Dinner Time

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Wir haben mal so richtig was dafür übrig, unser Essen mit anderem Essen zu füllen. Dumplings, Sushi „in klassisch“ (logisch, oder?) oder als Sandwich, Pasta … alles steht auf unserer Lieblingsliste ganz weit oben.

Als „Gemüse-Junkies“ – davon hatten wir es vor ein paar Wochen auf Facebook – ist die Königsdisziplin aber natürlich: Gemüse mit anderem Gemüse zu füllen.

In Vegan grillen kann jeder widmen wir dieser Kunstform (die eigentlich kaum Talent braucht, keine Sorge!) quasi ein ganzes Kapitel und hauen dem Leser gefüllte Paprika, Portobellos und Grilltomaten um die Ohren. Aber auch einen ganzen gefüllten Krautkopf mit Linsengemüse , der stundenlang auf dem Rost vor sich hinschwitzt, während du dir gemütlich die Beine hochlegst und an deiner Wein- oder der selbstgemachten Hopfenschorle schlürfst und es dir gut gehen lässt. Herrlich!

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Aber dennoch gibt es unter den ganzen Stars im Gemüseolymp einen geheimen Favoriten hier bei uns. Gefüllte Kartoffeln. Zum Beispiel, und einfach extrem lecker, in Form unserer Kumpir mit Paprika-Couscous. Du weißt doch: Nadine ist Mrs. Potato Head!

Heute gibt es die Knolle allerdings – denn hey, es ist schließlich Spargelzeit! – als gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und einem einfachen, pikant-säuerlichem Bärlauch-Chimmichurri, dass dir sicher nicht nur aus Schärfegründen die Tränen in die Augen treiben wird. Versprochen!

Es macht einfach „Klick“ im Kopf, wenn die Süße der Knolle auf die herzhafte Bärlauch-Soße mit einem Schuß Rotweinessig trifft. Und wenn sich dann noch das zarte Spargelaroma dazwischen gemütlich macht, weiß man, dass man hier gerade einen kulinarischen Jackpot geknackt hat. So simpel und bisher sind wir noch nicht drauf gekommen. Verdient eigentlich einen leichten Schlag auf den Hinterkopf, oder?

Und dabei ist das Ganze auch noch so einfach zubereitet. Du brauchst zwar etwas Zeit, denn die Süßkartoffeln möchten eben etwas Zeit im Ofen verbringen, aber dafür ist die reine Arbeit im Handumdrehen erledigt.

Schnapp‘ dir etwa faustgroße (okay, ich rede von einer etwas größeren Faust) Knollen, einen ordentlichen Strauß Bärlauch aus dem Garten, einen Bund der grünen Schönheiten in Stangenform und ein paar andere Toppings, auf die du gerade Lust hast und ich verspreche dir eines der besten einfachen Abendessen, die du je gegessen hast. Es sei denn, du stehst irgendwie nicht auf Süßkartoffeln. Oder Spargel. Oder Bärlauch. Aber was hätte das Leben denn dann noch für einen Sinn?

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Zutaten für 4 Portionen

5 von 2 Bewertungen
Drucken
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Gesamt 1 Stunde 15 Minuten

Für die Süßkartoffeln

  • 1,2 kg Süßkartoffeln vier Knollen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Für das Bärlauch-Chimichurri

Außerdem

  1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Süßkartoffeln rundherum mit einer Gabel einstechen. Jeweils mit etwas Olivenöl einreiben und mit Salz bestreuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 45-60 Minuten backen.

  3. Für das Chimichurri Bärlauch zusammen mit Olivenöl und Rotweinessig fein pürieren und mit Salz abschmecken.

  4. Spargelenden abbrechen, das restliche Olivenöl in eine heiße Pfanne geben und den Spargel 5 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze andünsten.

  5. Süßkartoffeln längs einschneiden und etwas auseinanderdrücken. Mit gedünstetem Spargel füllen und mit Kichererbsen, Sojajoghurt, Sesam und schwarzem Pfeffer toppen.

Tipps

Sowohl die Süßkartoffeln, als auch der Spargel lässt sich auch super auf dem Grill zubereiten.

