#

Die einfachste und leckerste Glasnudelsuppe

Die einfachste und leckerste Glasnudelsuppe

Was ist noch bes­ser als ein gutes Rezept? Ein gutes und schnel­les Rezept! Hier kommt mei­ne Lieb­lings­an­lei­tung für die ein­fachs­te und leckers­te Glas­nu­del­sup­pe mit viel Ing­wer und Chi­na­kohl zum Genie­ßen, (laut) Schlür­fen, Rein­le­gen und Wohlfühlen!

Ich war schon immer gro­ßer Fan von Instant-Nudel­sup­pen. Tüte auf, Tro­cken­nu­deln und das magi­sche Würz­pul­ver aus den noch klei­ne­ren Tüt­chen in die Schüs­sel geben, mit kochen­dem Was­ser auf­gie­ßen, fer­tig. Hap­py me!

Schon wäh­rend der kur­zen Zeit, in der sich die Nudeln in der Brü­he ent­span­nen, brei­tet sich ein hei­me­li­ger, ober­le­cke­rer Uma­mi-Duft aus, der einen bei­na­he schon unwei­ger­lich sab­bern lässt. Du weißt schon, was ich mei­ne. Wenn dann noch Knob­lauch­öl mit im Spiel ist, bin ich sowie­so erle­digt. Knob­lauch in rau­en Men­gen zu jeder Tages- und Nacht­zeit ist neben der beque­men Lieb­lings­jog­ging­ho­se defi­ni­tiv ein gro­ßer Plus­punkt vom Home­of­fice.

Die einfachste und leckerste Glasnudelsuppe

Gute Nudel­sup­pen, in wel­cher Geschmacks­va­ri­an­te auch immer, haben aber auch immer so etwas Tröst­li­ches, sind qua­si so eine Art Wärm­fla­sche oder Kuschel­de­cke zum Essen. Und mal ehr­lich, wer kann momen­tan schon auf einen extra Ein­heit See­len­strei­che­lei ver­zich­ten – beque­me Hose hin oder her? Sobald die damp­fen­de Schüs­sel die­ser köst­li­chen Glas­nu­del­sup­pe vor mir steht und ich den ers­ten Löf­fel der Brü­he inha­lie­re, weiß ich immer, alles wird gut!

Und auch wenn so eine Auf­reiß-Instant-Sup­pe per se abso­lut nichts Ver­werf­li­ches ist und manch­mal ein ech­ter All­tags­held sein kann, lässt sich so eine hei­ße, geschmack­vol­le Brü­he auch lockerst in zehn Minu­ten frisch zubereiten.

Bist du also bereit für dein neu­es liebs­tes Spee­dy-Gon­za­les-Süpp­chen? Dann hol schon mal das Schnei­de­brett und einen Topf her­vor. Es geht zackig los!

Keep it simple

Alles, was du für die ein­fa­che Glas­nu­del­sup­pe brauchst, hast du ver­mut­lich meist sowie­so in dei­nen Vor­rä­ten: Ein gene­rö­ses Stück Ing­wer, Früh­lings­zwie­beln, Pil­ze (frisch oder getrock­net), eine Karot­te und ein paar Blät­ter vom kna­cki­gen, fri­schen Chinakohl.

Etwas Essig und Roh­rohr­zu­cker für die har­mo­ni­sche Süß-Säu­re-Bilanz und natür­lich fei­ne hel­le Soja­sauce, die du zusam­men mit allen ande­ren Zuta­ten beim nächs­ten Ein­kauf in dei­nem Stamm-EDE­KA fin­dest. Das alles köcheln wir ein­fach fix zusam­men auf und fügen dann nur noch unse­re Stars der Show die fei­nen Glas­nu­deln, eben­falls aus dem neu­en, haus­ei­ge­nen Mìng-Chú-Sor­ti­ment, hin­zu.

Hier fin­dest du außer­dem Pan­try Stap­les wie Sushireis, Reis­essig und Nori­blät­ter für die nächs­te Sushi-Ses­si­on, Cur­ry­pas­te und Kokos­milch fürs Express-Thai-Cur­ry und Glückskek­se – ganz ehr­lich, wer will denn bit­te ernst­haft dar­auf ver­zich­ten, zu rät­seln, was einem der Zet­tel im Inne­ren sagen möchte?

