#

Die perfekte vegane Linsenbolognese

Perfekte vegane Linsenbolognese

Spaghetti Bolo ist ja wohl mal das verkannteste Pastagericht überhaupt. So … unsere Meinung ?

Gerade gut genug, um es einer Horde Kindern auf dem Geburtstag des Nachwuchses zu servieren (wobei die Hälfte nicht selten an den frisch gestrichenen Wänden landet), abends „mal schnell“ die Fertigpampe aus der Tüte in den Topf zu werfen und am nächsten Tag mit labberigen Nudeln in der Frischhaltebox mit ins Büro zu nehmen.

„Na danke“, werden sich die Nonnas wutschnaubend und mit dem Nudelholz drohend in Bologna denken. „Da habt ihr unser schönes Ragù alla bolognese ja ganz schön verhunzt“. Und wenn sie mit besagten Hölzern die ebenfalls besagte Büromikrowelle zerdeppern würden, würde ich ihnen recht geben ?

Perfekte vegane Linsenbolognese

Und jetzt kommen auch noch diese Veganer und murksen noch mehr mit der Tradition herum. Wo soll das noch hinführen? ?

Scusi! Ganz im Ernst. Wir haben uns wirklich Mühe gegeben und wir denken schon, dass unsere vegane Linsenbolognese doch wirklich sehr nah am Klassiker ist. Sie hat alles, was zählt: Gute Zutaten, viel Liebe, und die Zeit, die eine perfekte Bolognese eben braucht. Nur ist unsere eben vegan. Und mit Linsen. Logisch.

Aber was kommt denn jetzt eigentlich in ein klassisches Ragù alla bolognese? Und was hat definitiv nichts in der Sauce verloren?

Auch wenn jede der erwähnten Nonnas sicherlich ihr ganz eigenes Rezept hat, wollten es die Italiener scheinbar nicht auf sich sitzen lassen, dass jeder dahergelaufene Hobbykoch nördlich des Stiefels sein eigenes Süppchen kochen und das dann Bolognese-Sauce nennen kann und so hat die Accademia Italiana Della Cucina das Originalrezept notariell in Stein gemeißelt – netterweise aber auch ins Netz gestellt.

Vegane Linsenbolognese Zutaten

Also … was muss rein? 

  • Definitiv die „holy trinity“ der Küche: Zwiebel, Karotten, Stangensellerie
  • Richtig gute geschälte Tomaten. Wir nehmen für unsere Bolognese die geschälten Bio-Tomaten in demeter-Qualität von Naturata
  • Weißwein
  • ein Schuß Milch (ja wirklich! Konnte ich auch nicht glauben)
  • Gutes Olivenöl
  • Zeit
  • Und außerdem wird eine ordentliche Bolognese mit Tagliatelle serviert. Basta!

Und wo schummeln wir? Weil, ganz im Ernst: Milch? 

  • Die „trinity“ für unsere vegane Linsenbolognese wird zum bombastischen Quartett, da wir auch Champignons mitspielen lassen.
  • Da wir nur das Gemüse anbraten, fehlt etwas Süße, die wir mit etwas aromatischem Bio-Ahornsirup von Naturata ausgleichen.
  • Wir nehmen roten statt Weißwein, da wir geschmacklich noch etwas mehr „Wumms“ in unsere vegane Bolognese bringen möchten. Wenn du auf Wein komplett verzichten möchtest, ersetze den Ahornsirup und den Wein durch kräftigen Traubensaft.
  • Auf die Milch verzichten wir, da die Linsen unsere Bolo schon sämig genug machen.
  • Ein paar Gewürze, die auch Nonna okay fände, kommen ebenfalls in den Topf.

Wir verwenden, wie du siehst, wo es geht Bio-Produkte und gerade die Tomaten von Naturata sind der Wahnsinn! Schau dir auf jeden Fall die Produkte an und besuche Naturata auch auf Facebook.

Vegane Linsenbolognese ZutatenVegane Linsenbolognese Zutaten

Klingt gut für dich? Dann geht’s los.

Zutaten für 6 Portionen

Drucken
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 15 Minuten
Gesamt 1 Stunde 30 Minuten
  • 100 g Zwiebel
  • 100 g Karotten
  • 100 g Stangensellerie
  • 100 g braune Champignons
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 TL Bio-Ahornsirup (z. B. von Naturata)
  • 150 g getrocknete Berg- oder Tellerlinsen
  • 600 g geschälte Bio-Tomaten (z. B. von Naturata)
  • 100 ml Rotwein kräftig & trocken
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Salz
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 1/2 Zweig Rosmarin
  • Bio-Hefeflocken (z. B. von Naturata)
  1. Zwiebel, Karotten, Sellerie und Champignons in ca. 5 mm große Würfel schneiden. Olivenöl in einen heißen Topf geben, Gemüse darin bei mittlerer bis hoher Hitze 8 Minuten schmoren, ab und zu umrühren.
  2. Tomatenmark und Ahornsirup dazu geben, 2 Minuten unter häufigem Rühren rösten.
  3. Linsen hinzufügen, mit geschälten Tomaten, Wein und Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Knoblauch fein hacken und zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem Rosmarin in den Topf geben.
  5. Kurz aufkochen, bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel 1 1/2 Stunden köcheln lassen.
  6. Unsere vegane Linsenbolognese mit Tagliatelle servieren und mit Bio-Hefeflocken (z. B. von Naturata) toppen.

