#

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Wir haben mal so rich­tig was dafür übrig, unser Essen mit ande­rem Essen zu fül­len. Dum­plings, Sushi „in klas­sisch“ (logisch, oder?) oder als Sand­wich, Pas­ta … alles steht auf unse­rer Lieb­lings­lis­te ganz weit oben.

Als „Gemü­se-Jun­kies“ – davon hat­ten wir es vor ein paar Wochen auf Face­book – ist die Königs­dis­zi­plin aber natür­lich: Gemü­se mit ande­rem Gemü­se zu füllen.

In Vegan gril­len kann jeder wid­men wir die­ser Kunst­form (die eigent­lich kaum Talent braucht, kei­ne Sor­ge!) qua­si ein gan­zes Kapi­tel und hau­en dem Leser gefüll­te Papri­ka, Port­o­bel­los und Grill­to­ma­ten um die Ohren. Aber auch einen gan­zen gefüll­ten Kraut­kopf mit Lin­sen­ge­mü­se , der stun­den­lang auf dem Rost vor sich hin­schwitzt, wäh­rend du dir gemüt­lich die Bei­ne hoch­legst und an dei­ner Wein- oder der selbst­ge­mach­ten Hop­fen­schor­le schlürfst und es dir gut gehen lässt. Herrlich!

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Aber den­noch gibt es unter den gan­zen Stars im Gemü­se­olymp einen gehei­men Favo­ri­ten hier bei uns. Gefüll­te Kar­tof­feln. Zum Bei­spiel, und ein­fach extrem lecker, in Form unse­rer Kum­pir mit Papri­ka-Cous­cous. Du weißt doch: Nadi­ne ist Mrs. Pota­to Head!

Heu­te gibt es die Knol­le aller­dings – denn hey, es ist schließ­lich Spar­gel­zeit! – als gefüll­te Süß­kar­tof­fel mit grü­nem Spar­gel und einem ein­fa­chen, pikant-säu­er­li­chem Bär­lauch-Chim­michur­ri, dass dir sicher nicht nur aus Schär­fe­grün­den die Trä­nen in die Augen trei­ben wird. Versprochen!

Es macht ein­fach „Klick“ im Kopf, wenn die Süße der Knol­le auf die herz­haf­te Bär­lauch-Soße mit einem Schuß Rot­wein­essig trifft. Und wenn sich dann noch das zar­te Spar­gel­aro­ma dazwi­schen gemüt­lich macht, weiß man, dass man hier gera­de einen kuli­na­ri­schen Jack­pot geknackt hat. So sim­pel und bis­her sind wir noch nicht drauf gekom­men. Ver­dient eigent­lich einen leich­ten Schlag auf den Hin­ter­kopf, oder?

Und dabei ist das Gan­ze auch noch so ein­fach zube­rei­tet. Du brauchst zwar etwas Zeit, denn die Süß­kar­tof­feln möch­ten eben etwas Zeit im Ofen ver­brin­gen, aber dafür ist die rei­ne Arbeit im Hand­um­dre­hen erledigt.

Schnapp‘ dir etwa faust­gro­ße (okay, ich rede von einer etwas grö­ße­ren Faust) Knol­len, einen ordent­li­chen Strauß Bär­lauch aus dem Gar­ten, einen Bund der grü­nen Schön­hei­ten in Stan­gen­form und ein paar ande­re Top­pings, auf die du gera­de Lust hast und ich ver­spre­che dir eines der bes­ten ein­fa­chen Abend­essen, die du je geges­sen hast. Es sei denn, du stehst irgend­wie nicht auf Süß­kar­tof­feln. Oder Spar­gel. Oder Bär­lauch. Aber was hät­te das Leben denn dann noch für einen Sinn?

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 15 Minu­ten
Zube­rei­tung 1 Stun­de
Gesamt 1 Stun­de 15 Minu­ten

Für die Süßkartoffeln

  • 1,2 kg Süß­kar­tof­feln vier Knol­len
  • 1 EL Oli­ven­öl
  • 1/2 TL Salz

Für das Bärlauch-Chimichurri

Außerdem

  1. Back­ofen auf 200 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.

  2. Süß­kar­tof­feln rund­her­um mit einer Gabel ein­ste­chen. Jeweils mit etwas Oli­ven­öl ein­rei­ben und mit Salz bestreu­en. Auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen und 45–60 Minu­ten backen.

  3. Für das Chi­michur­ri Bär­lauch zusam­men mit Oli­ven­öl und Rot­wein­essig fein pürie­ren und mit Salz abschmecken.

  4. Spar­ge­len­den abbre­chen, das rest­li­che Oli­ven­öl in eine hei­ße Pfan­ne geben und den Spar­gel 5 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze andünsten.

  5. Süß­kar­tof­feln längs ein­schnei­den und etwas aus­ein­an­der­drü­cken. Mit gedüns­te­tem Spar­gel fül­len und mit Kicher­erb­sen, Soja­jo­ghurt, Sesam und schwar­zem Pfef­fer toppen.

Tipps

Sowohl die Süß­kar­tof­feln, als auch der Spar­gel lässt sich auch super auf dem Grill zubereiten.