Zutaten für eine Glasnudelsuppe

Schon fast fer­tig. Wow, geht das schnell! Den Fein­schliff, ganz ähn­lich der inten­si­ven Würz­mi­schung einer Instant-Nudel­sup­pe, mischen wir uns dann je nach Gus­to und Wunsch nach Inten­si­tät (also, Kno­bi­fah­ne) aus ein paar Trop­fen Sesam­öl, Soja­sauce und Knob­lauch­pul­ver direkt in unse­rer Sup­pen­bowl. Das fei­ne Pul­ver sorgt im Gegen­satz zu fri­schen Zehen für einen gleich­mä­ßi­ges, inten­si­ves und nicht zu schar­fes Aro­ma, wel­ches die Sup­pe aber geschmack­lich nicht über­powert. Und ja, wer mag, gibt noch ganz authen­tisch etwas MSG für die extra Por­ti­on Uma­mi und einen Squee­ze Sri­racha für die woh­li­ge Schär­fe dazu. Vor dem Ver­tei­len noch an die Ent­fer­nung der Ing­wer­schei­ben den­ken, sonst gibt es die eher unlieb­sa­me schar­fe Überraschung.

Stäb­chen und Löf­fel raus und laut los­ge­schlürft: Bei uns daheim ist die wär­men­de Gute-Lau­ne-Sup­pe momen­tan übri­gens der abso­lu­te Ren­ner und wird min­des­tens drei­mal pro Woche gekocht. Soup sea­son galore!

Wel­ches Gericht macht dich ver­läss­lich zum Hap­py Me?

Die einfachste und leckerste Glasnudelsuppe

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 8 Minu­ten

Für die Suppe

  • 15 g Ing­wer
  • 80 g Cham­pi­gnons oder Shii­ta­ke
  • 90 g Karot­te
  • 200 g Chi­na­kohl
  • 2 Früh­lings­zwie­beln
  • 3 EL Soja­sauce z. B. Ming Chu Soja­sauce hell
  • 1 TL Roh­rohr­zu­cker z. B. EDEKA Bio-Rohrohrzucker
  • 3 EL Tafel­es­sig
  • 100 g Glas­nu­deln z. B. Ming Chu Glas-Nudeln

Für die Suppenwürze (pro Teller)

  • 1 TL Sesam­öl z. B. Ming Chu Sesamöl
  • 1 TL Soja­sauce z. B. Ming Chu Soja­sauce hell
  • ½ TL Knob­lauch­pul­ver
  • ¼ TL MSG optio­nal
  1. Ing­wer schä­len und in nicht zu dün­ne Schei­ben schneiden.
  2. Pil­ze put­zen und je nach Grö­ße hal­bie­ren oder vier­teln. Karot­te in fei­ne Stif­te schnei­den. Chi­na­kohl­blät­ter in mund­ge­rech­te Stück schneiden.

  3. Den hel­len Teil der Früh­lings­zwie­bel in 1 cm gro­ße Stü­cke schnei­den, das Grün in fei­ne Ringe.

  4. Alle Zuta­ten für die Sup­pe bis auf das Früh­lings­zwie­bel­grün und die fei­ne­ren Chi­na­kohl­blät­ter in einen Topf geben, mit 1,2 Liter kochen­dem Was­ser auf­gie­ßen und auf­ko­chen. Bei mitt­le­rer Hit­ze 3 Minu­ten köcheln lassen.

  5. Glas­nu­deln und die fei­ne­ren Chi­na­kohl­blät­ter hin­zu­fü­gen und 5 Minu­ten wei­ter­kö­cheln. Anschlie­ßend Ing­wer­schei­ben entfernen.

  6. Wäh­rend­des­sen die Sup­pen­wür­ze jeweils in eine Schüs­sel geben und ver­men­gen. Mit Sup­pe auf­gie­ßen, mit Früh­lings­zwie­bel­grün gar­nie­ren und heiß servieren.

