#

Fettuccine mit Austernpilzen & Thymian

Fettuccine mit Austernpilzen & Thymian

Nudeln machen glück­lich. Echt jetzt!

Und hey, wer kann im Win­ter nicht ein biss­chen extra Sero­to­nin gebrau­chen? Also wir auf jeden Fall! Denn in Ulm ist’s durch den noto­ri­schen Donau­ne­bel ger­ne mal ein paar Tage (oder Wochen!) im Win­ter so dun­kel, dass man den gan­zen Tag sei­ne Schreib­tisch­lam­pe ein­ge­schal­tet las­sen kann. Und so hell ist die Fun­zel lei­der auch nicht.

Puuh, das ist wirk­lich schlimm und ich lieb­äug­le des­halb schon län­ger mit einer Tages­licht­lam­pe, um an sol­chen Tagen nicht am „hel­lich­ten“ Tag (von wegen!) einzuschlafen.

An sol­chen Tagen darf’s dann ger­ne ordent­lich Soul­food geben. Eine schö­ne Bowl, einen tol­len Ein­topf oder eben Pasta!

Und ganz ehr­lich: Wie schön kann Essen bit­te aus­se­hen? Die­se Fet­tuc­ci­ne sind schon im getrock­ne­ten Zustand ech­te Schönheiten.

Fettuccine mit Austernpilzen & Thymian

Ich bin wohl ganz klar der „Band­nu­del-Typ“. Ich lie­be ein­fach Fet­tuc­ci­ne, Lin­gui­ne oder Mafal­di­ne. Die sind so schön breit und las­sen sich per­fekt mit der Gabel auf­dre­hen. Lei­der fin­det man aus­ge­fal­le­ne­re Band­nu­del-Sor­ten wie z. B. Pap­par­del­le nicht immer und überall!

Dage­gen gibt’s hau­fen­wei­se Nudeln, die ich tat­säch­lich nicht so ger­ne mag (und die­se fin­det man garan­tiert immer!). Obwohl sie eigent­lich aus der­sel­ben Teig­mas­se her­ge­stellt wer­den, kom­men Fus­si­li und Far­fal­le zum Bei­spiel, bei mir eher ungern auf den Tel­ler. Ver­rückt oder?

Damit kann ich Jörg manch­mal echt in den Wahn­sinn trei­ben. Als ech­ter Pastafan ist er näm­lich nicht so „picky“ wie ich und fut­tert sich am liebs­ten durch die gan­ze „Band­brei­te“, haha.

Fettuccine mit Austernpilzen & Thymian

Ach, und über Aus­tern­pil­ze müs­sen wir eigent­lich erst gar nicht reden, oder doch?

Es gibt für mich kaum einen aro­ma­ti­sche­ren und schö­ne­ren Pilz und zum Glück ist er um eini­ges erschwing­li­cher als zum Bei­spiel Kräu­ter­seit­lin­ge oder Steinpilze.

Und rich­tig gut tun sie einem auch noch. Warum?

Aus­tern­pil­ze ver­sor­gen uns mit Vit­ami­nen B, C und D, sind kalo­rien­arm, ent­hal­ten Kali­um und auch noch wert­vol­le Pro­te­ine, um den täg­li­chen Eiweiß­be­darf zu decken. Wie­der eine Ant­wort auf die ner­vi­ge Fra­ge, wo du als Vega­ner denn dein Eiweiß her­be­kommst. Ätsch. Außer­dem hal­ten sie lan­ge satt.

Leckers­ter, aro­ma­ti­scher fri­scher Thy­mi­an run­det mein momen­tan liebs­tes Pas­ta­ge­richt per­fekt ab.

Jetzt bin ich aber gespannt, ob du auch irgend­ei­ne Lieb­lings­pas­ta hast und natür­lich, wie dir unse­re Fet­tuc­ci­ne mit Aus­tern­pil­zen schmecken!

Fettuccine mit Austernpilzen & Thymian

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 20 Minu­ten
Gesamt 25 Minu­ten
  1. Zwie­beln hal­bie­ren und in fei­ne Strei­fen schneiden.
  2. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Zwie­bel­strei­fen bei mitt­le­rer Hit­ze 3 Minu­ten anschwitzen.
  3. Chi­li und Knob­lauch fein hacken und zusam­men mit dem Salz und dem Thy­mi­an zu den Zwie­bel­strei­fen geben. Wei­te­re 2 Minu­ten anschwitzen.
  4. Pil­ze in Strei­fen zup­fen und in die Pfan­ne geben. Bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 8 Minu­ten bra­ten. Ab und zu umrüh­ren. Mit Pfef­fer würzen.
  5. 3 l Salz­was­ser spru­delnd auf­ko­chen. Fet­tuc­ci­ne 6 Minu­ten kochen.
  6. Kurz bevor die Nudeln gar sind, 150 ml Nudel­was­ser zu den Pil­zen geben, kurz aufkochen.
  7. Fet­tuc­ci­ne tropf­nass in die Sau­ce geben, gut umrüh­ren und einen Augen­blick zie­hen lassen.
  8. Peter­si­lie hacken. Pas­ta mit Peter­si­lie und Hefe­flo­cken gar­nie­ren und sofort servieren.

