#

Frühlingshafte Dinkel-Artischocken-Pizza mit Rucola

Frühlingshafte Pizza mit Artischocken und Rucola

Wir kom­men gera­de frisch aus Ham­burg von unse­rem Work­shop bei den ers­ten vega­nen Ede­ka Food Labs zurück – es war gran­di­os und nähe­res wer­den wir dir in den nächs­ten Tagen natür­lich noch haar­klein berichten! ?

Und obwohl (oder wahr­schein­lich weil) wir dies­mal lei­der kei­ne Zeit hat­ten, bei der Piz­za­ban­de – dem wahr­schein­lich läs­sigs­ten Piz­za­la­den in der Han­se­stadt – vor­bei zu schau­en, hat­ten wir heu­te direkt Lust dar­auf, selbst zu backen. Piz­za sel­ber zu machen ist wirk­lich nur halb so auf­wän­dig wie man denkt und es  gab ohne­hin schon viel zu lan­ge kei­ne neue mehr auf dem Blog, also los geht’s! ?

Letz­te Woche gab es die ers­ten fri­schen Arti­scho­cken die­ses Jahr und was liegt da näher, als die Arti­scho­cken­zeit mit einer früh­lings­haf­ten Din­kel-Piz­za mit Ruco­la einzuleuten?

Klar, Arti­scho­cken selbst zu kochen und die Her­zen aus­zu­lö­sen bedeu­tet etwas Hand­ar­beit. Aber wenn man den Dreh raus hat, will man nichts ande­res mehr. Ver­spro­chen! Der Clou dabei: Wäh­rend die Her­zen auf die Piz­za wan­dern und man hung­rig vor dem Ofen auf das Klin­geln des Timers war­tet, snackt man die äuße­ren Blät­ter als Vor­spei­se. Man könn­te sagen, dass es sich hier um ein 2‑in-1-Gericht handelt ?

Da wir aber nicht gleich über­trei­ben wol­len: Es spricht rein gar nichts gegen in Salz­was­ser ein­ge­leg­te, gekauf­te Arti­scho­cken­her­zen. Auch superlecker!

Der Piz­za­a­bend am Wochen­en­de ist also jetzt schon geret­tet, oder? ?

Zuta­ten für 2 Pizzen

Für den Pizzateig

  • 250 g Din­kel­mehl Type 630
  • 1/2 Pkg. Tro­cken­he­fe (3,5 g)
  • 1 TL Salz
  • 160 ml war­mes Wasser
  • 2 EL Polenta

Für die Sauce

  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 100 ml Tomatenpassata
  • 5 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL getrock­ne­ter Oregano
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Salz

Für den Belag

  • 250 g Arti­scho­cken­her­zen (selbst gekocht und aus­ge­löst oder in Salz­was­ser eingelegt)
  • 150 g fri­scher Ruccola

Mehl, Tro­cken­he­fe und Salz in einer gro­ßen Schüs­sel ver­mi­schen, anschlie­ßend mit einer Gabel das Was­ser unterrühren.

Den Teig auf der Arbeits­plat­te mit den Hän­den für 5 Minu­ten gut durchkneten.

Zu einer glat­ten Kugel for­men, zurück in die Schüs­sel legen und mit einem feuch­ten Tuch abde­cken. An einem war­men Ort min­des­tens 1 Stun­de gehen las­sen, bis sich der Teig in etwa ver­dop­pelt hat.

Tat­säch­lich schmeckt die Piz­za noch bes­ser, wenn du den Teig 24–48 Stun­den im Kühl­schrank gehen lässt. 2–4 Stun­den vor der Zube­rei­tung holst du ihn dann aus dem Kühl­schrank, lässt ihn bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur ein biss­chen ruhen und dann kann die Piz­za­par­ty steigen.

Back­ofen auf 240°C vor­hei­zen. Zwei Back­ble­che dabei im Ofen mit aufheizen.

Knob­lauch schä­len und fein hacken oder pres­sen. Zusam­men mit den übri­gen Zuta­ten für die Sau­ce ver­rüh­ren und mit Salz abschmecken.

Etwas Polen­ta auf zwei aus­rei­chend gro­ße Stü­cke Back­pa­pier streu­en, Piz­za­teig hal­bie­ren, und rund auf dem Back­pa­pier ausrollen.

Die Sau­ce gleich­mä­ßig auf bei­de Piz­zen geben, Arti­scho­cken­her­zen in Stü­cke schnei­den, gleich­mä­ßig auf dem Teig ver­tei­len und für etwa 8 Minu­ten backen.

Die fer­ti­gen Piz­zen mit Ruco­la top­pen und sofort servieren.

Frühlingshafte Pizza mit Artischocken und Rucola

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

10 Kommentare

  1. Hal­lo ihr zwei,

    Das Rezept wer­de ich auf­je­den­fall mal ausprobieren!

    Lie­ben Gruß

    Mar­vin

    Antworten
  2. die piz­za ist ein traum u. gibt es seit der ent­de­ckung des rezep­tes ein­mal pro woche – trotz­dem geschmack­lich immer wie­der aufs neue eine über­ra­schung! lie­ben dank & grü­ße aus tirol!
    sabine

    Antworten
    1. Das freut uns riesig 🙂
      Vie­len lie­ben Dank

      Antworten
  3. Piz­za mit Arti­scho­cken und Ruco­la zu bele­gen, ist eine spit­zen Idee! Hat super lecker geschmeckt!

    Antworten
    1. Lie­ben Dank Sarah, freut uns! ☺️

      Antworten
  4. Hal­lo ihr Bei­den, das Rezept wer­den wir auch mal pro­bie­ren, klingt lecker und vor allem die Fotos machen rich­tig Appe­tit drauf 🙂
    Lg, Christoph

    Antworten
  5. Die Piz­za ist der HAMMER!! Ganz lie­ben Dank für das tol­le Rezept – wir haben sogar „nicht-so-ger­ne-Piz­za-Esser“ (dass es die über­haupt gibt ;)) begeistert 🙂

    Antworten
    1. Hey Clau­dia,

      schön, dass die Piz­za bei euch so gut ankam! Freut uns wirk­lich sehr, vie­len Dank ? Bei uns gibt’s inzwi­schen auch ein­mal wöchent­lich ’ne „Piz­za-Night“. Sehr zu empfehlen! ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    2. Wirk­lich gro­ße Klas­se! Der Ita­lie­ner kann ein­pa­cken! Mri­ne gan­ze Fami­lie ist hin und weg♡

      Antworten
      1. Das freut uns lie­be Lin­da! Tau­send Dank 😘❤️

        Lie­ber Gruß
        Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.