#

Die besten veganen Mac & Cheese

Die besten veganen Mac & Cheese

Im Januar und Februar schreit meine Seele immer besonders laut nach reichlich leckerem Comfort Food. Oder wie der Name selbst schon sagt: Soulfood!

Wenn es an einem trüben Wintertag im Arbeitszimmer tagsüber nicht heller als 500 Lux wird und zusätzlich eine Wärmflasche an den Füßen nicht fehlen darf, brauche ich spätestens abends eine Portion von meinem heißgeliebten Seelenfutter: Pasta mit cremig-käsiger Sauce, a.k.a vegane Mac & Cheese!

Die besten veganen Mac & Cheese

Nudeln machen einfach glücklich, das ist Fakt. Ab dem ersten Bissen bin ich happy! Dazu noch eine leckere, heiße cremige Sauce und ich schwebe auf Schlemmerwolke Nummer sieben.

Und dass sich in unsere „Cheese-Sauce“ kein Krümelchen echter Käse verirrt, ist ja wohl klar. Stattdessen mixen wir uns eine sahnige, supercremige vegane Sauce aus eingeweichten Cashewkernen, Hafermilch, Hefeflocken, Zitronensaft, Knoblauch und ein bisschen Tapiokastärke.

Und ja, diese kannst du zwar in der Not weglassen oder ersetzen, aber damit machst du auch einen Bogen um unsere Geheimzutat, denn hier passiert die Magie. Die Stärke macht die Sauce zum cremigsten Traum ever und sorgt dafür, dass sie Sauce jede einzelne Nudel umhüllt. Wie geschmolzener Käse eben.

Zu den absoluten Lieblings-Mac & Cheese passt dann auch nur eine Form von Nudeln. Und zwar Cellentani. Die gedrehten Röhrennudeln nehmen die cremige Sauce perfekt auf und sind damit die Pasta für unseren easy peasy Soulfood-Knaller. Und das, obwohl ich ja eher der Bandnudeltyp bin, wie ich hier schon lang und breit erzählt habe. Mit dieser Sorte bin nun auch ganz schön dicke.

Für die Optik und den Vitaminhaushalt schmeißen wir noch eine ordentliche Portion von unserem grünen und obergesunden Freund Brokkoli mit in die Runde und fertig ist das leckere und schnelle Wohlfühlgericht. 🥦🥦

Die besten veganen Mac & Cheese

Übrigens sind unsere besten veganen Mac & Cheese auch perfekt dazu geeignet, allen Brokkoli-Muffeln eine Portion des grünen Powergemüses unterzujubeln. Wie schrieb unsere Leserin Anna noch so schön zu unseren Frühstücksmuffins:

Meine Kinder essen jetzt morgens diese Muffins und wir lachen uns alle ins Fäustchen. Die Kinder, weil sie denken Sie äßen etwas Süßes zum Frühstück und ich … muhahahahaha!

So – oder zumindest so ähnlich – könnte es also auch bei diesem Gericht laufen. Der Brokkoli badet so gut in der cremigen Sauce, dass man ihn schon mal übersehen kann! Uuupps 😂

Unsere veganen Mac & Cheese sind in maximal 20 Minuten fertig und eignen sich übrigens auch perfekt als Bürosnack. Mixe die Sauce einfach am Abend zuvor und koche die Nudeln dann schnell in deiner Bürokombüse – die Brokkoliröschen dämpfen einfach in einem Sieb über dem Nudelwasser. Zack, und fertig!

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamt 25 Minuten

Für die Sauce

Außerdem

  • 150 g Brokkoli
  • 250 g Pasta
  1. Kartoffel und Karotte in kleine Würfeln schneiden und gar kochen. 100 ml Kochwasser auffangen und beiseite stellen.
  2. Das gekochte Gemüse zusammen mit den übrigen Zutaten für die Käsesauce und dem aufgefangenen Kochwasser in einen High-Speed-Blender oder Mixer geben und fein pürieren. Brokkoli in kleine Röschen teilen.