Die einfachste und leckerste Glasnudelsuppe

Werbung! Dieser Beitrag wurde von EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, EDEKA und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

20 Kommentare

  1. Hal­lo ihr Lieben,
    ich möch­te euch mal ein ganz dickes Lob aus­spre­chen! 🙂 Habe schon so vie­le Rezep­te von euch aus­pro­biert und ich wur­de noch nie ent­täuscht! Die­se Sup­pe ist sooo unfass­bar lecker *-* Seit ich zum ers­ten Mal eine Pho geges­sen habe, bin ich auf den Geschmack von asia­ti­schen Sup­pen auf Brü­he-Basis gekom­men und das hier ist mei­ne Lieb­lings­sup­pe… anstatt Tafel­es­sig neh­me ich immer Reis­essig, manch­mal ver­fei­ne­re ich die Sup­pe noch mit Mais. Ich fin­de die Sup­pe hat eine gute Wür­ze und ich muss nie nachwürzen..
    In Vor­freu­de auf noch vie­le wei­te­re Rezep­te und ganz lie­be Grü­ße aus Freiburg

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Luisa,

      über so ein Feed­back freu­en wir uns natür­lich wie die Schnee­kö­ni­ge, tau­send Dank! ❤️ Die Sup­pe ist auch eine mei­ner abso­lu­ten Lieb­lings­sup­pen und zeit­wei­se habe ich Jörg mit dem Rezept schon fast ein biss­chen genervt, weil ich es vor allem abends so oft essen woll­te. 😅 Aber sie wird mir halt ein­fach nicht lang­wei­lig! Au ja, mit Mais sicher auch sehr fein – vor allem, wenn es jetzt sogar bald fri­schen gibt 🤤

      Dir wei­ter­hin ganz viel Spaß beim Nach­ko­chen & liebs­ten Gruß aus Ulm,
      Nadine

      Antworten
  2. Was ist denn MSG???= GLUTAMAT???
    Und Spra­che??? Bekommt man die­se Zuta­ten om Asia-Laden??
    Liebe

    Antworten
    1. Soll­te Siracha heißen…

      Antworten
      1. Genau, bei MSG geht es um Glut­amat, lies dir dazu auch den ver­link­ten Bei­trag durch. Und Sri­racha bekommst du im Asi­a­laden, aber auch im her­kömm­li­chen, eini­ger­ma­ßen gut sor­tier­ten Super- oder häu­fig auch Biomarkt.

  3. Hi 🙋🏼‍♀️ Bei uns gab es die Sup­pe heu­te Abend und es war pures Soul­food! So lecker, danke.

    Antworten
    1. Dan­ke lie­be Meli­na, das freut uns wirk­lich mega 🥳

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  4. Hi, ich habe mich sehr gefreut das aus­zu­pro­bie­ren, weil ich noch nie etwas in die­se Rich­tung gekocht habe. Da wir kein MSG da hat­ten und da auch optio­nal dran steht, haben wir es ohne gemacht. Lei­der hat es aber ein­fach nach Was­ser geschmeckt. Wir haben sogar nach­träg­lich noch Soja­sauce rein getan, aber das hat nicht wirk­lich was ver­än­dert. Und das obwohl ich mich getan an die Anwei­sun­gen gehal­ten habe.
    Habt ihr irgend­wel­che Tipps oder Ideen wor­an das gele­gen haben könnte?

    Lie­be Grüße,
    Lea

    Antworten
    1. Hi Lea,

      kann es sein, dass du die zusätz­li­che Wür­ze für die jewei­li­gen, ein­zel­nen Tel­ler ver­ges­sen hast?

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ha! Guter Ein­wand, wie gut, dass man manch­mal zu den Kom­men­ta­ren abdrif­tet, genau das ist mir beim letz­ten Mal pas­siert. Jetzt noch­mal gemacht mit adäqua­ter Tel­ler­wür­ze und tada – wie von euch gewöhnt – die ernst­haft bes­te Sup­pe der Welt. Danke!!