Die Knol­len wer­den über indi­rek­ter Hit­ze und mit geschlos­se­nem Deckel gerös­tet, die Spar­gel­stan­gen dür­fen dann kurz vor Ende der Gar­zeit ein wenig über direk­ter Hit­ze gril­len. Zusam­men gibt das dann ein wun­der­bar rau­chi­ges Aroma.

Außer­halb der (viel zu kur­zen, möch­te ich mal anmer­ken) Bär­lauch­sai­son kannst du das Kraut auch durch Peter­si­lie, Kori­an­der oder einen Mix aus bei­dem ersetzen.

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

17 Kommentare

  1. Hal­lo Jörg und Nadine,

    eine super Kom­bi – wäre ich nie drauf geko­memn. Sieht nicht nur super aus son­dern schmeckt auch soooo gut und erfri­schend. Ein Must-cook in der Bärlauchzeit. 

    LG aus Stuttgart
    Kat

    Antworten
    1. Hey Kat!

      Klas­se, das freut uns mega. Tau­send Dank.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hey. Was könn­te man statt Bärlauchnehmen?

    Antworten
    1. Außer­halb der (viel zu kur­zen, möch­te ich mal anmer­ken) Bär­lauch­sai­son kannst du das Kraut auch durch Peter­si­lie, Kori­an­der oder einen Mix aus bei­dem ersetzen 👍

      Antworten
  3. Ich habe noch nie Süß­kar­tof­fel gemacht – da muss ich mich ja glatt schä­men! Dein Rezept sieht aber so lecker aus, dass ich das nächs­te Mal im Super­markt nach Süß­kar­tof­feln Aus­schau hal­ten werde!

    Eure Rezep­te fin­de ich gene­rell immer total super! Ganz, ganz gro­ßes Lob! 🙂

    Antworten
  4. Hal­lo Jörg,
    .…natür­lich 😉 sehr lecker. Ich lie­be Hop­f­en­trie­be oder die Spit­zen von ihm. Und gera­de im Früh­ling ist er wegen sei­ner Bit­ter­stof­fe opti­mal für den Körper 👍.
    Lie­be Grü­ße, Jutta 🌿

    Antworten
  5. Guten Mor­gen ,
    ich bin gera­de über die­ses Rezept „gestol­pert“ als ich nach einem Süß­kar­tof­fel­Re­zept gesucht habe.
    Es hört dich sehr lecker an und wird heu­te unser Lunch sein.
    Da ich kei­nen grü­nen Spar­gel zuhau­se habe wer­de ich statt­des­sen Hop­f­en­trie­be 🌿ver­wen­den.
    Ich bin echt gespannt .….….
    Einen wun­der­schö­nen Sonn­tag ☕🍰 und lie­be Grüße,
    Jutta

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Jutta,

      oh, das mit den Hop­f­en­trie­ben klingt sehr span­nend. Sagst du uns, wie es dir geschmeckt hat? 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Das war köööst­lich!! Erst dach­te ich, das Chi­michur­ri ist zu sau­er, aber die Kom­po­si­ti­on aus allem war ein­fach hin­rei­ßend. Ihr habt es ein­fach drauf 😀 <3
    Ledig­lich ein biss­chen bun­ten Pfef­fer habe ich noch hinzugefügt.
    Oh, und am nächs­ten Tag war noch Chi­michur­ri übrig, das habe ich mit gedüns­te­tem Baby­spi­nat und Mus­kat­nuss und etwas Gemü­se­brü­he zusam­men­ge­mischt und mit Cashew-„käse“-creme in Zigar­ren­bö­reks gefüllt 🙂 Muss ja nicht immer Knob­lauch und Sumak sein… War auch klasse!
    Liebgrüßt
    Caro

    Antworten
    1. Oh, die Böreks klin­gen auch klasse 🤤

      Antworten
  7. Das gab es heu­te zum Abend­essen, man was war das lecker. Das Chi­michur­ri ist der Hit.
    Ich habe aber etwas mehr Oli­ven­öl genom­men, aber viel­leicht sind mei­ne Eßl­öf­fel auch nur klei­ner als eure.

    Antworten
    1. Hey Rei­ner!

      Super, das freut uns riesig!
      Klar, für das Chi­michur­ri kannst du natür­lich auch mehr Öl ver­wen­den. Je nach Geschmack oder eben je nach Grö­ße der Esslöffel 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  8. Das hat ja mal soooo lecker geschmeckt!! Vor allem das Bär­lauch-Chi­michur­ri <3 <3
    Vie­len Dank dafür 🙂

    Antworten
  9. Hört sich pri­ma an. Eine kur­ze Fra­ge: Wie­viel Gramm wäre ein Bund Bärlauch?
    LIe­be Grüße
    Claudia

    Antworten
  10. Mmm­mh.. das pro­bier ich! Nur kur­ze Nach­fra­ge: Im Text steht Weiß­wein­essig, im Rezept Rot­wein­essig. Was passt bes­ser? Oder ist das egal?
    Liebgrüßt
    Caro

    Antworten
    1. Oh, hopp­la. Sogar beim Kor­rek­tur­le­sen nicht dar­über gestolpert 😆

      Prin­zi­pi­ell passt natür­lich auch Weiß­wein­essig, Rot­wein­essig ist klas­si­scher für Chimichurri 🙂

      LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.