  3. Nudeln in reichlich Salzwasser 8 Minuten kochen. Nach 3 Minuten Brokkoliröschen dazugeben und anschließend alles in ein Sieb abgießen.
  4. Käsesauce in den Nudeltopf geben, aufkochen und 1-2 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze köcheln lassen. Nudeln und Brokkoli mit in die Sauce geben und gut verrühren.
Die besten veganen Mac & Cheese

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

73 Kommentare

  1. hey, hab heut das rezept gemacht. holly mother of cheeses (höhö wortspiel)
    Frage, wie würdet ihr das für den backoffen(graine) bewerkstelligen?
    pastas roh und mehr flüssigkeit und dann in den ofen?

    Antworten
    1. Erstmal: Gratulation zum Wortspiel! Wir stehen hier auf Flachwitze. 😅

      Ich weiß nicht ganz, was du meinst. Willst du das Rezept zum One-Pot-Ofen-Gericht transformieren? Das kann ich dir so nicht freestylen, sorry. Macht auch wenig Sinn, da die Sauce ja ohnehin nur kurz zu den Nudeln kommt.

      Oder meinst du, ob du das Ganze noch überbacken kannst? Dazu sage ich natürlich ja. 😅

      Antworten
  2. Lieben Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Soße übrigens ohne das Öl gemacht und sie schmeckt dennoch sehr, sehr gut. (Klar, die Hefeflocken sorgen natürlich für die Geschmacksexplosion…) Aber die Sämigkeit ist echt genial!
    LG
    Nicole

    P.S. Von welchen Muffins ist eigentlich die Rede im Eingangstext?

    Antworten
    1. Hi Nicole!

      Super, das freut uns riesig. Und die Muffins sind natürlich verlinkt. 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Liebe Nadine und lieber Jörg,

    ich kann kaum glauben, wie SUPER KÖSTLICH eure Mac & Cheese sind!! Würd sie am liebsten direkt nochmal kochen 😀
    Dazu ein frischer, schön säuerlicher Tomatensalat – das war echt zum Dahinschmelzen gut!

    Danke, danke, danke für dieses ausgezeichnete Rezept! ❤️

    Habt ihr schonmal probiert, ob die Sauce sich gut einfrieren lässt? Würde nämlich gerne bei Omni-Besuch immer überraschend auftauen können und oberleckere Goodbye-Tiermilch-Propaganda betreiben. Könnte mir nur vorstellen, dass das beim Auftauen dann irgendwie rumflockt 🤔 Entschuldigt, falls eine ähnliche Frage schon beantwortet wurde, Apfel+F hatte nix ergeben 🙂

    Ganz liebe Grüße!!

    Antworten
    1. Super, das freut uns mega! Das Einfrieren haben wir mit dieser Sauce noch nicht getestet, ich glaube aber kaum, dass es da Probleme geben dürfte.

      Antworten
  4. Ich habe noch nie bei einem Rezepteblog kommentiert, aber jetzt muss das mal sein.

    Nach einer sehr traurigen und bröckeligen Erfahrung zu Beginn meiner Vegan-Zeit habe ich mich vom Thema Mac’n’Cheese ferngehalten, obwohl ich sie soo gern esse. Dieses Rezept hat mir allerdings wieder Mut gemacht und endlich konnte ich diese Erfahrung überwinden! Das Rezept hat super geklappt, obwohl ich nicht alle Zutaten zuhause hatte und nur mit einem Stabmixer gesegnet bin. Das Geheimnis ist wohl wirklich das Einweichen (bei mir 5h in anfangs heißem Wasser). Da ich sehr einkaufsfaul bin ging es auch ohne Tapiokastärke 😉

    Danke euch, ich freu mich schon auf’s nächste Mal!

    Antworten
    1. Sehr cool. Freut uns mega, insbesondere, wenn es dein erster Rezeptekommentar war. 😅

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Wirklich coole Idee, aber der Knoblauch ist mir zu viel (den reduziere ich hier schon immer – entweder ich habe so nen Starken oder ihr mögt ihn einfach besonders gern x) und den Senf würde ich weglassen, den schmeckt man raus, das muss man mögen. Farbe und Konsistenz sind toll, wenn man’s noch nie ausprobiert hat, würd‘ ich die Hälte machen, es wird relativ viel. Mein Lieblingsrezept bleibt euer Chili con Tofu <3

    Antworten
    1. Okay, du musst also eher wenig knoblauch-affin sein, wenn du zwei Zehen auf diese Menge für zu viel hältst. Aber klar, die Rezepte können natürlich auch immer an den eigenen Geschmack angepasst werden. 🙂