 

Perfekte vegane LinsenbolognesePerfekte vegane Linsenbolognese Perfekte vegane Linsenbolognese Perfekte vegane Linsenbolognese


Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Naturata AG entstanden, er spiegelt jedoch ausschließlich unsere eigene Meinung wider. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist „eigentlich“ Grafikdesigner und Webentwickler.

38 Kommentare

  1. Das sieht mal wieder köstlich aus! Linsen-Bollo haben wir noch nicht ausprobiert. Aber das sollten wir! Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen!?

    Antworten
    • Vielen Dank Susanne! Dann schon mal viel Spaß beim Testen ☺️

      LG,
      Nadine

  2. Moin, na das sieht ja lecker aus und wird heute sofort nachgekocht. Danke für eure tollen Rezepte!!! Ich befinde mich zur Zeit noch in der Vegetarier-ich-weiß-nicht-ob-ich-es-ohne-Käse-schaffe-Phase, aber heute werde ich mal auf den geliebten Parmesan verzichten und die Hefeflocken ausprobieren ;-). Liebe Grüße, Michèle

    Antworten
    • Hej Michèle,

      das freut uns, vielen Dank! Wir hoffen, dir hat’s geschmeckt ☺️

      Lieber Gruß,
      Nadine

  3. Oh, wieder mal ein tolles Rezept von Euch beiden, vielen Dank!
    Hab grad eine große Portion mit Emmer-Penne vertilgt – echtes Soulfood, das kommt gerade recht bei dem ekligen Wetter heute! Ich konnte mir das gar nicht so recht vorstellen, so als Schwäbin, Linsen und Pasta??? Aber es schmeckt genial und hat diesen echten Bolognese-Geschmack, ich bin begeistert! Und ich habs ganz regional gemacht mit Linsen von der Schwäbischen Alb – viele Grüße aus Stuttgart nach Ulm!

    Antworten
    • Oh das freut uns aber, liebe Martina! Und dann auch noch mit Alblinsen – super ?? ❤️ Vielen lieben Dank!

      Liebe Grüße nach Stuttgart!
      Nadine

  4. Hallo ihr Lieben, das Rezept klingt traumhaft und ich musste über die Beschreibung der bösen Donnas wirklich sehr lachen 😀 Ich denke, sie könnten mit eurer Interpretation leben. Das Rezept wird auf jeden Fall gemerkt. Vielleicht trotzdem als Bürolunch…liebe Grüße und schönen Sonntag, Carina

    Antworten
    • Vielen Dank liebe Carina ? Klar, auch als Bürlolunch! ?

      LG, Nadine

  5. Hey ihr,

    Auf dem Herd köchelt gerade die Linsenbolognese vor sich hin und was ich rieche und auch schon geschmeckt habe ist auf jeden Fall sehr lecker 😀
    Danke für das Rezept!

    Antworten
    • Toll, das freut uns liebe Juno! Vielen lieben Dank ? ❤️

  6. Mega lecker! Vielen Dank dafür! Habe es heute zum Abendessen beim Kindergburtstag gemacht und groß und klein, ob vegan oder nicht, waren begeistert!

    Antworten
    • Oh das freut uns so liebe Nadine! Vielen Dank ❤️

  7. Hallo,
    wir sind frische Veganer und ganz angetan von euren Rezepten. Diese herrliche Linsen Bolognese habe wir gerade genossen.
    Ein Traum ! Mein Partner:,, wenn Vegan so toll schmeckt dann schaffen wir das“
    Vielen Dank für dieses herrliche Rezept.
    Wir warten sehnsüchtig auf weitere tolle Ideen.

    Antworten
    • Hallo liebe Kati,

      vielen, vielen Dank! Über so ein Feedback freuen wir uns natürlich ganz besonders ☺️ Ihr schafft das auf jeden Fall – wir tun unser Bestes und versorgen euch natürlich weiterhin mit unseren Lieblingsrezepten ?? ?

      Liebst,
      Nadine

  8. Hallo,

    wollte schon lang mal Bolognese mit Linsen machen, danke fürs Rezept.
    Habe ich das richtig verstanden, ihr kocht auch die Champions 1 1/2 Stunden mit? Sind die danach nicht total zerkocht?

    Antworten
    • Hi Sarah,

      abgesehen davon, dass das Gemüse ja tatsächlich schön in die Sauce kochen soll, wirst du dir tatsächlich schwer tun, Pilze wirklich zu „zerkochen“. Probier’s aus ☺️

  9. Pingback: Statistischer Monatsrückblick | April 2017 | Frau Reineke

  10. Die Linsen kommen ungekocht rein, richtig? Hört sich super an, werd ich nachkochen, vielen Dank!

    Antworten
    • Genau, richtig! ? Viel Spaß beim Ausprobieren Nathalie!

