#

Gebackene Falafel mit Sesam & Tahin-Joghurt

Im Ofen gebackene Falafel mit Sesam

Hän­de hoch, wo sind die Fala­fel­fans? Wenn du schon ein biss­chen län­ger Vega­ner bist, so wie wir, hast du viel­leicht auch eine ganz beson­de­re Bezie­hung zu Falafeln.

Jah­re­lang waren die prall gefüll­ten Wraps oft der ein­zi­ge rich­tig lecke­re „To Go“-Snack, den man als Vegi in den Innen­städ­ten fin­den konn­te. Oh ja, wir ken­nen sie wirk­lich alle! Ob Mün­chen, Nürn­berg, Stutt­gart … you name it. Man könn­te uns qua­si als Chef­tes­ter für Gour­met-Fala­fel ein­stel­len. Wir schie­len in eure Rich­tung, ihr lie­ben Leu­te vom Gui­de Miche­lin. Wäre doch was: Ein Rat­ge­ber nur für Falafelbuden.

Die run­den Kicher­erb­sen­bäll­chen schme­cken aber auch ein­fach ver­dammt gut und wir waren des­halb nie trau­rig, wenn es mal wie­der hieß: „Tja, sieht so aus, als könn­ten wir ’nur‘ auf Fala­fel aus­wei­chen.“ Im Gegen­teil. Das ein­zi­ge Man­ko: Fala­fel gibt’s meist nur zum Mit­neh­men oder im Steh­im­biss und eher sel­ten schick serviert.

Natür­lich ist es fan­tas­tisch, sich mit dem Sand­wich ein net­tes Plätz­chen in der Son­ne zu suchen und zu sna­cken, eine rich­tig schö­ne Fala­fel­bowl oder eine prall gefüll­te Pita­ta­sche essen wir aber auch ver­dammt ger­ne in Ruhe und gemüt­lich auf dem Sofa  zu Hause!

Im Ofen gebackene Falafel mit Sesam

Für alle, die sich bis­her noch nicht an unser frit­tier­tes Ori­gi­nal getraut haben, gibt es heu­te die noch simp­le­re und vor allem schnel­le­re Metho­de: Leckers­te geba­cke­ne Fala­fel aus dem Ofen.

Ja, es stimmt. „Ech­te“ Fala­fel wer­den mit getrock­ne­ten, ein­ge­weich­ten Kicher­erb­sen zube­rei­tet und anschlie­ßend im blub­bern­den, hei­ßen Öl frit­tiert. Abso­lut rich­tig, da gibt es kei­ne Diskussion.

Unse­re Fala­fel aus dem Ofen kön­nen aber trotz­dem ver­dammt gut mit­hal­ten. Sowohl geschmack­lich als auch optisch. Für die geba­cke­ne Blitz­va­ri­an­te brauchst du nur fix eine Dose gekoch­te Bio Kicher­erb­sen öff­nen, zum Bei­spiel von unse­ren Freun­den von Bon­du­el­le, ein paar Hafer­flo­cken und die typi­schen Gewür­ze wie Kreuz­küm­mel, Knob­lauch und fri­sche Peter­si­lie dazu­ge­ben, den Rest erle­digt die Küchenmaschine.

Im Ofen gebackene Falafel mit Sesam

Okay, fast. Die Bäll­chen musst du noch selbst for­men, aber das ist auch ohne Übung blitz­schnell erle­digt. Anschlie­ßend wer­den die Fala­fel in nus­si­gem Sesam gewälzt. Das sieht super aus und schmeckt nach dem Backen bom­bas­tisch gut! Bei der Zeit- und Ölbi­lanz schnei­den unse­re geba­cke­nen Fala­fel natür­lich auch vor­bild­lich ab und kön­nen gegen­über der frit­tier­ten Ver­si­on ordent­lich punkten.