      Antworten
  6. Hallo, wir haben gestern das Rezept ausprobiert – sehr lecker!
    Haben die doppelte Menge gemacht und statt Tapioka- Maisstärke genommen, hatte für uns trotzdem eine gute Konsistenz. Ansonsten haben wir uns exakt an das Rezept gehalten.
    Aber: unserer Meinung ist das viel zu ciel Knoblauch. Wir lieben Knoblauch, keine Frage, aber der Geschmack im Mund hält nach knapp 24 Std immer noch sehr penetrant an. Und es sind immer noch Reste da. Überlegen nun, die Soße zu strecken.

    Antworten
    1. Hi Lisa,

      erstmal: freut uns. Aber zwei (!) Zehen (!) Knoblauch findet ihr zu viel? Sicher, dass ihr Zehen verwendet habt und keine Knollen? 😅

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Hallo,
    Nach der Lasagne war dies unser zweites Rezept von Euch das wir ausprobiert haben und wiederum bin ich beinahe sprachlos – SO lecker!
    Selbst unsere 3jährige Tochter sagt, dass wir diese „Mäggen Schieß“ öfter machen müssen.
    Danke!! 😊

    Antworten
  8. Lieber lieber Eat-this-blog!

    Das ist magie- als ich mir die Zutaten angeguckt habe, hab ich erst mal die Stirn gerunzelt, liest sich wie ein Fantasie-Rezept meiner Tochter. Hab mich aber brav dran gehalten und- das schmeckt WIE Käse, genau so! Ehm, weiss nicht, ob das überhaupt ein Kompliment ist für euch. Ich bin ja auch gar nicht der „Ersatz“-Typ, (das würde ja heissen, es fehlt etwas), da meist kulinarisch enttäuschend. Aber hier-chapeau! Ich bin erst seit Januar komplett vegan und zum Glück ganz bald bei euch gelandet. Bei euch funktioniert einfach alles und wird gut (sogar Pfannkuchen!), ich liebe euch und natürlich hab ich auch euer Buch gekauft! Danke!!!

    Antworten
    1. Hey Dominique!

      Musste kurz über das Fantasierezept lachen. Tausend Dank für das liebe Feedback und natürlich die Unterstützung!

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  9. Hallo,
    Nach den ganzen tollen Kommentaren, werde ich es heute auch mal ausprobieren:) Benötigt man nur das Kochwasser oder werden Kartoffel und Karotte auch mit püriert?

    Antworten
    1. Hi Lena!

      Nein, natürlich kommt das Gemüse mit dazu. Ich gebe zu, das war vielleicht etwas missverständlich formuliert, ich habe das Rezept direkt mal angepasst. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Super danke! Ist schon aufgegessen und war der Wahnsinn 😍

      2. Super, das freut mich!

  10. Ich flippe aus!!! Ich würde am liebsten darin baden 😄 Eine gesunde (wie ich finde) Alternative zu den klassischen Mac and Cheese, die ich wirklich immer sehr geliebt habe. I’m in love mit dieser veganen Variante. Danke dafür! Ihr macht es einem leicht sich vegan zu ernähren.

    Antworten
    1. Wer mal ein richtiges Mac and Cheese gegessen hat, wir definitiv etwas anderes erwarten. Ich lebe nicht vegan, leider aber an einer Milcheiweisunverträglichkeit auch auf Käse verzichten. Das ganze machen ich auch schon eine ganze Weile. Trotzdem scheinen sich meine Geschmacksnerven noch sehr gut an Käse und auch Mac and Cheese zu erinnern. Für mich war es eine Enttäuschung. Vorallem vermutlich weil das Rezept Mac and Cheese heißt. Ich denke das wird den meisten nicht eingefleischten Veganern so gehen.

      Antworten
      1. Du, Geschmäcker sind verschieden. Wir behaupten schließlich auch nicht, dass unsere leichtere, gesündere Variante genauso schmeckt, wie ein Original mit „echtem“ oder weniger echtem Käse. Unter den Umständen nehme ich also auch deine Enttäuschung noch als Kompliment an. Hast dir schließlich die Mühe gemacht, einen Kommentar zu schreiben. 😉

  11. Ist es egal, welche Kartoffelsorte ich verwende? Kann ich die Tapiokastärke durch Maisstärke ersetzen?

    Antworten
    1. Die Kartoffelsorte ist ziemlich egal, die Tapiokastärke würden wir nicht ersetzen, die ergibt erst die zähe, käseartige Konsistenz.

