Einfache Seitan-Gyrospfanne

Einfache Seitan-Gyrospfanne
Direkt zum Rezept →

Diesen (veganisierten) griechischen Klassiker lieben alle! Marinierter, kross gebratener Seitan mit viel Zwiebel und Knoblauch – probier‘ unsere einfache Seitan-Gyrospfanne. 

Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, was „Gyros“ überhaupt heißt? Ich muss gestehen, dass ich es bis dato auch nicht wusste. Im Griechischen gibt es für den Begriff sogar mehrere Bedeutungen, die häufigste und ursprüngliche ist laut Wikipedia aber „Kreisel“ oder „Runde“ und deshalb auch naheliegend, dass im gastronomischen Kontext der Drehspieß gemeint ist, an dem sich das Gyrosfleisch konstant dreht und somit gleichmäßig gebrutzelt wird. Sehr ähnlich zum türkischen Kebab natürlich.

Fun Fact: Die Tour de France heißt im griechischen Gyros tis Gallias und klingt damit für meine Ohren ein bisschen wie aus einem Asterix-und-Obelix-Film. Sollte dieses unnütze Wissen in einem Kreuzworträtsel oder bei „Wer wird Millionär“ abgefragt werden, bist du jetzt vorbereitet. Bitte, gern geschehen.

Mit einem fancy am Spieß gebratenen Seitan kann ich heute leider nicht dienen, auch wenn es diverse Mini-Döner- beziehungsweise Gyrosgrills auch für zu Hause gibt. Ob diese aber tatsächlich etwas taugen und Geld und Mühe wert sind, kann ich dir leider nicht beantworten. Ein Extra-Gerät für das, was der Grill daheim genauso gut oder besser erledigen kann? Brauchen wir nicht.

Was ich dir aber beantworten kann, ist, ob unsere Seitan-Gyrospfanne auch ohne Zubereitung am Spieß lecker ist. Oh ja, und wie! Und auch noch so einfach in der Zubereitung. Und schnell! Vorausgesetzt natürlich, du hast schon eine Ladung von unserem leckeren Seitan in greifbarer Nähe. Du hast? Super, dann kann es ja losgehen.

Einfache Seitan-Gyrospfanne

So bereitest du die vegane Seitan-Gyrospfanne einfach und schnell zu

Wichtig bei Gyros-Style-Seitan ist für uns, dass das Weizenfleisch schön kross gebraten ist und die Würze stimmt. Das ist schon mal die halbe Miete.

Dazu basteln wir uns eine simple, würzige Marinade aus Zwiebeln, geriebenem Knoblauch und den typischen Gewürzen wie Oregano, Thymian, Majoran und Kreuzkümmel. Mindestens eine halbe Stunde sollte der Seitan – auch wenn es schnell gehen muss – dann marinieren. Besser schmeckt alles aber natürlich nach einer längeren Ziehzeit über Nacht im Kühlschrank. Anschließend kannst du sofort losbraten.

Für den perfekten Gyrosteller servierst du das Ganze am besten mit einem simplen Tomaten-Gurkensalat, Peperoni, Oliven, Krautsalat, veganem Tzatziki und Pita-Brot!

Kann ich das Seitan-Gyros auch…

  • …in größeren Mengen einfrieren? Aber ja! Die Gyros-Mischung lässt sich prima portionsweise einfrieren und bei akutem Gyros-Hunger wieder auftauen.
  • …mit einer anderen Fleischalternative zubereiten? Klar. Wir haben das Gyros zum Beispiel auch schon mit einer Fleischalternative aus Erbsenprotein oder Sojaschnetzeln probiert. Sehr lecker! Wichtig ist nur, dass die Konsistenz hier nicht zu weich ist, wie zum Beispiel bei Tofu. Gyros braucht Biss – jedenfalls unserer Meinung nach.
  • …grillen? Sehr gute Idee! Hierzu kannst du auch die Grillspieße aus der Schublade kramen und Mini-Gyrosspieße „herumkreiseln“ lassen. Am besten über direkter Hitze für 1–2 Minuten scharf angrillen und anschließend über indirekter für 5–7 Minuten kross grillen.
Einfache Seitan-Gyrospfanne
Zutaten für 4 Portionen

Einfache Seitan-Gyrospfanne

Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten

+ Ziehzeit 8 Stunden
  1. Eine Hälfte der Zwiebel in feine Streifen schneiden, die andere Hälfte reiben und zusammen mit geriebenem Knoblauch, den Gewürzen und 4 EL Olivenöl für die Marinade verrühren.