Per­fekt für ein schnel­les Weeknight Din­ner nach dem stres­si­gen Arbeits­tag, denn im End­ef­fekt inves­tierst du nur 10 Minu­ten Arbeit, bevor die lecke­ren Kugeln eine hal­be Stun­de in den Ofen wan­dern. Und wenn zusätz­lich Freun­de vor­bei­kom­men, ver­dop­pelst du die Men­ge ein­fach! Ach quatsch, ver­drei­fa­che sie gleich, das kommt schon weg.

Und jetzt ab damit in die fluffi­ge Pita­ta­sche! Dazu gibt’s lecke­ren, schnell mari­nier­ten Spitz­kraut­sa­lat, fri­sche Gur­ken, Zwie­beln, Toma­te und ein erfri­schen­den Tahin­jo­ghurt mit Zitro­ne und Minze.

Na, was sagst du? Heu­te Fala­fel­abend? Oh ja! Cheers!

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Im Ofen gebackene Falafel mit Sesam

Zutaten für 4 Sandwiches

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 30 Minu­ten
Gesamt 40 Minu­ten

Für die Falafel

Für den Tahin-Zitronen-Joghurt

  • 250 g Soja­jo­ghurt
  • 2 EL Tahin
  • 1 Zitro­ne gepresst
  • 1/2 TL Salz

Außerdem

  • 3 Blät­ter Spitz­kohl
  • 1/2 EL Oli­ven­öl
  • 1 EL Weiß­wein­essig
  • 1/2 TL Meer­salz
  • 1 rote Zwie­bel
  • 1 Toma­te
  • 1/4 Salat­gur­ke
  • 4 Pita­ta­schen
  • Min­ze
  1. Hafer­flo­cken in einem Food Pro­ces­sor zu fei­nem Mehl mah­len. Peter­si­lie grob hacken, eini­ge Blät­ter für die Deko zur Sei­te legen.
  2. Peter­si­lie, Knob­lauch, Salz und Kreuz­küm­mel pürie­ren. Kicher­erb­sen und Hafer­flo­cken­mehl dazu geben und fein hacken, bis eine leicht krü­me­li­ge, form­ba­re Mas­se ent­steht. 15 Minu­ten quel­len lassen.
  3. Back­ofen auf 200 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  4. Aus dem Teig 12 Bäll­chen for­men, im Sesam wen­den und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech geben. Mit der Hälf­te des Oli­ven­öls bepin­seln und 15 Minu­ten backen. Vor­sich­tig wen­den, das rest­li­che Oli­ven­öl ver­tei­len und wei­te­re 15 Minu­ten backen.

  5. Soja­jo­ghurt mit Tahin, Zitro­nen­saft und Salz verrühren.
  6. Spitz­kraut in fei­ne Strei­fen schnei­den und mit Öl, Salz und Essig mari­nie­ren. Zwie­bel in Strei­fen, Gur­ken in Wür­fel, Toma­te in Schei­ben schneiden.

  7. Pita­ta­schen mit Spitz­kraut, Fala­fel, Gur­ke, Zwie­bel und Toma­te fül­len und mit Tahin-Zitro­nen-Joghurt und Min­ze toppen.

Im Im Ofen gebackene Falafel mit Sesam gebackene Falafel mit Sesam

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Bonduelle Deutschland GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Bonduelle und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

38 Kommentare

  1. Hal­lo Svenja,
    falls du es nicht schon pro­biert hast: habe heu­te jede Men­ge Kicher­erb­sen gekocht für hom­mous und ein­fach einen Teil gekoch­te Kicher­erb­sen für die­ses Rezept ver­wen­det. Hat wun­der­bar geklappt.
    Lie­bes eat this team, Mal wie­der vie­len Dank für das super Rezept.

