Frühstück

Die fluffigsten veganen Pancakes {Pancake Day Special}

Happy Pancake Day!

Ok, bei uns haben wahrscheinlich bisher die wenigsten davon gehört, oder? Ist ja schließlich ein britischer Feiertag ?? ?

Wir haben ihn ehrlich gesagt auch noch nicht gekannt, bis uns KptnCook und Alpro gefragt haben, ob wir nicht beim diesjährigen Pancake Day und der Kampagne #MyPancakeDay, bei der noch vier andere Bloggerkollegen dabei sind, mitmachen wollen. Und da ich finde, das alles was mit Pancakes zu tun hat, gut ist, haben wir natürlich gleich ja gesagt! Brexit hin oder her ?

Es ist aber kein Zufall, dass der Pancake Day und unser Faschingsdienstag auf ein und denselben Tag fallen. An beiden Tagen soll es noch mal so richtig ausgelassen zugehen, bevor die vierzig Fastentage bis Ostern beginnen.

Ursprünglich sollten mit dem Pancake Day dabei alle „ungesunden“ Vorräte wie Butter, Zucker und Eier aufgebraucht werden, damit man mit einer sauberen Speisekammer bzw. Kühlschrank in die Fastenzeit starten kann und zwischenrein nicht in Versuchung gerät.

Das haben wir zum Glück gar nicht erst nötig, denn wir starten am Aschermittwoch weder in die Fastenzeit (no way!), noch kommen bei uns ungesunde Zutaten in die Pancakes. Ganz im Gegenteil ?

Feines Dinkelmehl, gesundes Kokosöl und lecker-cremiger Mandeldrink – unsere Pancakes darf man ohne schlechtes Gewissen das ganze Jahr über genießen!

Den Pancake Day find ich aber trotzdem super lustig und auch ein bisschen cooler als Fasching. Sorry, ihr Narren und Jecken!

Wir werden ihn dieses Jahr ganz gemütlich zelebrieren, Family und Freunde einladen und ganz entspannt bergeweise kleine Pancakes brunchen. Wahrscheinlich würde man bei uns auch echt schräg angeschaut, wenn man, wie es in Großbritannien üblich ist, mit Bratpfanne und Pancakes durch die Straßen rennen würde. Dort werden immerhin ganze „Pancake Races“ veranstaltet.

Wobei … an einem wilden Faschingsdienstag fällt man bei uns auch nicht auf, wenn man wild pfannkuchen-werfend durch die Straßen rennt!

Wenn’s einem nach dem fünften süßen Pancake zu einseitig wird, dürfen es zwischenrein gern auch noch ein paar herzhafte Pfannküchlein mit Sauerkraut sein. Im Wechsel süß & herzhaft kann man erstaunliche Mengen verdrücken ?  Aber so gehört sich’s schließlich auch am Pancake Day!

Unsere kleinen Pancakes sind ultra fluffig, kommen ganze ohne Ei-Ersatz, Banane oder ähnlichem aus und schmecken zusammen mit einem Klecks Joghurtalternative mit Mandel, zuckerfreier Himbeer-Chia-Marmelade und frischem Obst unschlagbar lecker.

Wie sieht’s bei dir aus? Bist du auch ein Faschingsmuffel und hängst dich mit am Pancake Day an oder zelebrierst du eifrig unseren Karneval? Wobei sich ja auch beides prima verbinden lässt, oder? ?

Unser Rezept findest du übrigens heute auch in der KptnCook-App – schau doch mal vorbei!

Zutaten für 10 Pancakes

Drucken
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamt 20 Minuten

Außerdem

  • 4 EL Alpro Soja-Joghurtalternative Natur mit Mandeln
  • 4 EL Himbeer-Chia-Marmelade
  • 1/2 Banane
  • 1 Handvoll frischer Heidelbeeren
  1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.
  2. Kokosöl langsam schmelzen bis es flüssig ist. Alle flüssigen Zutaten mit den trockenen Zutaten verrühren bis ein dickflüssiger Teig entstanden ist.
  3. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und etwa 2 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben und mit dem Löffel rund in Form bringen.
  4. Pancakes bei mittlerer Hitze etwa 30 Sekunden pro Seite backen. Vorsichtig wenden.
  5. Pancakes während dem Backen im Backofen warmhalten.
  6. Mit Alpro Joghurtalternative Natur mit Mandeln, Himbeer-Chia-Marmelade, Bananenscheiben und frischen Heidelbeeren servieren.

 


Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Alpro GmbH und der KptnCook Corp. entstanden, er spiegelt jedoch ausschließlich unsere eigene Meinung wider. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

26 Kommentare

  1. Hallo ihr beiden,
    wow, die Pancakes sehen ja hammermäßig aus! Bestes Frühstück überhaupt bzw. kann ich Pancakes den ganzen Tag über essen 😀 Und dann auch noch mit Mandelmilch…muss ich unbedingt auch mal versuchen 🙂
    Danke für das schöne Rezept & liebe Grüße,
    Steffi

    Antworten
    • Vielen Dank liebe Steffi! Jaaa, wir auch! Viel Spaß beim Ausprobieren ?