 

Fettuccine mit Austernpilzen & Thymian

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

25 Kommentare

  1. Hört sich wun­der­voll lecker an. Wer­de ich nach­ko­chen. Aber mit etwas Weiß­wein und ein biss­chen Creme double.

    Antworten
  2. Hal­lo,
    gera­de eben zum Abend­essen ver­putzt… Bei mir waren es Mafaldine°2🤓
    und was soll ich sagen: es war ein­fach wun­der­bar!!!! Ich mag gute Nudeln und eben auch nicht jede Sor­te. Das war schon immer so.
    Ein wirk­lich gelun­ge­nes Rezept. Wird es defi­ni­tiv wie­der geben.
    Vie­len Dank dafür

    Antworten
    1. Hi! Super, das freut uns mega. Und Mafal­di­ne soll­ten wir uns auch mal wie­der in den Vor­rat packen. 🤤

      Antworten
  3. Sehr, sehr lecker! Schön pur, I love it!
    Das Rezept hast du sehr gut erklärt, top timing! =)
    Habe es aller­dings mit Eli­che (ähn­lich Fuss­ill gemacht), da ich kein gro­ßer Band­nu­del­fan bin… 😀 😉

    Ein dickes Lob auch an die Gestal­tung dei­ner Sei­te! Toll!!!

    Lie­be Grüße
    Sascha

    Antworten
  4. Alo­ha ihr Nudelfreaks,
    End­lich mal gleichgesinnte.Mein Mann hält mich für verrückt,dass ich nicht „ein­fach eben Nudeln holen“ kann.Wir soll­ten einen Nudel­stamm­tisch eröffnen.
    Genug geschwa­felt: Das Rezept ist klasse!Ich muss­te getrock­ne­te Chi­li und getrock­ne­ten Thy­mi­an nehmen.Hat auch geschmeckt.Sehr gut sogar!
    Wie immer gelingsicher.

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Anna,

      der Nudel­stamm­tisch klingt nach einem per­fek­ten Plan. 😅

      Lie­ben Dank und vie­le Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Ein ganz gro­ßes Kom­pli­ment darf ich euch für eure Auf­nah­men aus­spre­chen. Sel­ten sieht man so schö­ne Bil­der. Da bekommt man sofort Lust etwas zu kochen. Völ­lig egal wie spät es ist… ich will das jetzt! 🙂

    Antworten
    1. Wie lieb, dan­ke­schön Lau­ra! Freut uns riesig 🤗

      Antworten
  6. Ich habe es gera­de nach­ge­kocht, lei­der nicht ganz dabei bedacht, dass wenn man mit Ghost­pep­per kocht etwas weni­ger ver­wen­den soll­te 😀 Zusätz­lich habe ich noch ein wenig Soja Sah­ne und Weiß­wein dazu­ge­ge­ben, kann ich auch nur emp­feh­len! Aber das Rezept an sich ist ein­fach der Wahn­sinn, vie­len Dank dafür!

    Antworten
    1. Ach … Ghost-Pep­per … pff! Ein biss­chen mehr Soja­milch dazu trin­ken, dann geht das schon ?
      Vie­len Dank, Julian!

      Antworten
  7. Nudeln machen wirk­lich glück­lich. Wow! Was für wun­der­schö­ne Auf­nah­men, Nadi­ne. <3 Wenn ich eure Rezep­te nach­ko­che, sieht das nie so schön aus. Schmeckt aber trotz­dem gut. 🙂 Aus­tern­pil­ze sind etwas rich­tig feines.
    Lie­be Grü­ße Luisa

    Antworten
    1. Vie­len Dank Luisa! ?

      Antworten
  8. Lie­be Nadine,
    Du sprichst mir echt aus dem Her­zen, habe den Bei­trag lei­der erst heu­te gele­sen: die Nudel­form ist sowas von ent­schei­dend!! Far­fal­le sind total sper­rig, Pen­ne auch, die muss ich ein­mal durch­schnei­den, Riga­to­ni sind gekocht viel zu groß, und nur Fusi­li kochen ist auf Dau­er auch lang­wei­lig, also fahr ich ein­mal fast quer durch die Stadt zum Ita­lie­ner mit der rie­si­gen Nudel­aus­wahl, bei dem es dann auch noch Glücks­sa­che ist, was gera­de vor­rä­tig ist, und wenns gut läuft, krieg ich dort Mez­ze Pen­ne, Fet­tuc­ci­ne oder eine ande­re von den vie­len tol­len Nudelsor­ten – was glaubst Du, wie ver­rückt mich der Rest der Fami­le hält!

    Antworten
    1. Lie­be Ines,

      dann bin ich ja froh, dass ich mit die­ser „Macke“ nicht allei­ne bin ? Sind wir halt „Nudel-Con­nois­seu­re“, basta! ?

      Vie­le lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  9. hmmm—ist echt ein soul­food-und dann noch schnell gemacht. kommt auf die kochich­be­stimmt noch­mal liste

    Antworten
    1. Das freut uns Andre­as, dan­ke dir! ?

      Antworten
  10. Gra­de nach­ge­kocht ☺️ Super lecker!!

    Antworten
    1. Yeah! Das freut uns ?
      Vie­len lie­ben Dank!

      Antworten
  11. Super lecker??…meine Kin­der mögen es ger­ne cremig,deshalb hab ich noch ein wenig sojacreme
    untergerührt.…danke für die tol­len Rezepte !!

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Christiane! ?

      Antworten
  12. Hal­lo Nadi­ne, als gros­ser Papar­del­le Fan soll­test Du unbe­dingt mal die von der Fat­to­ria La Vial­la ( im Inter­net bestell­bar) pro­bie­ren!!! Guten Appe­tit, Gabi

    Antworten
    1. Hi Gabi,

      vie­len Dank für den Tipp! Das schau‘ ich mir mal an ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  13. Tol­les Rezept. Wer­de es ausprobieren.
    Sagt mal wo bekommt ihr die­sen tol­len Unter­grund her, so schön rustikal.

    Lie­be Grüße
    Michael

    Antworten
    1. Hi Micha­el,

      vie­len Dank! Den haben wir ein­fach aus altem Holz sel­ber gebastelt ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  14. oh gott ja! ich sit­ze hier ab 14 uhr und den­ke nur noch dar­an ein nicker­chen zu machen..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.