    Antworten
  2. Ein tol­les Rezept, dan­ke viel­mals! Mein Nutri­bul­let kommt bei Kicher­erb­sen lei­der ziem­lich an sei­ne Gren­zen. Hät­tet ihr eine Emp­feh­lung für eine star­ke, leis­tungs­fä­hi­ge und nicht all­zu lau­te Maschine? 🙂
    Lg Bettina

    Antworten
    1. Stark, leis­tungs­fä­hig und lei­se sind halt Eigen­schaf­ten, die sich schwer ver­ei­nen las­sen. Extrem laut ist unser Vit­amix 750 aber nicht … und der bekommt alles klein. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Lie­be Nadine, 

    zufäl­lig bin ich über eure Sei­te gestol­pert – ich bin zwar kein Vega­ner, aber immer neu­gie­rig, Neu­es aus­zu­pro­bie­ren und bin begeis­tert von so vie­len krea­ti­ven Rezepten!
    Ähn­lich wie vie­len ande­ren hier gefällt mir die Mög­lich­keit, die Fala­fel im Back­ofen zuzu­be­rei­ten und nicht frit­tie­ren zu müs­sen und das funk­tio­niert ganz wun­der­bar. Ich habe das Rezept etwas ange­passt, da ich nur ein klei­nes Glas Kicher­erb­sen (220 g Abtropf­ge­wicht) da hat­te, habe ich noch 200 g Möh­ren gewür­felt, etwas gedüns­tet und dann mit den Kicher­erb­sen ver­ar­bei­tet. Statt Hafer­flo­cken habe ich Din­kel­mehl 630 genom­men, 1–2 EL waren voll­kom­men aus­rei­chend. Auch mit die­sen Abwand­lun­gen hat das Rezept sehr gut funk­tio­niert und wird sicher noch­mal gekocht!
    Freue mich auf noch vie­le neue Rezep­te von euch!

    Antworten
    1. Lie­be Kerstin,

      dan­ke­schön für dein Feed­back, freut uns wirk­lich rie­sig! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  4. Hal­lo lie­ber Jörg und lie­be Nadine,
    ich möch­te heu­te gern eure Fala­fel testen.
    Wenn mög­lich, wür­de ich ger­ne auch die Pita-Bro­te selbst machen.
    Ich habe ein altes Rezept mit Roter Bee­te in eurer Daten­bank gefun­den. Habt ihr auch ein Rezept für eine „nor­ma­le“ Ver­si­on oder kann ich die Bee­te ein­fach weglassen? 🙂
    Ansons­ten kämen wahr­schein­lich auch Naan oder Cha­pa­ti in Fra­ge oder? 😉
    Lie­be Grüße
    Imke

    Antworten
    1. Hi Imke,

      Pitas haben wir in unse­rem Buch Vegan Street Food, das ist aber lei­der zur­zeit vergriffen. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Dan­ke für den Tipp! Dann set­ze ich das mal auf mei­ne Erinnerung-Liste. 🙂

  5. Wür­de mor­gen ger­ne Falaf­fel machen, und habe jetzt schon­mal Kicher­erb­sen ein­ge­weicht, bis mir auf­ge­fal­len ist, dass das Rezept mit Dosen­ki­cher­erb­sen ist. Kann ich die Ein­ge­weich­ten auch ein­fach kochen und dann nach Rezept vorgehen?

    Antworten
      1. Dan­ke für die schnel­le Ant­wort. Kann ichh die ech­ten fala­feln auch im Ofen zube­rei­ten oder müs­sen die frit­tiert wer­den? Weil ich in einer WG ohne Abzugs­hau­be woh­ne wür­de ich das fritt­tie­ren ger­ne vermeiden.
        Vie­le Grüße

      2. Hi Sven­ja,

        das müss­test du aus­pro­bie­ren, die Rezep­te haben wir jeweils nur so getes­tet, wie sie auf dem Blog stehen. 🙂

        Lie­be Grüße
        Jörg

  6. Hal­lo Jörg,
    kann man die Falaf­fel auch am Vor­tag backen oder schme­cken die­se nur warm?
    Wie lan­ge und wie kann man sie am bes­ten aufbewahren?

    Dan­ke im Vor­aus für eine Antwort.
    Gruß
    Uca

    Antworten
    1. Hi Uca!

