Frühstück

Frühstücks-Smoothie mit Ananas & Mango

Als wir am Wochen­en­de mal wie­der ein biss­chen in der Koch­buch­ecke in unse­rer Buch­hand­lung gestö­bert haben, ist uns wie­der auf­ge­fal­len, dass der Grü­ne-Smoot­hie-Boom mun­ter weitergeht.

Mitt­ler­wei­le gibt es eine Viel­zahl an Büchern, in denen es sich aus­schließ­lich um grü­ne Smoot­hies dreht. Ein gan­zer Tisch war nur ihnen gewid­met – wow! Eines die­ser Bücher ist z. B. „7 Tage grün“, das wir dir vor eini­ger Zeit schon mal vor­ge­stellt haben. In den nächs­ten Tagen wird auch noch ein klei­nes Review zu „Grü­ne Smoot­hies“ bei uns folgen.

Wir sind dem Rausch auch schon ein paar Jähr­chen ver­fal­len und ich war gera­de selbst erstaunt, dass wir bis­her so weni­ge Smoot­hie-Rezep­te ver­öf­fent­licht haben. Dabei trin­ken wir sie fast täg­lich! Wird nach­ge­holt – versprochen!

Heu­te mor­gen muss­te die rei­fe Ana­nas und Man­go weg und so gab es einen lecke­ren Ana­nas-Früh­stücks-Smoot­hie mit Chia-Mangopü­ree. Ein ech­ter Ener­gie­spen­der und Mun­ter­ma­cher! Und dabei ein rich­ti­ger „Anfänger“-Grüni, da er durch das süße Obst sehr mild ist. Kurz­um: schmeckt jeder/m! (Aus­nah­men bestä­ti­gen natür­lich auch hier die Regel haha)

Probier’s doch ein­fach mal aus und ver­ra­te uns, wel­che Grü­ne-Smoot­hie-Skep­ti­ker du mit die­sem Rezept über­zeu­gen konntest!

Zuta­ten für 2 Smoothies

  • 2 gefro­re­ne Bana­nen (rei­fe Bana­nen in Schei­ben schnei­den und min­des­tens 5 Stun­den tiefkühlen)
  • 1/4 Ana­nas
  • 1 Oran­ge
  • 2 Hand­voll fri­scher Spinat
  • 1/2 TL fri­scher Ingwer
  • 250 ml Kokos­was­ser (optio­nal: fri­sches Wasser)

Außer­dem

Frühstücks Smoothie mit Ananas und Mango

Man­go in einem Mixer oder mit dem Pürier­stab pürie­ren und mit Chia Samen ver­men­gen. Bei­sei­te stellen.

Frühstücks Smoothie mit Ananas und Mango

Alle Zuta­ten für den Smoot­hie in einen Hoch­leis­tungs­mi­xer, wir ver­wen­den wie immer unse­ren Vit­amix, geben und fein pürieren.

Smoot­hie in Glä­ser fül­len und mit Man­go-Chia-Püree toppen.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

12 Kommentare

  1. Hey,

    das müss­te doch auch mit einem nor­ma­len Smoot­hie Maker funk­tio­nie­ren, oder? So einen noblen Hoch­leis­tungs­mi­xer besit­ze ich nicht. 😉 (z.B.: mit dem Ken­wood Smoot­hie 2go Mixer)

    Die Far­be sie klas­se aus!!! 

    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sophie,

      lei­der haben wir selbst noch kei­nen Smoot­hie Maker aus­pro­bie­ren kön­nen, aber der Name ist ja schon mal viel­ver­spre­chend 😉 Soll­te eben super glatt und faser­frei wer­den, dann wird’s rich­tig lecker 🙂

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  2. Nach­dem ich let­ze Woche (end­lich!) einen Hoch­leis­tungs­mi­xer bekom­men habe, wer­de ich euren Smoot­hie sicher die nächs­ten Tage mal ausprobieren.
    Blö­der­wei­se bekom­me ich bei mir kei­nen fri­schen Spi­nat, kann ich auch Tief­kühl-Ware neh­men und wenn ja, wie viel ent­spricht in etwa einer Hand voll?
    Dan­ke schon­mal und ganz lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo Laura,

      super, da wirst du auf jeden Fall begeis­tert sein 😉 TK-Spi­nat für Smoot­hies haben wir bis­her noch nie ver­wen­det. Abge­se­hen davon, dass es viel­leicht auch geschmack­li­che Ein­bu­ßen gibt, ver­fügt TK-Spi­nat laut einer Stu­die über weni­ger Nähr­stof­fe als fri­scher Spi­nat, was unter ande­rem wohl häu­fig mit dem vor­he­ri­gen Blan­chie­ren vie­ler Her­stel­ler zusam­men­hängt. Für grü­ne Smoot­hies wür­de ich per­sön­lich immer fri­sches, sai­so­na­les Grün­zeug ver­wen­den. Klar, ist es häu­fig ärger­lich, dass die Aus­wahl da begrenzt ist. Ent­we­der man fragt dann ein­fach im Laden so oft nach, bis genü­gend Alter­na­ti­ven bestellt wer­den oder kauft direkt auf dem Wochen­markt ein, auf dem es deut­lich mehr Aus­wahl gibt 😉

      Fro­hes Mixen & lie­be Grüße!

      Antworten
  3. Hal­lo Nadine,

    bin ganz begeis­ter von eurer Sei­te. Nach der her­vor­ra­gen­den Gazpa­cho-Sup­pe, folgt nun der Smoothie 🙂
    Häu­fig wer­den eben­falls Scha­le etc. verwendet.
    Wie Schaut es hier mit der Ana­nas und der Man­go aus? Wur­den die­se vor­her geschält?

    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Vie­len Dank Sven­ja! 🙂 Genau, bei vie­len Früch­ten, wie z. B. Kiwi kann man die Scha­le auch sehr gut mit­es­sen. Man­go und Ana­nas dage­gen müs­sen geschält wer­den – da ist die Scha­le nicht essbar 😉

      Lie­be Grüße

      Antworten
  4. Hal­lo war­um Mangopü­ree und chia­sa­men bei­sei­te stel­len und nicht gleich mit ???LG

    Antworten
    1. Hej Nico­le,

      das Mangopü­ree und die Chia­sa­men sol­len erst ein wenig quel­len und zum Schluss als Top­ping auf den Smoot­hie. Du kannst aber natür­lich auch alles mischen – ein­fach dar­auf ach­ten, dass die Flüs­sig­keits­men­gen dann noch passen 😉

      Lie­be Grüße

      Antworten
  5. Sieht super lecker aus, klas­se Fotos! Wer­de den sicher mal „nach­mi­xen“. Mit Ing­wer habe ich grü­ne Smoot­hies bis­her noch nicht getes­tet, da bin ich mal gespannt 🙂

    Antworten
    1. Vie­len Dank Kai! Viel Spaß beim Mixen 🙂

      Antworten
  6. Hal­lo Nadine, 

    Der Früh­stücks-Smoot­hie mit Ana­nas & Man­go sieht ja ver­bo­ten lecker aus. Habe noch nie einen Smoot­hie pro­biert aber dei­ner macht mich rich­tig an das mal auszuprobieren.
    Eine sehr schö­nen Food­blog mit lecke­ren Bil­dern hast du da. 

    Mit Bes­ten Grüßen 

    Mar­cel Prenz

    Antworten
    1. Vie­len Dank Mar­cel! 🙂 Ich hof­fe, er schmeckt dir!

      Lie­be Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.