      Liebe Grüße
      Nadine

  2. Oh, wie passend, das Rezept probier ich heute glatt aus! Suche schon länger ein gutes Rezept, dass ohne Eiersatz, Chiaeier oder sonstige Späße auskommt und auf euch ist wieder mal Verlass 🙂 Darf ich euch außerdem fragen, wo ihr euer wunderschönes Geschirr her habt? Ist das zufällig von house doctor? Danke schon mal und lasst es euch schmecken 🙂

    Antworten
    • Das freut uns liebe Marie, vielen Dank ☺️ Genau, das Geschirr ist von house doctor!
      Dir auch viel Spaß beim Schlemmen & happy pancake day ❤️

      Lieber Gruß
      Nadine

  3. Klingt total lecker! Werde ich auf jeden Fall mal probieren, denn bis jetzt war ich mit meinen Veggie-Pancakes noch nicht so glücklich. Ist Maisstärke wichtig (ich habe noch keine im Haushalt)? Oder was wäre der Ersatz? Schönen Pancake-Day und macht weiter so!

    Antworten
    • Vielen Dank Barbara! Du kannst auch andere Speisestärke verwenden – zur Not sollte es auch mal ohne funktionieren. Habe ich aber noch nicht getestet ?

      Liebe Grüße
      Nadine

  4. Oh, bei diesen Pancake-Bildern (und dem entsprechend lecker tönenden Rezept) würde ich spätestens jetzt den Pancake-Day dem Fasching vorziehen und futternd in der Wohnung sitzen, während es draußen drunter und drüber geht! Aber: Ich bin sowieso schon nicht so der Karneval-Fan und halte mir demonstrativ die Ohren zu, wenn der Zug direkt an meinem Wohnzimmerfenster vorbeidröhnt…Ach, war das fein gestern. 😉

    Eine Mini-Klugscheißer-Anmerkung (die aber wirklich nur lieb gemeint ist): Es schreibt sich „widerspiegeln“, weil etwas gegengespiegelt wird – das ist wie bei „Widerspruch“ (Gegenrede). 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antworten
    • Klugscheißen ist gerne gesehen – zumindest, sofern es sich um Korrekturen handelt ?
      Ab und zu geht bei uns der Duden im Kopp einfach aus und dann hat man Blödsinn da stehen ?
      Insofern tausend Dank ?

  5. Superfluffige Pancakes, danke für das tolle Rezept!
    Lieben Gruß, Verena

    Antworten
    • Vielen lieben Dank Verena! ?

      Lieber Gruß,
      Nadine

  6. Danke für dieses Geile Rezept.
    Ich habe die Pancakes heute zubereitet und die ganze Familie war total begeistert.
    Ich habe am Rezept eine kleine Änderung vorgenommen, um den Teig etwas fluffiger zu bekommen. Anstelle von 300ml Mandeldrink habe ich nur 200ml genommen und den Rest mit 100ml Sprudelwasser aufgefüllt. Fanden es einfach super Lecker. Macht weiter so.

    Antworten
    • Vielen lieben Dank, das freut uns! ☺️

  7. Also ich kommetiere wirklich nur ganz ganz selten etwas im Internet…aaaber für dieses grandiose Pancakerezept MUSS ich euch einfach ein ganz dickes Lob aussprechen. Die waren so unglaublich fluffig!!! Und total lecker! Da soll mal einer behaupten, dass man zum Backen Eier braucht 🙂
    Macht so weiter!

    Janine

    Antworten
    • Vielen lieben Dank Nine! Freuen wir uns natürlich total ☺️

      Lieber Gruß
      Nadine

  8. Ich habe diese pancakes zum Frühstück gemacht und auch ich muss ein Lob aussprechen.. Fluffig und super lecker!!
    Danke für das tolle Rezept!!
    Uuund eure Bücher habe ich auch schon bestellt bin sehr gespannt :))

    Antworten
    • Vielen Dank liebe Nicole! Ui, da freuen wir uns so 😊

      Liebe Grüße
      Nadine

  9. Ihr Lieben, ich gebe zu, ich war erst skeptisch und wollte aus Gewohnheit eure Pancakes mit Banane und Buchweizenmehl machen. Aber das Rezept hier klang so simpel und die Bilder waren einfach zu fluffig. Was soll ich sagen, die Pancakes sind der HAMMER 🙂 Danke für das tolle Rezept!!! Liebe Grüße Ellen

    Antworten
    • Das freut uns sehr liebe Ellen! Dann gibt’s jetzt eben mehr Abwechslung 😉