      Auf­wär­men kannst du sie, ich wür­de sie dann aller­dings noch­mal mit einem biss­chen Öl ein­pin­seln, damit sie nicht zu tro­cken wer­den. Gut ver­schlos­sen hal­ten sich die geba­cke­nen im Kühl­schrank sicher 5–7 Tage.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Hal­lo Ihr Lie­ben, haben ges­tern eure Fala­fel gemacht – und sie sind (abge­se­hen davon, dass die gan­ze Küche von Sesam geknirscht hat) ein­fach köst­lich. KÖSTLICH. Wir haben mit zwei Per­so­nen fast alle auf­ge­ges­sen. Mein Mann ist noch zwei­mal in die Küche geschli­chen und hat sich so ein Bäll­chen rein­ge­zo­gen.… Um dann auf der Waa­ge zu jam­mern 🙂 Es war ein Pro­be-Backen für unse­ren Oster­brunch und die sind auf jeden Fall GESETZT. Dan­ke dafür!!! Bis­her hat­te ich mich nie an Fala­fel getraut, weil ich Angst vor dem Frit­tie­ren hat­te. Das Pro­blem ist gelöst. Thumbs up!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Regina,

      super, das freut uns wirk­lich rie­sig. Viel­leicht mögt ihr ja auch unse­re „shal­low fried“ Fala­fel aus­pro­bie­ren, die dem Ori­gi­nal aus dem Imbiss noch näher kom­men. Die wer­den sozu­sa­gen nur „halb“ frit­tiert – mit viel weni­ger Saue­rei, Gestank und Öl. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      P. S.: Für das Sesam-Geknir­sche über­neh­men wir aber kei­ne Verantwortung! 😉

      Antworten
  8. Hel­lo! May I know what you use as a back­ground for a pho­to of this dish?

    Antworten
    1. Hey!

      Actual­ly this is an old tile from my dads garden. 😉

      Best
      Jörg

      Antworten
  9. Hal­lo Zusammen,
    ich bin erst vor kur­zem auf Eure Sei­te gesto­ßen und sie gefällt mir außer­or­dent­lich gut. Fala­fel woll­te ich immer schon mal machen und mit Eurem Rezept war es sofort ein Voll­tref­fer. Wir haben Naan dazu geges­sen. Aus Man­gel an Joghurt gab es Gua­ca­mo­le und Kid­ney­mus dazu. Super lecker.
    Lie­ben Dank für die tol­len Rezepte.
    Vie­le Grü­ße, Michaela

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Michae­la, freu­en wir uns sehr! ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  10. Ich lie­be euer Rezept für frit­tier­te Fala­fel mit getrock­ne­ten Kicher­erb­sen, aber die­sem gesun­den Twist kann ich ganz viel abge­win­nen! Hät­te nicht gedacht, dass Fala­fel mit Dosen­ki­cher­erb­sen so gut klap­pen und schme­cken! Dan­ke­schön für die Idee

    Antworten
  11. Hel­lo lie­ber Jörg und lie­be Nadine! 

    Euer Rezept sieht super aus, nur eine Fra­ge. Ich habe mehr­mals den Feh­ler gemacht, Kicher­erb­sen aus der Dose zu neh­men (abge­tropft) und der Teig wur­de lei­der zu kleb­rig und hielt nicht wirk­lich zusam­men. In dem Rezept benutzt ihr ja auch schon gekoch­te Kicher­erb­sen. Klappt das denn mit den Hafer­flo­cken bezüg­lich der Tex­tur? Habe nun öfter gele­sen, dass man auf jeden Fall getrock­ne­te Kicher­erb­sen benut­zen sollte. 

    Dan­ke und lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hi Kirs­ten!

      Das sagen wir ja im Text auch. „Rich­ti­ge“ Fala­fel wer­den auf jeden Fall mit getrock­ne­ten Kicher­erb­sen gemacht. Schau‘ dir dazu ger­ne unser Ori­gi­nal­re­zept an 🙂