Die Knollen werden über indirekter Hitze und mit geschlossenem Deckel geröstet, die Spargelstangen dürfen dann kurz vor Ende der Garzeit ein wenig über direkter Hitze grillen. Zusammen gibt das dann ein wunderbar rauchiges Aroma.

Außerhalb der (viel zu kurzen, möchte ich mal anmerken) Bärlauchsaison kannst du das Kraut auch durch Petersilie, Koriander oder einen Mix aus beidem ersetzen.

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

15 Kommentare

  1. Mmmmh.. das probier ich! Nur kurze Nachfrage: Im Text steht Weißweinessig, im Rezept Rotweinessig. Was passt besser? Oder ist das egal?
    Liebgrüßt
    Caro

    Antworten
    • Oh, hoppla. Sogar beim Korrekturlesen nicht darüber gestolpert 😆

      Prinzipiell passt natürlich auch Weißweinessig, Rotweinessig ist klassischer für Chimichurri 🙂

      LG

  2. Hört sich prima an. Eine kurze Frage: Wieviel Gramm wäre ein Bund Bärlauch?
    LIebe Grüße
    Claudia

    Antworten
    • Hey Claudia! So etwa 50 g 🙂

  3. Das hat ja mal soooo lecker geschmeckt!! Vor allem das Bärlauch-Chimichurri <3 <3
    Vielen Dank dafür 🙂

    Antworten
  4. Das gab es heute zum Abendessen, man was war das lecker. Das Chimichurri ist der Hit.
    Ich habe aber etwas mehr Olivenöl genommen, aber vielleicht sind meine Eßlöffel auch nur kleiner als eure.

    Antworten
    • Hey Reiner!

      Super, das freut uns riesig!
      Klar, für das Chimichurri kannst du natürlich auch mehr Öl verwenden. Je nach Geschmack oder eben je nach Größe der Esslöffel 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

  5. Das war köööstlich!! Erst dachte ich, das Chimichurri ist zu sauer, aber die Komposition aus allem war einfach hinreißend. Ihr habt es einfach drauf 😀 <3
    Lediglich ein bisschen bunten Pfeffer habe ich noch hinzugefügt.
    Oh, und am nächsten Tag war noch Chimichurri übrig, das habe ich mit gedünstetem Babyspinat und Muskatnuss und etwas Gemüsebrühe zusammengemischt und mit Cashew-"käse"-creme in Zigarrenböreks gefüllt 🙂 Muss ja nicht immer Knoblauch und Sumak sein… War auch klasse!
    Liebgrüßt
    Caro

    Antworten
    • Oh, die Böreks klingen auch klasse 🤤

  6. Guten Morgen ,
    ich bin gerade über dieses Rezept „gestolpert“ als ich nach einem SüßkartoffelRezept gesucht habe.
    Es hört dich sehr lecker an und wird heute unser Lunch sein.
    Da ich keinen grünen Spargel zuhause habe werde ich stattdessen Hopfentriebe 🌿verwenden.
    Ich bin echt gespannt ………
    Einen wunderschönen Sonntag ☕🍰 und liebe Grüße,
    Jutta

    Antworten
    • Hallo liebe Jutta,

      oh, das mit den Hopfentrieben klingt sehr spannend. Sagst du uns, wie es dir geschmeckt hat? 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

  7. Hallo Jörg,
    ….natürlich 😉 sehr lecker. Ich liebe Hopfentriebe oder die Spitzen von ihm. Und gerade im Frühling ist er wegen seiner Bitterstoffe optimal für den Körper 👍.
    Liebe Grüße, Jutta 🌿

    Antworten
  8. Ich habe noch nie Süßkartoffel gemacht – da muss ich mich ja glatt schämen! Dein Rezept sieht aber so lecker aus, dass ich das nächste Mal im Supermarkt nach Süßkartoffeln Ausschau halten werde!

    Eure Rezepte finde ich generell immer total super! Ganz, ganz großes Lob! 🙂

    Antworten
  9. Hey. Was könnte man statt Bärlauchnehmen?

    Antworten
    • Außerhalb der (viel zu kurzen, möchte ich mal anmerken) Bärlauchsaison kannst du das Kraut auch durch Petersilie, Koriander oder einen Mix aus beidem ersetzen 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die abgesendeten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung deines Anliegens gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen findest du in unseren Informationen zum Datenschutz.