      Antworten
      1. Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mir heute Tapiokastärke gekauft und freue mich schon aufs Ausprobieren.

  12. Die Sauce ist schon fertig und ich muss mich davon abhalten, die schon auszulöffeln, bevor die Nudeln und der Brokkoli gleich – ENDLICH- fertig sind! die ist so lecker, ich freu mich wie bolle aufs Essen gleich. und ja, es ist Januar und richtig trist, genau das richtige Essen!

    Antworten
    1. Hi Anne!

      Super, freut mich riesig. Und hey, ich kann es vollkommen verstehen, wenn man sich bei der Sauce nur schwer zurückhalten kann. 😅

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  13. Hallo
    Beim mir ist noch etwas leckeren Sauce über geblieben, kann ich die auch für Pizza benutzen?

    Antworten
    1. Hi Franziska,

      mir fällt kein sinnvoller Grund dafür ein, warum das nicht funktionieren sollte. 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  14. Oooor… Es gibt keine Worte die beschreiben wie geil diese Sauce ist. Beim ersten Mal nach Rezept. Am Tag darauf anstatt Möhre den Brokkolistrunk genommen. Heute Kürbis Reste und Frühlingszwiebeln.
    Ich und Minime (2 1/2) sitzen dann immer andächtig am Tisch und schaufeln die Nudeln in uns rein ❤

    Antworten
    1. Hallo liebe Sonja,

      klasse, das freut uns echt mega. Wurde die Brokkoliversion denn schön grün? 😅

      Liebe Grüße, Jörg

      Antworten
      1. Nö, gar nicht 😅

  15. Hallo ihr lieben,

    ich habe das Rezept heute ausprobiert. Geschmacklich ist es sehr gut geworden, nur ist die Konsistenz leider ziemlich unappetitlich, weil sich noch lauter klitzekleine Cashew-Stückchen in der Soße befinden. Wie kann ich das beheben? Ich habe einen Hochleistungsmixer mit 1500W benutzt und die Cashews über 24h einweichen lassen. Habe ich evtl. nicht lange genug gemixt?

    Liebe Grüße, Nicole

    Antworten
    1. Hi Nicole!

      1.500 W sind ja nicht gerade wenig, ein Vitamix hat ja quasi weniger. Insofern kann es nur daran liegen, dass du nicht lange genug gemixt hast, denn die Sauce sollte in einem so starken Mixer wirklich einwandfrei sämig werden. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  16. Waaaahnsinn…. ist das lecker!!!…..
    Hallo ihr Zwei! Ich habe schon viele Rezepte von euch nachgekocht aber hier übertrefft ihr euch selbst! Heute war dieses Rezept an der Reihe… es ist in unsere Favoriten-Liste aufgenommen! Veganer + Käsesauce? Seit heute kein Problem mehr! Man… ist das…. göttlich! Diese Konsistenz…. und der Geschmack…. sabber… bin nochmal kurz am Kühlschrank… da war noch ein Rest… 😛
    Liebste Grüße aus Münster, Elena & Mark

    Antworten
    1. Hallo liebe Elena,

      oh super, das freut uns riesig. Und dein Kommentar hat uns direkt dazu verleitet, vor ein paar Tagen Mac & Cheese auf Pastinaken-Basis auszuprobieren. Funktioniert auch. 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  17. Einfach nur lecker 😋
    Habe die Sauce mit Cashewmus gemacht. Absolut cremig und schmeckt genial!
    Danke für das Rezept!

    Antworten
    1. Dankeschön liebe Kristin, freut uns ☺️

      Antworten
  18. Liebe Nadine, lieber Jörg,

    euer Rezept sieht sooo viel versprechend aus und die Fotos sind einfach der Hammer – bleibt für mich bloß noch eine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, die Cashews durch etwas anderes zu ersetzen (wg. Allergie)?

    Liebe Grüße aus Berlin
    Annabelle

    Antworten
    1. Hallo liebe Annabelle,

      du kannst Cashews meistens durch geschälte Mandeln ersetzen. Das Ergebnis wird nicht ganz so cremig, aber wenn Cashews nicht gehen, sind Mandeln auf jeden Fall eine gute Alternative.

