider eher nicht funktionieren.

      Liebe Grüße
      Nadine

  8. Hej,
    ich beschäftige mich nun schon seit einer Weile mit diesen Zucchinipäckchen, die auf euerm Foto wirklich wunderbar aussehen. In meiner Realität ist die Küche aber ein Schlachtfeld, abgebrochene und zerrissene Zucchinischeiben horten sich in einer Schüssel und nach einer Stunde Päckchen formen habe ich 2(!), die aussehen als könnten sie den Transport in den Park überstehen.
    Die Päckchen halten bei mir einfach nicht. Ich vermute, dass die Zucchini einfach zu viel Wasser ablässt um irgendwas zum Kleben zu bringen.
    Ich habe mich ganz genau an das Rezept gehalten. Aber wenn man die Zucchini einklappt, klappt man oben ja Zucchinischeiben übereinander und so sehr ich mich auch anstrenge, mir fällt nichts ein wie das rein theoretisch überhaupt halten könnte.
    Ich habe auch ausprobiert, es mit zusätzlicher Dinkelmasse dazwischen zum Halten zu bringen, aber keine Chance.
    Jetzt lasse ich euch mal reden…. 🙂

    Antworten
    • Hallo Nadine,

      oh je, das ist schade! Mit was bereitest du denn deine Zucchinischeiben zu? Mit unserem normalen Gemüseschäler gibt’s da keine Probleme ?

      Die Dinkelhackmasse an sich ist ja dann schön „klebrig“, so dass die Streifen sehr gut zusammenhalten. Genau, bei manchen haben wir auch unter die obersten Streifen noch mal ein ganz klein wenig Dinkelmasse zum Verschließen gegeben.

      Hmm, unsere Zucchini waren auch nicht „nass“, so wie du es beschreibst. In dem Fall vorher vielleicht einfach ein wenig trocken tupfen ?

      Vielleicht gibst du ihnen ja doch noch mal eine Chance – beim nächsten mal klappt’s bestimmt! ?

      Liebe Grüße
      Nadine

    • Hej Nadine,

      danke für deine Antwort. Da unser Billig-Ikea-Gemüseschneider nicht breit genug für die Zucchini war, habe ich einen Käseschneider genommen. Waren die Scheiben dann vll zu dick?
      Die Zucchini hat sehr viel Wasser abgelassen. Vll war die Qualität nicht so gut und ich probiere es nächstes Mal entweder mit Bio-Zucchini (diese waren die Herkömmlichen vom Rewe) oder ich lasse sie mit ein wenig Salz austropfen. Beim abtupfen hatte sich sofort neue Flüssigkeit gebildet.
      Ich habe aus den Zucchiniresten und der Dinkelhackmasse am nächsten Tag eine leckere Bolognese gemacht, aber ich werde dieses Rezept sicherlich nochmal probieren. Wenn auch vll erst im nächsten Sommer.

      Liebe Grüße
      Nadine

    • Hi Nadine,

      das könnte es natürlich beides gewesen sein. Zu dicke Scheiben werden von sich aus nicht so gut zusammenhalten und zu „wässrig“ bzw. nass sollte die Zucchini auch nicht sein. Wobei es wie du es beschreibst ja schon ein Extremfall war ? Genau, einfach noch mal testen – klappt wie gesagt das nächste mal bestimmt ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  9. Endlich scheint die Sonne, es ist Zeit den Grill anzumachen und diese herrlich aussehenden Zucchini-Päckchen zu probieren! Wo bekomm ich denn wohl geschroteten Dinkel her? Bei Alnatura und im Reformhaus hab ich bisher nur ungeschroteten Dinkel gefunden, der irgendwie poliert ist, um ihn schneller garen zu können wie Reis.

    Antworten
    • In vielen Bioläden und Reformhäusern kannst du selbst schroten – dafür stehen dann häufig Mühlen bereit. Andernfalls kannst du ihn mit einem guten Mixer oder der Küchenmaschine (und ganz wichtig: in einem geeigneten Behälter!) selbst schroten ☺️

    • Ich Schrote meinen beim denns 🙂

  10. Habe gerade die Päckchen gemacht, allerdings eure mexikanische Variante, weil wir keine großen Fans von Thymian und Fenchel sind.
    Die Füllung schmeckt ja mal mega lecker! Könnte ich pur essen! Zum Glück ist was übrig geblieben 🙂
    Bin nur mal gespannt, ob die Päckchen auf dem Grill heute Abend tatsächlich zusammen halten! 😉

    Antworten
    • Lieben Dank Anni! Wir hoffen, es hat gut geklappt? Bisher haben sie aber immer top gehalten – die Füllung „klebt“ ja aber auch einfach alles super zusammen ☺️

  11. Vielen Dank für das tolle Rezept. Die Füllung schmeckt großartig! Kann ich mir auch gut als Füllung für gefüllte Paprika vorstellen.

    Antworten
    • Hej Pedi,

      vielen lieben Dank! Klaro, wir haben die Füllung auch schon in vielen anderen Gerichten z. B. Dumplings, Lasagne etc. als Hackersatz verwendet. Schmeckt super ☺️

  12. Lieben Dank für dieses tolle Rezept! Es hat mir beim Einstieg in das vegane Grillen viel Spaß gebracht und ist echt lecker 🙂

    Ich hab es folgendermaßen umgesetzt: statt geschrotetem Dinkel habe ich ganzen Grünkern über Nacht eingeweicht und nach dem Kochen im Mixer etwas zerkleinert.
    Außerdem habe ich ebenfalls etwas Probleme beim Einklappen der Zucchinipäckchen gehabt, dafür aber eine tolle Lösung gefunden: Die Zucchinistreifen (ob mit dem Sparschäler oder leicht dicker, dafür stabiler mit dem Gemüsehobel geschnitten) einfach blanchieren, abschrecken und zwischen Küchenpapier trocken pressen! Damit habe ich super stabile Päckchen formen können.

    Hoffentlich hilft der Tipp anderen beim Ausprobieren dieser leckeren Grillüberraschung 🙂

    Liebe Grüße, Claudi

    Antworten
    • Hi Claudi,

      vielen lieben Dank für dein Feedback ? Die Zucchinistreifen sollten generell nicht zu dick geschnitten bzw. geraspelt werden, da sie sonst sehr leicht brechen oder evtl. nicht zusammenhalten. Aber natürlich kann die Konsistenz von verschiedenen Zucchini auch mal variieren ? Vielen lieben Dank für deinen Tipp!

      Liebe Grüße
      Nadine

  13. Eigentlich wollte ich nur schreiben dass ich habe endlich eures neuen Buch “ Vegan Grillen Kann Jeder“ und es sieht fantastisch…aus!!! Ich kann nicht erwarten einige Rezepte nach zu kochen…Ihr beide machen mit ihren Bücher wirklich ein super Arbeit!

    Antworten
    • Das freut uns aber, vielen lieben Dank! 😘 Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Grillen und Brutzeln 🙌🏼

      Liebe Grüße
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Instagram @eatthisorg

Suchbegriff eingeben und "Enter" drücken.

"ESC" drücken zum Abbrechen.