      Lieber Gruß
      Nadine

  10. Nach Pancakes gesucht, eure gefunden und nachgemacht. So lecker und so einfach. Dankeschön! 🙂

    Antworten
    • Das freut uns liebe Elisa! Vielen lieben Dank ❤️

  11. Wow… ich bin eigentlich keine Veganerin, aber mit solchen Rezepten könnte ich es glatt werden… 😉 Das ist mir dann doch mal einen Kommentar wert! Ursprünglich bin ich nur auf der Suche nach Tofu-Rezepten hier gelandet, habe dann auch anderes gefunden, was mich zum Ausprobieren gereizt hat und komme seit Tagen nicht mehr weg von der veganen Küche. 😉 Nach den Quinoa-Burgern mit der genialen Ananas-Salsa und den scharfen Mie Nudeln waren heute die Pancakes dran. Im Gegensatz zu anderen Blogs, wo die Ergebnisse oftmals eher fragwürdig sind, funktionieren eure Rezepte nicht nur, sondern schmecken auch absolut genial. Also erst mal ein großes Kompliment für eure Seite, eure Rezepte und vor allem auch für die Möglichkeit einer Druckansicht zumindest bei den neueren Rezepten, sodass man nicht jedes Rezept auf 10 unübersichtlichen Seiten verteilt hat.

    Dieses Pancake-Rezept ist wirklich genial und noch dazu absolut idiotensicher, auch wenn ich statt Mandeldrink eine bereits offene Sojamilch verwendet habe. Der Clou ist wohl das Kokosöl im Teig, das gleich mehrere Vorteile bietet: Dadurch wird zum Ausbacken in einer beschichteten Pfanne wirklich absolut kein weiteres Fett mehr benötigt, sie bekommen aber trotzdem Farbe – und zwar eine helle, gleichmäßige, und das auch noch auf beiden Seiten, was mir sonst ausnahmslos NIE gelingt! Sie saugen sich daher nicht mit Fett voll und haben auch nicht diesen typischen Pfannkuchen-Fettgeschmack, sondern stattdessen eine unglaublich feine, leckere, dezente Kokosnote, die kalt sogar noch besser rauskommt.

    Für mich alleine habe ich die halbe Rezeptmenge genommen, mich zum Frühstück vollgefressen und bis zum Mittag waren auch die Reste leider schon weggenascht. Warm habe ich sie abwechslungsweise nur mit Ahornsirup oder mit einem Tofu-Schoko-Nuss-Aufstrich und Bananenscheiben gegessen, kalt einfach nur pur. Die gab es sicher nicht zum letzten Mal… ich denke noch an Varianten mit Vanilleeis und Schoko-Soße, mit Seidentofu-Fruchtmousse, mit Zimt und vielleicht Apfelmus, passend zum Kokosgeschmack könnte ich mir auch eine Pina Colada Variante mit Ananas und Kokos vorstellen, vielleicht mögt ihr da ja ein Rezept kreieren? … und auch eure Joghurt-Himbeer-Chia-Variante wird natürlich noch ausprobiert. Sie sind auch als Mitbringsel für einen Freundinnen-Frühstücksbrunch mit einer Veganerin, wo ich bisher außer Brot nie was passendes beisteuern konnte, bereits fix eingeplant.

    Danke für eure tollen Ideen! Auch Nicht-Veganern tut es gut, den Speiseplan ab und zu mal gesünder zu bereichern! Ich habe jedenfalls noch einen ganzen Stapel eurer Rezepte zum Ausprobieren ausgedruckt… 😉

    lg
    Karin

    Antworten
    • Liebe Karin,

      wir sind ganz baff über dein ausführliches und liebes Feedback! Wahnsinn, freuen wir uns wirklich unheimlich ❤️ Schön, dass dir so viele Rezepte von uns schmecken. So soll es sein ☺️ Danke auch für deine Anregungen zu den weiteren Pancake-Rezepten bzw. Varianten – ist notiert 😉

      Viele liebe Grüße
      Nadine

  12. Hallo ihr Lieben,

    die Pancakes sehen echt total lecker aus! Würde sie heute gerne backen aber frage mich, ob ich auch Kokosmehl anstatt Dinkelmehl nehmen kann?

    Freue mich über eine Antwort 🙂

    Antworten
    • Hi Larissa,

      Kokosmehl ist um einiges dichter, als Dinkelmehl. Du könntest dich aber am Teigrezept für unsere Kokoswaffeln orientieren.

  13. Hei,
    denkst Du, dass man statt Dinkelmehl auch Haferflocken verwenden könnte?
    Liebe Grüße🙋🏽

    Antworten
    • Hej,

      ich denke, dass es mit feingemahlenem Haferflockenmehl funktionieren wird, aber es könnte sein, dass sie von der Konsistenz her nicht ganz so fluffig werden wie mit Dinkelmehl. Einfach mal mit einer kleineren Menge experimentieren und evtl. noch etwas Tapiokamehl hinzugeben 😉.

      Liebe Grüße & viel Spaß beim Experimentieren!
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.