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hallo lieber Jörg,

        tausend Dank, das werde ich direkt am WE mal ausprobieren 🙂

        Liebe Grüße
        Annabelle

      2. Hallo Ihr Lieben zusammen!

        Ich habe gestern die doppelte Menge Käsesauce gekocht und hatte nur noch ca. 40 Gramm Cashews.
        den Rest habe ich einfach mit Sonnenblumenkernen aufgefüllt und siehe da: es hat dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch getan. Wie schon öfter hier gesagt: Absolut köstlich!!!
        Ich versuche in allen Fällen Cashews durch Sonnenblumenkerne zu ersetzen. Ist nachhaltiger!
        Vielleicht experimentiert ja der Eine oder die Andere auch damit?

        Ganz herzliche Grüße,
        Marion

  19. Habs gestern auch mal ausprobiert mit frisch gekauften würzhefeflocken von naturata aus dem bioladen die kann ich nur empfehlen 🙂
    auch der brokkoli hat eine spezielle note reingegeben die mir sehr gefallen
    sogar meine (allesessende) mutter konnte gar nicht mehr genug davon bekommen und wollte mir alles wegessen
    vielen dank auf jeden fall

    Antworten
    1. Hi Mira,

      yay, das freut uns riesig! Die Hefeflocken von Naturata finden wir auch sehr fein – schön, dass es euch so gut geschmeckt hat! 🤗

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  20. Hallo ihr lieben 🙂
    Ich habe dieses Rezept nun schon zum zweiten Mal gekocht und habe auch wieder beim zweiten Mal die im Text erwähnte Zitrone vergessen, weil sie leider nicht mit aufgeführt ist in der Zutatenliste x)
    Vielleicht könntet ihr das noch ergänzen, dann hab ich sie beim nächsten mal bestimmt drin ?! 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Karina :3

    Antworten
    1. Oh nooo! 😱
      Ist direkt angepasst. Sorry dafür, wir hoffen, es hat trotzdem geschmeckt. Aber das hat es vermutlich, denn wer macht schon ein schlechtes Rezept zwei mal 😜

      Vielen lieben Dank für den Hinweis

      Antworten
  21. Wir kochen das Rezept gerade – die Sauce ist fertig und wir könnten sie einfach so pur auslöffeln! (wir versuchen, uns zusammenzureißen…) Mit Nudeln und dem Brokkoli stelle ich es mir einfach nur fantastisch vor. Dankeschön für dieses tolle Rezept!

    Antworten
  22. Hallo Ihr Beiden,

    habe das Rezept gestern zur Feier des faulen Sonntags (ging so schön schnell) gemacht und fand es mega lecker.
    Spontan hatte ich zwar leider keine Tapiokastärke, normale Speisestärke tat es aber auch. Beim nächsten Mal mache ich es dann aber „richtig“.

    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Hi Vicky,

      freut uns total! Vielen lieben Dank ❤️

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
    2. Mal ganz ehrlich… Wie geil ist denn bitte dieses Rezept!?!? Aber wie zum Teufel kommt man auf die Idee aus diesen Zutaten eine „Käsesauce“ zu kreieren. Wirklich oberlecker!

      Antworten
  23. Heute zubereitet. Geschmack super und soooo cremig.

    Antworten
    1. Das freut uns riesig 🙇‍♂️

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  24. Dieses Rezept ist wirklich sehr sehr gut! Ich habe es jetzt zweimal gekocht und es schmeckt unglaublich lecker! 🙂

    Antworten
  25. Das Rezept sieht wirklich klasse aus, ich hab da nur eine Frage. Sollen es 80g Cashews vor oder nach dem einweichen sein? Wahrscheinlich davor, aber sicher ist sicher 😀

    Antworten
      1. Hallo:) habe leider keinen Mixer. Meint ihr es würde auch mit einem Pürierstab klappen? Lg

      2. Hallo liebe Anna,

        musst du einfach ausprobieren. Wenn du einen guten Mixstab hast, wird das schon klappen. 😉