  2. Zwiebelstreifen und Seitanstreifen in die Marinade geben und mindestens 30 Minuten, besser verschlossen über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

  3. Restliches Öl in eine heiße Pfanne geben, mariniertes veganes Gyros kurz unter häufigem Rühren bei hoher Hitze scharf anbraten, Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und weitere 7–8 Minuten fertig braten.

Unsere Tipps

Zum Beispiel mit Tomaten- und Gurkensalat, Krautsalat, veganem Tzatziki, Oliven, Peperoni, Zitronenspalten und Pitabrot servieren.

Pitatasche mit Seitan-Gyros

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Die Idee mit dem Seitan ist super, allerdings hat uns bei der Gewürzmischung bisschen was gefehlt. Am nächsten Tag haben wir dann zur im Kühlschrank gelagerten restlichen Seitan-Marinaden-Mischung noch Sojajoghurt und Zitronensaft gegeben (das steht bei vielen nicht-veganen Versionen im Rezept) und zack- der Gyros war vollkommen! In der Kombi wird’s den definitiv öfter geben. 🙂

  2. Danke für den Gyroshimmel! Seit ich kein Gyros mehr esse habe ich nichts mehr dergleichen gefunden und der Seitangyros mit Eurem Basisrezept ist noch tausendmal besser als das fettige Original, dazu gab es Tzatziki, Krautsalat und Pita, nach Euren Rezepten. Ich habe sehr genossen, nur leider nicht an den armen Friseur heute morgen gedacht.…🤦‍♂️

  3. Hey, klingt mega lecker – mochte Gyros Pita früher total gerne, aber lang lang ists her. Nur kurz zum Verständnis, das Basis-Seitan-Rezept, oder?

    1. Chicken Seitan oder Basic Seitan. Beide funktionieren super, wir mögen den Chicken Seitan als Gyrosbasis ein kleines Bisschen lieber. Ist im Rezept ergänzt. 🙂

  4. Hi,

    klingt mal wieder super lecker und soll ausprobiert werden 😬 habt ihr dazu den Basic-Seitan oder euren Chicken-Style-Seitan verwendet?

    Danke und Liebe Grüße

  5. Hallo ihr Beiden, mal wieder ein Knaller Rezept.
    Habe gestern den Seitan gemacht, dann schön in der Marinade 24 Std einziehen lassen.
    Heute morgen noch schnell frischen Krautsalat gemacht, dann natürlich noch euren Tzatziki und nicht zu vergessen die Pitabrote zubereitet.
    Und weil mein Garten neben Weisskohl und Gurken auch jede Menge Tomaten abwirft, habe ich noch einen frischen Tomatensalat gemacht.
    Alles zusammen mit dem super leckeren würzigen Gyros war der Hammer.

    1. Hey Daniela,

      klasse, danke dir für das super Feedback. Freut uns, dass es so gut geschmeckt hat. Und nein, wir sind null neidisch auf einen Garten, der auch noch die ganzen Beilagen abwirft. 😅

      Liebe Grüße
      Jörg

      1. Ist ein Schrebergarten mitten in Berlin, wo wir versuchen so viel und verschieden wie möglich anzubauen. Ich schaue dann immer auf eure Homepage was ich je nach Ernte damit machen kann.
        Als nächstes ernte ich den Mais und da habt ihr ja auch wieder ein neues Rezept eingestellt
        Also vielen Dank dafür.
        Da ich eure Rezepte so oft nutze, bin ich auch Unterstützerin geworden

      2. Vielen lieben Dank für die Unterstützung. Und wir sind immer noch null neidisch. 😬😅

        Ich glaube, für nächstes Jahr sollten wir uns tatsächlich auch um das Thema Schrebergarten kümmern.