      2. Hey Vik­to­ria,

        ja, ken­ne ich! Des­halb lese ich Rezept­an­ga­ben immer min­des­tens zwei­mal! Man ärgert sich sonst immer so, wenn man was über­le­sen hat. 😅 Wie schön, dass sie dir so gut schmeckt, freu ich mich!

        Liebst,
        Nadine

  5. Die Sup­pe ist ja wirk­lich der abso­lu­te Wahnsinn! 🙂
    Was mir bloß nicht klar wurde…wann kommt denn der Chi­na­kohl nun in die Sup­pe? Es ist ja beschrie­ben, dass alle Zuta­ten außer Früh­lings­zwie­beln und Chi­na­kohl in einen Topf kommen…Danach wird der Kohl nicht mehr erwähnt, kann das sein? 😅

    P.S.: gepimpt mit Sri­racha ist es auch ein Träumchen.

    Liebst
    Leo

    Antworten
    1. Hi Leo,

      ganz lie­ben Dank, das freut mich so! Genau, „alle Zuta­ten bis auf die fei­ne­ren Blät­ter vom Chi­na­kohl“, das heißt die dicke­ren, wei­ßen Enden kom­men gleich mit dazu. Die fei­ne­ren Blät­ter müs­sen nicht so lan­ge gekocht wer­den, des­halb kom­men sie erst mit den Glas­nu­deln dazu. Habe ich ange­passt. 🙃 Oh yeah, Sri­racha on everything! 😀

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
    2. Glas­nu­deln und die fei­ne­ren Chi­na­kohl­blät­ter hin­zu­fü­gen und 5 Minu­ten wei­ter­kö­cheln. Anschlie­ßend Ing­wer­schei­ben entfernen.

      Antworten
  6. Wow! Die­se Sup­pe ist der Knal­ler! Gera­de als ganz fixes Abend­essen geschlürft. Die gibt es ganz bald wieder.
    Liebs­te Grü­ße Alexandra

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Alex­an­dra, freut mich mega! 🥳

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  7. Hal­lo ihr beiden 🙂
    Sehr sehr lecker, die Sup­pe, und so ein­fach! Am liebs­ten hätt ich mir die ges­tern gleich zum Früh­stück gekocht, hat­te aber natür­lich nicht alle Zuta­ten im Haus. Also halt am Abend nach dem Ein­kauf – perfekt!
    Da wir bei­de nicht so auf die Pilz­kon­sis­tenz ste­hen, habe ich ein­fach für den Geschmack eini­ge weni­ge getrock­ne­te Stein­pil­ze mit rein­ge­wor­fen, die merkt man dann beim Essen nicht so. 😉
    Zer­brecht ihr die Glas­nu­deln, bevor ihr sie in den Topf gebt? Das Schöp­fen und auch das Essen fiel mit den gefühlt meter­lan­gen Nudeln doch etwas schwer 😅
    Gibts auf jeden Fall wieder!
    Lie­be Grüsse
    Carmen

    Antworten
    1. Hey lie­be Carmen,

      ganz lie­ben Dank für dein net­tes Feed­back, freut mich mega! Wir mögen die Nudeln ger­ne lang – weil wir die Sup­pe ja auch spä­ter mit Stäb­chen und Löf­fel essen – und Schöp­fen sie meist erst mit einer Nudel­kel­le in die Bowl und Schöp­fen dann die Sup­pe hin­ter­her. Aber klar, wem das zu ner­vig ist, kann die Nudeln auch kürzen. 🙂

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  8. Ich hab die Sup­pe ges­tern gemacht – lecker! Da ich von allen Zuta­ten noch Res­te hab wird das wohl schon sehr zeit­nah wiederholt 😬
    Jetzt les ich aber grad noch im Text was von Zucker, fin­det sich aber nicht im Rezept. Wie­viel wür­det ihr denn da anra­ten? Und dann gleich mit in die Sup­pe oder in die Bowl?
    Lg ❤️

    Antworten
    1. Hi lie­be Sora,

      vie­len Dank, freut mich so! Ui, ja, der hat sich wohl ver­schlupft! Ist angepasst. 🙃

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.