        Liebe Grüße
        Jörg

  26. Ich komme mir langsam wie ein Fangirl vor weil ich so viel von euch nachkoche. Kreativ genug für eigene Rezeptideen bin ich noch nicht, da ist mein Schatz besser. Der schaut einfach in den Kühlschrank und sagt nur: „Ich weiß was wir heute kochen.“ Bis ich so weit bin, muss ich noch etwas üben ^^“ Aber zum Glück funktionieren eure Rezepte immer und schmecken auch immer absolut fantastisch. Wie kommt ihr darauf? Wie oft probiert ihr ein Rezept aus, bis ihr es veröffentlicht? Sagt bitte nicht, dass es nur einen Versuch braucht…

    Egal auf jeden Fall habe ich gestern diese veganen Mac & Cheese nachgekocht und war im Käse-Himmel. Es hat überhaupt nicht lange gedauert und war so lecker. Ich hatte nur vergessen die Cashews am Vortag schon einzuweichen. Ich hab die Soße in unserem neuen (alten TM21) Thermomix gemacht und das hat auch verdammt gut geklappt nur waren noch ganz kleine Cashew Stücke drin. Eine längere Einweichzeit hätte das wohl verhindert.

    Großes Lob auf jeden Fall wieder für das tolle Rezept #soulfood

    Antworten
    1. Hallo liebes Fangirl! 😉

      Meist wissen wir schon so ungefähr, was aus dem nächsten Experiment werden soll und deshalb, sorry: Ja, meistens klappt das aufs erste Mal. 😉

      Dafür geht es aber auch so richtig in die Hose, wenn es in die Hose geht, also gleicht sich das aus 😆

      Auf jeden Fall vielen lieben Dank für das Lob und die lieben Worte. Freut uns mega 🙇‍♂️

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  27. Das Rezept lacht mich total an 😊.
    Vegan-Anfänger- Frage: wie lange müssen die cashews eingeweicht werden? Und muss es Topiakastärke sein oder klappt es auch mit normaler Speisestärke?
    Lg,
    Renate

    Antworten
    1. Hallo liebe Renate,

      lies am besten nochmal den Beitrag, da gibt’s einen kleinen Absatz, indem wir uns zur Stärke und Ersatzmöglichkeiten äußern 😉

      Bei diesem Rezept reicht es auch, wenn die Cashews 2 h baden durften. Du kannst sie aber auch über Nacht einweichen.

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  28. Wahnsinnig lecker! Ich habe schon viele Mac&Cheese Rezepte ausprobiert, aber Eures ist wirklich das Beste! Vielen Dank!

    Antworten
  29. Huhu, ich vertrage leider keine Hafermilch. Wodurch könnte ich die am besten ersetzen? Mandel, Reis, Quinoa, Soja? Liebe Grüße, Julia

    Antworten
    1. Du kannst jede verwenden, die du magst ☺️🙌🏻

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  30. Vielen Dank Ihr Lieben für diese tolle Sauce!!!
    Ich (vegan) konnte meine Familie (Allesesser) damit total begeistern. Ganz großes Lob!!!

    Antworten
  31. Das sieht fantastisch aus! Ich wollte diese Pasta Variante immer schonausprobieren! Rezept ist gespeichert, ihr Lieben.
    Und ja, es geht alles so schnell, aber ich freue mich sehr auf den Frühling und mein Gewächshaus. Das möchte nämlich gerne bepflanzt werden 😊

    Antworten
  32. ich liebe euch!
    sooooooooooooo lecker! genau das richtige bei dem wetter!
    und so viel sosse und so super cremig…nom nom nom!!!!!!!!!!!
    danke für das tolle rezept <3
    mareike mit felix

    Antworten
    1. Tausend Dank ihr Lieben! Schön, dass es euch so gut schmeckt 🙃💚

      Antworten
  33. Super Rezept, einfach köstlich! Das macht echt süchtig! Liebe Grüsse Julia

    Antworten
    1. Yay, das freut uns so! Vielen lieben Dank ☺️❤️

      Antworten
  34. boaaar das sieht so so so lecker aus ;D ich bin eigentlich kein mac & Cheese fan aber diese hier würde ich liebendgerne mal probieren!

    Antworten
  35. Woher bekommt man denn die Topiakastärke?

    Antworten
    1. Hallo liebe Angela,

      Tapiokastärke bekommst du häufig in Bioläden und wirklich immer in Asialäden 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.