      Das hier ist unser Short­cut für den etwas schnel­le­ren Fala­fel­hun­ger und im Ofen wer­den die­se „fal­schen Fala­fel“ wirk­lich sehr gut, versprochen 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  12. Hey, eure Fala­fel gab’s heu­te zu Mit­tag. Wirk­lich wahn­sin­nig tol­les Rezept, das nächs­te Mal wer­de ich aber wohl nur einen Tee­löf­fel Salz in die Mas­se geben. Mei­ne Kicher­erb­sen (ich hat­te noch von Kri­ni im Küchen­schrank) waren doch schon recht sal­zig aus der Dose gekommen…
    Jeden­falls gefiel mir die Zube­rei­tung im Back­ofen wahn­sin­nig gut, da mir bei frü­he­ren Ver­su­chen das Frit­tie­ren nie so recht gelin­gen woll­te. Aber auf die­se Art gibts jetzt öfter Falafel!
    Lie­be Grü­ße Ani

    Antworten
    1. Hey Ani!

      Das freut uns rie­sig, vie­len lie­ben Dank 🙂
      Wenn die fer­ti­gen Kicher­erb­sen schon etwas arg sal­zig sind, muss man natür­lich etwas anpas­sen. Am bes­ten des­halb die Mas­se immer mal wie­der pro­bie­ren und nachwürzen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ofen­fa­la­fel fluffig geht ja wohl nicht.… dach­te ich aber wur­de eines bes­se­ren belehrt. Die sind super fluffig! Der Hammer !
        War mir zunächst nicht sicher ob ich 1 Dose Kicher­erb­sen benö­ti­ge oder ob ich 2 gebrau­che, weil ich nicht wuss­te ob sich die Men­ge auf das Abtropf­ge­wicht bezieht oder die nor­ma­le Dosen­füll­men­ge ( das sind ja 425 g statt 450g im Rezept), aber 1 Dose pass­te für mich genau.
        Und Peter­si­lie hab ich ein­fach 1 Bund genommen.
        Wirk­lich klas­se! Lie­ben Dank!

      2. Tau­send Dank für das lie­be Feed­back. Wir geben immer die tat­säch­lich benö­tig­ten Men­gen an, da wir gera­de Hül­sen­früch­te meist selbst kochen. Aber auf 25 g kommt es hier ja auch nicht an, also alles rich­tig gemacht, wie es aussieht. 👍

        Lie­be Grüße
        Jörg

  13. spitz­kraut ist dann wohl spitzkohl..oder? ich lebe im wes­ten deutschlands

    Antworten
    1. Lie­ber Andreas, 

      wir fin­den uns regel­mä­ßi­ges, leicht frot­ze­li­ges Hin und Her mit dir ja eigent­lich ganz lus­tig, aber dass Spitz­kraut und Spitz­kohl das­sel­be sind – egal, wo man jetzt in Deutsch­land lebt –, war doch klar, oder? 🙄

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  14. Hey! Falaf­fel sind echt eine tol­le Sache! Nægt ihr ver­a­ten wel­che Küchen­ma­schi­ne ihr habt? LG

    Antworten
    1. Hey Anto­nia,

      im Bei­trag siehst du die Pana­so­nic MK-F800, die wir auch hier vor­ge­stellt haben. Aller­dings wird der Food Pro­ces­sor wohl lei­der nicht mehr ange­bo­ten, wir gucken uns des­halb gera­de nach einer Alter­na­ti­ve um 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  15. Gilt die Anga­be 450 g Kicher­erb­sen für die Dose als sol­ches oder ist das schon das Abtropfgewicht?

    Antworten
    1. Wenn nichts ande­res dabei steht, immer abgetropft 🙂

      Antworten
  16. Dan­ke für die gesün­de­re Vari­an­te von Fala­fel! Habe sie noch nie selbst gemacht, da ich ohne Dunst­ab­zugs­hau­be nichts frit­tie­ren möchte 😉
    Die wird es bald bei mir geben!

    Antworten
  17. Hal­lo 👋
    Mei­ne Back­ofen Fala­fel wer­den immer sehr krü­me­lig, obwohl das Rezept ähn­lich ist. Das Kicher­erb­sen-Was­ser gießt ihr aber schon ab, oder?
    Lie­be Grüße,
    Vera

    Antworten
    1. Hi Vera,

      ja, das Was­ser wird abge­gos­sen. Was machst du denn in dei­nem Rezept anders?

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.