      Lieber Gruß
      Nadine

  11. Huhu ihr Lieben!

    Das Rezept hört sich super an, nur der Wein….mein Sohn soll ja mit essen und da stört der Wein dann doch. Gibt es geschmackliche Alternativen??

    Lieben Gruß

    Gogo

    Antworten
    • Hej Gogo,

      den Wein kannst du dafür einfach weglassen oder noch ein bisschen Gemüsebrühe hinzufügen – kein Problem 😊

      Viel Spaß beim Köcheln!

      Lieber Gruß
      Nadine

  12. Morgen wird die Linsenbolognese nachgekocht.

    Antworten
    • Hui, viel Spaß liebe Petra! ☺️

    • ….und es war sowas von lecker. Ich habe allerdings ein bisschen gemogelt und die fertigen Linsen von Bondu genommen, die auch sehr gut sind, ohne schleimiges verkochtes Suppengemüse drin. So konnte ich mir schnell nach Feierabend dieses köstliche Pastagericht kochen und genießen.

    • Hi Petra,

      vielen lieben Dank ☺️ Ach, das mogeln ist völlig ok, wenn’s einfach mal schnell gehen muss – kennen wir! 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

  13. Zu meiner Geburtstagsfeier soll es ein Pasta Buffet geben – ganz vegan natürlich. Und da darf eine Bolognese nicht fehlen. Möchte gern eurer lecker klingendes Rezept ausprobieren. In der Küche hab ich zwar schon etwas Erfahrung, doch mit Wein habe ich bisher äußerst selten gekocht. Um genau zu sein: ich kenne mich mit Wein überhaupt nicht aus, da ich keinen Alkohol mag. Was für Wein nehmt ihr? Gibts da etwas wo ich beim Kauf drauf achten sollte (außer dass er vegan ist) bzw. gibt es Rotweine, die sich eher nicht eignen?

    Antworten
    • Hallo liebe Miriam,

      oh wie schön, das klingt super 🎉 🙌🏼 An sich kannst du dafür jeden veganen halbtrockenen oder trockenen Rotwein verwenden. Süße Weine eignen sich für ein herzhaftes Gericht einfach geschmacklich weniger 😉 Wir verwenden z. B. sehr gerne den Sontino, den es eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt gibt oder wahlweise den veganen Merlot, Cabernet Sauvignon oder Tempranillo von Alnatura 😊 Generell nehmen wir auch zum Kochen guten Wein, den wir auch so trinken würden 😉

      Hoffe, das hilft dir weiter! Wir wünschen dir ein tolles Fest & alles Liebe!
      Nadine

  14. Hallo!
    Bei mir köchelt auch gerade meine 1. Linsen-Bolognese… es riecht fantastisch!
    Meine Schwester kommt am Abend und ich mache statt Nudeln Zuchini Zoodles … als kohlenhydratarme Alternative!
    Bin schon seit 26 Jahren Vegetarierin und mache sicher 2 Tage in der Woche vegane Gerichte!
    Danke für Eure tolle Seite und die vielen Rezepte und Tipps!

    Antworten
    • Hallo Ela,

      vielen lieben Dank für dein nettes Feedback, freuen wir uns total ☺️ Mit Zoodles bestimmt auch der Knaller 👍🏼

      Liebst,
      Nadine

  15. Hallo,
    Gestern gekocht und die Bolognese ist so lecker.
    Vielen Dank für das super leckere Rezept.

    Antworten
    • Hi Alice,

      das freut uns unglaublich! Vielen lieben Dank ❤️

      Lieber Gruß,
      Nadine

  16. Ihr seid einfach Toll, die Bolognese köchelt gerade vor sich hin 🙂 Und duftet herrlich. Habe schon so einiges von euch probiert und es ist IMMER einfach mega lecker. Weiter so! Einfach traumhaft

    Antworten
    • Vielen, vielen Dank liebe Anne! Da freuen wir uns ❤️

      Liebst,
      Nadine

  17. bin total begeistert von Euren Rezepten, habe mir auch schon Euer Street Food Buch zugelegt. Dieses Rezept hier lässt einem schon beim lesen das Wasser im Mund zusammen laufen ;-)….nun meine Frage: kann ich auch rote Linsen nehmen? Die hab ich gerade daheim, hihi

    Antworten
    • Hi Alex!

      Vielen lieben Dank 🙂

      Rote Linsen zerfallen zu schnell, um noch den nötigen Biss zu liefern, deshalb würden wir davon abraten 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

  18. Leider kann ich den Rotwein nicht mitkochen und Pilze sind auch nicht so gut . Ansonst esse ich Linsen mit Nudeln regelmäßig . Schmeckt ziemlich dick und schwer . Natürlich ohne Fleischzusatz.

    Antworten
  19. Leider sind Pilze schlecht für die Zähne , weshalb ich keine esse möchte , auch der alkohol ist nicht so gut, ansonst werde ich das gerne ausprobieren.

    Antworten
    • Woher hast du denn, dass Pilze schlecht für die Zähne wären? 😆
      Den Wein kannst du notfalls auch weglassen oder – noch besser – durch Traubensaft ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.